RIGOLETTO auf TV Classica

  • Könnte das nicht wenigstens einer der vielen öffentlichen Sender, für die wir unserer Zwangsgebühren bezahlen und die ja einen Bildungsauftrag haben, nicht auch???


    Liebe Grüße
    Gerhard

    Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
    (Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

  • Dieser opulente "Rigoletto" aus Parma ist schon vor Jahren in diversen Ausführungen auf DVD erschienen:



    Gewöhnlich widmet sich das öffentlich-rechtliche TV in Deutschland neuen Produktionen - und das ist auch gut so und Teil seines Bildungsauftrages. Wer will, kann teilhaben, wie jetzt auch an der Salzburger "Aida", wo der Eintritt im Haus zwischen zwischen 102 und 608 Euro kostet. Wenn ich richtig informiert bin, verwertet das Bezahlfernsehen in der Regel und wiederholt alte Produktionen, die meistens auch als DVD vorliegen.

  • Gewöhnlich widmet sich das öffentlich-rechtliche TV in Deutschland neuen Produktionen - und das ist auch gut so und Teil seines Bildungsauftrages. Wer will, kann teilhaben, wie jetzt auch an der Salzburger "Aida", wo der Eintritt im Haus zwischen zwischen 102 und 608 Euro kostet.
    Wenn ich richtig informiert bin, verwertet das Bezahlfernsehen in der Regel und wiederholt alte Produktionen, die meistens auch als DVD vorliegen.

    Lieber Rheingold
    Da hast Du nicht ganz unrecht. Trotzdem sind da auch immer in der Vielfalt Aufnahmen darunter, die man, bzw. die ich nicht kenne, oder die man lange nicht gesehen hat.
    Nicht alles hat man ja selbst auf DVD oder Blu - Ray und will das auch gar nicht. Ich selbst mag auch sehr den spontanen Überraschungseffekt.
    Ich kenne meistens gar nicht vorher das Programm und freue mich, wenn dann, so wie gestern, z. B. überraschend RIGOLETTO gesendet wird.
    Und da bin ich gleich beim Thema: Im Gegensatz zu der Salzburg - AIDA, war das gestern wieder (für mich) Freude und Genuß pur!!!
    Du hast es selbst richtig formuliert "oppulent". Und das war es tatsächlich rundum in allem - großartig inszeniert, tolle Bühnenbilder und Kostüme,
    eine stimmige, nachvollziehbare Regie /Personenführung und als Draufgabe ein musikalisch und darstellerisch hervorragendes Ensemble!
    Man mag zu Leo Nucci stehen wie man will, er interpretiert mit absoluter Hingabe, geht stimmlich und darstellerisch absolut an seine Grenzen.
    Man hat den Eindruck, er lebt diese Partie, ist tatsächlich der Rigoletto. Der Funke springt zum Zuschauer über und das überdeckt manch gewisse sängerische Schwäche.
    Es macht Freude, ihn in dieser Intensität zu erleben. Und ich glaube, das strahlt und wirkt sich auch auf die anderen mitagierenden Solisten aus.
    Nach dem Duett mit Gilda beim "Si vendetta..." brauste ein Jubel und Bravo Sturm aus und die Zuschauer forderten ein da capo, was auch von beiden überragend kam.
    Interessant zu beobachten, beide nahmen den Beifall dazwischen dankbar und freudig auf. Aber sofort, mit Beginn des da capo, war aller Jubel und Beifall vergessen -
    sie waren sofort wieder stimmlich und darstellerisch ganz intensiv "Gilda und Rigoletto", identifizierten sich mit ihren Rollen.
    Die Gilda, stimmlich und auch optisch ein Genuß. Ebenso der Duca, dargeboten von dem damals 30 - jährigen Francesco Demuro.
    Tolle Stimme, sicher und strahlend in allen Höhen. Dies kam besonders im Quartett "Bella figlia... " zum Ausdruck - strahlende, lang gehaltene hohe Töne!
    Es war ja eine Live - Aufzeichnung. Das Publikum spendete viel Szenenapplaus und am Schluß wurden alle, auch der Regisseur (!!!) verdient gefeiert und bejubelt.
    Pers. Fazit: Anders, als jetzt bei der Salzburg - AIDA, die ich völlig emotionslos erlebt habe, war das wirklich wieder Freude und Genuß.
    So oder so ähnlich, und nicht anders (!!!), muß ein RIGOLETTO sein.


    Herzlichst
    CHRISSY


    Und jeden Liebhaber dieser Oper muß es doch hier, an dieser Stelle mit da capo!, bei so viel dargebotener Intensität und Leidenschaft, förmlich vom Sitz reißen...
    Zum Niederknien toll! Da werden pers. Erinnerungen wach an viele erlebte Vorstellungen mit "Isabella Nawe und Stoyan Popov"!


    https://www.youtube.com/watch?v=rF89o2jz4_Y


    Und hier noch das Duett " e il sol dell'anima"


    https://www.youtube.com/watch?v=m3axDWHG4QU

  • Zitat

    Zitat von Rheingold: Gewöhnlich widmet sich das öffentlich-rechtliche TV in Deutschland neuen Produktionen - und das ist auch gut so und Teil seines Bildungsauftrages.

    Lieber Rheingold,


    das ist natürlich auch richtig, aber nicht nur. Gehört es aber nicht auch zum Bildungsauftrag, auch etwas ältere, unverfälschte Aufnahmen zu zeigen. Es werden soviel alte Filme gezeigt und es gibt Wiederholungen noch und nöcher. Warum nicht auch in (zu den modischen Inszenierungen) vergleichbarem Maße auch solche Aufnahmen. Das wäre ausgewogen. Ich weiß so viele Leute, die mit den derzeit weitgehend einseitigen Opernübertragungen unzufrieden sind. Das würde bei sehr vielen Opernfreunden auch zu mehr Zufriedenheit mit den Fernsehprogrammen führen. Aber das alles wurde ja mit den Wegfall des Theaterkanals abgeschafft.


    Liebe Grüße
    Gerhard

    Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
    (Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

  • Wer den Rigoletto auf Classica nicht sehen konnte, den gibt es auch auf youtube.
    https://youtu.be/C_Fmis-aJ-c.

    Danke für den Tipp. Interessenten und "Freunden der ital. Oper" kann, ja muß ich diesen RIGOLETTO unbedingt empfehlen - da wird keiner enttäuscht sein.
    Selbst Ausschnitte lohnen sich anzuhören /anzusehen.
    Lieber Rodolfo, wie ich aber gerade sehe, ist hier leider nur der 1. Akt drauf.

    Viel Freude und Genuß wünscht
    CHRISSY