Donizettis Opernschaffen!

  • Hallo!!


    An alle Freunde der Belcanto-Oper, speziell der Opern des Herrn Donizetti!
    In seinem Leben schuf der Maestro über 70 Opern, das ist eine gewaltige Leistung, vor allem wenn man bedenkt, wie schnell er geschrieben hat. Dieser Thread dient dazu seine besten Werken in Referenzaufnahmen zu besprechen und ihm zu Huldigen!


    Hier einmal eine Listung seiner Opern:
    Il Pigmalione
    Enrico di Borgogna
    Una follia
    Le nozze in villa
    Il falegname di Livonia, ossia Pietro il grande
    Zoraida di Granata
    La zingara
    La lettera anonima
    Chiara e Serafina, ossia Il pirata
    Alfredo il grande
    Il fortunato inganno
    L'ajo nell'imbarazzo
    Emilia di Liverpool
    Alahor in Granata
    Don Gregorio
    Elvida
    Gabriella di Vergy
    Olivo e Pasquale
    Otto mesi in due ore
    Il borgomastro di Saardam
    Le convenienze teatrali
    L'esule di Roma, ossia Il proscritto
    Alina, regina di Golconda
    Gianni di Calais
    Il paria
    Il giovedi grasso
    Il castello di Kenilworth
    I pazzi per progetto
    Il diluvio universale
    Imelda de' Lambertazzi
    Anna Bolena
    Le convenienze ed inconvenienze teatrali
    Gianni di Parigi
    Francesca di Foix
    La romanziera e l'uomo nero
    Fausta
    Ugo, conte di Parigi
    L'Elisir d'amore
    Sancia di Castiglia
    Il furioso all'isola di San Domingo
    Parisina
    Torquato Tasso
    Lucrezia Borgia
    Rosmonda d'Inghilterra
    Maria Stuarda
    Gemma di Vergy
    Marin Faliero
    Lucia di Lammermoor
    Belisario
    Il campanello di notte
    Betly, o La capanna svizzera
    L'assedio di Calais
    Pia de' Tolomei
    Betly
    Roberto Devereux
    Maria de Rudenz
    Poliuto
    Buondelmonte
    Le duc d'Albe
    Lucrezia Borgia
    Poliuto/Les Martyrs
    La fille du régiment / La figlia del reggimento
    Le Duc d'Albe
    Lucrezia Borgia
    La favorite /La Favorita
    Adelia
    Rita, ou Le mari battu
    Maria Padilla
    Linda de Chamounix
    Caterina Cornaro
    Don Pasquale
    Maria di Rohan
    Dom Sébastien/Don Sebastiano


    Die bekanntesten dürften sein: Lucia di Lammermoor, L´elisir d´amore, Don Pasquale. La figlia del reggimento.
    Mir fällt auf, dass seinen ersten 25-30 Opern kaum Beachtung geschenkt wird. Erst seine späteren Opern ab 1830/32 werden häufiger gespielt und da auch nur diese 4 von mir genannten!


    Nun aber zu Referenzaufnahmen:

    Maria Callas
    Giuseppe di Stefano
    Niccola Zaccaria
    Rolando Panerai
    Berlin 1955; Herbert von Karajan


    Eine grandiose Aufnahmen, wahrscheinlich die beste Lucia aller Zeiten! :jubel:



    Renata Scotto
    Luciano Pavarotti
    Piero Cappuccilli


    Eine ebenso tolle Aufnahme, aber um einiges jünger!!


    Als große Lucias gehören noch Joan Sutherland, Montserrat Caballe, Beverly Sills, Leyla Gencer, Lily Pons und Edita Gruberova


    Sein größter komischer Triumph neben dem Don Pasquale

    Der Liebestrank
    Luciano Pavarotti
    Mirella Freni
    Leo Nucci
    Paolo Montarsolo


    Eine schöne Aufnahme mit einem absoluten Traumpaar als Krönung! Leider etwas schlechte Tonqualität!



    Eine der besten Aufnahmen, wird leider sehr unterschätzt!


    Nun zum Don Pasquale:
    Donizettis und überhaupt das Meisterwerk der Opera buffa. Stellt Falstaff voll in den Schatten!



    Francisco Araiza
    Lucia Popp
    Bernd Weikl
    Ewgenij Nesterenko


    Großartige Solisten, etwas schwächelnder Dirigent aber volle Empfehlung.


    Große Buffos sangen den Don Pasquale immer schon: z.B. Enzo Dara, Giuseppe Taddei


    La fille du regiment/la Figlia del reggimento!
    Eine große komische Oper, in Frankreich lange Zeit so etwas wie ein Nationalheiligtum, bekannt durch eine Tenorarie mit 9 hohen Cs!



    Weitere sehr, sehr hörenswerte Aufnahmen:
    ANNA BOLENA

    Von den Solisten her ein wahnsinn, leider etwas schlechte Tonqualität!


    und noch:Silvio Varviso Wiener Staatsoperorchester Wiener Staatsopernchor
    Elena Soliutis, Marilyn Horne, Nicolai Ghiaurov, John Alexander, Piero de Palma, Stafford Dean, Janet Coster


    MARIA STUARDA

    Calleja, Ganassi, erst zwei Jahre alt, sollte man sich anhören


    ROBERTO DEVEREUX
    Julius Rudel Orchestre du Capitole de Toulouse Choeurs du Capitole de Toulouse
    Montserrat Caballe, Jose Carreras, Susan Marsee, Vicente Sardinero, Ferruccio Furlanetto, Michel Philippe


    POLIUTO


    MARIA DI ROHAN


    So, ich hoffe das war ein kleiner Überblick, weitere Werkbesprechungen folgen!!


    LG joschi

  • Allein die von Joschi erwähnten Werke erheben Donizetti in den Olymp ebenbürtig mit den ganz Grossen. Aber vielleicht entdecken wir noch einen ungeschliffenen Rohdiamanten aus dem Schaffen des Meisters?

  • Hallo Siegfried und alle Opernfans!!


    Hier einige Rohdiamanten, wie Siegfried sie bezeichnete:



    LUCREZIA BORGIA



    IL DUCA D`ALBA



    IL BORGOMASTRO DI SAARDAM- Zar und Zimmermann auf Donizettisch



    DON SEBASTIANO-Französische Version auf italienisch, daher mit Ballett



    ELVIDA


    Weitere aufnahmen folgen, da muss ich erst genauer meine Sammlung durchschauen!!!


    LG joschi


  • Ich kenne diese Aufnahme leider nicht, ist aber auf jeden Fall mal nicht schon abgenudeltes Repertoire.


    Dom Sebastien, roi de Portugal
    Kasarova / Filianoti / Miles / Keenlyside
    Orchestra of the Royal Opera House, Covent Garden / Elder


    :hello:Jürgen

  • Hallo!!


    Ich kenne sie nur vom Hörensagen, aber das sollte die französische Version in der Originalsprache sein.


    Zur Oper selbst: es war Donizettis letzte Oper und sein einziger Ausflug in das Grand Opera-Genre, in dem Meyerbeer, Rossini, Auber und Halevy Maßstäbe gesetzt hatten!


    LG joschi

  • Hallo Joschi,


    laut Werbetext von Note 1 hielt Donizetti diese Oper sogar für seine gelungenste. Anscheinend ist es aber wohl ein unglaublicher Aufwand, das Werk aufzuführen.


    :hello:Jürgen

  • Zitat

    Original von DonBasilio
    Giuseppe di Stefano
    Niccola Zaccaria
    Rolando Panerai
    Berlin 1955; Herbert von Karajan


    Eine grandiose Aufnahmen, wahrscheinlich die beste Lucia aller Zeiten! :jubel:


    Hallo Joschi,


    bei allem verständlichen Enthusiasmus: Nicht so schnell mit den Superlativen ;)


    Da wäre zum einen die von Dir erwähnte Beverly Sills:



    In der "Wahnsinnsszene" der Lucia wird hier übrigens die von Donizetti ursprünglich geforderte Glasharmonika eingesetzt anstatt der sonst üblichen Flöte. Wer einmal das feinsinnige, intime Spiel der Glasharmonika gehört hat, der mag sich künftig nicht mehr für die Flöte begeistern...


    Auch nicht zu verachten Anna Moffo, die eindrucksvoll beweist, daß sie mehr zu bieten hatte als gutes Aussehen ;) :



    Für mich von der Besetzung der männlichen Rollen unübertroffen.



