Kabarettisten und Liedermacher der 70er und 80er

  • Hallo!


    Ab und zu muss ich Hans Dieter Hüsch hören. Sicher haben viele von Euch auch Erinnerung an ihn:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Ab und zu muss ich Wolf Biermann hören. Nein, nicht den Bockmist, den er seit Jahren so verbal absondert, sondern die Lieder, die er in den 1960ern und 1970ern gedichtet, komponiert und vorgetragen hat. Das ist für mich großartige, relevante Kunst.



    https://www.youtube.com/watch?v=0e6q6tLRzGM

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • Ich bin - vielleicht wundert sich der eine oder andere - ein großer Anhänger des Klamauks -
    Hier mein erstes Beispiel:
    Die Erste Allgemeine Verunsicherung: Der Banküberfall



    mfg aus Wien
    Alfred

  • Hier nun ein weiterer Lieblingshit von mir , eine Nummer von DÖF (Deutsch österreichische Freundschaft)


    Um die Nummer zu geniessen muß man wissen, daß die Wartezeit für Taxis oft gigantisch waren, als Nebenpointe wurde in die Musik das damals noch hörbare Funksignal integriert. Der Fahrgast konnte zudem den gesamten Funk zwischen Lenkern und der Zentrale mithören - Ein Vergnügen um 2 oder 3 Uhr früh wenn ich aus einem Nachtlokal heimfohr. Das lerte ich zahlreiche mir bisalang unbekannte Schimpfwörter kennen .. sehr lustig


    http://www.dailymotion.com/video/x3o4sos

  • Hallo!


    Ulrich Rosky schwebte mir bei diesem Thread auch vor. Hier ein Stück, das an Makaberheit (ist das grammatikalisch richtig?) kaum zu überbieten ist:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Für mich der allergrößte Klaus Hoffmann hier mit meinem Lieblingssong......


    Adieu Emile


    ....nach Jacques Brels "Le Moribond"
    Aus dem Album "Ich will gesang, will Spiel und Tanz"



    LG Fiesco


    Text aus Gründen des Urheberrechts gelöscht - sowas kann teuer werden.... MOD 001 Alfred

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Franz-Josef Degenhardts Bruder war ja katholischer Bischof; da hörte ich Franz-Josef doch entschieden lieber. Übrigens bemerkte ich bei Degenhardt eine Eigenheit, die wohl öfter vorkommt: sein Stern begann zu sinken, als er mit einigen Instrumentalisten auftrat.
    Unbedingt kennen sollte man die Parodie von Franz Hohler: "Der Liederhörer". Der sitzt allein auf dem Podium und hört sich die Liedermacher an.

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • Wenn es um Kabaretistten und Liedermacher geht, darf ER natürlich auch nicht fehlen: Wolfgang Neuss, der dem bereits genannten Wolf Biermann auch mal bei sich zu Gast hatte.



    https://www.youtube.com/watch?v=nfpF9Z-3rSw


    Wie aktuell Wolfgang Neuss heute noch oder wieder ist, beweist schon der eine "Gag" zur Todesstrafe in seinem Eröffnungsbeitrag.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • Ein Weh, ist -genau genommen - gitmütiger Depp, der für die anderen alles Unangenehme erledigt und von allen ausgenützt wird
    Hier die "Worried MenSkiffle Group" mit dem Titel "I bin a echtes Weh"


    LG aus Wien
    Alfred

  • Mein Favorit hier ist der geniale Georg Kreisler.
    Legende sind die rabenschwarzen, anachistischen und mit viel Sprachwitz gestalteten Songs, die auf mehreren Schallplatten erschienen. Für unser Forum besonders relevant dürften diese drei hier sein:

    ... in diesem Sinne beste Grüße von orsini


    „Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“
    Curt Goetz

  • Hier der göttliche Reinhard Mey: Zuerst ein Klassiker von 1974 !!! "Zwei Hühner auf dem Weg nach vorgestern"


    Auch gut zu uns passend



    Meine Reinhard Mey Sammlung wird demnächst auf den letzten Stand gebracht
    Und das empfehle ich allen anderen auch
    SOLCHE Künstler muss man FÖRDERN
    und in den MITTELPUNKT STELLEN


    Beste Grüße aus Wien
    Alfred

  • Bei diesem Rubriktitel darf einer nicht fehlen: der viel zu früh gestorbene Kabarettist und Liedermacher Jürgen Hart (1942- 2002).


    Seine größten Hits sind auf seiner 1980 erschienenen LP "HART auf hart" versammelt.


    Mein Lieblings-Lied von ihm ist dieses:



    https://www.youtube.com/watch?…45UjpdVI8Yogpgub6frXMYHVI


    Diesen Song mag ich auch sehr:



    https://www.youtube.com/watch?…45UjpdVI8Yogpgub6frXMYHVI


    Sein mit Abstand berühmtester Hit ist aber zweifellos dieser:



    https://www.youtube.com/watch?v=KufHcoRVOTs

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • Hallo!


    Dieses Lied braucht keinen Kommentar (was natürlich auch schon ein Kommentar ist):




    Gruß
    WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Geier Sturzflug - Das Deutsche Äquivalent zur Ersten Allgemeinen Verunsicherung


    Es gibt zumindest 2 Versionen.
    Wie man hören kann wurde schon damals zensiert
    Ich erinnere mich aber, daß der ORF seinerzeit nur die unzensierte Fassung gespielt hat


    Es gibt ZWEI zensierte Stellen - I Clip eins sind BEIDE Zensiert


    Bei Clip zwei ist EINE zensiert, bei Clip 3 KEINE






    mfg aus Wien


    Alfred

  • Christof Stählin, 1942 - 2015, Sänger, Schriftsteller, Kabarettist, Poesie-Lehrer,
    Pionier und Grandseigneur der Liedermacher




    Christof Stählin mit Vihuela


    Christof Stählin war ein Meister der Sprache und des Liedes,
    er war ein leiser Poet mit seiner Laute.
    Schön, dass ich ihn bei seinen letzten Konzerten live erleben durfte!
    Vielen Dank, Christof Stählin!


    Links:
    https://www.christof-staehlin.de/
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christof_St%C3%A4hlin

  • Ich möchte noch folgendes Lied des genialen Georg Kreisler hier einstellen:





    Sehr bedauerlich, dass die vielen Sendungen, die der ORF mit ihm aufgenommen hat, keine Wiederholungen erfahren! Aber er scheint schon zu Lebzeiten in Deutschland und der Schweiz beliebter gewesen zu sein, als in Oesterreich!

  • Zitat

    Das hat mir gut gefallen.


    Gruß und Danke


    WoKa

    "Es fliegen die Lieder ..."
    so lautet der Beginn eines Liedes des Barockpoeten Johann Christian Günther (1695-1723).


    Lieder von Sehnsucht, hübschen Mädchen, geselligen Runden und - im Barock untrennbar mit der Seele
    des Menschen verbunden - dem Ende des Lebens.
    Christof Stählin interpretierte Lieder von Johann Christian Günther stimmungsvoll mit seiner Laute ...



    L2R: Edward H. Tarr, Trompete, Christof Stählin, Laute

  • Anscheinend gibt es zu jeder deutschen Kabarett-Liedermachergröße ein österreichisches Pendent: Under Antwort auf Reinhard Mey ist ebenfalls ein Reinhard:
    Reinhard FENDRICH Sein "Tango Korrupti" ist ein zeitloser Klassiker.



    mfg aus Wien
    Alfred

  • Dann bin ich ja mal auf das österreichische Rendant zu IHR gespannt! :D


    Helga Hahnemann (1937-1991) war eine deutsche Entertainerin, Kabarettistin, Sängerin und Schauspielerin.
    Sie war sozusagen die "Ulk-Nudel" der DDR.


    Das Hinreißende bei folgendem Sketch ist, dass das Dinge passieren, mit denen weder die noch ihr Sketch-Partner Alfred Müller vorher gerechnet haben dürften, da ein wichtiges Requisit nicht so mitspielte, wie es sollte... :thumbsup:



    https://www.youtube.com/watch?v=CfX262tlG_M


    Und hier noch zwei Lieder, die sie gesungen hat:



    https://www.youtube.com/watch?v=0QggMWQ7Rto




    https://www.youtube.com/watch?v=mmKQuqeVqTE


    Und hier noch zwei Sendungen über sie:



    https://www.youtube.com/watch?v=WxAC_QqffRc



    https://www.youtube.com/watch?v=0FPljwaWhvE


    Zum Abschluss noch diesen Sketch, den ich sehr liebe (der Komödiantinnen spielen sich in späteren Tagen...):



    https://www.youtube.com/watch?v=9Nw1SkY-MiA

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)

  • Robert Long "Tolerant"... zeitlos, obschon aus den 1980er Jahren

    ... in diesem Sinne beste Grüße von orsini


    „Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.“
    Curt Goetz