Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

  • Husarenritt: ;)



    Beethoven, L.v. (1770-1827)
    Symphony No 7 A Major Op 92


    La Chambre Philharmonique,
    Emmanuel Krivine


    Aufnahme von 2010/11

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Höre heute noch einmal diese Graener-CD, die bei mir schon gestern Abend erklang. Die Platte zog mich in ihren Bann - wie übrigens auch die andere Graener-Scheibe des gestrigen Abends. Gut, dass ich noch was von diesem Tonsetzer in petto habe 8-)
    Scheibenprogramm könnt ihr gestern nachlesen.

    Grüße
    Garaguly

  • Antonin Dvorak
    Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
    Pierre Fournier, Violoncello
    Orchestre Lamoureux Paris
    Dirigent: Jean Martinon

    Wunderbar, wie der Solist dieses Konzert spielt. Ganz unsentimental, dafür energisch und kraftvoll, einfach faszinierend! Mindestens gleichwertig mit der ebenfalls guten Rostropovich-Karajan Aufnahme!
    :hello:

  • guten Abend allerseits. Heute gibt es bei mir dieses selten gehörte Werk :



    George Enescu
    Symphonie Nr 4 e-moll


    NDR Radiophilharmonie
    Peter Ruzicka

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Auch diese Aufnahme ist neu (die habe ich für gerade einmal 98 ct erstanden; exkl. Porto)



    -Leonard Hokanson, Piano; Gernot Schmalfuß dirigiert das Sinfonieorchester Wuppertal


    "Nach Franz Schuberts Tod konnte keiner schmerzlicher treffen, als der Burgmüllers..." (Robert Schumann)


    Die spärliche Hinterlassenschaft von Norbert Burgmüller, der 1836 im Alter von nur 26 Jahren starb, ist in meinen Ohren wert, wesentlich öfter gehört und aufgeführt zu werden als es derzeit der Fall ist.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • John Adams:

    Violinkonzert (1993)

    - I. -
    - II. Chaconne: Body through which the dream flows
    - III. Toccare


    Tamsin Waley-Cohen, Violine
    BBC Symphony Orchestra,
    Andrew Litton, Ltg.


    (Signum, 4/2016, BBC Maida Vale, London)



  • Alessandro Scarlatti


    Davidis pugna et victoria
    Oratorium


    Roberta Invernizzi, Sopran
    Robin Johannsen, Sopran
    Martin Oro, Countertenor
    Frederik Akelsberg, Tenor
    Antonio Abete, Bass
    Academia Montis Regalis
    Alessandro de Marchi
    (AD: 5. - 9. März 2008)


    Grüße
    Garaguly

  • guten Morgen allerseits. Nachdem ich neulich bei diesem Werk eingeschlafen bin (was aber nicht unbedingt an der Musik lag), lasse ich es heute nochmal bei klarem Verstand rotieren :



    Ernest John Moeran
    Symphonie in g-moll


    Bournemouth Symphony Orchestra
    David Lloyd-Jones

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Bruckner – heute anders wie gewohnt: ;)



    Bruckner, Anton (1824-1896)
    Symphony No 8 C minor


    Lionel Rogg, Organ


    Orgel der Victoria Halle Genf


    Aufnahme von 1996

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Nachdem ich neulich bei diesem Werk eingeschlafen bin (was aber nicht unbedingt an der Musik lag), lasse ich es heute nochmal bei klarem Verstand rotieren


    Guten MOrgen Rolo,
    und ... hat Dich das Werk heute mehr angefixt ???


    Ich besitze die Handley-Aufnahme (Chandos) mit der ich sehr zufrieden bin und die mich nie zum Einpennen bringen könnte.
    Da gibts "Anderes" wo das auch bei mir passieren kann ... :D

  • Ich besitze die Handley-Aufnahme (Chandos) mit der ich sehr zufrieden bin und die mich nie zum Einpennen bringen könnte.


    Dito. Diese Aussage unterschreibe ich voll und ganz. :hello:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • hallöchen, heute habe ich Moeran's Werk mit wachem Bewusstsein erlebt, und es hat mir doch ansatzweise gefallen,
    auch wenn es doch nicht wirklich nah an mich herangekommen ist. Aber ich werde mir die Symphonie ganz sicher wieder einmal anhören.


    Jetzt im Player :



    Johannes Brahms
    Symphonie Nr 4 e-moll op 98


    NDR Sinfonieorchester
    Günter Wand

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • nun wieder Historisches :



    Ludwig van Beethoven
    Symphonien Nr 3 & 5


    New York Philharmonic
    Bruno Walter


    AD: Januar/Dezember 1941

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein


  • Kurt Atterberg


    Symphonie Nr. 9, op. 54 "Sinfonia visionaria" (1956)
    Älven - Symphonische Dichtung, op. 33


    Vihavainen, Suovanen
    NDR Chor
    Prager Kammerchor
    NDR Radiophilharmonie Hannover
    Ari Rasilainen
    (AD: Januar 2003)


    Grüße
    Garaguly

  • jetzt höre ich



    Franz Schubert
    Symphonien Nr 1 & 2


    Wiener Philharmoniker
    István Kertész

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • und zu guter Letzt :



    Wolfgang Amadeus Mozart
    Symphonien KV 16, 19, 19a & 22


    English Chamer Orchestra
    Jeffrey Tate

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Hier endete gerade Geistliches aus dem böhmischen Barock:


    Franz Ignaz Tuma
    Stabat mater g-Moll


    Johann Georg Orschler
    Sonate F-Dur für 2 Violinen und Basso continuo


    Jan Dismas Zelenka
    Sub tuum praesidium g-Moll / Sanctus et Agnus Dei d-Moll
    Sub tuum praesidium c-Moll / Sanctus et Agnus Dei g-Moll
    Sub tuum praesidium d-Moll


    Collegium 1704
    Collegium Vocale 1704
    Vaclav Luks
    (AD: November/Dezember 2013)


    Grüße
    Garaguly

  • Bleibe in der Epoche, wechsele nur in die profane Sphäre (auch wenn das Cover Gegenteiliges vermuten lässt)



    Agostino Steffani


    Auszüge aus Opern


    Cecilia Bartoli, Mezzo-Sopran
    Philippe Jaroussky, Countertenor
    I Barocchisti
    Diego Fasolis
    (AD: 2011/12)


    Grüße
    Garaguly

  • Ich höre erstmals eine Neuerwerbung:



    Schuberts "Unvollendete" ist soeben verklungen und hat bei mir einen starken Eindruck hinterlassen. Beeindruckend ist die große dynamische Spannbreite. Man findet hier sowohl wunderbar ausmusizierte lyrische Passagen im 2. Satz als auch "große Ausbrüche" im ersten.
    Die Tempi sind natürlich moderat, aber nicht außergewöhnlich langsam (12:14 ohne Wiederholung, 12:22).


    Der erste Satz von Dvoraks 9. Sinfonie beeindruckt im einleitenden Adagio mit fast schon fanfarenhaften Trompeteneinsätzen und ebenfalls mit einem Tempo, das nicht sonderlich gewöhnungsbedürftig ist (10:48 ohne Wiederholung). Das Largo, das jetzt beginnt, ist natürlich sehr breit genommen, aber enthält nichts sentimentales, sondern gerät ausgesprochen stimmungsvoll (16:43; die beiden anderen Sätze dauern 8:35 und 12:12).


    Das scheint ein sehr guter Kauf zu sein...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Mahlzeit allerseits. Zu Beginn ein Werk, das es eigentlich gar nicht gibt :



    Franz Schubert
    Symphonie Nr 7 E-dur D 729
    (Arrangement von Felix Weingartner)


    SWR Rundfunkorchester Kaiserlautern
    Alun Francis

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • als ich gestern las, dass Mahler's Dritte mit Horenstein neu aufgelegt wurde,
    schaute ich natürlich, ob ich die Erst-Ausgabe dieses Werks habe. Nun, ich denke,
    auf dieser Box, die mein Eigen ist, ist sie enthalten, und jetzt höre ich sie mir an :



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr 3 d-moll


    London Symphony Orchestra
    Jascha Horenstein

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein