Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

  • Juden ist Schweinefleisch verboten, Fisch nicht. Ein Jude geht in einen Metzgerladen, zeigt auf einen Schinken und sagt: "Ich hätte gern ein Pfund von dem Fisch!" Der Metzger: "Das ist Schinken, kein Fisch!" Der Jude: "Ich will nicht wissen, wie sie ihm heißen, ich will den Fisch!"

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • Juden ist Schweinefleisch verboten, Fisch nicht. Ein Jude geht in einen Metzgerladen, zeigt auf einen Schinken und sagt: "Ich hätte gern ein Pfund von dem Fisch!" Der Metzger: "Das ist Schinken, kein Fisch!" Der Jude: "Ich will nicht wissen, wie sie ihm heißen, ich will den Fisch!"

    Lieber Dr. Pingel,
    diesen köstlichen Witz gibt es noch in einer anderen, christlicheren Form, die Dir eigentlich noch galäufiger sein müsste.


    Christliche Mönche hatten einen Negerstamm christianisiert. Selbstversändich wurden den Neuchristen auch alle Regeln, Gebräuche und Riten ihres neuen Glaubens beigebracht. Darunter war auch das Verbot, am Freitag kein Fleisch zu essen. Die Mönche überwachten, ob die Regeln auch eingehalten wurden: Deshalb wurde der Dorfältete beobachtet, als er langsam und bedächtig zum Fluss schritt. Dort angekommen schöpfte er Wasser. Mit diesem ging er zu einer nahe gelegenen Wiese, suchte sich den prächtigsten Hammel aus, goß das Wasser über ihn und sprach:" Ich taufe Dich auf den Namen Fisch". Ob es tatsächlich Hammelbraten gab ist nicht überliefert, wäre jedoch wünschenswert. Herzlichst
    Operus


    Der jetzt gerade merkt, dass er eigenlich großen Hunger hat. Was einen das Tamino-Klassik-Forum doch alles vergessen lässt. Den Vorgang nennt man Sublimierung. Bei einem Hedonisten wie mir eigentlich nur schwer möglich, doch die geistigen Höhen des Forums besiegen sogar fleischliche Gelüste! :hahahaha:

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • SÄULEN


    Sie stehen droben in dem reinen Blau,
    einander unbekannt, in stummem Beten:
    die Winde streifen um den Götterbau
    vom weißen Sonnenlichte frühlingslau
    und schwer vom Dufte der Reseden.


    Sie sind nur Wille, immer treu zu bleiben
    dem Willen, der sie vormals aufgericht',
    wie viel der Lenze über ihnen treiben-
    was wissen sie, die Ewigkeiten schreiben
    in ihren Stein ihr undeutbar' Gedicht.


    Sie leben über den Unendlichkeiten
    von Blütenrot ihr einsames Geschick;
    so tragen die von Erdenlast Begreiten
    des Tags Gestirn und im Vorübergleiten
    das Himmels Wolken einen Augenblick.


    (Rosemarie Klotz-Burr)


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • "Ein gute Rede soll das Thema erschöpfen, nicht die Zuhörer."


    (Winston Churchill)


    "Was spricht dagegen , etwas Gutes zu tun, wenn keiner zuschaut?"


    (Nicole Kidman)


    "Du wirst alt, wenn die Kerzen mehr kosten als der Geburtstagskuchen:"


    (Bob Hope)



    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Darunter war auch das Verbot, am Freitag kein Fleisch zu essen.

    Aber wenn es verboten ist, am Freitag kein Fleisch zu essen, wo ist dann das Problem? :D

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)


  • Wenn Menschen nur dürfen,
    wenn sie sollen, aber nie können,
    wenn sie wollen,
    dann mögen sie auch nicht,
    wenn sie müssen.


    Wenn Menschen aber dürfen,
    wenn sie wollen,
    dann mögen sie auch,
    wenn sie sollen.


    Wenn Menschen dürfen,
    was sie wirklich wollen,
    dann können sie auch,
    wenn sie Können beweisen sollen.


    (aus den Wimpfener Heften von Hans A. Hey)


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • M U S I K


    M use der Musen, den Himmel erschließend,
    U nruh und Ruhe rastlos ergießend,
    S inge und klinge, erfülle, beschwinge,
    I nnigste Inbrunst voll uns durchdringe,

    K unstvolle Kündrin der ewigen Dinge.


    (Friedrich Löchner)


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • "Wunder stehen nicht im Widerspruch zur Natur.
    Sie stehen nur im Widerspruch zu dem,
    was wir bislang von der Natur wissen
    ( Augustinus )


    "Die wichtigste Stunde im Leben ist immer der Augenblick;
    der bedeutsamste Mensch ist immer der , welcher uns gerade gegenübersteht;
    das notwendigste in unserem Leben ist stets die Liebe."


    (Leo Tolstoi)


    "Es wird immer Ekimos geben,
    die den Afrikanern sagen,
    wie sie sich am besten vor der Sonne schützen sollen."


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!




  • Halte dein Lebensschiff leicht, belade es nur mit dem, was du
    brauchst: einem gemütlichen Zuhause und
    einfachen Freunden, ein oder zwei echten Freunden, jemandem, den du liebst und
    der dich liebt, einer Katze, einem Hund, genug zu essen und anzuziehen und ein
    bisschen mehr zu trinken als nötig – denn der Durst ist gefährlich.


    Aber vergiss auch nicht, gute Musik mitzunehmen!





  • "Ein Kompromiß ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen,
    dass jeder meint, er habe das größte Stück bekommen."


    (Ludwig Erhardt)



    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • Ein Mann rief seine Frau vom Büro aus an und sagte ihr, dass er übers Wochenende zum Angeln fahren werde.

    „Vergiss nicht, mir meinen neuen Schlafanzug einzupacken“, bat er sie.

    Als er von seinem Wochenendausflug zurückkam, fragte er gekränkt: „Warum hast du mir den neuen Pyjama nicht mitgegeben?“
    „Habe ich doch“, erwiderte sie. „Ich habe ihn zu den Angelsachen gepackt.“




  • "Fantasie ist etwas, das sich viele gar nicht vorstellen können."


    (Helmut Qualtinger)


    " Ein guter Rat ist wie Schnee.
    Je sanfter er fällt,
    desto länger bleibt er liegen
    und umso tiefer dringt er ein.


    (Simone Signoret)


    " Das ist der Fluch angeborener Intelligenz:
    Mit vier Jahren Wunderkind, mit vierzig wunderlich."


    (Ernest Hemingway)


    Herzlichst
    Operus


    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!