Frisch erstanden (Klassik 2016)

  • Hallo Garaguly,


    das ist schon ein sehr spezielles Repertoire was Morton Gould in der CSO-Box abdeckt und wird mit Sicherheit geschmacklich bei weitem nicht jeden interessieren; schon weil es inhaltlich teilweise amerikanische U-Musik beinhaltet. Und Walzer von Tschaikowsky oder Werke von Rimsky-Korsakoff muss ich nicht mit Morton Gould haben.
    Die astreine Aufnahme der Nielsen 2 und ein Sinfonie von Ives habe ich bereits mit MG (RCA).


    :!: Aber eine CD daraus halte ich auch für megainteressant: Die Spirituals for Orchestra von Morton Gould.
    Ich habe die RCA-LP mit den Spirituals und der Copland-Dance Symphony - eine wahnsinnig tolle Aufnahme, die ich nie auf CD bekommen konnte. (Ich hatte mir berits vor über 10 Jahren davon selber eine CD-R erstellt - um quasi den Zustand der alten LP einzufrieren.)


    Auf CD habe ich mehrere Alternativen gesucht. Alle anderen Aufnahmen und auch die mit Howard Hanson sind nur "abklatsch" für dieses imposante hörenswerte Meisterstück.


    Es gibt bei Tamino einen Thread zu Morton Gould.
    :hello: Ich würde mich freuen darüber und speziell über die Spirituals etwas von Dir zu lesen.

  • bei mir klingelte es heute auch im Briefkasten - 3 x JPC, 2 x Nagiry:


    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Hallo!


    Diana Damrau singt Stücke aus Operetten, Musicals und Filmen



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Zwei Päckchen kamen eben an: 1. x medimops (7 CDs), 1 x ebay (Tosca)



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Vladar spielte an seinem Klavierabend im Wiener Konzerthaus (Diabelli-Variationen, Symphonische Etüden) als eine der Zugaben ein "Perpetuum mobile" von Weber, wie ich danach auf der KH-Website las. Ich fand das Stück verrückt und faszinierend und hatte beim Konzert keine Ahnung gehabt, von welchem Komponisten es ist. Erst später lernte ich, dass das der letzte Satz von Webers 1. Klaviersonate ist.

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Ich will mich an dieser Stelle einmal auf die dicksten Brocken unter meinen Neuzugängen der letzten Monate beschränken:



    Wenig Zeug ist das nicht, aber ich war ja auch lang nicht mehr hier. Kurz gesagt handelt es sich in praktisch allen Fällen um eine Mischung aus Dingen, die mich interessieren, und Angeboten, die ich nicht ablehnen konnte. Von dem Gehörten fand bislang auch alles durchaus mein Gefallen. Mit Ausnahme vielleicht der Bach-Chorwerke: dazu fand ich im ersten Anlauf keinen Zugang, mit dem so rechte Begeisterung einhergehen wollte. Alles gehört habe ich aber noch längst nicht: so kenne ich z. B. von der Strauss-Box bislang nichts, von der Wagner-Box 'nur' den Böhm-Ring, den Boulez-Ring wiederum nicht, und auch das Boulez-Werk harrt genauso noch seiner Entdeckung wie die meisten Schostakowitsch-Sinfonien und vieles aus der Beethoven-Box von EMI, die erfreulicherweise einen ganzen Haufen Aufnahmen enthielt, die ich eh schon auf meinem Einkaufszettel hatte, allen voran die Sonaten-Einspielungen von Eric Heidsieck. Ich hoffe, in Zukunft von der einen oder anderen Hörerfahrung berichten zu können...

  • Ich habe mir nach längerer Zeit mal wieder etwas Vinyl gegönnt:


    Maurizio Pollini
    Ludwig van Beethoven: Sonaten Opp. 31/2 / 53 / 79 / 81a - "Der Sturm / Waldstein / Les Adieux" / LP


    Meine Lieblingssonate (Der Sturm) von meinem Lieblingskomponisten in meiner Lieblingseinspielung von meinem Lieblingspianisten: das rechtfertigt schonmal die Anschaffung einer edlen alten Vinylscheibe - zumal ebendiese Aufnahme in der Gesamtausgabe von Pollinis Beethoven-Sonatenzyklus zugunsten der 2014er-Interpretation keine Berücksichtigung mehr gefunden hat. Wie ich allerdings feststellen musste, ist gerade diese Scheibe (im Gegensatz zu den davor erschienen Pollini-Aufnahmen) mittlerweile nur noch mit Einigem an Geduld zu einem akzeptablen Preis auffindbar. Umso glücklicher bin ich, daß es nunmehr geklappt hat!



