Heute erst gekauft (Klassik 2007)

  • Schauen wir mal, ob sich die Mehrwertsteuererhöhung in Deutschland negativ auf den CD-Konsum niederschlägt (ich glaube nicht).

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Dumme Frage: Wird die Mehrwertssteuererhöhung eigentlich bei Amazon an die Kunden weitergegeben?


    Denn wenn nein, dann heißt das ja praktisch, dass die Nettopreise niedriger angesetzt werden, was wiederum bedeutet, dass für uns Ösis die CDs billiger werden...

    Früher rasierte man sich wenn man Beethoven hören wollte. Heute hört man Beethoven wenn man sich rasiert. (Peter Bamm)

  • Eben gerade bestellt



    (aber beim Amazon Marketplace, da dort die Aufnahme nur € 12,85 statt € 21,99 kostet. Geiz bleibt auch 2007 geil ;) )


    Ich kannte bisher nur die 2. mit Chailly, aber die gefiel mir so gut, daß ich mir die Neuauflage zulegen mußte. Bei Chailly und dem Concertgebouw Orchester macht man ohnehin kaum etwas verkehrt.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Zitat

    Original von Masetto
    Ja, wird sie. Seit heute. Der Messias unter Jacobs z. B. hat bis vor kurzem 26 und ein paar zerhackte gekostet, nunmehr 27,irgendwas.


    Das Meiste blieb aber wohl preislich ziemlich gleich - jedenfalls hat sich da in meinem umfangreichen Warenkorb sowie Merkliste kaum etwas signifikant verändert... 8)


    :hello:
    Stefan

  • Ich fahre fort mit den Trisonaten. Gerade hatte ich ein Schlüsselerlebnis, was sich für meinen Geldbeutel in nächster Zeit fatal auswirken konnte. :D


    Ich hörte die Trisonaten unter Karl Richter und stellte erstmals fest, wie unterschiedlich Orgeln klingen können :stumm:


  • Du bist auf dem besten Weg, dir ein Harnoncourt-Syndrom einzuhandeln!


    :D

  • Euer Ehren,


    ich biete als Ersatzhaft 24 h non-stop André Rieu und ein Jahr lang keinen Mozartwirtebesuch... 8)


    Komm ich damit durch?


    Andernfalls plädiere ich für A.N. & N.H. - das könnte sich [langfristig zumindest für A.N.] rechnen und Eddi und ich hätten unsere Ruhe... :pfeif:


    :hello:


    Ulli

  • Solcherley kam vor zweyen Tägen mit der Postkutschen aus den fernen elsässischen Landen:



    Josquin Desprez Messen und Motetten, 6 CD-Box


    A Sei Voci,
    Bernard Fabre-Garrus




    Gedanket sei's dem Postkutscher, Peitschenschwinger und Pferdeantreiber, der allergrößte Müh auf sich genommen, mir dieses zu erwerben und hernach auch noch herzuschaffen. Er lebe hoch! :jubel: :lips:



    Somit verbleibe ich mit den allerfrömmsten Wünschen und herzlichsten Grüßen und bin Euer
    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • Zitat

    Original von salisburgensis
    Er lebe hoch! :jubel: :lips:


    Das tueth er bereyts. Es fühlet sich an, als schwebe er über sich selbst. Schuldt daran ist nicht etwa //: wie man vermuthen könnte :// die Musik - nein! Es ist der Mandel-Sahneliqueur, der aus Langwaid importirt wurde.


    :pfeif:


    Ulli [Oberpostkutscher und nebenerwerblicher k.k. Restaurantkompositeur des Königreichs Bayern]

  • Zitat

    Original von Ulli
    Euer Ehren,


    ich biete als Ersatzhaft 24 h non-stop André Rieu und ein Jahr lang keinen Mozartwirtebesuch... 8)


    8o Oh Dio wie schrecklich - die Höchststrafe... ;(


    Zitat

    Komm ich damit durch?


    :yes: Was bleibt einem anderes übrig :rolleyes: -
    Ich erlass Dir gnädigst die Strafe - la clemenza di Barezzi :D


    Zitat

    Andernfalls plädiere ich für A.N. & N.H. - das könnte sich [langfristig zumindest für A.N.] rechnen und Eddi und ich hätten unsere Ruhe... :pfeif:


    :hahahaha: Und wir hätten keinen Spaß mehr :D


    :hello:
    Stefan


    PS: das Idomeneo-Schluß-Ballett ist vielleicht g*** - ich darf aber nicht sagen, wers grad in meinem CD-Player dirigiert hat :stumm::D

  • Was lange währt wird endlich gut .... :D


    Gerade brachte der Postbote ein verspätetes Weihnachtsgeschenk:



    Berlioz:




    Tschaikowsky- und Wagner:



    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

  • Mahlers Sinfonien standen am Anfang meine Karriere als Klassikhörer. Seither hat sich ein klein wenig getan in Sachen Hörpräferenzen. Deshalb könnte man sagen: back to the roots.





    Gustav Mahler: Symphonien Nr. 1-10, Das Lied von der Erde


    RSO Frankfurt,
    Eliahu Inbal





    Gustav Mahler: Des Knaben Wunderhorn


    Sarah Conolly, Dietrich Henschel,
    Orchestre des Champs-Elysees,
    Philippe Herreweghe




    :hello:
    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • Aufgrund eines Referates gekauft, aber ich merke schon, dass ich da einen ganz guten Griff gemacht habe, den ich sonst vielleicht nie getan hätte.



    Anton Bruckner: Motetten; Choralmesse für den Gründonnerstag F-Dur
    Prager Kammerchor, Josef Pancik
    orfeo



    Gruß, Peter.

  • Gestern kam noch eine kleine Lieferung ins Haus geschneit. :] Und zwar:


    Jean Sibelius (1865-1957):
    Lemminkäis-Sarja (Lemminkäinen-Suite) -
    Vier Legenden für Orchester, opus 22 1893/95
    En Saga (Eine Sage) - Symphonische Dichtung für Orchester, opus 9 1892
    Los Angeles Philharmonic Orchestra, Esa-Pekka Salonen
    Sony, 1991, 1 CD



    Karol Szymanowski (1882-1937):
    Piesni Ksiezniczki z Basni (Lieder einer Märchenprinzessin) -
    Liederzyklus für Singstimme und Orchester, opus 31 1915 / 1933
    Harnasie - Ballett-Pantomime in 3 Bildern, opus 55 1923-31
    Piesni Milosne Hafiza (Liebeslieder des Hafis) - Liederzyklus für Singstimme und Orchester, opus 26 1911 / 1914
    Iwona Sobotka, Sopran; Katarina Karnéus, Mezzosopran; Timothy Robinson, Tenor;
    City of Birmingham Symphony Chorus & Orchestra, Sir Simon Rattle
    EMI, 2002-06, 1 CD



    Boris Tschaikowsky (1925-1996):
    Sebastopol Symphony
    für Orchester 1980; Music for Orchestra 1987;
    The Wind of Siberia - Symphonische Dichtung für Orchester 1984
    Moscow Radio Symphony Orchestra, Vladimir Fedosseyev
    Chandos, 19??, 1 CD



    Peteris Vasks (geb. 1946):
    Symphonie Nr. 3
    für Orchester 2004/05; Cellokonzert 1993/94
    Marko Ylönen, Cello; Tampere Philharmonic Orchestra, John Storgårds
    Ondine, 2006, 1 SACD



    Mieczyslaw Weinberg / Moisei Vainberg (1919-1996):
    Symphonie Nr. 4
    a-moll, opus 61 1957; Symphonie Nr. 6 a-moll für Knabenchor und Orchester, opus 79 1963
    Boy's Chorus of the Moscow Choral College, Moscow Philharmonic Symphony Orchestra, Kirill Kondrashin
    Melodia, 1962/66, 1 CD



    :hello:
    Johannes

  • ... und ein neues Paket von jpc ... dreimal Symphonie und sieben mal Streichquartette ... ich werde doch wohl nicht zum Kammermusik-Freak :rolleyes:






    Der Mutter die mich nie geboren, habe ich heute Nacht geschworen,
    ich werde ihr eine Krankheit schenken, und sie danach im Fluss versenken.
    Rammstein

  • Das Angebot von Saturn, 19% sparen zu können, konnte ich mir nicht entgehen lassen.


