Tamino Opernkanon

  • Meine Liste ist nicht besonders vernünftig geordnet. Ich habe davon abgesehen, nach der Uraufführung zu ordnen, weil dadurch die Werke eines Komponisten nicht zusammen vorgestellt würden. Alphabet ist andererseits auch nicht wirklich hilfreich. Also ist es eine Sortierung über den Daumen.


    Mit einem Stern * habe ich die Werke markiert, die ich bisher nicht in Bühnenaufführungen oder konzertanten Aufführungen hören konnte, also nur von Aufnahmen kenne.


    Peri: Euridice *
    Monteverdi: L'Orfeo
    Monteverdi: Ritorno d'Ulisse in Patria
    Monteverdi: L'incoronazione di Poppea
    Cavalli: Calisto *
    Lully: Armide
    Purcell: Dido and Aeneas
    Keiser: Der hochmütige, gestürzte und wieder erhabene Croesus
    Händel: Rinaldo
    Händel: Giulio Cesare
    Händel: Alcina
    Pergolesi: Olimpiade *
    Traetta: Ifigenia in Tauride *
    Scarlatti: Griselda
    Piccini: Catone in Utica *
    Hasse: Cleofide
    Pergolesi: Lo frate ’nnamorato
    Cimarosa: Il matrimonio segreto
    Rameau: Les indes galantes
    Rameau: Dardanus


    Gluck: Orfeo ed Euridice
    Gluck: Iphigénie en Tauride
    Mozart: Die Entführung aus dem Serail
    Mozart: Figaro
    Mozart: Don Giovanni
    Mozart: Cosi
    Mozart: Zauberflöte
    Kraus: Soliman II, eller De tre Sultaninnorna
    Cherubini: Médée
    Méhul: Joseph (et ses frères) *
    Spontini: La Vestale
    Beethoven: Fidelio



    Weber: Freischütz
    Marschner: Hans Heiling
    Rossini: Il barbiere di Siviglia
    Rossini: Semiramide
    Rossini: Guillaume Tell
    Bellini: Norma
    Bellini: I Puritani,
    Donizetti: Lucia di Lammermoor
    Donizetti: Don Pasquale
    Donizetti: La Favorite (franz.)
    Donizetti: Roberto Devereux
    Auber: La muette de Portici
    Adam: Le postillon de Lonjumeau
    Meyerbeer: Les Huguenots
    Meyerberr: Le Prophète
    Halévy: La Juive
    Berlioz: Les Troyens
    Nicolai: Die lustigen Weiber von Windsor
    Glinka: Schisn sa zarja (Ein Leben für den Zaren)
    Erkel: Bánk bán
    Moniuszko: Halka
    Smetana: Prodaná nevěsta (Verkaufte Braut)



    Wagner: Der fliegende Holländer
    Wagner: Lohengrin
    Wagner: Der Ring des Nibelungen
    Wagner: Tristan und Isolde
    Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
    Wagner: Parsifal
    Verdi: Macbeth
    Verdi: Rigoletto
    Verdi: La traviata
    Verdi: Un ballo in maschera
    Verdi: Simon Boccanegra
    Verdi: Don Carlos
    Verdi: Aida
    Verdi: Otello
    Verdi: Falstaff
    Gounod: Faust
    Bizet: Carmen
    Offenbach: Les Contes d'Hoffmann
    Massenet: Werther
    Massenet: Manon
    Mussorgski: Boris Godunow
    Tschaikowski: Jewgeni Onegin
    Tschaikowski: Pique Dame
    Rimski-Korsakoff: Zarskaja newesta (Zarenbraut)
    Rimski-Korsakoff: Skasanije o newidimom grade Kitesche i dewe Fewronii (Kitesch)
    Dvorak: Rusalka
    Mascagni: Cavalleria rusticana
    Leoncavallo: Pagliacci
    Janáček: Jenůfa
    Janáček: Káťa Kabanová
    Janáček: Příhody lišky Bystroušky (Füchslein)
    Debussy: Pelléas et Mélisande
    Puccini: La bohème
    Puccini: Tosca
    Puccini: Madama Butterfly
    Strauss: Salome
    Strauss: Elektra
    Strauss: Rosenkavalier
    Strauss: Ariadne auf Naxos
    Zemlinsky: Der Traumgörge
    Zemlinsky: Der Zwerg
    Schreker: Die Gezeichneten
    Schreker: Der Ferne Klang


    Berg: Wozzeck
    Schönberg: Moses und Aaron
    Hindemith: Cardillac
    Weill: Dreigroschenoper
    Gershwin: Porgy and Bess
    Bartók: A kékszakállú herceg vára (Blaubarts Burg)
    Szymanowski: Król Roger
    Enescu: Oedipe
    Vaughan Williams: Sir John in Love *
    Schostakowitsch: Lady Macbeth von Mzensk
    Prokofiew: Vojna i mir (Krieg und Frieden)
    Dessau: Die Verurteilung des Lukullus
    Poulenc: Dialogue des Carmélites
    Penderecki: Die Teufel von Loudun
    Britten: Peter Grimes
    Britten: Billy Budd
    Martinů: Juliette
    Barber: Vanessa
    Zimmermann: Die Soldaten
    Dallapiccola: Il prigioniero
    Ligeti: Le grand Macabre
    Nono: Al gran sole carico d’amore
    Nono: Intolleranza
    Berio: Un re in ascolto
    Messiaen: Saint Francois d’Assise
    Kokkonen: Viimeiset kiusaukset (Die letzten Versuchungen)
    Henze: König Hirsch
    Henze: Die Bassariden
    Reimann: Lear
    Stockhausen: Licht
    Glass: Akhnaten
    Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
    Rihm: Oedipus
    Cage: Europeras1&2
    Adams: Nixon in China

  • Das ist die Liste von fremden Autoren, die mich am meisten angesprochen hat. Aber überrascht hat es mich nicht! ^^

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • Hier nun meine Nominierungen für den Opernkanon. Es sind weniger als 150, weil ich keine Vorschläge für Bereiche gemacht habe, in denen ich mich nicht auskenne und keine seriöse Bewertung vornehmen kann: die Opéra comique, das frühe deutsche Singspiel, die spanische Zarzuela, die Opern Haydns, die deutsche Spieloper sowie im 19./20. Jahrhundert alles aus Skandinavien und einigen anderen Ländern. Dafür sind es in der Moderne etwas mehr als 25, weil ich es einfach nicht geschafft habe, aus der extrem verzweigten und vielfältigen Entwicklung nur 25 Werke auszuwählen. Hier bin ich dann besonders gespannt auf die Diskussionen.


    Dort, wo ich mehrere Werke als gleich gut und wichtig ansehe, sind diese zur Wahl gestellt, bei manchen Barock-Komponisten betrifft dies das gesamte Opern-Werk.