    Zitat

    MARIA STUARDA

    Calleja, Ganassi, erst zwei Jahre alt, sollte man sich anhören


    Ich konnte bei dieser Aufnahme nicht mehr als Durchschnitt hören. Eindeutig vorzuziehen, sowohl von den Gesangsleistungen als auch vom Dirigat, ist


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Richtig Norbert, das ist auch meine bevorzugte "Maria Stuarda", die übrigens zu meinen absoluten Lieblingsopern zählt. Außerdem hatte ich das Glück, die 3 Hauptprotagonisten - Baltsa, Gruberova, Araiza - einige Male live zu erleben (Wien, Zürich), und besonders die große Szene zwischen Elisabetta (Baltsa) und Maria (Gruberova) zählt mit zu dem Dramatischsten, das ich auf der Opernbühne erlebt habe. Alleine wenn die Grubsi ihr "Figlia impura di Bolena" der Baltsa beinahe ins Gesicht speit - da konnte man immer die berühmte Stecknadel falen hören, da spürte man die atemlose Spannung im Publikum.
    lg Severina :hello:

  • Hallo zusammen,


    hier zudem eine Aufnahme von Donizettis französicher Bearbeitung seiner »Lucia da Lammermoor« für doe Oper in Paris:


    Lucie de Lammermoor



    Natalie Dessay - Lucie Ashton
    Roberto Alagna - Edgard Ravenswood
    Ludovic Tézier - Henri Ashton
    Marc Laho - Arthur Bucklaw
    Nicolas Cavallier - Ray,ond
    Yves Saelens - Gilbert


    Orchestre & Choer de l'Opéra de Lyon
    Leitung: Evelino Pidò


    Ist schon allein, weil es die einzige Einspielung der französischen »Lucie« ist, eine Referenzaufnahme. Aber nicht nur deshalb: Natalie Dessay in der Titelrolle macht die Tragödie der Bride of Lammermoor tatsächlich wirklich zum Hör-Drama per excellance. Roberto Alangna ist zudem ein sehr heldenmütiger Edgard. Brillante Aufnahme - allerdings, wenn man die italienische Fassung im Ohr hat, zunächst etwas gewöhnungsbedürftig und dies nicht allein aufgrund der französischen Sprache. Donizetti hat für die Pariser Fassung die Akt-Struktur verändert (aus drei macht zwei), die »Alisa« aus dem dramatis personae gestrichen (so daß Lucie die einzige Frauenrolle im Stück ist), einige Arien gestrichen, einige umgesetzt und einiges neukomponiert. Aber: es lohnt sich diese »Lucie« neben der »Lucia« zu hören.


    :hello:


    Klawirr

  • Und gleich noch einer meiner Lieblingsdonizettis hinterher:


    L'Assedio di Calais :



    Della Jones - Aurelio
    Christian du Plessis - Eustachio
    Nuccia Focile - Eleonora
    Rico Serbo - Giovanni d'Aire
    Paul Nilon - Giacomo de Wisants
    Ian Platt - Pietro de Wisants
    Russel Smythe - Edoardo III
    John Treleaven - Edmondo
    Mark Glanville - Armando
    Eiddwen Haarhy - Isabella


    Geoffrey Mitchell Choir, Philharmonia Orchestra
    Leitung: David Parry


    Sehr schöne Einspielung aus der Opera Rara Reihe. Die Sänger sind zwar nicht exeptionell, gestalten ihre Rollen aber sehr ansprechend. Das Philharmonia ist unter der Donizetti-geübten Hand von David Parry blitzaufmerksam. Ich mag die Oper sehr gern, weil die Musik für eine Belcanto-Oper ungewöhnlich verhalten und fast ein wenig introvertiert ist. Zudem ist das Libretto relativ gut gelungen und die Dramatik und die Nöte während der Belagerung Calais werden von Donizetti musikalisch sehr schön transportiert.


    Leider und zu Unrecht eine seiner weniger (bis gar nicht) bekannten Opern.


    Gruß,
    Klawirr

  • Hier meine nächsten Empfehlungen:



    Zaccaria, Taddei, Gencer
    BELISARIO, eine Geschichte über den byzantinischen Feldherren!


    Gianni da Parigi, Oper in 3 Akten (Gesamtaufnahme) Carlo Felice Cillario Orchester Sinfonica di Milano della RAI Coro di Milano della RAI
    Luciana Serra, Giuseppe Morino, Angelo Romero, Elena Zilio, Silvana Manga, Enrico Fissore-Nuova Era


    LG joschi

  • Zitat

    Original von c.m.d
    8o So viele? 8o
    Und klingen wenigstens alle seine Opern gut, oder gibt es nur ein paar gelungene Werke und der Rest bleibt vergessen? Ich frage mal, ich kenne relativ wenig von Donizetti.


    Hallo c.md.!!


    Ich finde der Großteil seiner Opern klingt sehr gut. Leider ist Donizettis Schaffen zum Großteil des 19.Jahrhunderts vergessen worden, da einfach anderes in Mode kam.


    Aber vergiss nicht, dass er bis ca. 1870 in Italien und Frankreich dauernd am Spielplan war.


    Als Donizetti in Paris 1845 den Don Sebastiano auf die Bühne brachte, meinten einige Musiker, dass sie jetzt wohl nach Amerika auswandern müssten, denn dort kennt man ihn noch nicht!


    Ich finde dieses Zitat gut, da es zeigt, wie populär seine Musik damals war.


    Darum mein Tipp: Lerne auch unbekanntere Opern wie Gianni di Parigi, Don Sebastiano, Poliuto, Maria di Rohan und Belisario kennen, du wirst es nicht bereuen!!


    LG joschi

  • Ich suche übrigens nach einer guten Aufnahme von Maria di Rohan (ich fragte bereits in einem anderen Thread nach und bekam auch einen Tip, kenne den Thread aber nicht mehr...).


    Kennen gelernt habe ich die Oper auf dieser Brilliant-Box



    aber auf der ist die Tonqualität aller Opern recht besch... ...eiden.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Hallo Forianer,


    meine Donizetti-Aufnahmen auf CD:


    Alahor in Granata
    Alina
    Anna Bolena
    L'Assedio di Calais
    Il Campanello
    Il diluvio universale
    Dom Sebastien
    Don Pasquale
    Elisabeth im Schloß von Kenilworth
    Emilia di Liverpool
    La Favorita
    Gabriella di Vergy
    Gianni di Parigi
    Gli Esiliati in Siberia
    Imelda de Lambertazzi
    Der Liebestrank
    Linda di Chamounix
    Lucia di Lammermoor
    Lucrezia Borgia
    Maria de Rudenz
    Maria di Rohan
    Maria Padilla
    Maria Stuarda
    Olivo e Pasquale
    Pia de Tolomei
    Poliuto
    Die Regimentstochter
    Rita
    Roberto Devereux
    Rosmonda d'Inghilterra
    Torvaldo e Dorliska
    Ugo Conte di Parigi
    Zoraida di Granata




    Herzliche Grüße
    von LT :hello:

  • Hallo Norbert!!


    Ich kenn die Oper auch nur aus der Brilliant Box mit schlechter Klagqualität, aber die Finali sind soo packend und dramatisch, dass ich diese Oper für eine der besten Donizettis halte.


    Ich weiß aber, dass es noch mehr Aufnahmen gibt, die ich aber nicht besitze, weil sie mir zu teuer sind in Wien und ich ja keine KK besitze:



    Renata Scotto, Renato Bruson; Gianandrea Gavazzeni, Liveaufnahme aus den 1970ern
    bei Jpc um 13€



    Edita Gruberova, Arevalo, Kim, Precht; Boncompagni [außer der Gruberova sagen mir die Namen nix] Aufnahme aus Wien
    bei jpc 28€


    LG joschi

  • Hallo!!


    Noch ein paar interessante Aufnahmen:



    IL DILUVIO UNIVERSALE


    Eine Oper, die sich mit der Arche Noah und der Sintflut beschäftigt. Höchstinteressant, aber sehr teuer! ;(



    LES MARTYRS


    Die französische Fassung von Poliuto. Eine Grand Opera, sehr meyerbeerisch!



    LA FAVORITA


    Eine tolle Besetzung!!