    Das Ergebnis eines "kurzen Stöberns" ;) :



    -hauptsächlich wegen Josef Metternich und Rudolf Schock



    -gefällt mir besser als Kremers Aufnahme mit Harnoncourt



    -bin doppelt gespannt: einmal wegen der selten eingespielten Erstfassung und zum anderen, ob Russel Davies wirklich so schlecht ist, wie behauptet wird...



    -es gelüstete nach einer Zweitaufnahme...



    -weibliche Dirigenten wollen entdeckt werden...



    -kaum bekannter Dirigent und bis dato unbekanntes Orchester


    Von dem gesparten Geld (ca. 10 €; ich hatte mir ein Preislimit von 50 € gesetzt) hatte ich mir übrigens eine Zugfahrkarte geleistet und bin sehr streßfrei nach Hamburg und zurück gefahren, bevor der Freitag-Nachmittags-Zugfahrstreß einsetzte. Hat mir gefallen, auch wenn ich problemlos manch weiteres sauer verdientes Geldscheinchen in Hamburg hätte lassen können...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Zitat

    Original von Norbert

    -kaum bekannter Dirigent und bis dato unbekanntes Orchester


    Hallo Norbert,


    hättest Du ein bisschen was draufgelegt, dann hättest Du gleich die volle Packung haben können ;)



    Finde die Aufnahmen ganz gut, Ashkenazy sagt mir allerdings doch mehr zu (weniger zahm) - die von Edwin gelobten kantigeren russischen Aufnahmen kenne ich leider nicht...


    :hello:
    Stefan


    PS: Hoffentlich hast Du wirklich was gespart und sie haben kurz vorher nicht wieder die Preise ordentlich angehoben :rolleyes:

  • Hallo Stefan,


    da mir nicht alle späten Sibelius-Sinfonien gefallen, war der Kauf schon in Ordnung.


    Auf versteckte oder offenkundige Preiserhöhungen habe ich natürlich auch geschaut, aber im Vergleich zu 2006 wurde (noch?) nichts angehoben.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Gestern :O kam mit der Post Schwarzkop sing Mozartlieder und Arien



    Damit ist meine Mono-LP ersetzt von einer Stereo-CD. Aufnahme 1955. Obwohl sie es als Mono-LP verkauften, wurde es doch in Stereo aufgenommen.
    Eine der ersten Stereoaufnahmen bei EMI. (Walter Legge war mit ihr verheiratet! ?( :P)


    Und als Zusatzbonus noch einige Konzertarien von Mozart.


    Diese CD kann ich alle Mozart- sowie alle Schwarzkopfliebhaber empfehlen.


    LG, Paul

  • Konnte mal wieder in meinem Kölner Schallplatten-Antiquriat stöbern. Nicht widerstehen konnte ich bei:


    Johann Strauss: Die Fledermaus mit Chor und Orchester der Wiener Staatsoper unter Oskar Danon und opulenter Stimm-Besetzung mit Eberhard Waechter als Eisenstein, Anneliese Rothenberger als Adele, den Falke gibt George London, den Alfred Sandor Konya und die Rosalinde Adele Leight. Auch für Operetten ist das Beste gerade gut genug. Diese Aufnahme ist einfach göttlich.


    Zum zweiten: Idomeneo. Der Mitschnitt der 1961er Aufführung bei den Salzburger Festspielen unter Fricsay. Auch hier stimmliche Opulenz mit Kmentt, Grümmer Waechter, Lorengar und Haeflinger. Das erste Hören offenbart allerdings auch eine typischen Mangel dieser :motz: :motz: :motz:-Mitschnitte der Salzburger Festspiele: ständige Bühnengeräusche, gelegentlich ein vernehmbarer Soufleur :motz: :motz: :motz:


    Musikalisch kann ich einstweilen noch nicht viel kommentieren, da werde ich noch vergleichen.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.