Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

  • Eine legendäre Aufnahme:



    Bruckner, Anton (1824-1896)
    Symphony No 0 D Minor


    Nuremberg Symphony Orchestra,
    Hortense von Gelmini


    Aufnahme von 1975

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Jörg Widmann


    Lied für Orchester


    aus der CD


    Das Stück von Jörg Widmann bringt - wenn man sich daraufeinlassen kann- 30 Minuten HIFI Hörvergnügen vom Feinsten.


    VG

  • Hier wird gebrahmst:



    Brahms, Johannes (1833-1877)
    Violinkonzert D major Op 77


    Chicago Symphony Orchestra,
    Carlos Kalmar


    Rachel Barton Pine, Violine


    Aufnahme von 2002

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • guten Abend allerseits. Er mag als 'Alles-Dirigierer' verschrieen sein, aber ich höre ihn immer wieder gerne, egal ob als Dirigent oder Pianist :



    Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr 1 C-dur op 21
    Symphonie Nr 2 D-dur op 36


    West-Eastern Divan Orchestra
    Daniel Barenboim

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Hier schon im 2. Satz des 2. Klavierkonzerts angelangt:



    Peter Tschaikowsky


    Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll, op. 23
    Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur, op. 44


    Melodie Zhao, Klavier
    Orchestre de la Suisse Romande
    Michail Jurowski
    (AD: 2015)


    Grüße
    Garaguly

  • jpc bietet derzeit noch eine andere CD (Buxtehude - Skandinavische Kantaten) mit Paul Hilliers Singe- und Instrumentalcombo Theatre of Voices (TOV) an, die ich bereits vor rund zwei Wochen erhielt, hörte und die mich begeisterte. Ich orderte kurzerhand auch noch diese TOV-Platte hier - ebenfalls im Rahmen der großen DACAPO-Verramsche.
    Gerade endete Track 4, Tunders "Dominus illuminatio mea". TOV bringt mir die Musik der Buxtehude-Generation wirklich näher. Die hauchen dieser von mir stets stiefmütterlich behandelten musikgeschichtlichen Phase wunderbares Leben ein. Bin sehr empfänglich für diese Musik, wenn sie auf diese Weise vorgestellt wird. Absolute Kaufempfehlung. Werde noch einige Exemplare davon bestellen und sie zu Weihnachten verschenken. :yes:




    Christian Geist (1650 - 1711)
    Dixit Dominus Domino meo / Die mit Tränen sähen


    Dietrich Buxtehude (1637 - 1707)
    Jesu, meine Freude / Gott, hilf mir


    Nicolaus Bruhns (1665 - 1697)
    De profundis clamavi


    Franz Tunder (1614 - 1667)
    Dominus illuminatio mea


    Kaspar Förster (1616 - 1673)
    Confitebor tibi Domine


    Theatre of Voices
    Paul Hillier
    (AD: August/September 2013)


    Grüße
    Garaguly

  • Hier schon im 2. Satz des 2. Klavierkonzerts angelangt:


    Garaguly : Kannst Du ein paar Worte zu dieser Aufnahme verlieren? Wie gefällt Dir diese Pianistin? Kann sie mit den üblichen Einspielungen mithalten?

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Garaguly : Kannst Du ein paar Worte zu dieser Aufnahme verlieren? Wie gefällt Dir diese Pianistin? Kann sie mit den üblichen Einspielungen mithalten?


    Mithalten kann sie. Sie wählt eher den lyrischen, weicheren Ansatz. Wuchtig oder auftrumpfend ist ihr Spiel nicht, nicht mal im "Schlachtross-Satz" - dem ersten aus dem 1. Klavierkonzert - verfällt sie ins Donnern. Was ich ehrlich gesagt ein bisschen schade finde 8-) . Aber vorwerfen möchte ich ihr das nicht - es ist ihr Ansatz, um sich diesen Werken anzunähern und der trägt auch schon. Erwähnt werden sollten aber auch Orchester und Dirigent. Das Genfer Orchester und Jurowski harmonieren sehr gut. Das Orchester spielt in sehr feinem Ton, ich möchte fast sagen, es spiele elegant. Somit ergibt sich eine Kohärenz zwischen dem lyrischen Ansatz der Pianistin und dem eleganten Ton des Orchesters. Und für derzeit immer noch 3,99 bei jpc schlüge ich an deiner Stelle sofort zu und bestellte mir das Scheibchen.


    Grüße
    Garaguly

  • Hier die erste von 3 Platten aus dieser Kiste:


    Giovanni Benedetto Platti: Cellokonzerte C-Dur und c-Moll


    Nicola Antonio Porpora: Cellokonzert a-Moll


    Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Celli und Streicher g-Moll RV 531


    Giuseppe Maria Jacchini: Cellokonzert F-Dur, op. 4 Nr. 9


    Leonardo Leo: Cellokonzert d-Moll


    Lucia Swarts, Cello
    Teatro Lirico / Stephen Stubbs, Ltg.
    (AD: 3. - 6. März 1998)


    Grüße
    Garaguly

  • … schlüge ich an deiner Stelle sofort zu und bestellte mir das Scheibchen …


    Garaguly : Danke für Deine Einschätzung – ist gebunkert … :pfeif:



    Momentan läuft bei mir



    Tchaikovsky, Pyotr Ilyich (1835-1893)
    Symphony No 3 D major Op 29 „Polnische“


    Berliner Philharmoniker,
    Herbert von Karajan


    Aufnahme von 1979

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Diese Scheibe hörte ich eben gerade in den dunkler werdenden Abend hinein ...



    Deutsche Weihnachtsmusik des 17. Jahrhunderts von ...


    Scheidt, Weckmann, Praetorius, Schtz, Tunder, Schein, Walter, Schelle, Theile


    Dorothee Mields, Sopran
    Paul Agnew, Tenor
    Lautten Compagney
    Wolfgang Katschner
    (AD: 2012/13)


    Grüße
    Garaguly

  • guten Abend allerseits. In den letzten Tagen habe ich wieder ein bisschen Musik herunter geladen - u. a. dies hier :


    [timg]https://images-eu.ssl-images-a…IHQjCt2L._AC_US300_.jpg;l[/timg][timg]https://images-eu.ssl-images-a…FMCAQlQL._AC_US300_.jpg;l[/timg]


    Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr 1 C-dur op 21
    Symphonie Nr 2 D-dur op 36


    Simón Bolivar Symphony Orchestra of Venezuela
    Gustavo Dudamel


    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Hier musizieren drei miteinander – aber wie:



    Beethoven, L.v. (1770-1827)
    String Trio in G Major Op 9/2


    Trio Zimmermann


    Aufnahme von 2011

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)