    LG joschi

  • Lieber Don Basilio aka Joschi,
    du hast gerade einen Bewohner meines
    Pantheons angesprochen. :angel::jubel:


    Die undankbaren, neidischen und fiesen Zeitgenossen,
    versuchten den Meister bekanntlich als
    "dozenetti" /zweitrangig/
    abzutun. "Erwäg, ergrimmte Natternbrut,
    was deine Wut und Rachgier tut." :no:
    //Ich neige auch sonst zu pathoserfüllten Äußerungen
    und bei solchen Gelegenheiten greife ich gar gerne
    in die Wortschatzkiste der Brockes-Passion. //


    Also, für meine Begriffe bleibt Donizetti ein Schöpfer
    spannendster Opernwelten. Z. B.:
    L`Assedio de Calais
    Anna Bolena
    Gabriella di Vergy
    Lucia di Lammermoor
    Lucrezia Borgia
    Maria de Rudenz
    Maria Stuarda
    Die Regimentstochter
    Roberto Devereux
    Ugo Conte di Parigi
    Les Martyrs


    Gruss


    Viktor


    :hello:


  • Hallo!!


    Diese Aussage ist nur bedingt richtig, denn es ist die einzige Oper, die auf französisch geschrieben wurde und ins Grand Opera Schema passt.


    Les Martyrs hieß auf italienisch Poliuto und wurde erst eingefranzösischt und umgeformt!!


    LG joschi

  • Anbei möchte ich die m. E. ultimative
    Aufzeichnung von "Maria Stuarda" empfehlen:



    Dirigent - Sir Charles Mackerras, London, den 13 Dezember 1973,
    in englischer Sprache und mit Dame Janet Baker.
    Die Aufnahmequalität ist eher dürftig,
    die finale Arie der Königin, die sich für ihr
    Reich aufopfert - grandios,
    für mein Verständnis - die definitive Artikulation des Textes.
    Die Musik und der Text werden gleichsam abgeschafft
    mit ihren eigenen Mitteln. Die Idee wird zum Ton, wird eins mit
    der Struktur der Stimme. Unglaublich gut.

  • Wenn ich bloß wüsste, wie man die Covers hier so toll eingibt. Die Anleitungen des Forums klappen bei mir nicht, obwohl ich es sonst in anderen Foren kann.
    Normalerweise geht es ja wie folgt: [..] url [/...] anders geht dies hier auch nicht rein, sorry: img eben statt der Punkte


    Kann mir wer helfen?
    Danke


    Micha:hello:

  • Dieser Thread hier ist absolut genial und Joschi: mein ewiger Dank ist Dir gewiss!!!! :jubel: :jubel: :jubel:
    Es gibt hier etliche Opern, die ich nichtmal dem Namen nach kannte und wenn in jeder nur eine dieser phantastischen Lieblings-Arien drin waere, waere ich schon fuer den Rest meines Lebens versorgt!
    Jetzt muss ich nur noch fleissig Geld und Zeit sparen, um mir all diese Cds zu besorgen, zu hoeren, zu sortieren und dann auch noch Noten finden, was bei unbekannten Belcanto-Opern ein Riesenproblem ist.
    Wenn man bloss die Zeit haette, all die wunderbaren Angebote und Infos in diesem Forum zu verarbeiten. Mir droehnt schon nach einer Woche der arme Kopf verwirrt und mein Ruh ist hin, die Aeuglein schwer...... :faint:
    Fairy Queen

  • Hallo!!



    Die Namen sagen wohl alles:
    Sutherland, Ramey, Mentzer, Nissa, Bonynge



    Callas, Simionato, Rossi-Lemeni, Raimondi,Gavazzeni


    und noch:Silvio Varviso Wiener Staatsoperorchester Wiener Staatsopernchor
    Elena Soliutis, Marilyn Horne, Nicolai Ghiaurov, John Alexander, Piero de Palma, Stafford Dean, Janet Coster



    Sills, Verrett, Kern, Burrows, Tear, Plishka, Rudel



    Gruberova, Ziegler, Schneiderman, Bros


    LG joschi


    PS: So Fairy Queen jetzt musst du mich richtig hassen, oder? :D

  • Nein, lieber Joschi, ich hasse nïcht Dich , ich hasse es , dass der Tag nur 24 Stunden hat und mein Gehirn nur sehr begrenzte Kapazitaeten...... :motz:
    . Und Callas und Sills, die du mir hier wieder praesentierst, finde ich auch als Andere als hassenswert. :jubel:
    Ich werde mch in Zukunft auf maximalfuenf Threads beschraenken muessen, mehr schaff ich einfach nicht.
    Wenn noch mehr Joschis hier rumwuseln, sogar nur Drei :untertauch:
    Fairy Queen :angel: