Oper - heute im Radio

  • Radio Stephansdom, 20.00h


    Der Freischütz
    Carl Maria von Weber


    Ottokar: Alfred Poell
    Agathe: Maud Cunitz
    Ännchen: Emmy Loose
    Max: Hans Hopf
    Kaspar: Marjan Rus
    Kilian: Karl Dönch
    Kuno: Franz Bierbach
    Eremit: Otto Edelmann
    Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker
    Leitung: Otto Ackermann
    Diese Aufnahme entstand im Jahr 1951.
    CD: Decca, 476 151-2

    Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

  • Umgeschaltet auf Bayern 4 :D


    Zum 75. Geburtstag von John Williams
    Von Matthias Keller
    Violinkonzert (Gil Shaham, Violine; Boston Symphony Orchestra: John Williams); Violoncellokonzert (Yo-Yo Ma, Violoncello; Recording Arts Orchestra of Los Angeles: John Williams) und anderes


    Dabei mag ich den Freischütz... eigentlich...


    Austria

    Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)


  • Weißt du zufällig, auf welcher Frequenz Bayern 4 sendet? Habe seit gestern endlich ein Antennenkabel, damit müste es nun mit "terrestischen" Sendern klappen! :]
    lg Severina

  • Heute in Ö1 wurde noch einmal die Innsbrucker Premiere von Don Giovanni gesendet (René Jacobs), nachdem die Sendung im Dezember plötzlich abgebrochen worden war.


    Und ich Unglücksrabe habe völlig darauf vergessen! Jetzt habe ich die Vorstellung nach wie vor nur bis "Il mio tesoro" ...
    ;(

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Heute, Radio Stephansdom:


    20.00h


    Mozart, Wolfgang Amadeus (1756-1791)
    LA CLEMENZA DI TITO


    Tito: Charles Castronovo
    Sesto: Vesselina Kasarova
    Vitellia: Véronique Gens
    Annio: Michelle Breedt
    Servilia: Alexia Voulgaridou
    Publio: Paolo Battaglia


    Chor des Bayerischen Rundfunks, Münchner Rundfunkorchester
    Leitung: Pinchas Steinberg
    Diese Aufnahme entstand im Jahr 2006.

    Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

  • Salut,


    würde mich allein wegen Mme. Gens schon interessieren... aber den Sender kann ich wohl via Satelliten-Teller nicht empfangen, oder?


    Na denn, hör ich halt was anderes... :pfeif:


    Viele Grüße
    Ulli

  • Zitat

    Original von Ulli
    Salut,


    würde mich allein wegen Mme. Gens schon interessieren... aber den Sender kann ich wohl via Satelliten-Teller nicht empfangen, oder?


    Coucou Ulli,


    ich bin natürlich naseweis gewesen... und "Radiostephansdom" bietet einen Livestream an... sofern Du eine schnelle Verbindung hast, kannst Du Mme. Gens doch geniessen.


    Ich finde sie auch ganz zauberhaft.


    Herzliche Grüsse sendet LaCastafiore

  • Zitat

    Original von Ulli
    ... aber den Sender kann ich wohl via Satelliten-Teller nicht empfangen, oder?
    Ulli


    Moagn Ulli,


    Faun hat gesagt, ich soll Dir


    das


    schicken.


    ;-)
    Austria

    Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

  • Manon aus Berlin


    Ich fang gleich zu weinen an - was ist denn mit Rolando Villazon los ?( ?( ?(


    ;(
    Austria

    Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

  • Zitat

    Original von Austria
    Manon aus Berlin


    Ich fang gleich zu weinen an - was ist denn mit Rolando Villazon los ?( ?( ?(


    ;(
    Austria


    Ich weine mit dir ;( Er singt mit wahnsinnig viel Druck, und das geht auf Kosten des Timbres. Stimmkrise also prolongiert.... ;(
    Dafür steht im neuen Opernglas die Erkenntnis des Tages, O-Ton Rolando: "Ich habe einen ganz klaren Fehler gemacht. Ich habe vor einiger Zeit viel zu viele Engagements angenommen. .... Ich war die letzten Jahre wie ein Kind, ich wollte alles haben. Erfolg, Spaß, überall auftreten." Wie heißt's so schön? Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung, ich fürchte nur, in seinem Fall kommt's schon fast zu spät. Ich könnte echt heulen, so eine herrliche Stimme, und jetzt das :( :( :( :(
    lg Severina ;(

  • Hallo Leute,
    habe die "Manon" mitgeschnitten..


    AN fand ich, bis auf Intonationstrübungen nicht schlecht,
    Villazon war zum...er sollte mal was für seine Technik tun, einfach grottenschlecht.
    Wenn Massenets wunderbare Musik nicht wäre..


    :hello:Heldenbariton


  • Naja, grottenschlecht ist vielleicht etwas übertrieben, verglichen mit Alagna war er nicht einmal so schlecht, aber, wie ich schon oben geschrieben habe, zum Weinen..... Imponiert hat mir das Berliner Publikum, das einfach die Leistung und nicht den berühmten Namen bewertet hat - keine einzige Hand rührte sich nach "Ah! Fuyez, douce image", obwohl er's wesentlich besser gesungen hat als Alagna, bei dem seine Fans in Bravo-Gebrüll ausgebrochen sind.
    lg Severina :hello:

  • Zitat

    Original von severina
    ..... Imponiert hat mir das Berliner Publikum, das einfach die Leistung und nicht den berühmten Namen bewertet hat - keine einzige Hand rührte sich nach "Ah! Fuyez, douce image", obwohl er's wesentlich besser gesungen hat als Alagna, bei dem seine Fans in Bravo-Gebrüll ausgebrochen sind.
    ...


    Das imponiert dir? So eine eisige Reaktion eines Publikums ist für mich immer unerfreulich. Ein höflicher Applaus hätte es immer noch sein können, auch wenn das Ergebnis nicht das erwartete war...

  • Hallo Theophilus, obwohl ich ein Villazon-Fan bin und drei Stunden gelitten habe, habe ich die Reaktion des Publikums verstanden, besser jedenfalls als das völlig absurde Bravogebrülle für Alagna. Was ich absolut ablehne, ist das Ausbuhen eines Sängers, dazu würde ich mich nie hinreißen lassen, weil das in meinen Augen einer wirklichen Missachtung, um nicht zu sagen Demütigung gleich kommt, aber nicht zu applaudieren, wenn es mir nicht gefällt, finde ich durchaus legitim. Wobei es immer auf den konkreten Fall ankommt, ich habe auch schon bei schlechten Vorstellungen applaudiert, wenn man das Gefühl hat, dem Sänger geht es so mies, der braucht das jetzt, sonst kippt er völlig weg. Ich denke mal, gerade einem so erfolgsverwöhnten Typen wie RV mit seiner "Ich-kann-mir-alles-erlauben-Mentalität" schadet so eine Reaktion gar nicht, ich halte ihn für intelligent genug, die Botschaft zu verstehen und nicht überzubewerten. Glaub mir, niemand wünscht sich mehr als ich, dass er seine Krise, die er ja selbst verschuldet hat, wie er inzwischen einsieht, wieder überwindet und er sich zurecht im Applaus und Jubel sonnen kann.
    lg Severina :hello:
    PS: Der von mir bekanntlich sehr verehrte Francisco Araiza reagierte manchmal sehr unwillig, wenn seine Fans Bravo brüllten und er das Gefühl hatte, das an diesem Abend absolut nicht verdient zu haben. Da war dann vor dem Vorhang Finsterblick angesagt, und beim Bühnentürl gab's die entsprechende Abmahnung.

  • Das tut echt weh zu lesen! :( Ich habe Villazon in so herrlicher Erinnerung mit massenweise Zugaben und Riesenapplaus.
    Warum haben diese Leute keine faehigen Coaches???????
    Die Halbwertzeit einer Callas sollten sie doch mindestens erreichen!
    Wie hat denn die Manon zur Netrebko gepasst? Ich nehme mal an , ideal von der Rolle????? Wie hat sie die Koloraturarie "Je marche sur tous les chemins" hinbekommen? Das duerfte fuer ihre Stimmgattung eigentlcih das Schwiergste gewesen sein oder irre ich da?
    Die Oper selbst hat fuer mich ziemlich unangenehme Laengen und gefaellt mir nicht uneingeschraenkt. Die Ballszene, Kirchenszene und der Schluss sind wundervoll, aber natuerlich insgesamt Mord am Tenor. Dass Villazon das besser geschafft hat als Alagna hoffe ich doch auch........
    Veilleicht kommt er nun auf den Trichter und man kann nur hoffen, dass es nicht zu spaet ist. So eine grosse Hoffnung, ich kann nur mit Severina heulen! :(
    Fairy Queen

  • Hallo Fairy Queen,
    ich finde, die Manon passt wunderbar zu Anna Netrebko, mir hat sie in der Übertragung bis auf einige Wackelkontakte sehr gut gefallen, beinahe besser als bei uns in Wien, wo ich sie auch zweimal live gehört habe. Im Gegensatz zu dir - Geschmäcker sind gottlob verschieden ;) - liebe ich diese Oper sehr.
    Danke für dein Mitgefühl ;( , ich verstehe auch nicht, wie es mit Villazon so schnell berab gehen konnte, ich hoffe ja immer noch, dass es auch wieder bergauf geht. :( Was hat der Mann für eine schöne Stimme! :lips: Aber gestern, das war eine tour-de-force, bei der nur phasenweise zu erkennen war, wie herrlich es klingen könnte. Natürlich war er um vieles besser als Alagna, aber von einem Villazon erwartet man sich halt mehr als das. In welchen Partien hast du ihn denn schon erlebt?
    lg Severina :hello:

  • Lieber Severina, ich schäme mich barbarisch, aber mir gefaelllt einfach der erste Akt nicht, den Rest finde ich schoen.
    Und noch schoener finde ich, dass A.N. das gut gemacht hat, denn ich habe sie irgendwie als ideal fuer diese Partie im Gefuehl gehabt. Und sogar die Hoffniung, sie koenne Beverly Sills als Jahrhundert-Manon(die Sills war einfach unglaublich in der Rolle!!!) abloesen.
    Villazon kenne ich als Alfredo und in mehreren gemischten Arien-Konzerten, sowie einmal mit einem kompletten Barockprogramm. Da war er einfach Spitze und musste vier Zugaben geben und da habe ich wirklich das Gefuehl gehabt, er sei ein leichterer Tenor und solle viel mehr Barock singen.(ist glaube ich drei Jahre her) Leider draengts ihn, wie so viele Ambitionierte zu frueh in zu schwere Gefilde..... der Preis ist hoch, die Reu ist lang...... :stumm:
    Fairy Queen

  • Hallo Fairy Queen, du musst dich überhaupt nicht schämen, schließlich hat jeder so seine Vorlieben und Abneigungen :D Wahrscheinlich gefällt mir auch einiges nicht, was du toll findest.
    Was du über Villazons Barockkonzert schreibst, kann ich gut nachvollziehen, den von seinen CDs (Ich besitze natürlich alle :] ) ist "Il Combattimento" momentan mein absoluter Favorit, diese Einspielung finde ich einfach genial und ich wünschte mir auch, er würde mehr in dieser Richtung singen.
    lg Severina :hello:

  • Hallo liebe Freunde,


    habe Manon natürlich glatt verpasst. Kann mir jemand einen Mitschnitt zukommen lassen?


    Beste Grüße


    Sam

    ...jeder Tag ohne klassische Musik ist ein verlorener Tag! (Der große Charly Chaplin möge mir die Abwandlung seines berühmten Spruches verzeihen...)


  • Hallo Sam,


    kommt das ganze Spektakel nicht noch einmal in Bälde im Fernsehen?


    :hello:
    Stefan

  • aus dem "kurier", laut selbstverständnis die auflagengrößte qualitätszeitung österreichs:


    'anna netrebko und rolando villazon begeistern berlin.
    kein pfiff, kein buh, nur stürmischer und langer premieren-applaus am schluss sind selten in berlin [...] dass es auch eine ohrenweide ist, das garantiert die starbesetzung mit anna netrebko und rolando villazon. das höchstbezahlte opernpaar der welt überzeugt mit hinreißender spiellust und makelloser stimmführung von der ersten sekunde an, wobei die des mexikaners geschmeidiger wirkt als die der russischen neo-österreicherin. [...] eine sternstunde für liebhaber sinnlicher oper- nach der wiener manon mit netrebko und alagna nun auch in berlin.'


    ich bin ja nun nicht vom fach, sondern beobachte -wie anders?- nur von außen.
    ich frage mich (nicht erst hier natürlich): sind die zeitungskritiker alle ahnungslose erfüllungsgehilfen? und nur unser edwin weiß, was gespielt wird? ist stimmbeurteilung (ohne fachausbildung) einigermaßen objektivierbar oder geht es auf der ebene des interessierten laien nur um persönlichen geschmack?


    abgesehen davon finde ich es nicht gut (weil verwirrend), dass es nun 2 threads "heute im radio" gibt! kann da die hochlöbliche forumsverwaltung was drehen?


    :hello:

  • Zitat

    Original von observator
    abgesehen davon finde ich es nicht gut (weil verwirrend), dass es nun 2 threads "heute im radio" gibt! kann da die hochlöbliche forumsverwaltung was drehen?


    Ja, ich hätte ihn anders nennen sollen:


    "Oper - heute im Radio"


    Viielleicht kann einer der Moderatoren so nett sein und den Titel ändern.


    Danke,
    Austria

    Wir lieben Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken - vorausgesetzt, sie denken dasselbe wie wir (Mark Twain)

  • Das, was obsi anspricht, ist mir auch aufgefallen.
    Ich habe weder die Oper gehört, noch kann ich objektiv Stimmen beurteilen, ich glaube aber, dass das hier im Forum einige können.
    Und bei uns in den hiesigen Gazetten habe ich ebenfalls nichts von einem schlecht singenden Villazón gelesen.
    Es wurde überall nur tituliert, dass Hollywood jetzt auch die Oper erreicht hat.
    Naja...



    Gruß, Peter.