Frisch erstanden (Klassik 2018)

  • Ich wäre auch fast darauf hereingefallen, lieber rolo.


    Ich hatte die erste CD in diesem Jahr recht günstig erworben, und da ich die Kombination Jansons-Mahler sehr reizvoll finde, wäre ich auch in Versuchung geraten, die vermeintliche Neuaufnahme zu kaufen. Erst als ich die identischen Spielzeiten bemerkte, schaute ich genauer hin und sah, dass beide Aufnahmen die gleichen sind.


    Seriös ist das Gebaren des Bayerischen Rundfunks nicht wirklich, denn das Produktions- und Copyrightjahr 2018 suggeriert eine Neuaufnahme.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Bei mir war die heutige Ausbeute deutlich geringer, aber immerhin landeten zwei "Raritäten" in meinem Briefkasten, wenn es sich auch ausschließlich um Standard-Werke handelt:


    und:
    Zum Kauf der Gieseking-CD wurde ich durch den entsprechenden Thread angeregt. Die Aufnahme des Tschaikowsky-Konzerts Nr. 1 mit Emil Gilels & Fritz Reiner besaß ich schon auf LP, jetzt endlich habe ich sie auch auf CD im Regal (komplettiert mit Auszügen aus dem "Nußknacker").


    Nun bin ich gespannt - vor allem auf Giesekings Stereo-Einspielung des "Emperor"-Konzerts von 1945!


    LG, Nemorino

  • Meine Countertenor Sammlung hat Zuwachs bekommen....



    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Hallo!


    Am Wochenende war ich mit der besten Ehefrau von allen im Elsaß. In Straßburg gibt es einen sehr empfehlenswerten Second-Hand-CD-Shop "L´Oncle Tom". Ich beabsichtige, einen eigenen Thread zu eröffnen, in dem solche CD-Einkaufsempfehlungen in fremden Städten aufgeführt werden können.

    Ich habe dort jedenfalls folgende Scheiben erstanden:



    Außerdem kam heute noch folgende Tamino-Empfehlung an:


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Zum Kauf der Gieseking-CD wurde ich durch den entsprechenden Thread angeregt. [...]


    Nun bin ich gespannt - vor allem auf Giesekings Stereo-Einspielung des "Emperor"-Konzerts von 1945!


    Ich bin auch bereits auf Deinen Eindruck gespannt, lieber nemorino. Danke auch für das offenbar korrektere Aufnahmedatum.


  • Nach hartnäckiger Suche konnte ich doch noch einen weiteren Zyklus der drei Symphonien von Fibich ausmachen, eingespielt zwischen 1976 und 1984 für Supraphon. Der soll es nun sein.

  • Heute in der Post (ein Appel und ein Ei wären teurer gewesen):



    Außerdem Second Hand:





    Die Bruckner 5 mit Jochum, die kurz vor seinem Tod aufgezeichnet wurde, kostet beim Werbepartner derzeit € 289. Ich habe 6 € geben müssen. :D

  • Bei mir waren heute einige bunte Glass-Perlen im Briefkasten. Und ein Hochgebirge ...



    ... denn wie schon kürzlich von Norbert bekundet, habe auch ich eine gute Meinung von Franz Welser-Möst.

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Ich hoffe und bin sicher, lieber rolo, dass die CD deine gute Meinung über ihn bestätigen wird...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • heute im Briefkasten - ein mir bisher unbekannter Komponist, und zweimal Post aus der Schweiz :


    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Endlich habe ich auch das erste Cellokonzert von Dvorak; meines Wissens ein Jugendwerk.


    So ist es. Dvorak hat es nie instrumentiert, die "authentische" Fassung ist für Cello und Klavier. Der Mitt-Zwanziger Dvorak hat hier seiner Komponierlust voll die Zügel schießen lassen, das Werk ist satte 55 Minuten lang.
    Jarmil Burghauser hat das ganze dann orchestriert. Und vorsichtshalber auch gesagt, wo siner Meinung nach das ganze gekürzt werden könnte.
    Ob es noch weitere Versuche der Instrumentierung gab ist mir nicht bekannt.


    Ich ziehe eindeutig die Fassung für Cello und Klavier vor.
    Speziell in dieser Aufnahme:


    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Hallo!


    Nach 4 Wochen Wartezeit endlich angekommen (dafür äußerst billig):



    Außerdem neu im Regal:



    Ich hatte von den insgesamt 15 Jahrgangsboxen lediglich 11 und wollte mir die restlichen nach und nach zulegen. Statt dessen habe ich die Boxen an Momox und rebuy (jeweils den Meistbietetenden) verkauft und mit einem 5€ - Gutschein von Momox genau das Geld reingeholt, das diese Box kostet. Da freut sich der Schwabe :jubel:


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Dito. :hello:


    Ich Vollhorst habe mir natürlich dereinst für teures Geld die einzelnen CDs gekauft, und jetzt kriegt man den Klotz für 20 Euro nachgeworfen ... grummel ;(X(:cursing::pinch::evil:

    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Ich Vollhorst habe mir natürlich dereinst für teures Geld die einzelnen CDs gekauft, und jetzt kriegt man den Klotz für 20 Euro nachgeworfen


    Hallo Rolo, mir gehts genau so.
    Ich bin aber nicht traurig darüber, denn mit den Einzel-CD´s hatte ich einen viel besseren und kontrollierteren Zugang zu den einzelnen Sinfonien.
    Ausserdem hatte ich meine Langgaard-Lieblings-CD - die Sinfonien Nr.4 - 6 mit N.Järvi (Chandos) zuvor schon gehabt. Die Dausgaard-Aufanahmen haben mich dann gar nicht mehr so begeistert ... auch die Sinfonie Nr.1 ziehe ich mit Segerstam (Chandos) ebenfalls der Dausi-Aufnahme vor.


    ;) 20,-€ für die Box ... ist doch OK. Mehr würde ich dafür heute auch nicht bezahlen wollen. :pfeif::untertauch:

  • Ausserdem hatte ich meine Langgaard-Lieblings-CD - die Sinfonien Nr.4 - 6 mit N.Järvi (Chandos) zuvor schon gehabt. Die Dausgaard-Aufanahmen haben mich dann gar nicht mehr so begeistert ... auch die Sinfonie Nr.1 ziehe ich mit Segerstam (Chandos) ebenfalls der Dausi-Aufnahme vor.


    Die Chandos-Aufnahmen stehen auch schon lange bei mir in der Sammlung, ich habe auch ein, zwei von den Dausgaard CDs, aber eben nicht alle und da kam das Angebot gerade recht. Ich werde berichten.
    :hello:

  • Ich bin beunruhigt, denn ich habe zwar heute eine größere Lieferung erhalten, die ebenfalls bestellte - und angeblich lieferbare Langgaard Box war aber nicht dabei......


    Desungeachtet liste ich hier meine heute erhaltenen CDs auf - Ich habe diesmal alle guten Vorsätze über Bord geworfen....











    mfg aus Wien
    Alfred

  • Neulich waren wir in Berlin, und da mussten wir - natürlich! - nicht nur ins KaDeWe, sondern auch in Dussmanns Medienkaufhaus. Mit mehr Budget hätte ich gerne auch Partituren gekauft: man hat dort nämlich neben den Studienpartituren auch die Dirigierpartituren, z.B. von Mahler-Sinfonien. Da kostet dann eine 2. oder 7. ca. 125 Euro in der "NKG", oder noch mehr bei UE, wenn man mit der "KG" Vorlieb nimmt. Nun ja, sowas kann ich mir immer noch mal gönnen. Noten gibt's also ohne Ende, Gesang, Solo, Instrumental. Toll!
    Eine unglaubliche Galerie der Deutschen Grammophon fiel auf, mit vielen alten CDs in Originalversion, Mahler mit Bernstein, Pogorelich, Opern - ich wusste gar nicht, dass es diese Hardware wieder/ immer noch (?) gibt.
    So fanatisch ich früher dem Facheinzelhandel das Wort geredet habe, so konsequent bin ich beim Kaufen von CDs seit langer Zeit schon mit meiner "Stiftung Taminosponsoring" über die Partner-Links im Sinne dieses Forums online am Kaufen. Fast immer. Und immer seltener bei Einklang, beispielsweise. In Berlin bin ich vorhersehbar der Versuchung des Medientempels erlegen und von meiner Gewohnheit abgewichen. Hier die sechs Alben, die ich mitgenommen habe.


    Vermutlich die letzte Lieferung dieses leider verstorbenen Dirigenten:

    Mendelssohn ist immer toll, und diese Chor-CD war gut besprochen. Nun also noch mal die Psalmen:

    Schosta ist nicht mein Favorit, die Ashkenazy-GA habe ich, schätze ich aber nicht so. Also ein günstiger Test:

    Gut besprochen in Gramophone, eine schöne Repertoire-Erweiterung:

    Beethoven-Trios hatte ich auch noch nicht. In Lucca im Sommer liefen sie in einem kleinen CD-Laden. Die Aufnahme fand ich gut, weil die Frau so hübsch ist... :untertauch:

    Und weil ich neben der deutschen auch unbedingt die englische Version brauche (is' ja klar, oder?!), kam zum Herrn Herrrreweeeche noch der Mäc Kriesch dazu:

    Beste Grüße
    Accuphan