Tamino-Ranking der Top 50 Dirigenten

  • Persönliche Gründe, also persönliche Probleme mit Furtwängler? Dann musst du ja schon reichlich betagt sein! :D

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • So kann man seinen Zähler natürlich auch nach oben schrauben...

    Sorry, aber was bist du denn für einer???


    Mir ist doch völlig schnuppe, was da für eine Beitragszahl neben meinen Beiträgen steht, mich interessiert hier lediglich die Sache!


    Du wärmst hier eine alte Rubrik wieder auf, willst angeblich(!) keinen Streit neu entfachen, beziehst dann aber doch ganz klar Position innerhalb dieses alten Streits. So weit, so schlecht!


    Dann "begründest" du, warum sowohl Thielemann als auch Furtwängler nicht in deiner Liste auftauchen, ohne es wirklich zu begründen, sondern führst "persönliche Gründe" an, ohne diese näher zu erläutern. Bei Furtwängler kam mir dies spanisch vor, deshalb habe ich nachgefragt. Die Nähe zu den Nationalsozialisten kann ja kaum der Grund sein, sonst stünde ja nicht Karl Böhm in deiner Liste!


    Wenn man also etwas begründet, dann sollte man es auch begründen können - bzw. wenn man es nicht begründen kann oder will oder beides, nicht so tun als ob doch bzw. dann die beleidigte Leberwurst spielen! :no:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • Leider komme ich erst aus diversen Gründen (Urlaub, Krankheit u.a.) erst heute dazu, auf die letzten Beiträge einzugehen. Erst einmal dankeschön an Harry, der versucht hat, diesen Thread wieder zu beleben. Angeregt wurde er ja von einem inzwischen ausgeschiedenen Mitglied, dennoch muss man diese Umfrage deswegen nicht aufgeben. Interessant, dass 50 sogar noch für zu wenig gehalten werden. Ich habe eingangs geschrieben, dass es keiner Begründung für die Nominierung bedarf. Das bedeutet natürlich auch im Umkehrschluss, für die Nicht-Nominierung bedarf es auch keiner Begründung. Also es kann gerne weiter mitgemacht werden, ohne dass jemand hier zensiert wird.
    :hello:

  • Vielleicht belebt es den Thread ja wieder ein wenig... Es gibt viele Diroigenten, die mir wichti9g sind - einige kann ich mit fast allen ihren Aufnahmen als "unentbehrlich" bezeichnen, bei anderen sind es oft nur wenige, teils nur eine Aufnahme, die es mir besonders angetan hat. Ist das der Fall, habe ich diese Aufnahmen / Werke in Klammern genannt. In den Fällen Karajan und Böhm etwa komme ich wunderbar ohne fast alle ihre AAufnahmen aus - bis auf zwei Ausnahmen: Böhms DGG-"Zauberflöte" und Karajans DGG-"Alpensymponie", ansonsten lassen mich beide oft gänzlich kalt.
    Besonder Lieblinge sind fett markiert...


    Claudio Abbado (Barbier und Macbeth)
    Otto Ackermann (Vier letzte Lieder)
    Marin Alsop
    Ataulfo Argenta (Fantastique)
    Rudolf Barshai
    Sir Thomas Beecham
    Paavo Berglund (Sibelius)
    Leonard Bernstein (Mahler)
    Karl Böhm (Zaiberflöte mit Wunderlich)
    Pierre Boulez
    Sergiu Celibidache
    Riccardo Chailly
    Oscar Danon (Fledermaus)
    Sir Colin Davis
    Antal Dorati
    Eric Stern (Gershwin)
    Heinz Fricke (Lortzing)
    Ferenc Fricsay
    Bernard Haitink
    Nikolaus Harnoncourt (Johann Strauß)
    Neeme Järvi
    Maris Jansons
    Herbert von Karajan (Alpensymphonie)
    Rudolf Kempe (Strauss)
    Isztván Kertész
    Bernhard Klee
    Carlos Kleiber
    Erich Kleiber
    Otto Klemperer
    Franz Konwitschny
    Clemens Krauss
    Josef Krips
    Rafael Kubelik (Meistersinger)
    René Leibowitz (Offenbach)
    Erich Leinsdorf
    Lorin Maazel (Traviata)
    Igor Markevitch
    Franz Marszalek
    John Mauceri
    Marc Minkowski
    Dimitri Mitropoulos
    André Previn (Gershwin mit dem LSO)
    Mtislaw Rostropovitch (Lady Macbeth von Mzensk)
    Kurt Sanderling
    Leonard Slatkin
    Georg Solti
    George Szell
    Jeffrey Tate
    Günter Wand




































































































    Stanislaw Wislocki (Rachmaninow mit Richter)

  • Danke, Erik, für deinen Beitrag. Es sind ja inzwischen auch einige neue Mitglieder hier, die sich vielleicht daran beteiligen wollen. Bei dir sind interessanterweise Namen dabei, die ich noch nie gehört habe, das ist natürlich ok. Die Zugriffe zu diesem Thread sind mit weit über 4000 ziemlich hoch, also gibt es doch insgesamt Interesse an diesem Ranking. Wie gesagt, es müssen nicht 50 Namen sein, natürlich kommt jeder in die TOP 50 Wertung.
    Die Top Ten sind mit heutigem Datum: Herbert von Karajan
    Claudio Abbado
    Leonard Bernstein
    Sergiu Celibidache
    Otto Klemperer
    Günter Wand
    Karl Böhm
    Nikolaus Harnoncourt
    Wilhelm Furtwängler
    Lorin Maazel / Sir Georg Solti (gleichauf).
    Übrigens sind bis jetzt 162 Namen genannt worden, unterhalb der Spitzengruppe kann also noch viel passieren.
    :hello:

  • Das aktuelle Tamino-Dirigenten-Ranking läuft nun bereits über sieben Monate. Erfreulicherweise haben sich dieses Mal deutlich mehr Mitglieder beteiligt als bei früheren Versuchen.


    Die aktuelle Top 10 liefert keine Überraschungen. Unsere ersten zehn könnten auch aus dem Ranking einer Fachzeitschrift stammen.


    Interessanter wären ja eigentlich die Ränge 11 bis 20.

  • Interessanter wären ja eigentlich die Ränge 11 bis 20.


    Na dann machen wir es doch mal. Hier sind die 11-20:
    Herbert Blomstedt
    Carlo Maria Giulini
    Carlos Kleiber
    Sir Charles Mackerras
    George Szell
    Bruno Walter
    Bernard Haitink
    Rafael Kubelik
    Sir Simon Rattle
    Arturo Toscanini
    Nun sind sogar drei lebende Dirigenten dabei. Wem diese Namen nicht gefallen oder wer andere besser findet, der kann sich gerne hier beteiligen. Oder auch für einen Aufstieg dieses oder jenen in die Top Ten sorgen. Ich möchte diesen Thread noch nicht beenden. Diese Reihenfolge muss noch nicht festgeschrieben sein. Es wäre schön, wenn sich auch neue Mitglieder hier einbringen würden.
    :hello:

  • Ich erlaube mir, diesen wirklich schönen Thread hochzuholen und meine persönlichen 50 Favoriten (in alphabetischer Reihenfolge) zu nennen:


    Claudio Abbado
    John Barbirolli
    Daniel Barenboim
    Thomas Beecham
    Leonard Bernstein
    Karl Böhm
    Pierre Boulez
    Fritz Busch
    Guido Cantelli
    André Cluytens
    Colin Davis
    Ferenc Fricsay
    Wilhelm Furtwängler
    John Eliot Gardiner
    Michael Gielen
    Carlo Maria Giulini
    Bernard Haitink
    Nikolaus Harnoncourt
    Mariss Jansons
    Eugen Jochum
    Herbert von Karajan
    Joseph Keilberth
    Rudolf Kempe
    István Kertész
    Otto Klemperer
    Franz Konwitschny
    Rafael Kubelik
    Erich Leinsdorf
    James Levine
    Lorin Maazel
    Charles Mackerras
    Igor Markevitch
    Kurt Masur
    Zubin Mehta
    Dmirti Mitropoulos
    Pierre Monteux
    Evgeny Mravinsky
    Charles Munch
    Riccardo Muti
    Andris Nelsons
    Václav Neumann
    Eugene Ormandy
    Kirill Petrenko
    Wolfgang Sawallisch
    Georg Solti
    Horst Stein
    George Szell
    Christian Thielemann
    Arturo Toscanini
    Bruno Walter