Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • Ob Händel tatsächlich der Kompositeur dieser Werke ist, bleibt unter Musikologen umstritten ... ich hör's mir trotzdem an:



    Georg Friedrich Händel


    Johannes-Passion
    Choralkantate "Ach Herr, mich armen Sünder"


    La Capella Ducale
    Musica Fiata
    Roland Wilson, Ltg.
    (AD: 28. - 30. Mai 2017)


    Grüße
    Garaguly

  • Eigentlich leide ich im Augenblick an allgemeiner Lustlosigkeit und Müdigkeit und schlafe fast den ganzen Tag (in der Nacht aber leider kaum)
    Was hört man nun in einer solchen Situation ? Anspruchsvolles Programm, wo man danach eine Rezension schreibt, die bei der derzeitigen Wetter- und Stimmungslage sowieso niemand liest ? - Nein.
    Ich habe mich daher für eine der bislang ungehörten CDs in meiner Sammlung entschieden, mit mutmaßlich uninteressanten Werken eines eher unbekannten Komponisten - nicht zu laut und nicht zu aufwühlend - Kammermusik also. Der Komponist heisst Tommaso Giordani. Er lebte etwa von 1730/33-1806) und verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in England, wo er vorzugsweise als Opernkomponist, Sänger, Lehrer und Chef einer Operntruppe in Erscheinung trat.
    Die Überraschung hätte kaum größer sein können, Die CD mit 6 2sätzigen Sonaten für Violine und obligate Begleitung op 4 sind - flapsig ausgedrück - ein Hammer.
    Die obligate Begleitung - so verfügte es der Komponist - kann wahlweise ein Cembalo, ein Forepiano oder ein Orgelportativ sein. Was im ersten Augenblick sehr dubios anmutet entpuppt sich in Folge als Geniestreich. Die vorliegende Aufnahem nützt dies Freiheir exzessiv, auch innerhalb der Sonaten,, soll heissen, daß 1. und zwiter Satz durchaus mit anderem Tasteninstrument begleitet wurden.
    Giordani war zu Lebzeiten sehr bekannt und seine Werk unterliegen teilweise dem Einfluß von Johann Christian Bach, der inzwischen ja auch in London lebte...


    mfg aus Wien
    Alfred


    Ich hätte gern einen eigenen Thread über Giordani eröffnet, aber von seinen etwa 20 Opern gibt es keine einzige Aufnahme, auch nicht von sonstigen Kompositione, die hier gezeigte ist die einzige...

  • Höre gerade meine Lieblings-CD, wenn es um Sonaten für Klavier und Violine von Brahms geht:




    Auch die Aufnahmetechnik kann mich überzeugen, vor allem jetzt, nach dem ich die Aufnahme über die Adam A7x höre ( ein Nubert AW-1100 hilft ganz unten dezent ein wenig aus). Die Violine nervt nie, auf bei Forte-Passagen und hohen Tönen. Dennoch hört man alle Feinheiten des Anstrichs, und das Klavier schön räumlich dahinter dargestellt, während die Violine auf ca. 10.30-Uhr links platziert ist.



    Wie schön entspannend kann es doch sein, wenn alles passt.


    Gruß
    Glockenton

  • Alfred Deller-die Vanguard-Aufnahmen Vol.4


    CD 5 Thomas Tallis, The Lamentations of Jeremiah the Prophet

    Deller Consort bei Alfred Deller


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Von CD 5 dieser Box ertönt gerade:



    Joseph Haydn
    Symphonie Nr. 101 D-Dur "Die Uhr"*


    Ludwig van Beethoven
    Coriolan-Ouvertüre, op. 62*
    Leonoren-Ouvertüre Nr. 3, op. 72b#
    Ouvertüre und Marcia alla turca aus "Die Ruinen von Athen", op. 113°


    Bamberger Symphoniker*
    Berliner Philharmoniker#
    Philharmonisches Staatsorchester Hamburg°
    Joseph Keilberth
    (AD: 1957 und 1960)


    Grüße
    Garaguly


  • Robert Schumanns Sinfonien in der Interpretation mit John Eliot Gardiner und dem Orchestre Revolutionnaire et Romantique gab es lange nur im Höchpreissegment der DG Archiv Produktion zu erwerben. Ich besitze die Erstveröffentlichung. Gebraucht beim Werbepartner ist sie billiger. Jetzt gibt es diese HIP Aufnahme zusammen mit "Requiem für Mignon", "Nachtlied" und "Das Paradies und die Peri" originalverpackt, allerdings ohne Texte preiswert.


    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Hallo!


    Sitze gerade mit der besten Ehefrau von allen im Hotel Stampa 1968 im italienischen Teil von Ponte Tresa. Ganz weit oben mit herrlichem Blick auf den Luganer See.


    Die Musik, die dazu läuft?



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hörte gerade Französisches:


    Paul Dukas
    Der Zauberlehrling, symphonisches Scherzo nach Goethe


    Henri Rabaud
    La Procession nocturne, symphonische Dichtung nach Lenau


    Claude Debussy
    Fantaisie für Klavier und Orchester
    Premiere Rhapsodie für Klarinette und Orchester
    Prelude a l'apres-midi d'un faune


    Anne Queffelec, Klavier / Antony Morf, Klarinette
    Diverse Orchester
    Armin Jordan, Dirigent
    (AD: 1982/1988/1990)


    Grüße
    Garaguly

  • Und wieder derselbe Komponist:



    Brahms, Johannes (1833-1897)
    Piano Concerto No 2 B major op 83


    Wiener Philharmoniker,
    Andris Nelsons


    Hélene Grimaud, Piano


    Aufnahme von 2014

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Mein Nachmittagsprogramm besteht aus den drei Scheiben dieser Opern-GA:



    Karl Goldmark


    Die Königin von Saba


    Hebelkova, Thammathi, Mihelic, Szemeredy, Strebel, Lee, Moreno, Yvan
    Opern- und Extrachor des Theater Freiburg
    Vokalensemble der Hochschule für Musik Freiburg
    Philharmonisches Orchester Freiburg
    Fabrice Bollon
    (AD: 2015)


    Grüße
    Garaguly

  • guten Nachmittag allerseits. Am Samstag bei der Freundin, gestern :sleeping: (auch das Deutschland-Spiel, obwohl ... ob ich da wirklich was verpasst habe ...)
    höre ich heute eine meiner Lieblings-Symphonien von diesem Komponisten :


    [timg]https://images-eu.ssl-images-a…UxYJYZ4L._AC_US300_.jpg;l[/timg]


    Nikolai Miaskowsky
    Symphonie Nr 3 a-moll op 15


    Russian Federation Academic Symphony Orchestra
    Evgeny Svetlanov


    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Aus dieser Schachtel:



    Weinberg, Mieczyslaw (1919-1996)
    String Quartet No 2 op 3


    Quatuor Danel


    Aufnahme von 2006/2009

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • und wenn ich schon dabei bin :



    Nikolai Miaskowsky
    Symphonie Nr 25 Des-dur op 69


    Russian Federation Academic Symphony Orchestra
    Evgeny Svetlanov

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • gerade bei jpc im Angebot


    Franz Schubert
    Dunkel oder Licht


    Cornelius Hauptmann, Bass, und Eric Schneider, Klavier, mit ausgewählten Schubert-Liedern, die sich um das Thema Vergänglichkeit und Tod drehen: u.a. Fahrt zum Hades, Grablied für die Mutter, Die Mutter Erde, Der Jüngling und der Tod, An den Tod, Der Tod und das Mädchen, Totengräberweise, Totengräberlied, Totengräbers Heimweh usw. Eine recht düstere CD - nix für einen tristen Novembertag.

    ... in diesem Sinne beste Grüße von orsini


    „Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“
    Curt Goetz


  • Georg Friedrich Händel
    Wassermusik, Suite Nr. 1 F-Dur HWV 348 (Arr. Hamilton Harty)


    Joseph Haydn
    Symphonie Nr. 45 fis-Moll "Abschiedssymphonie"
    Symphonie Nr. 96 D-Dur "Miracle"


    Orchestre de la Societe des Concerts du Conservatoire
    Andre Cluytens
    (AD: 1955, Mono)


    Grüße
    Garaguly

  • Hallo


    WA Mozart
    Klavierkonzert Nr.22 Es-Dur KV 482


    M Ravel
    Rapsodie espagnole
    Alborada del gracioso
    Pavane pour une infante défunte


    Daniel Barenboim, cond/p
    Wiener Philharmoniker


    (Wiener Philharmoniker/Kurier-Edition, DDD, live, Wien, 2005)


    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Hallo!


    Nach einem sehr schönen Tag in Ponte Tresa, Lugano und einem guten italienischen Abendessen mit Freunden, die zufällig zur selben Zeit am anderen Ende des Lago Lugano in Portalezza angekommen sind, höre ich nun dieses:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Nach einem sehr schönen Tag in Ponte Tresa …


    WoKa : Weiterhin einen schönen Urlaub und gute Erholung! :hello:



    Bei mir jetzt Strauss:



    Strauss, Richard (1864-1949)
    Suite op 60 »Der Bürger als Edelmann«


    Musikkollegium Winterthur,
    Douglas Boyd


    Aufnahme von 2011

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)