Sabine Kalter (1889 - 1957)

  • Heute ist ihr 125. Geburtstag:



    Sabine Kalter, verheiratete Aufrichtig (* 28. März 1889 in Jarosław, Galizien; † 1. September 1957 in London) war eine österreichische Opernsängerin (Mezzosopran, Alt).


    Sie studierte in Wien und trat ab 1911 an der dortigen Volksoper auf. 1915–35 hatte sie großen Erfolg in Hamburg, v.a. als Verdi- und Wagner-Sängerin, aber auch als Dalila, Fidès, Orpheus. 1935 musste sie Deutschland verlassen, sang in Belgien und Holland und bis 1939 am Londoner Covent Garden (Ortrud, Fricka, Erda, Waltraute, Brangäne).
    Bis 1951 erschien sie immer noch als Konzertsängerin.
    An der Kroll-Oper in Berlin hatte sie 1929 in der Uraufführung von Hindemiths Neues vom Tage mitgewirkt.
    Nach dem Krieg dauerte es bis 1950, ehe Sabine Kalter-Andrews, wie sie inzwischen hieß, wieder Deutschland besuchte. Sie gab am 23. Oktober 1950 ein letztes Liederkonzert in der Hamburger Musikhalle. Noch einmal wurde sie von ihrem Publikum gefeiert.


    LG

  • Heute jährt sich wieder der Geburtstag von Sabine Kalter, daher vorgemerkt für nachher:


    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano