Eindrucksvolle Chorstücke aus Klassik und Romantik

  • Unter welcher Überschrift faßt man Bruckners "Locus Iste" und Rheinbergers "Abendlied" zusammen?


    Ich habe mich für die obige entschieden, die etwas weniger reißerisch ist als "Beste Stücke...", obwohl ich versucht war; aber ich kenne zu wenige beste Chorstücke aus dieser Epoche. Ich hoffe deshalb auf tätige Mithilfe, so daß es de facto dann doch auf eine "Beste Stücke"-Sammlung hinausläuft.

  • Im Laufe meiner "Chorkarriere" habe ich in verschiedenen Ensembles fast die gesamte Brahmssche Chormusik gesungen (ausgenommen die Frauenchöre 8-)). Bruckner habe ich auch gesungen und mag ihn. Aber an Brahms kommt keiner heran. Im Moment singen wir die 3 Chöre op.110. Das beste Chorstück des 19. Jahrhunderts ist für mich "Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen?"

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • Lieber Timo, Danke für die Verlinkung.


    Lieber Dottore, tatsächlich ein sehr schönes Stück, ich kannte es bisher noch nicht, aber ich sagte ja schon, ich bin in der Epoche sehr dünn aufgestellt. Umso besser, wenn man ein vielversprechendes neues Gebiet erkunden kann.


    Ich habe das Stück mal verlinkt (so viele Interpretationen findet man nicht) mit einem guten Chor und einer stellenweise überforderten Aufnahmetechnik:



  • Ich bin mir nicht sicher, ob hier nur a-capella-Werke oder auch orchesterbegleitete Chorstücke gepostet werden dürfen. Trotz dieser Unsicherheit stelle ich eines der für mich imposantesten Chorstücke Mendelssohns hier ein...


    :hello:

  • Lieber musikwanderer, das ist tatsächlich ein sehr schönes Stück.


    Ich bin zwar tendentiell eher a capella-orientiert, aber einige der besten Chöre überhaupt, z.B. von Bach, Händel und Mozart, sind orchesterbegleitet, das sei also ausdrücklich hier zugelassen. Ich freue mich, ein neues "Spielfeld" gefunden zu haben, das sehr "ertragreich" sein könnte.

  • Dieses sehr effektvolle Stück haben wir letztes Jahr gesungen. Es ist recyclet von seinem "Adagio for Strings", das ursprünglich ein Quartettsatz war.

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • ich möchte mal mit einem m. E. besonders eindrucksvollen Chorstück beginnen, das mit nicht nur als Solches sehr früh begegnet ist, sondern das ich auch schon vor langer Zeit, sicherlich schon vor fünfzig Jahren, zum ersten Mal im Chor gesungen habe, zuletzt Mal, im letzten Jahr:
    Ludwig van Beethoven: Die Ehre Gottes aus der Natur "Die Himmel rühmen", aus 6 Lieder, op. 48:


    Bic_Jsit0eo
    hier die Wiltenere Sängerknaben, gemischt vierstimmig, à capella, und hier
    0P1VNKTmghI
    und hier die vierstimmige Männerchor-Version.
    Ich habe beide Versionen schon gesungen und singe als 1. Tenor lieber die Männerchor-Version, hier der Liederkranz Heidelberg-Rohrbach


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Hallo Willi,


    ein Dauerbrenner in der Chorliteratur. Mein Vater hat es in seinem Chor gesungen, und es war einer seiner Favoriten.



    Ich möchte hier noch einen Mendelssohn vorstellen:


    Mendelssohn - Abschied vom Walde (UniversitätsChor München)


  • In unserem letzten Konzert (CamerataMadrigale Oberhausen, Juni) haben wir von Ola Gjeilo gesungen: Ubi Caritas undUnicornis Captivator (eine Sage aus dem 14. Jahrhundert, in der lauter bekannte Tiere vorkommen, wie Einhorn, Löwe, Schlange, Hydra, das Lamm, Krokodil, Pelican); eine witzige und mitreißende Komposition, deren Text so endet: "Tris diebus dormitavit Leo, quem resuscitavit Basileus rugiens (drei Tage schläft der Löwe, bis der König ihn mit Gebrüll erweckt) (das waren noch Könige!).
    Dazu das "Allelujah" von Eric Whitacre, dessen Text nur aus diesem Wort besteht. Das schwerste Stück des Programms war Bachs vertrackte Motette "Lobet den Herrn alle Heiden".

    Ihr absolviert diese Stelle wie ein Intercity auf einer schwer zu nehmenden Weiche (mein verstorbener Chordirigent Johannes Glauber aus Essen)

  • Das im ersten Beitrag erwähnte Chorstück, Bruckners "Locus ist", mag ich sehr. Zuweilen habe ich Assoziationen, die mit diesem Chorstück in mir wachgerufen werden. Ein Lächeln huscht über mein Gesicht. :) Warum?


    Im Abspann der "Mister Bean"-Filme ertönt jeweils diese Chorkomposition.
    .

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .