Weronika Dudarowa — die erste erfolgreiche Dirigentin des 20. Jahrhunderts


  • Weronika Borissowna Dudawora (russ. Вероника Борисовна Дударова, internat. Veronika Dudarova), geboren am 22. November (jul.)/5. Dezember (greg.) 1916 in Baku, gestorben am 15. Jänner 2009 in Moskau, war eine sowjetische bzw. russische Dirigentin. Sie gilt als die erste anerkannte und erfolgreiche Dirigentin des 20. Jahrhunderts.


    Dudarowa wurde als Tochter einer ehemalig aristokratischen ossetischen Familie in Baku, Aserbaidschan, geboren.


    Sie studierte am Leningrader Konservatorium (Klavier, 1933—1937) und schließlich am Moskauer Konservatorium (Dirigieren, 1939—1947) und wurde danach Dirigentin beim Staatlichen Moskauer Symphonieorchester, dessen Leiterin sie zwischen 1960 und 1989 war.


    Von 1991 bis 2003 war sie Chefdirigentin des von ihr gegründeten Symphonieorchesters von Russland. Auch danach blieb sie diesem Orchester bis zu ihrem Tode als künstlerische Managerin erhalten.


    1960 wurde sie zur Volkskünstlerin der RSFSR ernannt, 1977 zur Volkskünstlerin der UdSSR. Der Asteroid 9737 Dudarova wurde 1986 nach ihr benannt.