Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • Auch das neue Jahr beginnt mit Bruckners 8. Sinfonie und zwar mit dieser vorzüglichen Aufnahme:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Allen Taminos wünsche ich ein gesundes und glückliches Jahr 2018!


    Ich beginne dieses Jahr mit den Ouvertüren Webers.



    Carl Maria von Weber


    Ouvertüren


    WDR Sinfonieorchester Köln
    Howard Griffiths
    (AD: 2013/14)


    Grüße
    Garaguly


  • Bach-Transkriptionen von


    Borwick, Cohen, Hess, Bantock, Bax, Berners, Bliss, Bridge, Goossens, Howells, Ireland, Walton, Vaughan Williams, Whittaker, Foss, Fryer, Stevenson


    Jonathan Plowright, Klavier
    (AD: 2009)


    Grüße
    Garaguly


  • Johann Sebastian Bach


    Kantate "Wachet auf, ruft uns die Stimme" BWV 140
    Kantate "Ein feste Burg ist unser Gott" BWV 80


    Elly Ameling, Janet Baker, Theo Altmeyer, Hans Sotin
    Süddeutscher Madrigalchor
    Consortium Musicum
    Wolfgang Gönnenwein
    (AD: 1967)


    Grüße
    Garaguly

  • Der musikalische Abend wird beendet mit:



    Eine der Käufe des vergangenen Jahres.
    Da wird schon die einleitende "Oberon"-Ouvertüre zum Ereignis, von der fantastischen, intensiven, glutvollen Interpretation der 2. Sinfonie Sibelius' ganz zu schweigen.


    Lange habe ich nach einer "bezahlbaren" Aufnahme dieser Doppel-CD gesucht; Mitte Dezember war sie beim Werbepartner kurzzeitig für € 11,92 (+Porto) erhältlich. :jubel:

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Ich habe dieses Jahr noch gar keine Musik gehört.
    Unser Sohn hat viele Mitschüler zum Silvesterfeiern mit Übernachtung eingeladen, und da waren wir als Eltern voll eingespannt.
    Als das Neujahrskonzert begann, waren wir mit den Jugendlichen noch bei den (harmlosen) Reinigungs- und Aufräumungsarbeiten
    Nur in die ersten 10 Minuten habe ich hineingesehen und -gehört.


    Aber ich habe es wie jedes Jahr aufgenommen ...

    und werde es in den nächsten Tagen ansehen.


    Komisch.
    Ich habe hier im Forum noch gar nichts darüber gelesen.


    Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr, mit freundlichen Grüßen von der südlichen Nordsee, Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Ruhiges für Solo-Oboe begleitet mich in die Nacht:



    Johann Sebastian Bach
    Partita a-Moll BWV 1013

    Benjamin Britten

    Sechs Metamorphosen nach Ovid, op. 49


    Carl Philipp Emanuel Bach
    Sonate a-Moll, Wq. 132

    Luciano Berio

    Sequenza VII


    Eliott Carter
    Inner Song


    Celine Moinet, Oboe
    (AD: 2011)


    Grüße
    Garaguly

  • Ich begann früh mit dieser Scheibe ...



    Giovanni Battista Pergolesi
    Stabat mater


    Johann Sebastian Bach
    Kantate"Wiederstehe doch der Sünde" BWV 54
    Kantate "Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust" BWV 170


    Lucy Crowe, Sopran
    Tim Mead, Countertenor
    La nuova musica
    David Bates, Ltg.
    (AD: 2016)


    Grüße
    Garaguly

  • Nun geht es weiter mit ...



    Bachwerke zweifelhafter Autorschaft oder in Neubearbarbeitungen


    Musik von Johann Sebastian Bach, Johann Georg Pisendel und Carl Philipp Emanuel Bach


    Gli Incogniti
    Amandine Bayer, Violine und Ltg.
    (AD: 2016)


    Grüße
    Garaguly

  • Hallo!


    Nachdem ich eben ein youtube-Video von Vladimir Kurlin in den aktuellen Barock-Thread eingestellt habe, höre ich nun diese CD von ihm:



    Antonio Lucio Vivaldi
    Concerto for oboe and string orchestra in A minor


    Johann Sebastian Bach
    Brandenburg Concerto No.1 in F major BWV.1046


    Alessandro Marcello
    Concerto for oboe and string orchestra in C minor


    Georg-Philipp Telemann
    Concerto for oboe, string orchestra and harpsichord in F minor


    Leningrad chamber orchestra
    Lazar Gozman - violin, conductor;
    Vladimir Kurlin - oboe;
    Vladimir Buyanovsky - horn;
    Vladimir Shalyt - horn


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Leo Weiner (1885-1960)


    - Serenade f-moll op. 3
    - Divertimento Nr. 1 D-Dur op. 20
    - Divertimento Nr. 2 a-moll op. 24

    Estonian National Symphony Orchestra,
    Neeme Järvi, Ltg.


    (Chandos, 2015/16, live; Tallinn)


  • Hallo!



    ...angeregt durch die "Neuen Stimmen".


    Dichterliebe von Robert Schumann


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Ich höre jetzt die Hornkonzerte von Antonio Rosetti in der Einspielung mit Sarah Willis



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Auch Hallo,



    Dvořák, Antonín (1841-1904)
    Piano Quintet A major Op 5


    Pražák Quartet


    Ivan Klansky, Piano


    Aufnahme von 2002

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Und schon wieder Hallo!


    Ich bleibe beim Instrument, wechsle allerdings Interpretin und Komponisten.



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Später besucht mich ein Freund und wir schauen gemeinsam den Rosenkavalier in der Inszenierung nach Otto Schenk unter Carlos Kleiber (1994) an.


    Zur Vorbereitung:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Bei mir wird es jetzt ruhiger. Inspiriert durch Willis Erinnerungs-Thread ertönt sphäörische Chormusik:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hochromantisch:

    Sir Granville Bantock
    Celtic Symphony
    for string orchestra and six harps
    The Witch of Atlas
    Tone Poem for Orchestra No. 5
    The Sea Reivers
    Hebridean Sea Poem No. 2
    A Hebridean Symphony
    Royal Philharmonic Orchestra
    Dirigent: Vernon Handley

    Abseits vom Mainstream. Insgesamt ist das eine wunderschöne klangprächtige Musik, einfach großartig. Bantock wird in diesem Jahr 150 Jahre alt, da könnte doch wenigstens die prächtige Hebridean Symphony auch mal in Deutschland aufgeführt werden.
    :hello: