Hipolito Lázaro (1887 - 1974)

  • Heute vor 40 Jahren verstarb der legendäre Sänger 86jährig in seiner Heimatstadt:



    Lázaro, Hipólito, spanischer Tenor, * 14.9.1887 Barcelona, † 14.5.1974 ebd.
    Er begann in seiner Heimatstadt als Operettensänger, trat 1912 in England unter dem Namen Antonio Manuele auf und wurde von Mascagni 1913 entdeckt, als er in Genua in dessen Isabeau sang. Wirkte daraufhin in der Uraufführung der Parisina (1913) an der Mailänder Scala und des Piccolo Marat (1921) in Rom mit; Letztere wurde seine künftige Paraderolle. Trat an der New Yorker Metropolitan Opera 1918–20 auf, hatte aber die größten Erfolge an den südamerikanischen und spanischen Bühnen. War zeitweise Direktor des Teatro Liceo in Barcelona.



    LG

  • Hipólito Lázaro verfügte über eine phänomenale Höhe. Das hohe C, das Cis, Des und D bildete er mühelos, selbst das Es und das E lagen in seiner Reichweite - ähnlich wie bei Alfredo Kraus. Zusammen mit Antonio Cortis und Miguel Fleta bildete er das große spanische Tenor-Trio jener Tage.

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano