Eure liebsten Choräle

  • ja, wieder ein [SIZE=7]Rating[/SIZE] - ich werde dieses Begriffs langsam müde :D


    Nehmen wir für die erste Runde mal Euere FÜNF liebsten Choräle.


    Abkürzungen (Angabe nicht notwendig)
    EV = Evangelisches Gesangbuch; GL = Gotteslob (kath. Gesangbuch)


    meine erste Runde:



    Lobe den Herren (den mächtigen König der Ehren) GL 258 EG 317
    Besonders eindrucksvoll in Bachs gleichnamiger Choralkantate BWV 137


    Es ist genug, Herr, wenn es dir gefällt, so spanne mich doch aus
    im vierstimmigen Satz aus Bachs Kantate BWV 60: O Ewigkeit, du Donnerwort


    Was Gott tut, das ist wohlgetan GL 294 EG 372
    Eindrucksvoll in Bachs gleichnamigen Kantaten BWV 98, 99, 100, ...


    Großer Gott, wir loben dich (-> Te Deum laudamus) GL 257 EG 331


    Nun danket alle Gott GL 266 EV 321
    weils in Mendelssohns zweiter Sinfonie ("Lobgesang") so schön ausgearbeitet ist



    soviel fürs erste, wenn ihr ale brav mitmacht, können wir dann in eine zweite Runde gehen :D :hello:

  • Habe meine Gesangsbücher alle auf der Orgel liegen *grummel* deshalb ohne Nummern.


    Oh Haupt voll Blut und Wunden
    Für mich die schönste Melodie in einem Choral


    Herzliebster Jesu
    Ebenfalls wunderschön und herzzerreißend, besondern beeindruckend in der Matthäus Passion


    Großer Gott
    Klar :D - Osternacht: Orgeltutti und Überchor dazu eine schmetternde Gemeinde, herrlich :jubel:


    Eine große Stadt entsteht
    Der schönste neue Choral


    Erde singe
    Ohne dieses Lied gibts für mich kein Weihnachten


    Meinem Heiland meinem Lehrer
    Noch aus dem alten Gesangbuch, mittlerweile wieder zumindest bei uns in Speyer wieder drin. Wunderschön, kitischig vielleicht, aber wunderschön :)

  • Ich schließ mich MatthiasR mal an... nie sind die Bücher in der Nähe, wenn man sie braucht... :-)


    Wer nur den lieben Gott lässt walten
    Spätestens seit Vaya con Dios mein Lieblingschoral...


    Befiehl du deine Wege
    Ein herrlicher Text, der eigentlich so simpel vertont ist - und außerdem bildet das Akrostichon der zwölf Strophen meinen Taufspruch :-)


    Mein schönste Zier und Kleinod
    Ein alter Choral, der aber Wunder zu enthüllen vermag, wenn er nachts in einer fast dunklen Kirche mit aller Ruhe gesungen wird


    So, ich hoffe mir wird verziehen, aber mehr fallen mir gerade nicht ein.
    Liebe Grüße,
    momo

    "Orgel spielen heißt, einem mit dem Schauen der Ewigkeit erfüllten Willen offenbaren!"
    Charles-Marie Widor

  • Da möchte ich auch meine liebsten Chöräle beisteuern:


    - Lobe den Herren, BWV 120a (2 Strophen im Gegensatz zu "nur" einer Strophe in BWV 137)


    - Nun danket alle Gott, ganz wichtig im Satz BWV 252 mit Oberstimme. Am liebsten beim Landesposaunentag in Ulm mit 8000 Bläsern aus den württembergischen Posaunenchören. Dort wird die Oberstimme aus BWV 252 mit Fanfaren gespielt. Klingt super !! :jubel:


    - Großer Gott wir loben Dich


    - Geh aus mein Herz und suche Freud


    Das wären meine Favoriten auf diesem Gebiet.


    Ich wünsche noch einen schönen Abend.


    ciao


    Andreas

  • Gibt es eine schönere Möglichkeit, den 480. Punkt zu erwerben?


    Besonders gern habe ich u.a. die folgenden Choräle:


    EG 37: Ich steh an deiner Krippen hier


    EG 70: Wie schön leuchtet der Moprgenstern


    EG 147: Wachet auf, ruft uns die Stimme


    EG 289: Nun lob, mein Seel, den Herren


    EG 295: Wohl denen, die da wandeln


    :pfeif: Freundliche Grüße, Euer Stammgast Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Ich bin nicht so der Choralfan, aber hier bitte meine Wahl ;):


    Durch dein Gefängnis, Gottes Sohn BWV 245 (Johannes-Passion)


    Dieser Choral stellt analytisch die Mitte der Passion dar. Links und rechts
    davon haben die Stücke große Ähnlichkeit. Aber nicht nur deshalb ist er
    mein Liebster, er ist auch noch sehr schön.



    Wenn ich einmal soll scheiden BWV 244 (Matthäus-Passion)


    Hermann Hesse hat mal gesagt, dass ihn immer diese Stelle zu Tränen
    gerührt hat, auch weil er den Moment markiert, an dem Jesus stirbt.



    Oh Haupt voll Blut und Wunden BWV 244


    Da bin ich dabei.



    Über meine letzten wei will ich noch etwas nachdenken.

  • Im neuen Evangelischen Gesangbuch stehen auch andere Choräle. Wir haben heute morgen z.B. EG 199 "Gott hat das erste Wort" nach dem niederländischen "God heeft het eerste woord" (Text: Jan Wit, Melodie: Gerard Kramer) gesungen. Es stehen im EG auch einige Lieder aus dem niederländischen, französischen, englischen/anglikanischen und anderen Liedgut. Das meiste sind aber Texte aus deutscher Tradition.


    :hello:Freundliche Grüße aus einer Region, in der Hochdeutsch die erste Fremdsprache ist, von Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Liebe Taminas und Taminos,
    Wie schön leuchtet der Morgenstern (GL 554)
    Großer Gott wir loben Dich (GL257) (Grüße an MatthiasR)
    Ach Herr, laß Dein lieb Engelein (ich kenne ihn nur aus der Johannes-Passion von J.S. Bach)
    Befiehl Du Deine Wege
    So nimm denn meine Hände (ganz im Ernst. Es ist ein Grundstein meines Glaubens, eines meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Ob das noch jemand kennt?)
    Wohl mir, dass ich Jesus habe/Jesus bleibet meine Freude (s. Kantate 147 von J.S.Bach)
    Christ ist erstanden (GL213/868 )


    Ich mag eine Menge Texte von Paul Gerhardt, der in seiner Glaubenshaltung und als Mensch ein großes Vorbild für mich ist.


    @ Lieber musicophil, lieber Paul
    ja, leider ja (PS: Ich kenne nur einige wenige nach Texten von Huub Oosterhuis, die ihren Weg ins GL gefunden haben - und auch die nur in Deutsch) :O


    Liebe Grüße
    hemmi (Bernd Hemmersbach)

  • Zitat

    Original von ThomasBernhard
    Schade, BWV 120a ("Herr, Gott, Beherrscher aller Dinge") hab ich scheinbar nicht.
    Gibts nur mit Koopman und Rilling, wenn ich mich recht informiert habe.
    Oder hast Du eine ganz andere Aufnahme davon?


    :hello:


    Ich kenne auch nur die beiden Aufnahmen, leider gab es nie eine von Richter. :(


    Da fällt mir ein weiter Choral ein, den ich sehr mag: Großer Gott, wir loben dich.

  • Zitat

    Original von hemmi
    So nimm denn meine Hände...


    ...und führe mich bis an mein Lebensende und ewiglich."
    In der Tat ein sehr schöner Choral.


    Ich kenne eigentlich auch eine ganze Menge, fühle mich aber irgendwie außer Stande, eine Liste anzufertigen. Vielleicht in ein paar Tagen, wenn ich mir was zusammengesammelt habe.



    Gruß, Peter.

  • Zitat

    Original von hemmi
    So nimm denn meine Hände (ganz im Ernst. Es ist ein Grundstein meines Glaubens, eines meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Ob das noch jemand kennt?)


    Oh ja. Mußte ich immer nach der Messe in dem kleinen Kapellchen eines Frankfurter Seniorenheims spielen, wo ich ein paar Monate Samstag nachmittags engagiert war.
    Dieses Lied, gesungen von Menschen die sich am Ende der Zielgeraden des Lebens befinden... - da hatte ich immer einen Kloß im Hals.

  • Zitat

    Original von musicophil
    Wenns muß, dann muß "Abide with me" von meiner Liste verschwinden. ;( ;(


    Lieber Paul,


    Nein, ist doch albern, es muß nichts verschwinden.
    Ich komme dann bald auch mal mit neuen Lieblingschorälen von mir.
    Fünf sind zu wenig und ist doch schön, wenn viele zusammenkommen.


    :hello:

  • Lieblingschoräle von mir sind ( ich halte mich frech nicht an die 5- alle über 2 m großen Menschen kriegen doppelte Ration, stimmts :D:baeh01: )-Reihenfolge ist KEINE Rangfolge:


    Befiehl Du Deine Wege


    Großer Gott wir loben Dich


    Geh aus mein Herz


    Nun ruhen alle Wälder


    Ich singe Dir mit Herz und Mund


    So nimm denn meine Hände


    Lobe den Herren


    Sonne der Gerechtigkeit


    Wachet auf, ruf uns die Stimme


    und Bruder Martins herrlich trotziges,fäusteschüttelndes geliebtes und auch unter Tränen gesungenes Mutmachlied ( ich bin grad wieder 20 Jahre jünger und in der DDR!)


    Ein feste Burg ist unser Gott


    Gruß
    Stefan

  • Mir ist grad auch noch ein Choral eingefallen, den ich auch sehr schätze und der mich beim hören auch immer wieder sehr berührt:


    Ach Herr lass Dein lieb Engelein, aber in der Version als Schlußchoral von BWV 149 "Man singet mit Freuden vom Sieg".


    Der Clou an diesem Schlußchoral ist, dass der Trompetenchor auf die letzten Noten nochmals einsetzt und den Schlußakkord überkrönt.


    Zum Thema BWV 120 a möchte ich noch beisteuern, dass es meines Wissens nur von Koopmann eine vollständige Rekonstruktion gibt. Rilling hat in der Editon Bachakademie nur einige Rezitative, Arien und den Schlußchoral aufgenommen.


    ciao und noch einen schönen Abend. :hello:


    Andreas

  • Zitat

    Original von Hemmi:
    So nimm denn meine Hände (ganz im Ernst. Es ist ein Grundstein meines Glaubens, eines meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Ob das noch jemand kennt?)


    Hallo Bernd, Peter und ThomasBernhard,


    vor einigen Jahren habe ich mit einem sehr betagten Ehepaar eine Diamantene Hochzeit gefeiert. Gewünscht haben sich die beiden das Lied, das vor sechzig Jahren auch bei ihrer grünen Hochzeit gesungen wurde und das damals das Standart-Lied bei Trauungen war: So nimm denn meine Hände.


    Genauso wie die anderen Gäste war ich etwas verblüfft, dass ein Lied, das heute wohl eines der klassischen Beerdigungslieder ist, früher ein ebenso klassisches Hochzeitslied war.


    In Ostfriesland gilt heute wie in vermutlich in vielen anderen Regionen: Keine Trauerfeier ohne "So nimm denn".


    Die Dichterin Julie Hausmann soll es - der Legende nach - geschrieben haben, nachem sie vom Tod ihres Verlobten erfahren hatte.


    Inzwischen ist es auch wieder im Stammteil des Evangelischen Gesangbuches, nachdem es im Vorgängergesangbuch, dem Evangelischen Kirchengesangbuch aus den 50er Jahren, als "geistliche Volksmusik" in den Anhang verbannt war (genauso wie z.B. "Tochter Zion" und "Stille Nacht").


    Freundliche Grüße von der Küste, Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Wer nur den lieben Gott lässt walten :jubel: :jubel: :jubel:



    Zitat

    Original von Alviano
    Bei "Ach Herr, lass dein lieb Engelein" schliesse ich mich sofort an - und zwar in der Vertonung durch Sebastian Knüpfer.


    Ich auch! :yes:

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • Zitat

    Original von Andrew
    Inzwischen ist es auch wieder im Stammteil des Evangelischen Gesangbuches, nachdem es im Vorgängergesangbuch, dem Evangelischen Kirchengesangbuch aus den 50er Jahren, als "geistliche Volksmusik" in den Anhang verbannt war (genauso wie z.B. "Tochter Zion" und "Stille Nacht").


    Lieber Andrew,


    Offenbar sind sie bei Euch genauso verblödet wie bei uns. Alles was alt war, war altmodisch.
    Soviel unglaublich schöne Kirchenmusik wurde abgedankt. Mußte bei dem Müll. Es war entweder sentimental, oder sogar Kitsch.


    Viele Menschen konnten sich nicht mehr in ihrer eigenen Kirche erkennen, und haben sie verlassen. Sie fühlen sich ihrer Würde beraubt. :(


    LG, Paul

  • Zitat

    Original von AndreasH
    - Lobe den Herren, BWV 120a (2 Strophen im Gegensatz zu "nur" einer Strophe in BWV 137)


    Gibt es nicht auch eine Version, wo alle Strophen vom Chor gesungen werden? Ich glaube, es handelt sich da um die kath. Version nach dem Gotteslob, so auch beim Papstbesuch zu hören.


    Kennt jemand Aufnahmen?

  • Zitat

    Original von Felipe II.


    Gibt es nicht auch eine Version, wo alle Strophen vom Chor gesungen werden? Ich glaube, es handelt sich da um die kath. Version nach dem Gotteslob, so auch beim Papstbesuch zu hören.


    Kennt jemand Aufnahmen?


    Neinneinneinneinnein, das war doch nicht Bach. Beim Papstbesuch letztes Jahr im August war eine jazzige Lobe den Herren-Version eines kölner Kirchenmusikers zu hören (war das musikalische Highlight neben den schwachen anderen Weltjugendtagsmusiken)

  • Zur Zeit meine liebsten Choräle sind:


    "Halleluja, schöner Morgen" bzw. "Halleluja, Gott zu loben" und "Tut mir auf die schöne Pforte".


    Und was Weihnachten betrifft, kommt nichts über "Tausend Sterne sind ein Dom".



    Gruß, Peter.

  • Zitat

    Original von ThomasBernhard


    Neinneinneinneinnein, das war doch nicht Bach. Beim Papstbesuch letztes Jahr im August war eine jazzige Lobe den Herren-Version eines kölner Kirchenmusikers zu hören (war das musikalische Highlight neben den schwachen anderen Weltjugendtagsmusiken)


    Ach so, aber der Text ist ja eh nicht von Bach meines Wissens.