Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • Ewig nicht mehr gehört - jetzt nutze ich die Gunst der Stunde, wenn ich schon mal in den alten TELDEC-Beständen wühle:



    Christian Cannabich: Symphonie Es-Dur


    Carl Stamitz: Cellokonzert Nr. 4 C-Dur


    Anton Fils: Sinfonia g-Moll


    Johann Stamitz: Sinfonia G-Dur


    Ignaz Fränzl: Sinfonia Nr. 5 C-Dur


    Concerto Köln
    (AD: Juni 1999)


    Grüße
    Garaguly

  • Heute Abend bewege ich mich abseits des musikalischen Mainstreams:



    Ich höre diese CD erst zum zweiten Mal (das erste Mal vor drei Monaten), kann also nicht zu viel zur musikalischen Qualität sagen, außer, dass mir das bisher gehörte gut gefällt und dass Sergej Taneyev es wert wäre, wesentlich bekannter zu werden...


    Er war immerhin Schüler von Peter Tschaikowsky und Lehrer von Sergei Rachmaninow, Alexander Skrjabin und Reinhold Glière.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Gerade bei mir im CD-Spieler:



    -Sinfonie Nr. 2; Segerstam, Sinfonie Nr. 289 ( 8| )


    Im Beiheft wird erwähnt, man fühle sich beim intensiven Hören der Musik an die Wiener Hofreitschule mit ihren Lipizzaner Pferden erinnert.


    Nicht aber bei Segerstam. Für den ersten Satz benötigt er 22:05 (mit Wiederholung). Er stapft so sehr durch den Satz, dass ich mich eher an Haflinger erinnert fühle...


    Dabei ist es noch nicht einmal eine Frage des Tempos. Riccardo Muti benötigt mit dem Philadelphia Orchestra ca. eine Minute weniger, weiß aber mit Lyrik und Eleganz für sich einzunehmen. Segerstam ist aber viel zu schwerfällig.


    Auch der zweite Satz, für den 11:47 benötigt werden, ist viel zu langsam und damit spannungsarm...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • guten Morgen allerseits. Ich höre mich weiter durch diese neue Box :



    Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr 8 c-moll op 65


    Tatarstan National Symphony Orchestra
    Alexander Sladkovsky

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • nun lausche ich dieser Aufnahme, die wohl nur in der Box (Klick auf das Amazon-Symbol) zu haben ist (Nachtrag : und als Download, siehe zweites Amazon-Symbol) :


    [timg]https://picload.org/image/dliopdlr/b8ns.jpg;l[/timg]


    Anton Bruckner
    Symphonie Nr 8 c-moll


    Rotterdam Philharmonic Orchestra
    Yannick Nézet-Séguin


    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Ludwig :



    Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr 4 B-dur op 60
    Symphonie Nr 5 c-moll op 67°


    Israel Philharmonic Orchestra
    Boston Symphony Orchestra°
    Rafael Kubelik

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Aber aber, Herr Pape.....


    klick


    .....als Moderator sollte man doch wissen wie das mit dem verlinken ist! :D


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Gerade hörte ich diese Platte. Eine sehr gelungene Interpretation. Ich fragte mich sogleich, warum ich aus dieser Kantatenreihe Kuijkens nur diese eine Ausgabe in der Sammlung habe. Daran muss sich wohl etwas ändern! 8-)



    Johann Sebastian Bach


    Oster-Oratorium "Kommt, eilet und laufet ihr flüchtigen Füße" BWV 249
    Ostermontags-Kantate "Bleib bei uns, denn es will Abend werden" BWV 6


    Yeree Suh, Sooran / Petra Noskaiova, Alt
    Christoph Genz, Tenor / Jan van der Crabben, Bass
    La Petite Bande
    Sigiswald Kuijken
    (AD: 23. - 27. April 2009)


    Grüße
    Garaguly

  • "Tasso" war zwar gut, aber irgendwie überzeugt mich Árpád Joó mit den Budapestern da noch mehr. Solti ist sehr auf Hochglanz poliert.


    Nun die bekannteste Liszt'sche Tondichtung:



    Franz Liszt
    Les Préludes


    London Philharmonic Orchestra
    Sir Georg Solti
    Aufnahme: 1977

  • Nachtrag: Interpretation sehr gelungen, aber das LPO offenbart für eine Studioeinspielung in der ersten Hälfte erstaunliche Unsauberkeiten und Patzer. Schade, trübt den Gesamteindruck.

  • Höre gerade diese Klavierplatte. Raffs Album lyrique ist stimmungstechnisch voll auf diese nächtliche Stunde abgestimmt. Sehr schön, passt!



    Joachim Raff


    Album lyrique, op. 17
    Cinq Eglogues, op. 105
    Impromptu-Valse, op. 94
    Fantaisie-Polonaise, op. 106


    Tra Nguyen, Klavier
    (AD: 29. - 30. November 2011)


    Grüße
    Garaguly

  • Diese Liszt-Einspielungen von Solti enttäuschen mich irgendwie. Ich hätte mir mehr erwartet. Vielleicht ist meine Messlatte mit Árpád Joós grandioser Gesamtaufnahme aber auch sehr hoch. "Festliche Klänge" lief gerade noch von Solti - und auch hier ist Joó besser und idiomatischer. Daher jetzt aus dieser Box:



    Franz Liszt
    Hungaria


    Budapest Symphony Orchestra
    Árpád Joó
    Aufnahme: 1984/85

  • Mahlzeit allerseits. Ich beginne heute mit



    Dmitri Schostakowitsch
    Symphonie Nr 5 d-moll op 47
    Symphonie Nr 6 h-moll op 54


    Tatarstan National Symphony Orchestra
    Alexander Sladkovsky

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Ich höre derzeit eher ungewöhnliches Repertoire:



    -das ist meine zweite Aufnahme von "Peter und der Wolf" (neben der wunderschön erzählten Aufnahme mit Romy Schneider und Herbert von Karajan) und meine erste vom "Karneval der Tiere".

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler


  • Durchaus, lieber Fiesco, ich bin allerings nicht davon ausgegangen, dass man bei amazon nach einer gebrauchten LP sucht (bin mir übrigens gar nicht sicher, ob Alfred auch an Marketplace-Umsätzen partizipiert).Die Aufnahmen des Drolc-Quartetts, dass muss ich mit Bedauern feststellen, sind leider lediglich auf dem zweiten Markt verfügbar.


    Aktuell bei mir das Klavierkonzert Nr. 5 von Ludwig van Beethoven in dieser vorzüglichen Aufnahme:

    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Hallo T.Pape,
    jeder Link bringt Kohle, und wer daran interessiert klickt wenigstens das Cover an!! Und dann noch eins, wenn schon nur das Cover dann bitte kleiner, das geht nämlich ganz easy!
    Wenn allerdings dies alles umsonst oder überflüssig sein sollte, soll mir Alfred eine Mail senden!
    Das Forum will ja die Nr.1 sein, wenn ich aber diesen Cover-Salat ansehe na ja! ;)


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)