    Monteverdi: L’Orfeo
    Monteverdi: Il Ritorno d’Ulisse in Patria
    Monteverdi: L’Incoronazione di Poppea
    Cavalli: L’Ercole amante
    Cavalli: Eine der anderen Dramme per Musica nach Wahl


    Lully: Armide (oder eine der anderen Tragédies en musique nach Wahl)
    Charpentier M.-A.: Médée
    Rameau: Hippolyte et Aricie (oder eine der anderen Tragédies lyriques nach Wahl)
    Rameau: Les Indes galantes (oder eine der anderen Opére-ballets nach Wahl)


    Purcell: Dido and Aeneas


    Scarlatti A.: Eine der Opere serie nach Wahl
    Vivaldi: Orlando furioso
    Händel: Eine der drei Opern Giulio Cesare in Egitto / Tamerlano / Rodelinda nach Wahl
    Händel: Orlando
    Händel: Serse


    Pergolesi: La Serva Padrona
    Galuppi: Filosofo in Campagna
    Piccinni: Cecchina ossia La Buona Figliuola
    Cimarosa: Il Simonio Segreto


    Pergolesi: L’Olimpiade (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl)
    Hasse: Artaserse (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl)
    Porpora: Eine der Opere serie nach Wahl
    Vinci: Artaserse (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl)
    Graun: Montezuma
    Cimarosa: Eine der Opere serie nach Wahl


    ------


    Gluck: Orfeo ed Euridice (ital. Urfassung)
    Gluck: Alceste
    Gluck: Iphigénie en Tauride
    Salieri: Les Danaïdes (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl)
    Mozart: Die Entführung aus dem Serail
    Mozart: Le Nozze die Figaro
    Mozart: Don Giovanni
    Mozart: Così fan tutte
    Mozart: Die Zauberflöte
    Cherubini: Médée
    Beethoven: Fidelio
    Weber: Der Freischütz


    Rossini: Il Barbiere di Sevilla
    Rossini: Semiramide (oder eine der anderen Opere serie)
    Rossini: Guillaume Tell
    Bellini: Norma
    Donizetti: Lucia di Lammermoor
    Donizetti: Eine der drei Opern L’Elisir d’amore / Don Pasquale / La fille du régiment nach Wahl


    Meyerbeer: Les Huguenots
    Berlioz: Les Troyens


    Wagner: Lohengrin
    Wagner: Der Ring des Nibelungen
    Wagner: Tristan und Isolde
    Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
    Wagner: Parsifal


    Verdi: Rigoletto
    Verdi: La Traviata
    Verdi: Aida
    Verdi: Otello
    Verdi: Falstaff


    Glinka: Ein Leben für den Zaren
    Mussorgski: Boris Godunow
    Borodin: Fürst Igor
    Rimski-Korsakow: Sadko
    Tschaikowski: Eugen Onegin
    Tschaikowski: Pique Dame
    Prokofjew: Die Liebe zu den drei Orangen


    Smetana: Die verkaufte Braut
    Dvořák: Rusalka
    Janáček: Eine der Opern Jenůfa / Káťa Kabanová nach Wahl
    Janáček: Aus einem Totenhaus
    Szymanowski: Król Roger
    Bartók: Herzog Blaubarts Burg
    Enescu: Oedipe


    Gounod: Faust
    Bizet: Carmen
    Saint-Saëns: Samson et Dalila
    Offenbach: Les Contes d’Hoffmann
    Massenet: Thaïs


    de Falla: La vida breve


    Strauß J.: Die Fledermaus (falls als „Oper“ zugelassen)
    Humperdinck: Hänsel und Gretel
    d’Albert: Tiefland
    Pfitzner: Palestrina


    Boito: Mefistofele
    Ponchielli: La Gioconda
    Mascagni: Cavalleria Rusticana
    Leoncavallo: Pagliacci


    Strauss: Salome
    Strauss: Elektra
    Strauss: Der Rosenkavalier
    Strauss: Die Frau ohne Schatten


    Puccini: La Bohème
    Puccini: Tosca
    Puccini: Madama Butterfly
    Puccini: Turandot


    Chausson: Le Roi Arthus
    Charpentier G.: Louise
    Debussy: Pelléas et Mélisande
    Roussel: Padmâvatî
    Ravel: L’Heure Espagnole


    Delius: A Village Romeo and Juliet


    Zemlinsky: Der Traumgörge
    Schreker: Der ferne Klang
    Korngold: Die tote Stadt
    Krenek: Jonny spielt auf
    Weill: Die Dreigroschenoper
    Weill: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny
    Schoeck: Penthesilea


    -------
    Hindemith: Mathis der Maler
    Schönberg: Moses und Aron
    Berg: Wozzeck
    Berg: Lulu
    Orff: Eine der Opern Der Mond, Die Kluge
    Hartmann: Simplicius Simplicissimus
    Dessau: Die Verurteilung des Lukullus
    Henze: Die Bassariden
    Zimmermann B. A.: Die Soldaten
    Reimann: Lear
    Ligeti: Le Grand Macabre
    Lachenmann: Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
    Stockhausen: Ein Tag aus dem Zyklus Licht
    Rihm: Jakob Lenz


    Dallapicola: Eine der Opern Il Prigionero / Ulisse nach Wahl
    Rota: Der Florentinerhut
    Nono: Al Grand Sole Carico D’Amore


    Poulenc: Dialogues des Carmélites
    Messiaen: Saint François d'Assise


    Britten: Peter Grimes
    Britten: Death in Venice


    Strawinsky: Histoire du soldat
    Strawinsky: Oedipus Rex
    Schostakowitsch: Lady Macbeth von Mzensk


    Penderecki: Die Teufel von Loudon
    Martinů: Juliette


    Gershwin: Porgy and Bess
    Bernstein: West Side Story (falls als „Oper“ zugelassen, sonst Candide)
    Glass: Einstein on the Beach
    Adams: Nixon in China


    Ginastera: Bomarzo

  • Lieber Bertarido, zunächst nocheinmal ganz herzlichen Dank für das Thema sowie für die Mühe und die Geduld. Jetzt haben wir also einen sehr kompakten Vorschlag für den Kanon, den ich mir sogar ausdrucken werde, obwohl bei mir inzwischen fast alles auf Fesplatten landet. Der Ausruck soll auch eine Form der Wertschätzung sein. :hello:


    Vorerst beste Grüße voin Reingold

  • Lieber Bertarido, zunächst nocheinmal ganz herzlichen Dank für das Thema sowie für die Mühe und die Geduld. Jetzt haben wir also einen sehr kompakten Vorschlag für den Kanon, den ich mir sogar ausdrucken werde, obwohl bei mir inzwischen fast alles auf Fesplatten landet. Der Ausruck soll auch eine Form der Wertschätzung sein. :hello:


    Vorerst beste Grüße voin Reingold


    Lieber Rheingold,


    vielen lieben Dank. Aber das war nur die Liste von meinen persönlichen Nominierungen für den Kanon. Am Wochenende werde ich all die Vorschläge zusammenführen, und dann geht erst die eigentliche Arbeit los, wenn wir darüber diskutieren, was bleibt und was gestrichen wird.


    Für das Ausdrucken ist es also noch etwas zu früh. :hello:

  • Aber das war nur die Liste von meinen persönlichen Nominierungen für den Kanon.


    Dann hatte ich das in meiner freudigen Hast falsch verstanden. Immerhin! Das koimmt davon, wenn man TAMINO mal nebenbei auf dem Schirm hat. Ich höre nämlich Winterreisen (Goerne und FiDi). Es hat schon gedruckt. So viel Papier muss sein!

  • Etwas in Eile, hoffe ich doch die (mir) wesentlichen Opern erfasst zu haben.


    Monteverdi: L’Orfeo
    Monteverdi: Il Ritorno d’Ulisse in Patria
    Monteverdi: L’Incoronazione di Poppea


    Charpentier M.-A.: Médée


    Rameau: Hippolyte et Aricie
    Rameau: Les Indes galantes
    Rameau: Platée


    Purcell: Dido and Aeneas
    Purcell: King Arthur
    Purcell: The fairy Queen


    Händel: Rinaldo
    Händel: Giulio Cesare in Egitto
    Händel: Orlando
    Händel: Alcina
    Händel: Serse


    Jommelli: Fetonte


    Gluck: Orfeo ed Euridice
    Gluck: Alceste
    Gluck: Iphigénie en Tauride


    Haydn: Il mondo della luna
    Haydn: Orlando paladino


    Mozart: Idomeneo
    Mozart: Die Entführung aus dem Serail
    Mozart: Le Nozze die Figaro
    Mozart: Don Giovanni
    Mozart: Così fan tutte
    Mozart: Die Zauberflöte
    Mozart: La clemenza di Tito


    Cherubini: Médée


    Beethoven: Fidelio


    Weber: Der Freischütz



    Rossini: L’italiana in Algeri
    Rossini: Il turco in Italia
    Rossini: Il Barbiere di Sevilla
    Rossini: La Cenerentola
    Rossini: Le comte Ory
    Rossini: Guillaume Tell


    Bellini: I Capuleti e i Montecchi
    Bellini: La sonnambula
    Bellini: Norma
    Bellini: I puritani


    Donizetti: Anna Bolena
    Donizetti: L’Elisir d’amore
    Donizetti: Lucrezia Borgia
    Donizetti: Maria Stuarda
    Donizetti: Lucia di Lammermoor
    Donizetti: La fille du régiment
    Donizetti: Linda di Chamounix
    Donizetti: Don Pasquale


    Meyerbeer: Les Huguenots


    Berlioz: Les Troyens


    Nicolai: Die lustigen Weiber von Windsor


    Flotow: Martha


    Lortzing: Zar und Zimmermann
    Lortzing: Der Wildschütz
    Lortzing: Undine
    Lortzing: Der Waffenschmied


    Wagner: Der fliegende Holländer
    Wagner: Tannhäuser
    Wagner: Lohengrin
    Wagner: Der Ring des Nibelungen
    Wagner: Tristan und Isolde
    Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg
    Wagner: Parsifal


    Verdi: Nabucco
    Verdi: Macbeth
    Verdi: Luisa Miller
    Verdi: Rigoletto
    Verdi: Il Trovatore
    Verdi: La Traviata
    Verdi: Un ballo in maschera
    Verdi: La forza del destino
    Verdi: Don Carlo(s)
    Verdi: Aida
    Verdi: Otello
    Verdi: Falstaff


    Glinka: Ein Leben für den Zaren


    Mussorgski: Boris Godunow


    Borodin: Fürst Igor


    Rimski-Korsakow: Sadko


    Tschaikowski: Eugen Onegin
    Tschaikowski: Pique Dame


    Smetana: Die verkaufte Braut


    Cornelius: Der Barbier von Bagdad


    Dvořák: Rusalka


    Janáček: Jenůfa
    Janáček: Aus einem Totenhaus



    Gounod: Faust
    Gounod: Roméo et Juliette


    Bizet: Les pêcheurs de perles
    Bizet: Carmen


    Saint-Saëns: Samson et Dalila


    Offenbach: Les Contes d’Hoffmann


    Massenet: Manon
    Massenet: Werther
    Massenet: Thaïs


    Humperdinck: Hänsel und Gretel


    d’Albert: Tiefland


    Pfitzner: Palestrina


    Boito: Mefistofele


    Ponchielli: La Gioconda


    Mascagni: Cavalleria Rusticana


    Leoncavallo: Pagliacci


    Giordano U.: Andrea Chénier


    Puccini: Manon Lescaut
    Puccini: La Bohème
    Puccini: Tosca
    Puccini: Madama Butterfly
    Puccini: Turandot


    Debussy: Pelléas et Mélisande

  • Liebe Opernfreunde,


    hier nun die Zusammenfassung der Vorschlagslisten. Ein paar Zahlen zu Beginn:

    • 15 Taminos haben sich mit Vorschlägen beteiligt.
    • Insgesamt wurden 369 Opern für den Kanon vorgeschlagen. Die hohe Zahl hat mich überrascht, ich hatte mit mehr Überschneidungen gerechnet.
    • Allerdings wurden 153 Opern jeweils nur von einem einzigen Teilnehmer benannt. Im Barock-Bereich ist das wohl auf die große Zahl von Werken einzelner Komponisten zurückzuführen, wo es etwas zufällig ist, welche davon auswählt werden. Im Bereich Klassik und 19. Jahrhundert scheinen mir hingegen einige Spezialinteressen verstärkten Einfluss auf die Auswahl der Vorschläge gehabt zu haben. Wir werden sehen, wie viel davon überlebt.
    • Am häufigsten (nämlich jeweils von allen 15 Teilnehmern) wurden folgende Werke genannt:
      Mozart: Le Nozze di Figaro, Don Giovanni
      Weber: Der Freischütz
      Wagner: Tristan und Isolde, Der Ring des Nibelungen
      Verdi: La traviata
      Mussorgski: Boris Godunow
      Dvořák: Rusalka


    Morgen werde ich beginnen, die ersten Bereiche zur Diskussion zu stellen. Damit die Diskussion strukturiert verläuft, werden wir nach und nach bestimmte Bereiche „abarbeiten“. Ich werde mit dem Barock beginnen und bitte diejenigen, die für die Barockoper wenig bis kein Interesse aufbringen, um noch etwas Geduld, bis wir zu ihrem Kernrepertoire gelangen.


    Und hier nun die Gesamtliste, in einer gemischten Sortierung grob nach Chronologie und Nation. Ich kann auch alphabetisch, nach Geburtsjahr der Komponisten und nach Anzahl der Nennungen sortieren, wenn jemand daran Interesse hat.


    Falls jemand ein Werk vermisst, das er vorgeschlagen hat, möge er sich bitte melden. Bei der Menge an Copy-Paste-Operationen ist es nie ganz auszuschließen, dass einmal eine Zeile verloren geht.

  • Komponist - Werk - Nennungen


    Peri - Euridice - 3
    Monteverdi - L'Orfeo - 14
    Monteverdi - Ritorno d'Ulisse in Patria - 8
    Monteverdi - L'incoronazione di Poppea - 11
    Cavalli - La Didone - 1
    Cavalli - L´Ormindo - 2
    Cavalli - Il Giasone - 4
    Cavalli - La Calisto - 5
    Cavalli - Eliogabalo - 1
    Cavalli - L’Ercole amante - 1
    Cavalli - Eine zweite Oper nach Wahl (neben L’Ercole amante) - 1
    Cesti - Orontea - 1
    Cesti - Il pomo d’oro - 3
    Lully - Le bourgeois gentilhomme - 3
    Lully - Atys - 4
    Lully - Persée - 2
    Lully - Phaëton - 2
    Lully - Armide - 4
    Lully - Armide (oder eine der anderen Tragédies en musique nach Wahl) - 1
    Charpentier M.-A. - Médée - 2
    Rameau - Hippolyte et Aricie - 4
    Rameau - Hippolyte et Aricie (oder eine der anderen Tragédies lyriques nach Wahl) - 1
    Rameau - Castor et Pollux - 2
    Rameau - Dardanus - 4
    Rameau - Les Boréades - 3
    Rameau - Zaïs - 1
    Rameau - Les indes galantes - 5
    Rameau - Les indes galantes (oder eine der anderen Opére-ballets nach Wahl) - 1
    Rameau - Les fêtes d'Hébé - 1
    Rameau - Platée - 5
    Rameau - Pigmalion - 2
    Purcell - Dido and Aeneas - 10
    Purcell - King Arthur - 3
    Purcell - The Fairy Queen - 2
    Pepusch / Gay - The Beggar's Opera - 1
    Schütz - Dafne - 1
    Keiser - Der hochmütige, gestürzte und wieder erhabene Croesus - 2
    Telemann - Orpheus - 1
    Telemann - Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho - 1
    Händel - Almira - 1
    Scarlatti A. - Il Mitridate Eupatore - 2
    Scarlatti A. - Griselda - 3
    Scarlatti A. - Eine der Opere serie nach Wahl - 1
    Vivaldi - Ottone in Villa - 1
    Vivaldi - Orlando furioso - 2
    Vivaldi - Bajazet (Il Tamerlano) - 1
    Vivaldi - Griselda - 1
    Händel - Rinaldo - 4
    Händel - Giulio Cesare in Egitto - 10
    Händel - Rodelinda - 1
    Händel - Eine der drei Opern Giulio Cesare in Egitto / Tamerlano / Rodelinda nach Wahl - 1
    Händel - Alessandro - 1
    Händel - Partenope - 1
    Händel - Orlando - 2
    Händel - Alcina - 6
    Händel - Serse - 4
    Händel - Hercules - 1
    Händel - Acis & Galathea - 2
    Händel - ca. 12 Opern - 1
    Porpora - Eine der Opere serie nach Wahl - 1
    Vinci - Artaserse (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl) - 1
    Hasse - Cleofide - 5
    Hasse - Artaserse (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl) - 1
    Graun - Montezuma - 1
    Pergolesi - L'Olimpiade - 1
    Pergolesi - L’Olimpiade (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl) - 1
    Pergolesi - La serva padrona - 6
    Pergolesi - Lo frate ’nnamorato - 1

  • Gluck - Orfeo ed Euridice - 14
    Gluck - Alceste - 3
    Gluck - Iphigénie en Tauride - 8
    Jommelli - Fetonte - 1
    Haydn - L´infedeltà delusa - 1
    Haydn - Il mondo della luna - 2
    Haydn - Lo Speziale (Der Apotheker) - 2
    Haydn - Orlando paladino - 1
    Bach J. Chr. - Lucio Silla - 1
    Dittersdorf - Doktor und Apotheker - 2
    Galuppi - Filosofo in Campagna - 2
    Piccinni - La Cecchina, ossia La Buona Figliuola - 1
    Piccinni - Catone in Utica - 1
    Cimarosa - Il matrimonio segreto - 5
    Cimarosa - Eine der Opere serie nach Wahl - 1
    Traetta - Ifigenia in Tauride - 1
    Salieri - Les Danaïdes (oder eine der anderen Opere serie nach Wahl) - 1
    Mozart - Bastien und Bastienne - 1
    Mozart - Idomeneo - 9
    Mozart - Die Entführung aus dem Serail - 12
    Mozart - Le Nozze di Figaro - 15
    Mozart - Don Giovanni - 15
    Mozart - Così fan tutte - 12
    Mozart - La Clemenza di Tito - 2
    Mozart - Die Zauberflöte - 14
    Kraus - Soliman II, eller De tre Sultaninnorna - 1
    Cherubini - Médée - 6
    Méhul - Joseph (et ses frères) - 1
    Spontini - La Vestale - 1
    Beethoven - Fidelio - 14
    Kreutzer - Das Nachtlager in Granada - 1
    Spohr - Faust - 1
    Weber C. M. v. - Der Freischütz - 15
    Weber C. M. v. - Euryanthe - 2
    Marschner - Der Vampyr - 3
    Marschner - Der Templer und die Jüdin - 1
    Marschner - Hans Heiling - 2
    Schubert - Fierrabras - 2
    Schumann - Genoveva - 1
    Lortzing - Zar und Zimmermann - 6
    Lortzing - Der Wildschütz - 5
    Lortzing - Der Waffenschmied - 2
    Lortzing - Undine - 2
    Lortzing - Regina - 1
    Nicolai - Die lustigen Weiber von Windsor - 8
    Flotow - Martha oder Der Markt zu Richmond - 6
    Cornelius - Der Barbier von Bagdad - 4
    Nessler - Der Trompeter von Säckingen - 1
    Rossini - Il barbiere di Siviglia - 14
    Rossini - La Cenerentola - 7
    Rossini - L’italiana in Algeri - 5
    Rossini - Il turco in Italia - 1
    Rossini - Semiramide - 1
    Rossini - Semiramide (oder eine der anderen Opere serie) - 1
    Rossini - Le comte Ory - 1
    Rossini - Guillaume Tell - 11
    Bellini - I Capuleti e i Montecchi - 3
    Bellini - La sonnambula - 5
    Bellini - Norma - 13
    Bellini - I Puritani - 6
    Donizetti - Anna Bolena - 6
    Donizetti - Lucrezia Borgia - 2
    Donizetti - Maria Stuarda - 1
    Donizetti - Lucia di Lammermoor - 12
    Donizetti - Roberto Devereux - 3
    Donizetti - L’Elisir d’Amore - 10
    Donizetti - Don Pasquale - 6
    Donizetti - La fille du régiment - 7
    Donizetti - Eine der drei Opern L’Elisir d’amore / Don Pasquale / La fille du régiment nach Wahl - 1
    Donizetti - Dom Sébastien - 1
    Donizetti - Linda di Chamounix - 2
    Donizetti - La Favorite - 3
    Boieldieu - La dame blanche - 1
    Auber - La muette de Portici - 4
    Auber - Fra Diavolo - 4
    Adam - Le postillon de Lonjumeau - 3
    Thomas - Mignon - 2
    Maillart - Les dragons de Villars (Das Glöckchen des Eremiten) - 1
    Meyerbeer - Les Huguenots - 12
    Meyerbeer - Le Prophète - 5
    Meyerbeer - L’Africaine - 1
    Halévy - La Juive - 5
    Berlioz - La Damnation de Faust - 1
    Berlioz - Les Troyens - 12
    Wagner - Rienzi - 2
    Wagner - Der fliegende Holländer - 12
    Wagner - Tannhäuser - 10
    Wagner - Lohengrin - 13
    Wagner - Der Ring des Nibelungen - 15
    Wagner - Tristan und Isolde - 15
    Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg - 13
    Wagner - Parsifal - 14
    Verdi - Nabucco - 7
    Verdi - I Lombardi - 1
    Verdi - Ernani - 3
    Verdi - Attila - 1
    Verdi - Macbeth - 7
    Verdi - I masnadieri - 1
    Verdi - Luisa Miller - 3
    Verdi - Rigoletto - 14
    Verdi - Il trovatore - 8
    Verdi - La traviata - 15
    Verdi - Simon Boccanegra - 9
    Verdi - Un ballo in maschera - 9
    Verdi - La forza del destino - 6
    Verdi - Macbeth - 1
    Verdi - Don Carlos - 12
    Verdi - Aida - 12
    Verdi - Otello - 13
    Verdi - Falstaff - 10
    Gounod - Faust - 13
    Gounod - Roméo et Juliette - 4
    Saint-Saëns - Samson et Dalila - 5
    Delibes - Lakmé - 1
    Bizet - Carmen - 13
    Bizet - Les pêcheurs de perles, - 2
    Bizet - Djamileh - 1
    Offenbach - Les Contes d'Hoffmann - 13
    Offenbach - Orphée aux enfers - 1
    Massenet - Manon - 6
    Massenet - Werther - 10
    Massenet - Thaïs - 4
    Fauré - Pénélope - 1
    Chausson - Le Roi Arthus - 2
    Charpentier G. - Louise - 1
    Debussy - Pelléas et Mélisande - 13
    Dukas - Ariane et Barbe-Bleue - 2
    Roussel - Padmâvatî - 1
    Ravel - L’Heure espagnole - 2
    Ravel - L’enfant et les sortilèges - 2
    Sullivan - Ivanhoe - 1
    Erkel - Bánk bán - 1
    Moniuszko - Halka - 4
    Glinka - Ein Leben für den Zaren (Schisn sa zarja) - 8
    Glinka - Ruslan und Ludmila (Ruslan i Ljudmila) - 4
    Rubinstein - Der Dämon - 1
    Borodin - Fürst Igor (Knjas Igor) - 10
    Mussorgski - Boris Godunow - 15
    Mussorgski - Chowanschtschina - 6
    Tschaikowski - Eugen Onegin (Jewgeni Onegin) - 14
    Tschaikowski - Pique Dame - 8
    Tschaikowski - Jolanthe - 1
    Rimski-Korsakow - Sadko - 7
    Rimski-Korsakow - Das Märchen vom Zaren Saltan (Skaska o zarje Saltane) - 1
    Rimski-Korsakow - Die Zarenbraut (Zarskaja newesta) - 3
    Rimski-Korsakow - Der unsterbliche Kaschtschei (Kaschtschei bessmertny) - 1
    Rimski-Korsakow - Die Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch (Skasanije o newidimom grade Kitesche) - 4
    Rimsky-Korsakow - Der goldene Hahn (Solotoi petuschok) - 3
    Tanejew - Oresteia - 1
    Smetana - Die Verkaufte Braut (Prodaná nevěsta) - 14
    Smetana - Dalibor - 5
    Smetana - Libusa (Libuše) - 1
    Dvořák - Rusalka - 15
    Janáček - Jenůfa - 13
    Janáček - Káťa Kabanová - 5
    Janáček - Eine der Opern Jenůfa / Káťa Kabanová nach Wahl - 1
    Janáček - Osud - 1
    Janáček - Die Ausflüge des Herrn Brouček (Výlety páně Broučkovy) - 1
    Janáček - Das schlaue Füchslein (Příhody lišky bystroušky) - 5
    Janáček - Die Sache Makropulos (Věc Makropulos) - 4
    Janáček - Aus einem Totenhaus (Z mrtvého domu) - 4
    Weinberger - Schwanda, der Dudelsackpfeifer (Švanda dudák) - 1
    Ponchielli - La Gioconda - 5
    Boito - Mefistofele - 5
    Catalani - La Wally - 1
    Leoncavallo - Pagliacci - 12
    Mascagni - Cavalleria rusticana - 9
    Mascagni - L’amico Fritz - 2
    Puccini - Manon Lescaut - 6
    Puccini - La Bohème - 13
    Puccini - Tosca - 11
    Puccini - Madama Butterfly - 9
    Puccini - La fanciulla del West - 2
    Puccini - Il trittico - 4
    Puccini - Il tabarro - 1
    Puccini - Suor Angelica - 1
    Puccini - Gianni Schicchi - 2
    Puccini - Turandot - 11
    Franchetti - Cristoforo Colombo - 1
    Cilea - Adriana Lecouvreur - 1
    Giordano - Andrea Chénier - 6
    Giordano - Fedora - 1
    Wolf-Ferrari - Sly - 2
    Zandonai - Francesca da Rimini - 1
    Strauß J. (Sohn) - Die Fledermaus - 3
    Goldmark - Die Königin von Saba - 1
    Goetz - Der Widerspenstigen Zähmung - 1
    Brüll - Das goldne Kreuz - 1
    Humperdinck - Hänsel und Gretel - 10
    Humperdinck - Die Königskinder - 7
    Kienzl - Der Kuhreigen - 1
    Wolf - Der Corregidor - 1
    Reznicek, Freiherr von - Donna Diana - 1
    d'Albert - Tiefland - 7
    Strauss - Salome - 14
    Strauss - Elektra - 11
    Strauss - Rosenkavalier - 13
    Strauss - Die Frau ohne Schatten - 5
    Strauss - Ariadne auf Naxos - 7
    Strauss - Arabella - 2
    Strauss - Die schweigsame Frau - 1
    Strauss - Friedenstag - 1
    Strauss - Daphne - 1
    Strauss - Capriccio - 2
    Busoni - Doktor Faust - 1
    Busoni - Arlecchino oder Die Fenster - 1
    Schillings - Mona Lisa - 1
    Pfitzner - Palestrina - 10
    Zemlinsky - Der Traumgörge - 3
    Zemlinsky - Der Zwerg - 5
    Zemlinsky - Eine florentinische Tragödie - 1
    Zemlinsky - Der König Kandaules - 1
    Bittner - Das Höllisch Gold - 1
    Schmidt - Notre Dame - 1
    Franckenstein, Freiherr von und zu - Li tai Pe - 1
    Schreker - Die Gezeichneten - 4
    Schreker - Der ferne Klang - 4
    Schreker - Der Schatzgräber - 1
    Braunfels - Die Vögel - 1
    Braunfels - Don Gil von den grünen Hosen - 1
    Gál - Die heilige Ente - 1
    Korngold - Die tote Stadt - 5
    Korngold - Das Wunder der Heliane - 1
    Schoeck - Penthesilea - 1
    Delius - A Village Romeo and Juliet - 3
    Vaughan Williams - Riders to the Sea - 1
    Vaughan Williams - Sir John in Love - 2
    Granados - Goyescas - 1
    de Falla - La vida breve - 2
    Bartók - Herzog Blaubarts Burg - 13
    Kodály - Háry János - 2
    Szymanowski - Król Roger – 3

  • Graener - Der Prinz von Homburg - 1
    Schönberg - Erwartung - 2
    Schönberg - Moses und Aron - 9
    Berg - Wozzeck - 13
    Berg - Lulu - 8
    Pászthory - Tilman Riemenschneider - 1
    Heger - Lady Hamilton - 1
    Dessau - Die Verurteilung des Lukullus - 4
    Hindemith - Mathis der Maler - 10
    Hindemith - Cardillac - 5
    Orff - Der Mond - 5
    Orff - Die Kluge - 5
    Orff - Eines der Werke Der Mond, Die Kluge - 1
    Orff - Prometheus - 1
    Ullmann - Der Kaiser von Atlantis - 1
    Krása - Brundibár - 1
    Krenek - Jonny spielt auf - 3
    Krenek - Karl V. - 2
    Weill - Die Dreigroschenoper - 7
    Weill - Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - 6
    Gerster - Enoch Arden - 1
    Egk - Peer Gynt - 1
    Egk - Die Zaubergeige - 2
    Lothar - Schneider Wibbel - 1
    Hartmann - Simplicius Simplicissimus - 1
    Einem - Der Besuch der alten Dame - 1
    Zimmermann B. A. - Die Soldaten - 5
    Henze - Der junge Lord - 1
    Henze - König Hirsch - 1
    Henze - Die Bassariden - 2
    Stockhausen - Licht - 4
    Lachenmann - Das Mädchen mit den Schwefelhölzern - 5
    Reimann - Lear - 4
    Rihm - Jakob Lenz - 1
    Rihm - Oedipus - 1
    Rihm - Die Hamöetmaschine - 1
    Ligeti - Le Grand Macabre - 5
    Dallapicola - Eine der Opern Il Prigionero / Ulisse nach Wahl - 1
    Dallapicola - Il Prigionero - 4
    Menotti - Amahl and the Night Visitors - 1
    Rota - Il cappello di paglia di Firenze (Der Florentinerhut) - 1
    Nono - Al gran sole carico d’amore - 4
    Nono - Intolleranza - 2
    Berio - Un re in ascolto - 3
    Poulenc - Dialogues des Carmélites - 7
    Messiaen - Saint François d'Assise - 6
    Enescu - Oedipe - 4
    Prokofjew - Der Spieler (Igrok) - 1
    Prokofjew - L'amour des trois oranges - 6
    Prokofjew - Der feurige Engel (Ognenny angel) - 6
    Prokofjew - Krieg und Frieden (Vojna i mir) - 4
    Honegger - Jeanne d’Arc au bûcher - 3
    Strawinski - Histoire du soldat - 1
    Strawinski - Oedipus Rex - 3
    Strawinsky - The Rake’s Progress - 9
    Schostakowitsch - Die Nase (Nos) - 1
    Schostakowitsch - Lady Macbeth von Mzensk (Ledi Makbet Mzenskowo ujesda) - 13
    Martinů - Juliette - 2
    Weinberg - Die Passagierin - 1
    Penderecki - Die Teufel von Loudon - 7
    Kokkonen - Die letzten Versuchungen (Viimeiset kiusaukset) - 1
    Britten - Peter Grimes - 12
    Britten - Billy Budd - 6
    Britten - A Midsummernight´s Dream - 3
    Britten - Gloriana - 1
    Britten - The Turn of the Screw - 1
    Britten - The Rape of Lucretia - 1
    Britten - Death in Venice - 4
    Gershwin - Porgy and Bess - 9
    Antheil - The Brothers - 1
    Barber - Vanessa - 1
    Cage - Europeras 1 & 2 - 1
    Bernstein - West Side Story oder Candide - 1
    Bernstein - Candide - 1
    Glass - Einstein on the Beach - 3
    Glass - Akhnaten (Echnaton) - 2
    Adams - Nixon in China - 4
    Ginastera - Bomarzo - 1
    Cosma - Marius et Fanny - 1
    Saariaho - L'Amour de loin - 1
    Hosokawa - Stilles Meer - 1

  • Hallo, Bertarido,


    vielen dank für die große Arbeit, die Du in Deinen Opernkanon eingebracht hast. In der Fortsetzung sehe ich jetzt eine große Möglichkeit, darüber zu diskutieren, warum es manche Opern in diese Liste geschafft haben, teilweise nur mit einer Nennung, ohne Beachtung irgendeiner Inszenierungsidee bzw. Interpretation. Hier geht es nur um das reine Werk.


    Ich glaube, über die Opern mit einer hohen Stimmenanzahl braucht man nicht zu reden, da spricht die Beliebtheit die deutlichste Sprache.


    Nun bist Du wieder dran, die Reden sprudeln zu lassen, objektiv, sachlich, auf Inhalte und Aussagen fokussiert. Übrigens sind etliche Opern dabei, von denen mir Komponist und Namen unbekannt sind, besonders in der dritten Kategorie.


    Herzlichst La Roche

    Musik ist eine heilige Kunst - Hugo von Hofmannsthal. Aussage des Komponisten aus der Oper "Ariadne auf Naxos" mit der Musik von Richard Strauss.


  • Macht Spaß, die Listen anzuschauen.
    :thumbup:
    Soweit ich mich erinnere, war das Ziel, im Barock eine Menge von ca. 25 Opern zusammenzutragen.
    Wenn ich recht gezählt habe, kommt man auf ziemlich genau diese Zahl, wenn man alle Opern von oben nimmt, die mindestens 3x nominiert wurden. Das wäre quasi ein erster Vorschlag/Ausgangspunkt, bei dem man dann noch diskutieren wird, welche davon eventuell gegen eine nur 1x oder 2x nominierte Oper ausgetauscht werden könnte.


    Edit: Bei Händel kann man alle Opern "+1" zählen, da ich pauschal "12 Händel-Opern" nominieren wollte (sieht man auch oben in der Liste), und wir in etwa diese Menge nun auf der Liste haben.

  • Auf denn! Ans Werk!


    Ich würde den Barock-Bereich gerne in zwei Abschnitten besprechen, damit es nicht zu unübersichtlich wird. Ich beginne mit den Anfängen der Oper in Italien, Frankreich und England. Die einzelnen Punkte sind mit I., II., III., ... durchnummeriert, es wäre schön, wenn jeder bei einer Wortmeldung mit „zu I.“ , „zu II.“ usw. kenntlich machen würde, worauf er sich bezieht.


    O. Allgemeine Vorbemerkung


    Angesichts der Vielzahl von überlieferten Opern einzelner Barock-Komponisten (Händel 42, Cavalli 27 etc.) könnte es schwierig werden, in allen Fällen aus dieser Zahl 2-3 oder maximal 4 Werke als die bedeutendsten auszuwählen und gute Gründe für diese Auswahl anzugeben. (Ich sehe bei nur 25 Barock-Opern 4, eher 3 Werke eines Komponisten als Maximum, bei vielen werden wir uns auf 2 oder 1 beschränken müssen). Daher wäre zu überlegen, ob wir in solchen Fällen nicht eine Auswahl aus einer bestimmten Werkgruppe oder aus dem ganzen Werk zur freien Wahl stellen.


    I. Die Anfänge der Oper in Italien


    Jacobo Peris „L’Euridice“ gilt als die älteste überlieferte Oper, da seine noch frühere „Dafne“ nicht erhalten ist. Allerdings ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen. Die Uraufführung war im Oktober 1600 in Florenz. In Druck erschien die Partitur aber erst 1601, kurz nach derjenigen der „L’Euridice“-Vertonung (gleiches Libretto) seines Konkurrenten Giulio Caccini, die allerdings erst im Dezember 1602 uraufgeführt wurde. Andererseits stammte ein Teil der Musik, die bei der Uraufführung der Peri-Oper gespielt wurde, von Caccini. Bereits im Februar 1600 uraufgeführt (und im gleichen Jahr gedruckt) wurde Cavalieris religiöse Oper „Rappresentatione de anima e di corpo“. Somit würde eigentlich diesem Werk der Titel gebühren, die älteste erhaltene Oper zu sein. Was ich damit sagen will: von ihrer historischen Bedeutung her muss man eigentlich alle drei Werke in einem Atemzug nennen, so dass sich die Frage stellt, warum Peris Oper in den Kanon soll und die anderen beiden nicht.
    Historisch sind diese ersten Opern sicherlich wichtig, weil sie zum ersten Mal den neuen monodischen „Stile rappresentativo“ verwirklichen. Aber qualitativ erreichen sie nicht Monteverdis „L‘Orfeo“ (Uraufführung 1607), der diesen neuen Stil dann zur Vollendung führte, so dass etwa Ulrich Schreiber erst hier vom „Urknall der Oper“ spricht. Meine Frage also: Muss „L’Euridice“ in den Kanon? Auch im Hinblick auf die ganz wenigen Aufnahmen und noch selteneren Aufführungen.


    Die drei erhaltenden Monteverdi-Opern sind wohl gesetzt. Allenfalls wäre der „Ulisse“ verzichtbar. Nicht nur, weil er im Vergleich seltener genannt wurde, sondern weil in allen Opernführern, die ich kenne, die „Poppea“ als Vollendung des venezianischen Spätstils Monteverdis und als Weiterentwicklung gegenüber dem „Ulisse“ gilt. Aber ich finde, dass auch alle drei Werke im Kanon vertreten sein können.


    II. Die frühe venezianische Oper (Cavalli und Cesti)
    So sehr ich Cavalli mag, mehr als zwei seiner Opern im Kanon fände ich dann doch nicht angemessen (Dottore Pingel möge es mir verzeihen). Aber welche? Ich habe keine Argumente, warum „La Calisto“ und „Il Giasone“ besser oder wichtiger sind als „La Didone“ oder „L’Ercole amante“. Der „Herkules“ hat eine Sonderrolle, weil es ein Auftragswerk für den französischen Hof war und somit auch für den französischen Geschmack komponiert wurde und z.B. Chöre einsetzt, die bei den übrigen Opern aus wirtschaftlichen Gründen weitgehend fehlten. Daher hatte ich dieses Werk einzeln genannt und ein zweites zur freien Wahl offen gelassen. Aber vielleicht haben ja die Cavalli-Experten gute Gründe, warum bestimmten Opern der Vorrang gebührt.


    Cesti sollte m.E. als neben Cavalli wichtigster Vertreter der venezianischen Oper mit einem Werk vertreten sein, was dann wohl nur „Il pomo d’oro“ sein kann.


    III. Die Anfänge der französischen Oper (Lully bis Rameau)


    Dass Lully als Begründer einer eigenständigen französischen Oper, der Tragédie lyrique, in den Kanon muss, ist wohl unstrittig. Frage: Wieviele Stücke und welche? Sind „Armide“ und „Atys“ besser oder wichtiger als „Persée“, „Phaëton“, „Alceste“ und die vielen anderen? Und wenn ja, warum? Oder doch lieber die Auswahl offen lassen?


    „Le bourgeois gentilhomme“ wurde genannt, darin sehe ich aber eher eine Schauspielmusik als eine Oper, auch wenn diese natürlich für die spätere Entwicklung Lullys wichtig war. Der Anteil der Musik ist nach meiner Erinnerung (ich habe das Stück nur einmal komplett auf Video angeschaut) geringer als der gesprochene Moliere-Text, vieles sind Instrumentalstücke oder Ballette.


    Für Charpentiers „Médée“ würde ich mich stark machen. Wir haben hier eine Weiterentwicklung von Lullys Stil, die italienische Einflüsse verarbeitet, und zumindest musikalisch halte ich die Oper für ein Meisterwerk, das Lully oder Rameau nicht nachsteht. Außerdem ist es die erste Vertonung des Medea-Stoffes.


    Rameaus Bedeutung steht wohl außer Frage. Die Werke gehören zu unterschiedlichen Kategorien: Tragédie en musique (u.a. Hippolyte et Aricie, Castor et Pollux, Dardanus, Les Boréades), Pastorales héroïques (u.a. Zaïs), Comédies lyriques (u.a. Platée), Opéra-ballets (u.a. Les indes galantes, Les fêtes d'Hébé) und Actes de ballet (u.a. Pigmalion). Bei der Auswahl sollten wohl diese verschiedenen Typen vertreten sein, mein Vorschlag: 2-3 Opern für den Kanon, je eine Tragödie und eine Ballett-Oper (dort eher die langen als die einaktigen), eventuell auch noch eine Pastorale. Auch hier wieder die Frage: Welche und warum gerade diese?


    IV. Die Anfänge der englischen Oper


    Purcells „Dido and Aeneas“ steht außer Frage. Soll auch noch eine Semi-Opera mit in den Kanon? Auch hier ist zu bedenken, dass der Anteil an gesprochenem Text dabei gleich oder sogar deutlich größer als der der Musik ist und die Stücke kaum noch in ihrer vollständigen Form aufgeführt werden („King Arthur“ würde komplett über 5 Stunden dauern). Ich habe in Glyndebourne vor ein paar Jahren die komplette „Fairy Queen“ gesehen und mich dabei ziemlich gelangweilt, weil die gesprochenen Dialoge auch literarisch nicht wirklich erstrangig sind und deutlich hinter Shakespeares Behandlung des Stoffes zurückbleiben. Wenn eine Semi-Opera, dann würde ich "King Arthur" vorschlagen als die heute wohl beliebteste.


    „The Beggar's Opera“ von Pepusch und Gay ist historisch höchst bedeutend, hat sie doch Händels italienischer Oper in London den Todesstoß versetzt und als Arrangement von volkstümlichen Liedern und Balladen ein ganz neues Genre begründet. Aber die Musik ist weitgehend verschollen, so dass alle späteren Aufführungen auf Neuarrangements und neu komponierter Musik basieren. Daher habe ich Bedenken, das Werk in den Kanon aufzunehmen.

  • Zu I: Caccini hatte seinen Sängern verboten, die Peri-Nummern zu singen, um sich in das Projekt zu schummeln.


    Ich habe oben bei Händel je 1 dazugezählt, dann sind alle Opern ab 3 Nennungen:


    Peri - Euridice - 3
    Monteverdi - L'Orfeo - 14
    Monteverdi - Ritorno d'Ulisse in Patria - 8
    Monteverdi - L'incoronazione di Poppea - 11
    Cavalli - Il Giasone - 4
    Cavalli - La Calisto - 5
    Cesti - Il pomo d’oro - 3
    Lully - Le bourgeois gentilhomme - 3
    Lully - Atys - 4
    Lully - Armide - 4
    Rameau - Hippolyte et Aricie - 5
    Rameau - Dardanus - 4
    Rameau - Les Boréades - 3
    Rameau - Les indes galantes - 6
    Rameau - Platée - 5
    Purcell - Dido and Aeneas - 10
    Purcell - King Arthur - 3
    Scarlatti A. - Griselda - 3
    Händel - Rinaldo - 5
    Händel - Giulio Cesare in Egitto - 11
    Händel - Orlando - 3
    Händel - Alcina - 7
    Händel - Serse - 5
    Händel - Acis & Galathea - 3
    Hasse - Cleofide - 5
    Pergolesi - La serva padrona - 6


    Da fehlt dann bei 26 Nennungen der Charpentier, den Du gerne drin hättest.
    (Ich habe immerhin 8 von den 26 Opern via CD gehört +2 in Ausschnitten. +Ein paar noch originalverschweißt ...)

  • Da fehlt dann bei 26 Nennungen der Charpentier, den Du gerne drin hättest.


    Nicht nur der, sondern auch viele andere, die m.E. in den Kanon gehören und über die man zumindest reden muss. Die bloße Zahl der Nominierungen ist als alleiniges Kriterium nicht hinreichend, dazu ist sie gerade im Barock-Bereich viel zu sehr von persönlichen Hörerfahrungen abhängig. Außerdem wird damit nicht die Frage beantwortet, warum zum Beispiel gerade die genannten Händel-Opern und keine anderen. Es sind also Begründungen gefragt.

  • Wenn Du für jede Oper eine Begründung einforderst, wird der Thread, fürchte ich, bald sehr still sein ...


    Mag sein, aber ich hoffe auf die Bereitschaft der Beteiligten, inhaltlich fundiert über die Opern zu reden. Ansonsten können wir einfach die 150 Opern mit den meisten Stimmen nehmen und das Projekt beenden. Das fände ich aber nicht seriös und dem Anspruch gemäß, den ich mit der Aufstellung eines Kanons verbunden hatte. Und ich bin ähnlich wie Caruso der Meinung, dass der Wert eines solchen Unternehmens nicht zuletzt in einer fundierten Diskussion über die Werke liegt, durch die wir und die stillen Mitleser sicher einiges lernen können. Ich jedenfalls freue mich darauf.


    Über jedes Werk werden wir nicht reden müssen, "La Traviata", der "Freischütz" und "Don Giovanni" stehen fest, ebenso wie viele andere. Aber der Graubereich ist sicher deutlich größer. Und gerade im Barock sehe ich außer den zwei oder drei Monteverdi-Opern kein Werk, das so unangefochten aus allen anderen herausragt.

  • Ich habe das nur als Anhaltspunkt und mögliches Ergebnis für's Barock eingestellt.
    Bezüglich Lully, Rameau und Händel glaube ich nicht, dass es auch nur ein Mitglied im Forum gibt, das kompetent ist, jeweils eine Auswahl von 3-6 Opern befriedigend zu diskutieren.

  • Lieber Bertarido,
    ich bin beeindruckt!! Sehr gute Arbeit!!!
    Sehr nützlich fand ich auch deine Überlegungen zur Barockoper. Ich bin im Barock nicht so zuhause wie in den späteren Epochen, höre mir aber eigentlich immer die Aufführungen an, die ich irgendwo angeboten bekomme. Danach fand ich die Liste, die jetzt Kurzstückmeister zusammengestellt hat, durchaus überzeugend.
    Peris Euridice würde ich nicht rausschmeissen. Primär aus historischen Gründen - aber sie wird ja auch gespielt an Musikhochschulen und von Spezialensembles.


    Beste Grüße


    Caruso41

  • Bezüglich Lully, Rameau und Händel glaube ich nicht, dass es auch nur ein Mitglied im Forum gibt, das kompetent ist, jeweils eine Auswahl von 3-6 Opern befriedigend zu diskutieren.


    Ich glaube nicht mal, dass eine solche Auswahl möglich ist. Ich habe jedenfalls noch nirgendwo gelesen, dass die Opern X, Y und Z die wichtigsten oder bedeutendsten von Lully oder Rameau seien. Üblicherweise werden einzelne Werke exemplarisch besprochen, um allgemeine Charakteristika herauszuarbeiten. Deswegen ja auch meine Idee, die Auswahl offen zu lassen oder eines der Werke nur beispielhaft für eine Werkgruppe (z.B. Rameaus Opern-Ballette) anzugeben. Dann können wir durchaus die hier am meisten genannten nehmen.

  • Und gerade im Barock sehe ich außer den zwei oder drei Monteverdi-Opern kein Werk, das so unangefochten aus allen anderen herausragt.


    Bezüglich Lully, Rameau und Händel glaube ich nicht, dass es auch nur ein Mitglied im Forum gibt, das kompetent ist, jeweils eine Auswahl von 3-6 Opern befriedigend zu diskutieren.


    Ja, das glaube ich auch nicht!



    Über jedes Werk werden wir nicht reden müssen, "La Traviata", der "Freischütz" und "Don Giovanni" stehen fest, ebenso wie viele andere. Aber der Graubereich ist sicher deutlich größer.


    Ich hatte schon mal angemerkt, dass ich die Nennung von Werken, die nicht gespielt werden und von denen es keine Aufnahmen - nicht einmal Piratenaufnahmen - gibt, für unziemlich halte. Darüber zu diskutieren finde ich 'ridiculous'!!
    Wer kann denn was zu Werken sagen, von denen er allenfalls die Inhaltsangabe und einen kuzen Ausschnitt kennt?


    Caruso41

  • Ich hatte schon mal angemerkt, dass ich die Nennung von Werken, die nicht gespielt werden und von denen es keine Aufnahmen - nicht einmal Piratenaufnahmen - gibt, für unziemlich halte. Darüber zu diskutieren finde ich 'ridiculous'!!
    Wer kann denn was zu Werken sagen, von denen er allenfalls die Inhaltsangabe und einen kuzen Ausschnitt kennt?


    Wer will Dir da widersprechen? Ich habe allerdings bei den Nennungen nicht überprüft, ob es Aufnahmen oder Aufführungen gibt.

  • Ich habe jedenfalls noch nirgendwo gelesen, dass die Opern X, Y und Z die wichtigsten oder bedeutendsten von Lully oder Rameau seien.

    Doch, wenn Du Grove Music Online anschaust, wirst Du dort für Rameau eine ziemlich klare Wertung sehen, indem 8 Werke besonders hervorgestrichen werden (diese habe ich in meinem ersten Vorschlag hier eingeworfen). Es wird zuerst sein Schaffen in drei Perioden eingeteilt. In der ersten Phase, 1733-39 werden Hippolyte et Aricie, Castor et Pollux, Dardanus, Les Indes galantes und Les fêtes d'Hébé als unter "his finest achievements" gepriesen, wohingegen aus der zweiten Phase 1745–51 nur Platée und Pigmalion "equal of those of the first" seien. Zur dritten Phase 1753-64 heißt es dann, dass Les Boréades, Castor und Zoroastre "demonstrate that his creative powers had in no way failed".
    Hoppla, sind 10.

  • Doch, wenn Du Grove Music Online anschaust,


    Kommt man da umsonst rein? Ich dachte, der ist kostenpflichtig.


    wirst Du dort für Rameau eine ziemlich klare Wertung sehen, indem 8 Werke besonders hervorgestrichen werden (diese habe ich in meinem ersten Vorschlag hier eingeworfen). Es wird zuerst sein Schaffen in drei Perioden eingeteilt. In der ersten Phase, 1733-39 werden Hippolyte et Aricie, Castor et Pollux, Dardanus, Les Indes galantes und Les fêtes d'Hébé als unter "his finest achievements" gepriesen, wohingegen aus der zweiten Phase 1745–51 nur Platée und Pigmalion "equal of those of the first" seien. Zur dritten Pahse 1753-64 heißt es dann, dass Les Boréades, Castor und Zoroastre "demonstrate that his creative powers had in no way failed".
    Hoppla, sind 10.


    Na gut, dann können wir diese Bewertung ja mit berücksichtigen. Wird sie auch irgendwie begründet? Und 10 sind natürlich immer noch zu viel.

  • Ich hatte schon mal angemerkt, dass ich die Nennung von Werken, die nicht gespielt werden und von denen es keine Aufnahmen - nicht einmal Piratenaufnahmen - gibt, für unziemlich halte. Darüber zu diskutieren finde ich 'ridiculous'!!
    Wer kann denn was zu Werken sagen, von denen er allenfalls die Inhaltsangabe und einen kuzen Ausschnitt kennt?

    Das ist jetzt ein Argument gegen Cestis Mammutoper Il pomo d'oro, laut Grove "the non plus ultra of Baroque court opera". Ich finde, dass man sich schon mit dem "Pasticcio", das Jacobs aus verschiedenen Cesti-Opern zusammengestellt hat, zufriedengeben kann:

    Berührende Arien dabei ...


  • Kommt man da umsonst rein? Ich dachte, der ist kostenpflichtig.

    Frage mal eine Bibliothek Deines Vertrauens oder inskribiere Musikwissenschaft.
    ;)

    Zitat

    Na gut, dann können wir diese Bewertung ja mit berücksichtigen. Wird sie auch irgendwie begründet? Und 10 sind natürlich immer noch zu viel.

    Der Rameau-Artikel ist sehr lang und die Opern werden schon ordentlich besprochen (habe nicht alles durchgelesen). Die Rameau-Opern, die bei uns am öftesten genannt wurden, sind ohnehin eine Teilmenge aus den 10.