Oboenkonzerte: Strauss und Harbison

  • Hallo Taminos,
    da der Beitrag im Jazz-Forum eigentlich nicht passt, ich dort aber eine Frage beantwortet habe, trage ich den Beitrag hier noch mal ein. Falls Interesse besteht oder jemand mal sucht, ist der Treffer in dieser Kategorie sicherlich besser aufgehoben.
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


    Hallo Damiro,
    das romantische Oboenkonzert ist jenes von Richard Strauss. Und es ist vielleicht aus das Oboenkonzert schlechthin.


    Tolle Aufnahme, auch wegen der Hornstücke:


    Diese habe ich auch:

    Hansjörg Schellenberger war viele Jahre einer der Solooboisten der Berliner Philharmoniker:
    Schellenberger - Wiki



    Hier noch eine Liste von Werken aus Wikipedia:
    Oboenkonzerte


    Nicht in der Wiki-Liste aufgeführt aber ein tolles Stück der Moderne ist das Konzert von John Harbison. Es gibt eine phantastische Einspielung mit dem San Francisco Symphony Orchestra unter Herbert Blomstedt, Solist ist der frühere (leider verstorbene) Solo-Oboist des Orchesters, William Bennett:

    Viele Grüße
    Accuphan

  • Ja im nachbarocken Bereich sind die Oboenkonzerte rar. Inzwischen schätze ich das Konzert von Richard Strauss sehr, ein Alterswerk im klassizistischen Stil, schön anzuhören. Ich habe die Aufnahme mit dem Oboisten Gordon Hunt und dem Radio-Symphonie-Orchester Berlin (heute DSO).

    Was diese CD auch auszeichnet, ist die Kombination mit dem sonst nie zu hörenden Violinkonzert und dazu noch mit einem Klarinetten-Fagott Concertino.
    :hello: