Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

  • CoCo mit Lars Ulrik Mortensen, eine interessante Aufnahme mit Cembalokonzerten 1052-1054 von Johann Sebastian Bach. Mal sehen vielleicht schreibe ich demnächst etwas mehr im passenden Thread dazu....


    mfg Aus Wien
    Alfred

  • Guten Morgen allerseits, starte musikalisch mit



    Copland, Aaron (1900-1990)
    Symphonic Ode


    BBC Philharmonic Orchestra,
    John Wilson


    Aufnahme von 2015

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Wolfgang Amadeus Mozart


    Arien aus


    Die Zauberflöte, Lucio Silla, Zaide, Ascanio in Alba,
    Die Entführung aus dem Serail, Idomeneo


    Natalie Dessay, Sopran
    Orchestra of the Age of Enlightenment
    Louis Langree
    (AD: 2000)


    Grüße
    Garaguly

  • Diese gerade erschienene Aufnahme gibt's neu inzwischen für knappe 10 € und deswegen habe ich sie mir gegönnt.



    Ich höre gerade den ersten Satz, der mit 23'48'' (in der dritten Fassung von 188/89) ausgesprochen langsam daher kommt. Das sind, zum Vergleich, zwei mehr als bei Böhm oder Wand und knappe fünf mehr als bei Skrowaczewski.


    Rechte Spannung will nach gerade gespielten 14 Minuten nicht aufkommen. Das ist "Weichzeichner-Bruckner" bisher und erinnert mich in der Herangehensweise fatal an die Brahms Klavierkonzerte, die er mit Helene Grimaud aufnahm und die ich als langweilig empfand.


    Aber noch habe ich ja längst nicht alles gehört...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Nach dem Arien-Sampler gibt es nun die volle Operndröhnung in Form einer Gesamtaufnahme.



    Charles-Simon Catel (1773 - 1830)


    Semiramis
    Tragedie Lyrique (Paris, 1802)


    Maria Riccarda Wesseling, Mezzo-Sopran
    Gabrielle Philiponet, Sopran
    Mathias Vidal, Tenor
    Nicolas Courjal, Bass
    Andrew Foster-Williams, Bass
    Nicolas Maire, Tenor
    Choeur et Orchestre du Concert Spirituel
    Herve Niquet, Dirigent
    (AD: 25. Juli 2011, Live, Montpellier)


    Grüße
    Garaguly

  • Hallo zusammen,


    Bela Bartok (1881-1945)
    Klavierkonzerte Nr.1-3

    Jean-Efflam Bavouzet, Gianandrea Noseda, BBC Symphony Orchestra
    Chandos, DDD, 2010


    Ein wenig seltsam ist es ja schon, dass diese modernen Klassiker - zumindest in ihrer Gesamtheit - doch eher selten eingespielt werden. Mag an den berühmten Anda-Fricsay-Aufnahmen liegen, die für viele immer noch Platzhirsch-Status haben. Auf diesen beruhen auch meine bisherigen Hörerfahrungen mit den Konzerten. Allerdings kann ich wahrlich nicht behaupten, sie "im Ohr" zu haben. Bavouzet/Noseda erscheinen mir eine exzellente Deutung zu liefern. Frisch und klar mit der nötigen Präsenz und Attacke werden sie unterstützt von einer aktuellen Klangtechnik auf der Höhe der Zeit. Auch die Kritik war voll des Lobes: classicstoday, gramophone.


    Viele Grüße
    Frank

  • Auch bei mir gabs Bartók:

    Béla Bartók
    Konzert für Orchester
    Der wunderbare Mandarin- Konzertsuite
    Maurice Ravel
    Daphnis et Chloé, Ballettsuite Nr. 2
    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    Dirigent: Mariss Jansons

    Diese geballte Klangkraft ist nicht einfach zu verarbeiten, beeindruckt aber stark in dieser hervorragenden Live-Einspielung aus den Jahren 2004 und 2007.
    :hello:

  • Nach dem Tode des Musikkritikers Joachim Kaiser habe ich mir diese Box aus dem Regal geholt und lausche seiner Auswahl der absoluten Höhepunkte pianistischen Könnens. Derzeit ist es die Scheibe, die Claudio Arau gewidmet ist mit den Interpretationen der späten A-Dur Sonate von Franz Schubert sowie des Carnaval von Robert Schumann. Am Schluss hört man jeweils eine Würdigung mit der charakteristischen Stimme Joachim Kaisers.


    Leider fehlt mir die zweite Box, mit Ergänzungen der Aufnahmen von Svjatoslav Richter, Emil Gilels, Alfred Cortot, Sergej Rachmaninow und William Kapell. Sie ist auch antiquarisch nicht bestellbar.

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Guten Abend zusammen
    Bei mir läuft aus der Complete Works Box von Beethoven die 81. Cd. Mit dem Missa Solemnis Op. 123 D-Dur.
    Das Werk war mir bis jetzt noch unbekannt, bin bisher positiv angetan. Werde mir noch die ein oder andere Aufnahme zulegen.


    Vg. Marco

  • Neuland für mich:



    Valen, Fartein (1887-1952)
    Symphony No 1 Op 30


    Stavanger Symphony Orchestra,
    Christian Eggen


    Aufnahme von 2005


    Hat sich mir beim ersten Hördurchgang nicht erschlossen; offen gesagt, Begeisterung hat sich (noch) nicht eingestellt … :pfeif:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Nachdem ich schon einen Opernnachmittag mit entsprechend viel Gesang hinter mir habe, schaffe ich die drei CD's dieses Oratoriums nicht mehr. Gerade hörte ich mir den ersten Akt dieses wunderbaren Werkes in dieser Aufnahme an, die zur Zeit bei JPC für kleines Geld wohlfeil erworben werden kann :yes:



    Georg Friedrich Händel


    Belshazzar
    Oratorium in drei Akten (1745)


    Allan Clayton, Rosemary Joshua, Caitlin Hulcup,
    Iestyn Davies, Jonathan Lemalu
    Les Arts Florissantes
    William Christie
    (AD: 19., 20. und 21. Dezember 2012)


    Grüße
    Garaguly

  • Sir Arthur Bliss:


    A Colour Symphony


    BBC National Orchestra of Wales,


    Richard Hickox, Ltg.


    (Chandos, 1/2006)



    Hickox in seinem Element. Er ist jetzt auch schon knapp neun Jahre tot.
    Bei dieser Aufnahme stimmt irgendwie alles - Interpretation, Orchesterspiel und Klang.

  • Ich musste mal von der Singerei 'runter. Daher nun etwas aus der Kammer ...



    Niels Wilhelm Gade


    Oktett für 4 Violinen, 2 Bratschen und 2 Violoncelli F-Dur, op. 17 (1848)


    Ensemble Tiramisu
    (AD: Juli 1997)


    Grüße
    Garaguly

  • Jetzt wird doch wieder gesungen ...



    Johann Sebastian Bach


    Kantate "Ich will den Kreuzstab gerne tragen" BWV 56


    John Shirley-Quirk, Bariton
    The St. Anthony Singers
    Academy of St Martin in the Fields
    Neville Marriner
    (AD: April 1964)


    Grüße
    Garaguly

  • Konzert-Fortsetzung mit dem Wolferl:



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
    Konzert für 2 Klaviere F-Dur KV 242 "Lodron-Konzert"*
    Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488


    Leon Fleisher, Klavier und Leitung
    Katherine Jacobson Fleisher, 2. Klavier*
    Stuttgarter Kammerorchester
    (AD: 16. - 19. Juli 2008)


    Grüße
    Garaguly


  • Franz Berwald


    Sinfonie singuliere (Symphonie Nr. 3) C-Dur
    "Elfenspiel" - Tongemälde für großes Orchester
    Sinfonie naive (Symphonie Nr. 4) Es-Dur


    Dänisches Nationales Rundfunkorchester
    Thomas Dausgaard
    (AD: August 2000 und April 2001)


    Grüße
    Garaguly



  • Eine sehr gut gespielte und auch tontechnisch ausgezeichnet eingefangene Aufnahme - aber ich merkte beim Abhören dieser Platte wieder einmal, dass Berwald nicht mein Komponist ist. Mit seinen Symphonien (wohl den bekanntesten Werken aus seiner Feder) bin ich noch nie recht warm geworden. Mir fehlt hier etwas zum Wiedererkennen und bisweilen wirkt Berwalds Musik auf mich rätselhaft hektisch, ja fahrig. Nun ja, es muss ja nicht alles von jedem so richtig dolle gemocht werden, gelle?! 8|


    Grüße
    Garaguly

  • Wenn ich schon mal etwas aus meinen nur schwer zugänglichen CHANDOS-Beständen holte, dann bleib ich nun erst einmal bei diesem Label. Zufällig - aber ich freue mich über diesen Zufall - steht an der Stelle, an der ich "grabe", diese Rota-Einspielung. Gerne lasse ich sie erschallen, denn diesen Komponisten mag ich mehr und mehr.



    Nino Rota


    Concerto soiree für Klavier und Orchester
    Divertimento concertante für Kontrabass und Orchester
    Symphonie Nr. 3 C-Dur


    Barry Douglas, Klavier
    Davide Botto, Kontrabass
    Filarmonica '900 del Teatro Regio, Turin
    Gianandrea Noseda
    (AD: 28. - 30. Mai 2010)


    Grüße
    Garaguly

  • guten Abend allerseits. Heute komme ich auch mal wieder zum Musik hören, und ich lausche



    Ludwig van Beethoven
    Symphonien Nr 7 & 8


    Gewandhausorchester Leipzig
    Riccardo Chailly

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Nun bei mir zwei Cellokonzerte des 20. Jahrhunderts. Eines vom Beginn, eines vom Ende dieses wahnsinnigen Jahrhunderts.



    Lionel Sainsbury
    Cellokonzert, op. 27 (1999)


    John Foulds
    Cellokonzert G-Dur, op. 17 (1908/09)


    Raphael Wallfisch, Cello
    Royal Scottish National Orchestra
    Bournemouth Symphony Orchestra
    Martin Yates
    (AD: Mai und Juni 2011)


    Grüße
    Garaguly