Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • Und wieder in der Kammer:



    Haydn, Franz Joseph (1732-1809)
    Streichquartett Hob III:36 A-Dur Op 20/6


    Leipziger Streichquartett


    Aufnahme von 2010

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Auch Hallo:



    Rameau, Jean Philippe (1683-1764)
    Arien aus Les Indes Galantes | Castor & Pollux


    Le Jeune Choeur De Paris,
    Les Ambassadeurs,
    Alexis Kossenko


    Sabine Devieilhe, Sopran


    Aufnahme von 2012

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hat mir neulich schon gut gefallen, drum jetzt grad nochmal ...



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 32 C-Dur
    Symphonie Nr. 33 c-Dur
    Symphonie Nr. 34 d-Moll


    Kölner Kammerorchester
    Helmut Müller-Brühl
    (AD: 16. - 20. Juni 1996)


    Grüße
    Garaguly

  • Haydn ... und wieder Haydn ...



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 22 Es-Dur "Der Philosoph"
    Symphonie Nr. 44 e-Moll "Trauersymphonie"
    Symphonie Nr. 64 A-Dur "Tempora mutantur"


    Concertgebouw Chamber Orchestra
    Marco Boni, Ltg.
    (AD: September 2002)


    Grüße
    Garaguly

  • Bei mir jedoch Schubert … ;)



    Schubert, Franz (1797-1828)
    Schauspielmusik zu »Rosamunde« op 26


    Swedish Chamber Orchestra Örebro,
    Thomas Dausgaard


    Aufnahme von 2012

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Ich bleibe bei der Wiener Klassik:

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 16 D-Dur KV 451
    Konzert für Violine und Klavier mit Orchester G-Dur KV 315f
    (completed by Philip Wilby)
    Daniel Hope, Violine
    Sebastian Knauer, Klavier
    Camerata Salzburg
    Dirigent: Sir Roger Norrington

    Sebastian Knauer spielt den Mozart mit schönem filigranen Anschlag und hat in Daniel Hope den adäquaten Partner beim nachgelassenen Doppelkonzert, musikalisch ist hier alles vom Feinsten.
    :hello:


  • Richard Wagner
    Walkürenritt aus "Die Walküre"


    Martina Arroyo, Carlotta Ordassy, Doria Yarick (Soprane)
    Betty Allen, Doris Okerson, Regina Sarfaty, Shirley Verrett (Mezzosoprane)
    Louise Parker (Alt)
    Symphony of the Air
    Leopold Stokowski
    Aufnahme: 1960/61






    In dieser schönen Kollektion sind nicht alle Wagner-Auszüge gleichermaßen gelungen (die Auszüge aus den "Meistersingern" und aus der "Götterdämmerung" aus den 70ern leiden unter suboptimalem Klang), doch insbesondere dieser Walkürenritt hat eine schwer zu überbietende Messlatte gesetzt. Orchestral ungemein ausgefeilt mit einem sagenhaften Detailreichtum, vokal hochrangigst besetzt. Und noch dazu klanglich für das hohe Alter sehr gut und direkt.


  • Edvard Grieg
    Symphonie c-Moll


    Göteborger Symphoniker
    Okko Kamu
    Aufnahme: 1981









    Sozusagen ein Klassiker dieses verkannten Werkes, wohl die Ersteinspielung. Noch immer besonders empfehlenswert und mit Referenzcharakter. Ich finde, man hört hier durchaus nicht nur Schumann und Mendelssohn heraus, sondern auch schon einen spezifischen norwegischen Tonfall.


  • Lieber Joseph,


    mir liegt hier eine Aufnahme von Griegs Symphonie aus dem März 1981 mit dem Symphonieorchester aus Bergen unter der Leitung von Karsten Andersen vor. Ist sie vielleicht die erste? Zur Zeit ist sie im Rahmen der AUSTRALIAN ELOQUENCE-Serie erhältlich.




    Grüße
    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Gestern wieder :sleeping: , und heute



    Franz Schubert
    Symphonie Nr 3 D-dur D 200
    Symphonie Nr 5 B-dur D 485


    SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
    Hans Zender

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Diese Aufnahme kann man (leider) nicht kaufen: :(


    Brahms, Johannes (1833-1897)
    Symphony No 4 e-moll op 98


    Bamberger Symphoniker,
    Jonathan Nott


    Mitschnitt von 2011 – diese Aufnahme ließ mich aufhorchen … :hail: :hail: :hail:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Oh, danke für den Hinweis, lieber Garaguly!


    Ich las ihm Beiheft nur, dass das Werk in moderner Zeit erst 1981 von der Musikselskabel Harmonien, Griegs eigenem Orchester, erstmals bei den Bergener Festspielen aufgeführt wurde. Die BIS-Aufnahme unter Okko Kamu ist ein Mitschnitt vom 18. November 1981 aus dem Göteborger Konzertsaal (Publikumsgeräusche sind teilweise hörbar). Von daher dürfte die Studioeinspielung (?) von Karsten Andersen von März 1981 tatsächlich die erste Aufnahme überhaupt sein. Die kannte ich bisher gar nicht. Muss ich unbedingt mal reinhören. Ist sie für Deine Begriffe empfehlenswert?


    LG


  • Oh, danke für den Hinweis, lieber Garaguly!


    Ich las ihm Beiheft nur, dass das Werk in moderner Zeit erst 1981 von der Musikselskabel Harmonien, Griegs eigenem Orchester, erstmals bei den Bergener Festspielen aufgeführt wurde. Die BIS-Aufnahme unter Okko Kamu ist ein Mitschnitt vom 18. November 1981 aus dem Göteborger Konzertsaal (Publikumsgeräusche sind teilweise hörbar). Von daher dürfte die Studioeinspielung (?) von Karsten Andersen von März 1981 tatsächlich die erste Aufnahme überhaupt sein. Die kannte ich bisher gar nicht. Muss ich unbedingt mal reinhören. Ist sie für Deine Begriffe empfehlenswert?


    LG


    In jedem Fall! Die Einspielung Andresens (den ich im übrigen gar nicht von anderen Einspielungen her kenne) ist aus einem Guss, straff gespielt. Es spricht nichts gegen diese Darbietung.


    Grüße
    Garaguly

  • Zitat Maurice


    In der Saisonbroschüre 18/19 der Bamberger ist eine 2 CD Ausgabe der 4. Von Brahms im Paket mit Dvorak Nr 9 mit Jakub Hrusa etwas vage "für Sommer" angekündigt, bei Tudor


    VG
    Justin

  • Eben gehört und Haydns Geist aus Müller-Brühls Händen empfangen.



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 41 C-Dur
    Symphonie Nr. 58 F-Dur
    Symphonie Nr. 59 A-Dur "Feuersymphonie"


    Kölner Kammerorchester
    Hrlmut Müller-Brühl


    Grüße
    Garaguly

  • Und nun ...



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
    Oboenkonzert C-Dur KV 314
    Fagottkonzert B-Dur KV 191


    Franklin Cohen, Klarinette
    John Mack, Oboe
    David McGill, Fagott


    The Cleveland Orchestra
    Christoph von Dohnanyi
    (AD: 1991/1992/1993)


    Grüße
    Garaguly

  • nach ein paar sonnigen Runden Nordic Walking um den Block (vielleicht sollte man noch ein 'Schwitz-Smiley' bereit stellen) :



    Robert Schumann
    Symphonie Nr 2 C-dur op 61


    London Symphony Orchestra
    Yondani Butt

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein


  • Ernst von Gemmingen
    Violinkonzert Nr. 1 A-Dur
    Violinkonzert Nr. 2 C-Dur


    Johann Matthias Sperger
    Sinfonie F-Dur "Ankunftssymphonie"


    Kolja Lessing, Violine
    Münchner Rundfunkorchester
    Ulf Schirmer
    (AD: 6. - 10. Dezember 2010)


    Grüße
    Garaguly

  • Heute morgen Neuland:



    Steinberg, Maximilan (1883-1946)
    Symphony No 2 B-dur


    Göteborger Symphoniker,
    Neeme Järvi


    Aufnahme von 2001 – Empfehlung für Friese, der nur Aufnahmen nach AD 2000 kauft … :pfeif:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)