Sammlung von Musikstücken alter und neuer Zeit

  • Ich gestehe, daß mir dieser Beitrag Probleme bereitet.
    Im Booklet steht: Julius Becker (1811-1859) nach Ludwig van Beethoven (folgt als Beitrag Nr 5 des Heft 12)
    Beethoven hat indes ein in englischer Sprache abgefasstes Gedicht von Sir Walter Scott vertont.
    Von diesem Gedicht gibt es indes eine deutsche Übersetzung - die allerdings nicht mit dem hier abgedruckt ist
    Ich habe nun gesucht, wer denn dieses deutsche Gedicht, das Becker vertont hat geschrieben hat, und siehe im Internet
    gibt es einen Facsimile Abdruck der "Neuen Zeitschrift für Musik" und da steht: Text vom Komponisten.


    Das Isalmägdlein hehr und kühn
    harrt einsam noch am Meeresstrand
    Sie sieht die weissen Segel ziehn
    wie Schwäne nach dem Heimatland


    Sie möchte mit dem Abendroth
    sich baden in der Wellen Tanz
    und schaukeln sich im schwanken(d) Boot
    auf sanfter Wogen Purpurglanz


    Es wühlt der Wind im blonden Haar
    Er weht so lind vom Süden her
    Es tauscht dazu so wunderbar
    Geheimnisvoll das tiefe Meer


    Der Mond erglänz auf stiller Fluth
    Bestrahlt so hell ihr lieb Gesicht
    Ein wonneweicher Himmel ruht
    im blauen Auge klar und licht


    Vom Leuchtturm winkt die Fackel schon
    dem Schiffer durch die dunkle Nacht
    O komm des Mehres kühner Sohn
    O komm, Dein treues Liebchen wacht


    mfg aus Wien
    Alfred

  • So - Das Rätsel hat sich gelöst
    Track 5 enthält das selbe Stück wie Nr 4 (Das Isamägdlein)
    Es ist wieder von Julius Becker - wie gehabt, allerding nicht für Solostimme, sondern für Chor


    Inwieweit diese Zweitfassun im Originalheft enthalten ist - oder ob es sich hier ume eine "nachträglich Zugabe" auf CD handelt konnte ich nicht mit letzter Sicherheit erkunden.


    mfg aus Wien
    Alfred