Heldenorgel in Kufstein

  • Weiss jemand, wieviele Pfeifen die Heldenorgel in Kufstein wirklich hat? - angegeben werden ca. 4300 bei 50 Registern. Ich habe die Orgel selbst gesehen - da gibt es doch sicher einige Transmissionen - also meiner Meinung nach geht sich das mit dieser Pfeifenanzahl nicht aus, es müssen wesentlich weniger als diese 4300 sein.

  • Hallo!


    Genau weiß ich es auch nicht, hbe aber folgende Disposition online gefunden:


    I. Manual (Hauptwerk: C-c'''')


    1. Gedacktpommer 16'
    2. Prinzipal 8' (old)
    3. Rohrfloete 8'
    4. Prinzipal 4' (old)
    5. Nachthorn 4'
    6. Oktave 2' (old)
    7. Sesquialter III
    8. Mixtur 2' VII
    9. Scharff 1' V
    10. Trompete 8' (old)



    II. Manual (Schwellwerk: C-c'''')
    11. Quintade 16'
    12. Weitprinzipal 8' (old)
    13. Doppelfloete 8' (old)
    14. Gamba 8' (old)
    15. Vox Celeste 8' (old)
    16. Oktave 4'
    17. Rohrfloete 4'
    18. Nasard 2 2/3' (old)
    19. Prinzipal 2'
    20. Gemshorn 2'
    21. Mixtur 1 1/3' VI-VIII
    22. Fagott 16'
    23. Oboe 8'
    Tremolant



    III. Manual (Positivwerk: C-c'''')


    24. Gedeckt 8'
    25. Spitzfloete 8'
    26. Prinzipal 4'
    27. Blockfloete 4'
    28. Oktave 2'
    29. Quinte 1 1/3'
    30. Terzzimbel 1/2' IV
    31. Kopftrompete 8'
    Tremolant



    IV. Manual (Blockwerk: C-c'''')


    32. Grossmixtur 8' VIII-XI
    33. Trompete 16'
    34. Trompete 8'
    35. Trompete 4'
    36. Glockenspiel (old)



    Pedal (C-f')


    37. Kontrabass 16' (old)
    38. Subbass 16' (old)
    39. Oktavbass 8'
    40. Gedecktbass 8'
    41. Choralbass 4'
    42. Mixtur 2 2/3' VI
    43. Bombarde 32'
    44. Posaune 16'
    45. Helltrompete 8'
    46. Clairon 4'


    Übeschlägt man Großzügig, so ergibt sich:


    Hauptwerk: 13 Pfeifenreihen à 61 Pfeifen = 1342 Pfeifen
    Schwellwerk: 20 Pfeifenreihen à 61 Pfeifen = 1220 Pfeifen
    Positiv: 12 Pfeifenreihen à 61 Pfeifen = 732 Pfeifen
    Trompetenwerk: 13 Pfeifenreihen à 61 Pfeifen = 793 Pfeifen
    Pedalwerk: 14 Pfeifenreihen à 30 Pfeifen = 420 Pfeifen


    Macht zusammen etwa 4507 Pfeifen.
    Die genannte Zahlengröße passt in etwa. Um genaueres zu sagen, müsste man die genue Zusammensetzung der gemischten Stimmen wissen. Die hohe Pfeifenzahl kommt vor allem durch die recht hohe Zahl der zudem stark besetzten Mixturen zustande.


    Gruß
    Karsten

  • Da würde ich mir keine Sorgen machen.
    Die Mixturen nehmen ja nicht so viel Platz weg und Orgelbauer sind im "Platzausnutzen" immer sehr erfinderisch gewesen. Die großen Pfeifen werden einfach hingelegt und ein Teil ist im Schwellkasten ja auch unsichtbar. Ich weiß auch gar nicht, wieviel man eigentlich von der Orgel tatsächlich einsehen kann...
    Transmissionen waren zu der Zeit jedenfalls eher unüblich....


    Gruß
    Karsten

  • Wenn man sich einmal die Disposition anschaut, so denke ich, wird man auch keine Transmission gebaut haben. Die Schwellwerkpfeifen sind sowieso nicht einsehbar. Also gehen schon mal rund 1200 Pfeifen weg. Soweit ich gelesen habe, steht das Blockwerk (IV. Manual) auch in einem eigenem Raum, welcher von der Turminnenseite nicht einsichtig ist (machen rund 800 Pfeifen). Wenn die Orgel 4500 Pfeifen hat und rund 200 Pfeifen nicht für uns sichtbar sind bleiben 2500 übrig (so die reichliche hälfte). Ich glaube das müsste an die Pfeifenanzhal kommen, die ich vor 3 Jahren dort gesehen habe.


    Was haltet ihr eigentlich vom Klang der Heldenorgel?


    Gruß
    Freiburg_Orgelfan