Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung

  • Der Panzersperrenweihnachtsmarkt
    Besuchern meistenteils behagt,
    denn zwischen Stahlkäfig und Pöllern
    läßt es sich so beschaulich völlern.


    Die Buden schützt der Natodraht,
    der Glanzlichter als Krone hat,
    der Weihnachtsmann trägt ein G3,
    die Zeit der Ruten ist vorbei!


    Die Engel haben jetzt als Flügel
    um Schultern einen dicken Hügel,
    darin versteckt die Panzerfaust,
    falls doch ein LKW anbraust.


    Der Scharfschütz lugt aus Baumes Spitze,
    getarnt mit einer roten Mütze,
    der Grund, weshalb er dorten ist:
    er wartet auf den Terrorist.


    Gar heimelig ist´s bei Punsch und Wein,
    so soll´s auf Weihnachtsmärkten sein !
    Es ist so schön, wenn Glocken klingen
    und Chöre "Fried auf Erden" singen.


  • Ein Millionär schreibt
    sein Testament: „Meinem Vetter vermache ich mein Aktiendepot und meine Häuser,
    … meinem treuen Koch vermache ich mein Strandgrundstück, … und meinem Neffen
    Brutus, der immer sagt, dass Gesundheit wichtiger sei als Geld und Gut, vermache
    ich meine Joggingsocken und Turnschuhe.“



  • Lieber Erich,

    nun bist Du ganz allein. Ich arbeite mich gerade mühsam in das neue Tamino ein und werde bald wieder an Deiner Seite sein.


    Liebe Grüße nach Wien

    Herzlichst

    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Zu unserem Vaterland sollten wir stehen wie eine Frau zu dem geliebten Mann. Eine liebende Frau wird alles für ihren Mann tun, nur das eine nicht: aufhören, ihn zu kritisieren und zu bessern.

    J. B. Priestley