    Hans Knappertsbusch / Münchener Philharmoniker
    Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 C-Moll / 2-LP


    Diese Scheibe habe ich eigentlich gekauft, um mir anzuhören, wie der Sohn meiner derzeitigen Heimatstadt Knappertsbusch eine meiner Lieblingssinfonien interpretiert. Quasi als Sahnehäubchen habe ich mittlerweile auch noch herausgefunden, daß diese Platte für durchaus stattliche Beträge gehandelt wird, so daß ich mich wohl über ein schönes Schnäppchen freuen darf. :)


  • Kurt Masur starb am 19. Dezember 2015.
    Zum 75. Geburtstag von Kurt Masur erschien 2002 diese 13-CD-Box mit Aufnahmen von 1968-1984.
    Für 17,99 Euro bei JPC bestellt, wird sie mir versandkostenfrei morgen geliefert. (Bei amazon.de kostet sie derzeit 29,60Euro)


    Bis Sonntag ist bei JPC alles portofrei innerhalb Deutschlands.

  • Wie so oft habe ich mal wieder zwei Käufe getätigt, die nur der guten Gelegenheit geschuldet waren:



    Joseph Haydn
    Sämtliche Klaviersonaten


    Carmen Piazzini


    Diese Pianistin war mir bislang vollkommen unbekannt - und dann fällt mir ausgerechnet eine Gesamtaufnahme aller Haydn-Sonaten von ihr in die Hände. Ich bin erstaunt! Und gespannt. Ich habe mir vorgenommen, zu gegebener Zeit ein paar Worte über ihre Haydn-Interpretationen zu verlieren.



    Bach / Busoni - Chaconne
    Beethoven - Rondos opp. 51/2, 129
    Schumann - Kreisleriana


    Yevgeny Kissin


    Mein Haupt-Kaufgrund hier war die Busoni'sche Klavierfassung der Bach-Chaconne. Von deren Existenz weiß ich überhaupt erst relativ kurze Zeit. Bislang kenne ich nur die Einspielung von Hélène Grimaud, mit der ich mich für ein Urteil aber noch nicht eingehend genug beschäftigen konnte. Wie auch immer: eine zweite Künstlermeinung ist immer gut!

  • Heute bestellt:



    Zwar konnte mich Mariss Jansons mit seinen Bruckner Interpretationen der Sinfonien 3, 4, 6 und 7 nicht übermäßig überzeugen, aber bei der Aufnahme bin ich neugierig geworden.


    Bei den anderen Aufnahmen fiel Jansons idR mit eher gemäßigten Tempi und Klangkonturen auf, aber die Spielzeiten der 9. Sinfonie lassen mich aufhorchen: 23:05, 10:52 und 20:44 sind sehr rasant (abgesehen vom Scherzo).


    Nach den kurzen Klangschnipseln lässt sich noch kein Urteil fällen, aber ich verspreche mir keinen betulichen Bruckner...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Heute angeliefert:



    Die neueste Gardner-Aufnahme, mit der er seinen Mendelssohn-Zyklus fortsetzt, musste natürlich sein. Und nachdem ich neulich mal wieder Dvoraks "Rusalka" in der genialen Mackerras-Fleming-Einspielung gehört hatte, bestellte ich eine weitere, obwohl ich nicht erwarte, dass diese besser sein wird als eben jene von Mackerras.


    Grüße
    Garaguly

  • Hallo,


    gerade für knapp 35 EUR bei Amazon gebraucht erworben:



    Die Presse war überwiegend voll des Lobes, bis hin zum Überschwang. Ebenso nicht wenige Hinweise und Einschätzungen in den einschlägigen Foren.
    Ich bin gespannt. :)


    Viele Grüße
    Frank

  • Hallo!


    Manchmal bin ich im Kauf doch etwas zu spontan. Ich hätte die 3 - CD - Box bei ebay nicht für 10 € ersteigert, wenn ich mich vorher über das Alter der Aufnahmen informiert hätte. Dann hätte ich auch erkannt, dass einige Werke noch Mono sind.


    Wahrscheinlich stoße ich sie wieder ab.



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo