Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)


  • Für mein Jahresprojekt "Altblockflöte" habe ich mir noch mehr Aufnahmen aus dem Regal zusammengestellt und die Noten bereitgelegt. Mit dieser BOX bin ich gut bedient. Für das eine oder andere werde ich mir noch Partituren beschaffen.


    Frans Brüggen, Bruce Haynes, Anner Bylsma, Bob van Asperen, Orchestra of the Eighteenth Century, Baroque Orchestra

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Momentan höre ich



    Fibich, Zdenek (1850-1900)
    Symphony No 1 F major op 17


    Detroit Symphony Orch.,
    Neeme Järvi


    Aufnahme von 1993

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Wenn mir der Sinn nach etwas Kraftvollem steht, greife ich gerne zu dieser Scheibe: The Sound of Trumpets


    Johann Ernst Altenburg
    Concerto D-Dur für 7 Trompeten


    Antonio Vivaldi
    Concerto für 2 Trompeten


    Heinrich Ignaz Biber
    Sonata "Scti Polycarpi" für 8 Trompeten


    Giuseppe Torelli
    Sonata a Cinque Nr. 1 G-Dur für Piccolo Trompete in A


    Georg Philipp Telemann
    Concerto in D-Dur für Piccolo Trompete in A


    The New York Trumpet Ensemble, Chamber Symphony of New York, Gerard Schwarz

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Gerade gehört. Mit Freude! Die Aufnahme gefällt mir. Korcia spielt sehr energiegeladen, fast schon rauh, es wird nicht so übermäßig viel Wert auf spätromantischen Schmelz gelegt. Es wird ein wenig riskant gegeigt. Das Orchester begleitet im selben Geist.



    Peter Tschaikowsky


    Violinkonzert D-Dur, op. 35


    Laurent Korcia, Violine
    Orchestre Philharmonique Royal de Liege
    Jean-Jacques Kantorow
    (AD: Juli 2011)


    Grüße
    Garaguly

  • Vor fast exakt zwei Jahren, sehe ich gerade bei Amazon, hatte ich mir diese Aufnahme zugelegt:



    Suppés Requiem gehört zu den beglückendsten Entdeckungen der letzten beiden Jahren. Diese Erstaufnahme des Werkes hat seinen entscheidenden Beitrag dazu geleistet.
    Ein wunderschön melodiöses Werk. :hail:

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Hier erklingt nun Barockes:



    Jacques-Martin Hotteterre (1674 - 1763)


    Pieces pour la Flute traversiere


    Wilbert Hazelzet, Flöte
    Jaap ter Linden, Viola da Gamba
    Konrad Junghänel, Theorbe
    Jacques Ogg, Cembalo
    (AD: Mai 1996)


    Grüße
    Garaguly

  • In die Nacht hinein dies:



    Jean-Philippe Rameau


    Orchestersuite aus "Acante et Cephise"
    Orchestersuite aus "Les Fetes d'Hebe"


    Orchestra of the Eighteenth Century
    Frans Brüggen
    (AD: September 1996/Februar 1997)


    Grüße
    Garaguly

  • Guten Morgen allerseits, Erstkontakt mit



    Wood, Haydn (1882-1959)
    Violinkonzert A minor


    BBC Philharmonic,
    Andrew Davis


    Tasmin Little, Violine


    Aufnahme von 2015

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Zu Celis Lebzeiten hatte ich mir diese Aufnahmen als Bootleg in einem kleinen Geschäft in Brescia besorgt. Numehr ganz legal von der DGG, herrlich. Die Stuttgarter Bruckner Aufnahmen Celis gefallen mir deutlich besser als die Slow-Motion Aufnahmen mit den Münchnern. Der Fluß ist immer noch ruhig. Gerade bei mir die Nr. 3:



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.


  • Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzerten aus dieser BOX widme ich meine Aufmerksamkeit.


    Klavierkonzerte Nr. 1-27; Konzerte nach Sonaten von Johann Christian Bach KV 107 Nr. 1-3; Rondos KV 382 & 386


    Viviana Sofronitsky (Hammerklavier)
    Musica Antiqua Collegium Varsoviense, Tadeusz Karolak (mit Linda Nicholson & Mario Aschauer)

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • nun lausche ich diesem Neuerwerb:



    Ludwig van Beethoven
    Symphonien Nr 4 & 5


    London Symphony Orchestra
    Pierre Monteux

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Hallo!


    Bei mir wird´s geistlich (wenn die Messe auch manchen zu weltlich daher kommt):



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Robert Schumann (1810-1856) hat neben dem Klavierkonzert a-Moll op. 54 auch andere Werke für Klavier und Orchester komponiert. Auf dieser CD sind sie vereinigt. Der junge Pianist Jan Lisiecki und Antonio Pappano am Dirigentenpult des Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia bringen sie zu Gehör.


    Introduction & Allegro appassionato op. 92 für Klavier & Orchester
    Introduction & Konzert-Allegro op. 134 für Klavier & Orchester


    Als Zugabe gibt's noch Träumerei aus Kinderszenen op. 15

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Heute diese neue Box erworben. Höre gerade CD 1 von 60.



    Franz Schubert


    Klavierquintett A-Dur, D. 667 "Forellenquintett"


    The Festival Quartet
    Victor Babin, Klavier
    Szymon Goldberg, Violine
    William Primrose, Viola
    Nikolai Graudan, Cello
    Stuart Sankey, Kontrabass
    (AD: 13. Januar 1957, Manhattan Center, New York City)


    Zum "Festival Quartet" heißt es im Begleittext, dass sich das Ensemble 1955 gründete. Es bestand aus einem Pianisten und einem Streichtrio. Der Kontrabassist Stuart Sankey stieß also zur hier vorliegenden Schubert-Aufnahme als Externer hinzu. Das Ensemble, so wird weiter ausgeführt, habe bis Mitte der 1960er Jahre Konzerttourneen durchgeführt. Was dann aus ihm wurde, bleibt hier offen.


    Grüße
    Garaguly

  • Auch neu. Ein bisschen verspätet erworben, diese sehr weihnachtsstimmungsmäßige Platte, aber was soll's ... Ab in die Gehörgänge damit!



    Johann Friedrich Fasch
    Trompetenkonzert D-Dur


    Giuseppe Torelli
    Sonata con stromenti e tromba D-Dur


    Arcangelo Corelli
    Concerto grosso, op. 6 Nr. 8 "Weihnachtskonzert" (arr. Simon Wright)


    Johann Sebastian Bach
    Choralbearbeitungen für Trompete und Orgel


    Alison Balsom, Trompete
    Stephen Cleobury, Orgel
    Academy of Ancient Music
    Pavlo Beznosiuk
    (AD: 2015/16)


    Grüße
    Garaguly

  • Hallo!


    Seit Längerem habe ich mal wieder zwei Einspielungen der Vier letzten Lieder nacheinander gehört. Das war ursprünglich nicht geplant, aber nachdem ich feststellte, dass mich die Harteros-Aufnahme unter Mariss Jansons ziemlich kalt ließ (ich merke das daran, dass meine Gedanken abschweifen), legte ich anschließend eine meiner Lieblingsaufnahmen ein: René Fleming mit Christoph Eschenbach und dem Houston Symphony Orchestra.



    Was für ein Unterschied!


    Zwar bin ich mir darüber im Klaren, dass es sich bei Jansons um einen Mitschnitt handelt. Dennoch: Präsenz, Ausdruck, Differenzierung, Textverständlichkeit...


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Musikalischer Beginn mit



    Scriabin, Alexander (1872-1915)
    La Poeme de l'extase Op 54


    Russian National Orchestra,
    Mikhail Pletnev


    Vladislav Lavrik, Trompete; Norbert Gembaczka, Orgel


    Aufnahme von 2014

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Ich komme heute zum ersten Mal überhaupt im neuen Jahr zum entspannten Musikgenuß. Dazu gibt's jetzt die Kantaten IV bis VI hieraus:

    Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium, BWV 248


    Catherine Bott (Sopran), Michael Chance (Countertenor),
    Paul Agnew (Tenor), Andrew King (Tenor), Michael George (Baß)


    New London Consort
    Ltg. Philip Pickett


    Die ersten drei Kantaten gab's bereits am Heiligen Abend im Kreise der Lieben zu hören.


    Mit den besten Wünschen für ein glückliches Jahr 2017!


    Laurenz :hello:

    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .

  • guten Nachmittag allerseits. Bei mir läuft gerade



    Zdeněk Fibich
    Symphonie Nr 1 F-dur op 17


    Detroit Symphony Orchestra
    Neeme Järvi

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • ich bleibe bei Orchester und Dirigent:



    Franz Schmidt
    Symphonie Nr 1 E-dur


    Detroit Symphony Orchestra
    Neeme Järvi

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • die Alfvén-Box mit Järvi habe ich mir eben bestellt, so lange höre ich diese Aufnahme:



    Hugo Alfvén
    Symphonie Nr 1 f-moll op 7


    Royal Scottish National Orchestra
    Niklas Willén

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Meine erste Neuerwerbung dieses Jahres - ein Volltreffer:



    Antonin Dvorak
    Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 13


    Böhmische Suite D-Dur op. 36
    NDR Sinfonieorchester
    Dirigent: Thomas Hengelbrock


    Wer kennt die 4. von Dvorak? Mir ist sie nicht fremd, aber diese Einspielung ist wunderbar. Mit Verve geht Hengelbrock an dieses Werk und es entsteht eine wahre Klangpracht. Die Sinfonie hat Temperament, schöne Themen und sprüht vor Lebensfreude. Die Suite steht dem nicht nach und komplettiert diese Einspielung.
    :hello: