Die liebsten Klavierwerke (Klavier-solo) der Taminos

  • Liebe Taminos,


    mit diesem Thread greife ich eine Anregung aus dem Klaviersonatenthread auf:


    Was sind Eure zehn liebsten Kompositionen für Klavier (solo)? (Drei verschiedene Komponisten) Die Reihenfolge ist beliebig, es sollten aber Stücke ohne Orchesterbegleitung sein, möglich sind auch einzelne Sätze aus Klaviersonaten.


    Viel Vergnügen!:D :D


    Herzliche Grüße,:hello::hello:


    Christian

  • Das ist für mich auf jeden Fall einfacher als die Sonaten-Umfrage.
    Einige fallen mir jetzt spontan ein, über die anderen muss ich noch ein Weilchen nachdenken.


    1. Ravel: Le Tombeau de Couperin
    2. Schumann: Toccata C-Dur op. 7
    3. Prokofjew: Toccata op. 11
    4. Debussy: Children's corner
    5. Fauré: Impromptu Nr. 3, op. 34
    6. Brahms: Ballade g-Moll, op. 118 Nr. 3
    7. Brahms: Rhapsodie g-Moll, op. 79 Nr. 2


    Der Rest kommt später! :)



    Gruß, Peter.

  • So hier meine Liste.
    Plätze 1-5 waren nicht schwer, aber dann kam mir die Idee dass eigentlich der Rest mit Chopin gefüllt werden könnte... Naja dann wurde es schwer etwas anderes zu finden :D


    1. Chopin - Balade in g-moll No 1
    2. Rachmaninow - Prelude No 10 Op 32
    3. Chopin - Polonaise Fantasie
    4. Liszt - h-moll Sonate
    5. Chopin - Nocturne in c-moll
    6. Brahms - Rhapsodie No 2
    7. Prokofiev - Toccata Op 11
    8. Chopin - Etüde No 4 Op 12
    9. Bach - Fuge in C-moll aus WTK I.
    10. Chopin - Fantasie Impromptu


    Grüße
    matthias

  • 1. Fuge Nr.14 der aus Kunst der Fuge
    2. cis-moll Fuge WTK 1
    3. h-moll Fuge WTK 1
    4. Beethoven 1. Satz Mondscheinsonate
    5. fis-moll Fuge WTK 1
    6. fis-moll Fuge WTK 2
    7. Goldbergvariation Nr. 13
    8. Goldbergvariation Nr. 25
    9. "Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ" BWV 639
    10. Schubert Impromptu Ges-Dur D 899 Nr. 3


    Außer 4/10 ist Bach der Komponist.


    Das ist schon eine sehr schwierige Frage gewesen. Ich hoffe, dass die
    "moderneren" Klassikliebhaber mir meine Passion Bach nachsehen :D.


  • Es gelten insbesondere keine Sachen, wo man erst den Zahlencode nachschlagen muß...


    ;)


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Also gut,


    "für die Schwächeren unter uns" [wie mein Reli-Lehrer immer sagte :kotz: ]:


    W. A. Mozart: KV 511 - Rondo a-moll
    W. A. Mozart: KV 540 - Rondo h-moll
    W. A. Mozart: KV 574 - Kleine Gigue G-Dur


    F. Schubert: D 960 - Klaviersonate B-Dur
    F. Schubert: D 935/4 - Impromptus f-moll
    F. Schubert: D 946/1 - Impromptus es-moll


    J. S. Bach: BWV 643 - Choral "Alle Menschen müssen sterben..."
    J. S. Bach: BWV 853 - WT I Präludium es-moll & Fuge dis-moll
    J. S. Bach: BWV 883 - WT II Präludium & Fuge fis-moll


    :hello:


    Ulli

  • Hallo!


    Hier darf also endlich Bachs "Italienisches Konzert" unterbringen? :D


    Allerdings lasse ich Klaviersonaten sonst lieber weg, sonst sieht meine Top 10 hier exakt so aus wie im Klaviersonaten-Voting (die Diabelli-Variationen müßte ich noch reinmogeln).


    Da ich gerade ein Stück kennenlerne, das ein Top 10-Anwärter in der Menge der Klavierwerke ohne Klaviersonaten ist, stimme ich erst in ein paar Tagen ab.


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Zitat

    Original von Pius
    Hallo!


    Hier darf also endlich Bachs "Italienisches Konzert" unterbringen? :D


    Lieber Pius,


    aber gerne :D :D Bei Klaviersonaten: Wenn überhaupt- dann nur einzelne Sätze. Sonst haben wir ja dasselbe Bild in Grün.


    Herzliche Grüße,:hello:


    Christian

  • hallo Christian,


    diese fragestellung ist für mich im prinzip nicht beantwortbar, es gibt zuviele höhepunkte in der klavierliteratur. daher werde ich nun ganz spontan entscheiden und zudem keine klaviersonaten berücksichtigen, da ich diese schon im entsprechenden thread selektionierte. reihenfolge ist musikhistorisch zu verstehen.


    js bach - partita nr.6 e-moll BWV 830
    js bach - capriccio b-dur 'über die abreise des geliebten bruders BWV 992


    schubert - moment musical D 780 nr.3 f-moll


    chopin - mazurka c-dur op.24 nr.2
    chopin - mazurka cis-moll op.50 nr.3


    mussorgski - bilder einer ausstellung


    medtner - sonata reminescenza op.38 nr.1 ('vergessene weisen')


    rachmaninov - corelli-variationen op.42


    ravel - le tombeau de couperin


    prokofiev - stücke aus 'cinderella' op. 95/102 .


    möglicherweise habe ich in den augen anderer gemogelt, da ich auch zyklen aufführte oder zwei cinderella-zyklen zu einem zusammenfasste. jedoch sehe ich sie jeweils als geschlossenes werk. es sei hoffentlich verziehen ! andernfalls sähe ich mich nicht in der lage, zu votieren.


    gruß, siamak :hello:

  • hallo,


    da ich gerade die 'bilder' höre, merke ich, dass es richtig war, die bilder mussorgskis zu listen. dieser zyklus assoziiert in mir starke erinnerungen an die zeit der gymnasialen oberstufe. wir bekamen eine neue musiklehrerin. sie war gräfin und entstammte dem europäischen hochadel. dabei war sie so bescheiden und doch bestimmt im unterricht. das thema war ' die russische kunstmusik'. natürlich wurden die 'bilder' stück für stück durchgenommen und auf kompositionsstrategie, wurzeln der russischen folklore und höreindruckuntersucht. viele kursteilnehmer waren enttäuscht, dass nicht ravels orchesterversion sondern das original für klavier herangezogen wurde. desto mehr man in die materie eintauchte, desto evidenter und eindrucksvoller geriet man in den rausch des originals.


    am liebsten würde ich mit einer zeitmaschine wieder in diesen kurs reisen !


    gruß, siamak :jubel:

  • Zehn derzeit heiß geliebte Klavierwerke - ohne Angabe der Reihenfolge und mit dem Vorbehalt, dass es morgen ganz andere sein könnten:
    Bach - Goldberg-Variationen, Partiten G-Dur, e-Moll
    Schumann - Humoreske, Novelletten
    Brahms - Händel-Variationen
    Schubert - Impromptu B-Dur
    Chopin - Drei Mazurken op.63


    Habe ich richtig gezählt? Naja, die Novelletten habe ich einfach mal zusammengefasst, dann sollten's unterm Strich 10 Piècen sein...


    Liebe Grüße :hello:
    Daniel

  • Zitat

    "für die Schwächeren unter uns"


    Hallo Ulli,


    findest du nicht, daß es ein bißchen sehr an Angeberei grenzt, nur Werkverzeichnisnummern zu schreiben, als hätte jeder zu wissen, welches Werk du meinst...


    :hello:



    hab keine Lieblingswerke, nur Stücke, die mich zeitweise beschäftigen...


    naja,
    Ravel: Ondine und Jeux d'eau
    Brahms Klavierstück op.118/5 und 1.Rhapsodie op.79
    Chopin: e-Moll Konzert
    Rachmaninow: Preludes op.23
    Bach: Goldbergvariationen
    Reger Bach-Variationen
    Debussy: L'isle joyeuse
    Godowsky: 3.Studie über die Op.25/1 Etüde von Chopin

    Im übrigen bin ich der Ansicht, dass gepostete Bilder Namen des Fotografen, der dargestellten Personen sowie eine genaue Angabe des Orts enthalten sollten.
    (frei nach Marcus Porcius Cato Censorius)


  • Nein, finde ich nicht.


    :hello:


    LG
    Ulli

  • Hallo Christian, hallo Klavierfreunde,


    hier eine Liste meiner Lieblingswerke für Solo-Klavier. Es fällt mir schwer, nur 10 zu nennen.



    J. Brahms: Händel-Variationen, op. 24 (Katchen)


    M. Reger: Bach-Variationen, op. 81 (Hamelin)


    L. v. Beethoven: Diabelli-Variationen, op. 120 (Brendel 1988 )


    F. Schubert: Wanderer-Fantasie, D. 760 (Brendel 1988 )


    R. Schumann: Symphonische Etüden, op. 13 (Richter 1971)


    R. Schumann: Toccata, op. 7 (Pogorelich)


    C. Debussy: Préludes II (Rogé 2005)


    J. S. Bach: Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903 (Kirkpatrick)


    M.-A. Hamelin: Etude No. 6 Essercizio per pianoforte (Hamelin)


    S. Prokofjew: das Precipitato aus der Sonate Nr. 7, op. 83 (Sokolov)


    Die beiden letzteren Stücke habe ich auf Hamelins CD "Kaleidoscope" bzw. Sokolovs DVD mit einem fantastischen Pariser Konzertmitschnitt.



    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Siamak, gibt es Prokofjews Stücke aus Cinderella auch für Soloklavier? Ich kenne eine tolle Aufnahme für zwei Klaviere (Pletnev/Argerich).


    Wenn Stücke für zwei Klaviere hier auch "gelten", wird die Entscheidung für 10 Werke ja noch schwieriger (wenn ich da an Regers Mozart-Variationen, Beethoven-Variationen und Beethovens op. 134 denke, oder eben an die Cinderella-Stücke)

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

    Einmal editiert, zuletzt von Melot1967 ()

  • hallo Melot1967,


    die von mir aufgeführten zyklen bzgl. cinderella sind die von prokofiev selbst für klavier zweihändig gesetzten pendants ! neben ovchinikov, wurden sie aufgenommen durch s. richter, f. chiu und o. mustonen.


    gruß, siamak

  • Hallo liebe TaminoanerInnen


    Ja, vorne an erwähnen möchten wir folgende CD



    György Ligeti: Etueden gespielt von Pierre-Laurent Aimard


    Sensationelle Klaviermusik in der Tradition von Schumanns, Chopins oder Debussys, doch in der Polyrhythmik an die Pygmäen Afrikas anlehnend. Es entstehen hochkomplizierte Gebilde, Ordnungen, die zerfallen oder in andere uebergehen. Wir waren und sind hingerissen von diesen Etueden, grandios umgesetzt von Aimard.


    Herzliche Grüsse


    romeo&julia

  • (weil ich gerne zu den schwächeren unter uns gehören möchte :D )


    d145/6 = h-moll aus 12 walzer
    d366/3 = a-moll aus 17 ländler
    d779/21 = es-dur aus 34 valses sentimentales
    d779/24 = g-moll
    d779/31 = a-moll
    d779/32 = c-dur
    d817 = ungarische melodie
    d818 = divertissement à l'hongroise
    d959/2 = andante der sonate für klavier a-dur
    d969/9 = a-moll aus 12 valses nobles


    als alternative biete ich an:


    byrd: the bells
    bach: bwv988/13 aus aria mit 30 veränderungen...
    bach: bwv830/1 aus partita nr 6
    cpe bach: wq 59/4 = rondo c-moll aus sammlung für kenner und liebhaber
    mozart kv397 = fantasie d-moll
    mozart kv475 = fantasie c-moll
    chopin op31 = scherzo nr 2 b-moll
    mussorgskij: bydlo aus bilder einer ausstellung
    janacek: friedeker gottesmutter aus auf verwachsenem pfade
    satie: gymnopédie nr 1


    :hello:

  • Hallo!


    Nun meine Top-10-Klaviersolowerke ohne Sonaten (mit einzelnen Sätzen aus Sonaten fange ich besser gar nicht erst an...):


    J.S. Bach: Goldberg-Variationen BWV 988
    J.S. Bach: Italienisches Konzert F-dur BWV 971
    J.S. Bach: WTK I - Präludium und Fuge X-dur/moll BWV 8YZ
    L.v. Beethoven: Diabelli-Variationen op. 120
    J. Brahms: Händel-Variationen op. 24
    F. Chopin: Etüden op. 25
    F. Mendelssohn-Bartholdy: Variations serieuses op. 54
    W.A. Mozart: Fantasie c-moll KV 475
    F. Schubert: Impromptus D 935
    R. Schumann: Kreisleriana op. 16


    Damit ist jeder, der es IMO "verdient", in der Liste drin...
    Außerdem bin ich schon bestens gerüstet für das Voting "die liebsten Klavier-Variationen" der Taminoaner...


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Salut,


    Zitat

    Original von Pius


    J.S. Bach: WTK I - Präludium und Fuge X-dur/moll BWV 8YZ


    Ist die Nennung eines "Gesamtwerks" denn erlaubt?


    Findest Du wirklich WT I besser als II?



    Zitat


    W.A. Mozart: Fantasie c-moll KV 75


    Hier fehlt die 5, die Du hier kritisiert hast, Bruder.


    Viele Grüße
    Ulli

  • Hallo, Ulli!


    Zitat

    Ist die Nennung eines "Gesamtwerks" denn erlaubt?


    Findest Du wirklich WT I besser als II?


    Um das zu beantworten, müßte ich WTK II kennen, kenne ich aber nicht. :O


    Außerdem habe ich nicht das Gesamtwerk angegeben, sondern nur Präludium und Fuge in X BWV 8YZ! :D


    Zitat

    Hier fehlt die 5, die Du hier kritisiert hast, Bruder.


    Wohl eher eine "4", nichwahr? Schon korrigiert! ( :O )
    (Du merkst auch alles!)


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Salut Bruder,


    Zitat

    Original von Pius


    Um das zu beantworten, müßte ich WTK II kennen, kenne ich aber nicht. :O


    Stimmt. Das mit dem Kennen. Solltest Du unbedingt.



    Zitat


    Außerdem habe ich nicht das Gesamtwerk angegeben, sondern nur Präludium und Fuge in X BWV 8YZ! :D


    Dann setzten wir X = Wurzel[Y^Z/X]



    Zitat


    Wohl eher eine "4", nichwahr? Schon korrigiert! ( :O )
    (Du merkst auch alles!)


    Jaja, die Fünf abzüglich des einen fehlenden "t" = Vier.


    Viele Grüße,
    Ulli

  • hallo Ulli und Pius,


    eine interessante diskussion: was ist besser gelungen, das WTK I oder II ?( man sollte diese erörterung im entsprechenden thread mal lostreten. denn diese frage ist nicht lapidar zu beantworten. IMO ist der grundtenor beider zyklen deutlich unterschiedlich, form und stimmung betreffend.


    gruß, siamak :)

  • Zitat

    eine interessante diskussion: was ist besser gelungen, das WTK I oder II verwirrt man sollte diese erörterung im entsprechenden thread mal lostreten. denn diese frage ist nicht lapidar zu beantworten. IMO ist der grundtenor beider zyklen deutlich unterschiedlich, form und stimmung betreffend.


    Gute Idee.

  • Eine Momentaufnahme, da in letzter Zeit häufiger gehört:


    J.S. Bach – Fantasia und Fuge BWV 906
    Balakirew – Islamey
    Chopin – Scherzo Nr. 2 op. 31
    Liszt – La Campanella (Cziffra) :D
    Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung (Richter) =)
    Rachmaninow – Ètude-tableaux op. 33, Nr. 5
    Ravel – Le tombeau de Couperin (Weissenberg) :)
    Schubert – Impromptu D899 Nr. 4 (Lupu) :yes:
    Schumann – Fantasiestücke op. 12, vor allem Nr. 7 „Traumes-Wirren“
    Schumann – Symphonische Etüden op. 13


    Gruß, Cosima

  • Hallo Siamak,

    Zitat

    Zitat Siamak: ich machte mir schon sorgen, da du schon längere zeit nicht postetest !


    Nein, nein, kein Grund zur Beunruhigung! Ich habe in letzter Zeit nur ziemlich viel zu tun, aber ich werde bald wieder voll einsteigen - Ehrenwort! !!!


    Liebe Grüße :hello:
    Daniel

  • Liebe Taminos,


    dieser Thread schlummert ja schon so einige Zeit im Dornröschenschlaf, da wir aber in der Zwischenzeit etliche Neuzugänge haben, wäre es doch schön etwas über Eure Lieblingsstücke für Klavier solo zu erfahren, oder? :D


    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian