Habe was für Orgel komponiert, aber leider keine ahnung von Orgeln selbst.

  • Also das hier habe ich komponiert.
    http://media.putfile.com/fuge-a-4voci
    Leider habe ich in meinem Leben noch nie
    Einen Orgelspieltisch gesehen, geschweige
    denn Orgel gespielt.
    Ich weiß leider auch gar nicht wie die Ganzen
    sounds heißen. Es gibt ja so sounds das es
    klingt wie auf einer Flöte, dass es harte
    zischende Töne sind, das die Töne richtig
    drücken usw.
    Jetzt weiß ich zum einen nicht wie man diese
    unterschiede hinkriegt, und wie man sie notiert.
    Ausserdem kenne ich gar nicht alle möglichkeiten
    einer Orgel.
    Ich habe in der Midi Datei den Bass erst als normale
    Orgel einsetzen lassen, und dann später als Kontrabass,
    das klingt ein bisschen so wie dieser Drückende
    Orgelsound den ich meine. Aber das kann ja nicht
    alles an effekten sein.
    Kann mich vielleicht einer von euch Organisten
    über sein Instrument aufklären?
    Oder wenn ihr Lust habt könnt ihr das selbst interpretieren,
    wenn ihr mir dann verratet wie man das Notiert.
    Wäre schön wenn mir einer helfen könnte.

  • Geh doch einfach in irgendeine Kirche mit einer schönen großen Orgel und hau den Organisten nach einem schwach besuchten Gottesdienst an. Wenn er nicht gerade unter Zeitdruck ist, wird er Dir sicher gerne sein Instrument erklären.


    "Sounds" werden in der Regel nicht notiert. Orgelnoten unterscheiden sich von Klaviernoten in der Regel hauptsächlich dadurch, daß es drei Notensysteme gibt, das unterste zusätzliche ist für das Peal (Leih Dir halt mal ein Band Bach-Präludien aus der Bücherei aus oder find sie im internet). Eine anständige Orgel hat ja mindestens zwei Klaviaturen. D.h., Du kannst mit der einen Hand eine kräftige Solostimme registrieren und mit der anderen eine leiser registrierte Begleitung spielen. Oder mit beiden Händen gleichzeitig auf eínem Manual spielen und "terassendynamisch" auf ein anderes Manual springen oder es als Echoeffekt benutzen. In den Noten ist das oft gar nicht notiert, da es an einigen Stellen mit beispielsweise Echoeffekt selbstverständlich erwartet wird, oder es steht kurz beispielsweise HW (Hauptwerk) und dann zum Wechsel des Manuals beispielsweise SW (Schwellwerk).


    Normaler ("schriftlicher") Tonumfang einer modernen Orgel im Pedal: C - f´ Auf der Claviatur C - g´´´


    Hm, es ist zu spät zum weiterschreiben...


    Wikipedia versorgt Dich unter dem Suchbegriff Orgel ja auch schon ein bisschen, was soll ich da jetzt groß erklären.

  • Hallo kleinershredder,
    ich hab jetzt mal versucht, die Fuge zu spielen - zwei Problemchen tun sich da auf: gegen Ende der Orgelpunkt auf dem ContraH, den man wohl auf keiner Orgel spielen kann. Bach verwendet in seiner Piece d'Orgue auch einmal diese Note, aber ich habe bis jetzt keine Orgel gesehen, die tiefer als zum Großen C ging - also muss man den Orgelpunkt entweder eine Oktave nach oben verschieben oder - wenn man 'ne große Orgel hätte :rolleyes: - mit einem 32' registrieren.
    Die Fuge ist außerdem fingertechnisch etwas hinterhältig (nimm das jetzt nicht als böse gemeint hin, ja?)... Gerade die erste und zweite Stimme zu spielen ist an manchen Stellen meiner Meinung nach nicht einmal zu spielen, wenn man von Manual zu Manual springt und die Stimmen immer mal wieder in den Händen wechselt.
    Ansonsten finde ich das Thema wirlich reizvoll. Schreib bitte wieder mal was, ja?
    Na dann, mit lieben Grüßen,
    momo


    ps: falls du sonst noch fragen hast, steh ich dir gerne zur verfügung :hello:

    "Orgel spielen heißt, einem mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren!"
    Charles-Marie Widor

  • Also das mit dem Orgelpunkt war einfach als möglichst tiefes H gedacht.
    Also was es alles für tricks auf der Orgel gibt weiß ich nicht, deswegen denke ich bleibt es dem Organisten überlassen, der Orgel das tiefste H zu entlocken.
    Wegen der Spielbarkeit ist das Problem, dass ich ja selbst noch nie Orgel gespielt habe, und erst vor kurzem angefangen habe Klavier zu spielen, das heißt die Fuge ist nur von meinem Kopf aufs Papier übertragen worden, und ich habe nie an den Interpreten gedacht.
    Ist es anatomisch völlig unmöglich sie zu spielen, oder könnte der absolute Orgelvirtuose es doch schaffen?


    Aber auf jedenfall werde ich demnächst mal was neues komponieren.

  • Tut mir leid, aber ich bin irgendwie nicht in der Lage, irgendwelche Noten zu sehen - lediglich dieses MIDI-File.... Sorry - wäre aber nett, wenn du mir sagen könntest, wo ich es finde

  • Hallo,


    an die Midi-Datei komme ich auch gar nicht ran. Bei diesem "Putfile" seh ich zwar die Kategorie und den Autor, aber nichts von der Datei, geschweige denn kann etwas hören...Was soll ich tun? (Klingt ja fast schon wie bei diesen "Ratgeber-Rubriken" in Zeitschriften. :D)


    Grüße,
    Daniel

  • Hallo,


    Ja, das kann sein, daß zumindest ich noch kein quicktime installiert habe. Ohne geht nicht? Weil bei Ulli's Mozart-Scherz konnte ich auch nichts hören, war glaube ich, auch Putfile.


    Grüße,
    Daniel

  • Zitat

    Original von Daniel
    Hallo,


    Ja, das kann sein, daß zumindest ich noch kein quicktime installiert habe. Ohne geht nicht? Weil bei Uli's Mozart-Scherz konnte ich auch nichts hören, war glaube ich, auch Putfile.


    Grüße,
    Daniel


    Salut,


    ich bin ja so begeistert, dass bei mir mal etwas funktioniert, was bei anderen nicht geht. :P


    Interessant finde ich an putfile, dass die offenbar nur 2 Sekunden pro Woche zum Uploaden "geöffnet" haben - sie verraten nur nicht, wann...


    :hello:

  • Hallo kleinershredder!


    Zitat

    Original von momo


    Die Fuge ist außerdem fingertechnisch etwas hinterhältig (nimm das jetzt nicht als böse gemeint hin, ja?)... Gerade die erste und zweite Stimme zu spielen ist an manchen Stellen meiner Meinung nach nicht einmal zu spielen, wenn man von Manual zu Manual springt und die Stimmen immer mal wieder in den Händen wechselt.
    Ansonsten finde ich das Thema wirlich reizvoll. Schreib bitte wieder mal was, ja?


    Das ist mir auch aufgefallen. Du solltest beim nächsten Mal versuchen, die Intervalle der ersten und zweiten Stimme nicht über eine Dezime auszubreiten, da es sonst mit einer Hand nicht mehr spielbar ist (für normalgroße bis große Hände). Oder du musst die zweite Stimme so setzen, dass sie sich nicht mit der 3. Stimme beißt, also dass man zur Not die zweite Stimme problemlos im 2. Manual spielen kann.


    Ansonsten auch von mir ein Kompliment für die Komposition, rein vom Notenbild her sieht das schon ganz schön niveauvoll aus.



    Gruß, Peter.

  • Das mit dem 64' hat nichts zu sagen - der Pedalumfang ist meines Wissens trotzdem immer noch C-g', und wenn du für einen Ton umregistrieren willst, hast du großen Stress, da du davor eine Registrierung braucht, die sich von der folgenden (für diesen einen Ton) in nichts unterscheidet - das mag in AC möglich sein, aber sicher nicht sehr leicht!!!

  • Hallo kleinershredder,


    hört sich doch schon recht ordentlich an, ein wenig mehr Spannung in deiner Komposition wäre dem
    Ganzen sicherlich erträglicher. Aber nur Mut, aller Anfang ist schwer, es ist noch kein Meister von Himmel
    gefallen.


    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Schade,ich kann das hier im Internetcafe nicht abspielen,aber vielleicht komme ich in kürze zu jemand wo das geht!Bin schrecklich gespannt!!! :yes: :) :hello:


    Mein Traum wär es auch mal auf ner Orgel zu spielen,aber bei meinen kläglichen Fähigkeiten wird sich sicher keine Orgel finden wo ich das mal ausprobieren darf........ :O
    Ein (sehr jämmerliches) Orgelstück für mein Keyboard hab ich auch "komponiert" ,ist aber noch nicht anhörenswert,schäm(eine "Dehnungsfuge in f-moll", wie Chrissebel bemerkte)

  • Sagt mal Leute, könnte das vielleicht einer aufnehmen?
    Ich weiß das es eigentlich nicht spielbar ist, aber wenn man einfach 2 Spuren hintereinander aufnimmt und die dann übereinander legt, müsste es doch gehen. Ich muss nähmlich nen Fachvortrag über Polyphonie in der Schule halten, und mein Lehrer meinte dann sollte ich meinen Mitschülern doch auch mal meine eigene Fuge zeigen. Und deshalb brauche ich das irgendwie auf Tonräger.
    Wäre schön wenn mir einer helfen könnte.

  • Hallo,


    Bis wann brauchst du denn eine wave? Ich könnte es auch mal mit meinem Soundfont aufnehmen und dir dann z.B. über ICQ schicken...Allerdings weiß ich es nicht genau, ob es schon morgen geht, wahrscheinlich eher Donnerstag.


    Meld dich einfach.


    Grüße,
    Daniel :hello: