Mein Avatar und ich

  • Liebe Taminoianer,


    Eigentlich ist das ja kein "Allgemeines Klassikthema", aber wenn ich das in den internen Bereich gebe, dann kann man als Nichtmitglied nicht mitlesen, was sicher schade wäre. Grad hab ich zu diesem Thema was Lustiges gelesen,es wäre unverzeihlich, das unseren "Fans" vorzuenthalten


    Thema ist, den eigenen Avatar vorzustellen, vielleicht mit ein paar Worten, warum man gerade diesen Avatar gewählt hat.


    Eigentlich sollten ja Passbilder verwendet werden, die das jeweilige Mitglied darstellen. Das hat sich aber als nicht praktikabel erwiesen, weil die Modellagenturen uns in diesem Falle immer alle Mitglieder aus den Foren abwerben und sie als Erotik-Models einsetzen


    Beste Grüße
    aus Wien


    Alfred

  • Mein Avatar zeigt meinen Lieblingskomponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Eigentlich wäre ein Gruppenfoto besser, aber haben sich die Herren Mendelssohn, Tschaikowsky, Brahms und Schumann mal zum Kaffee verabredet und dort Fotos gemacht? ?(
    Darum halt nur einer, der steht aber bei mir an erster Stelle. :yes: :jubel:



    Meine Erfahrungen in der klassischen Musik sind noch nicht so weitläufig, daher kenne ich zwar schon sehr viele Interpreten und Dirigenten, sowie die dazugehörenden Orchester, aber wie sie in der Realität aussehen, hat sich mir noch nicht vollständig erschlossen.
    Deswegen war ich leicht überrascht, als ich zufällig ein Foto von John Eliot Gardiner gesehen habe. Ich dachte mir, das gibts doch gar nicht, der sieht ja fast so aus wie der Forianer Reklov29! Nach weiterem Recherchieren, Suchen und Finden weiterer Bilder Gardiners und nochmaligem Lesens von Reklovs Profil, das besagt, dass Gardiner von ihm bevorzugt werde, fand ich schließlich heraus, dass der werte Herr auf dem kleinen Bildchen nicht Reklov, sondern John Eliot Gardiner ist.


    Trotzdem wird wohl Reklov jetzt weiterhin für mich wie John Eliot Gardiner aussehen. :D



    Gruß, Peter.

  • Guten Morgen,


    ob zu meinem Avatar eine Erklärung notwendig ist, weiß ich nicht - aber ich tue es trotzdem.
    Diese Sonne ist das Symbol des Sonnenkönigs gewesen, es findet sich überall in Versailles und Gerätschaften dieser Zeit, es war selbst mal auf der damaligen Staatsfahne und auf frz. Kanonen. Das Flaggschiff der frz. Flotte hieß "Soleil Royal"
    Da die Musik am Hof Ludwigs XIV mein Hauptinteresse gilt wollte ich ein Symbol welches das unmißverständlich zeigt.
    Ich wollte kein Bild von Lully oder dem König selbst nehmen.
    Außerdem sieht mir das Gesicht der Sonne etwas ähnlich :D


    (Zur Info wie Louis XIV zu der Sonne als sein Symbol kam:
    Nach der Fronde, einem Adelsaufstand gegen die Regierung des Kardinal Mazarins wurde der Sieg über Condé, Conti und ihre Anhänger mit dem Ballet Royal de la Nuit gefeiert. Darin trat der 15 jährige König als die aufgehende Sonne auf um die "Schatten" der Nacht zu vertreiben.
    1661 wurde dann zur Hochzeit des Königs mit der Infantin von Spanien die Cavalli Oper "Ercole amante" gegeben. Lully komponierte dazu das Ballet "Hercule amoureux" dort tanzte der König zum zweiten mal die Sonne - der Hof war so begeistert, daß er skandierte : "lang lebe der Sonnenkönig!" Noch zwei weiter Male sollte er die Sonne verkörpern und schließlich wurde sie zum Symbol des Königtums.)

  • Morgen Alfred,


    Zitat

    Original von Alfred_Schmidt
    Eigentlich sollten ja Passbilder verwendet werden, die das jeweilige Mitglied darstellen. Das hat sich aber als nicht praktikabel erwiesen, weil die Modellagenturen uns in diesem Falle immer alle Mitglieder aus den Foren abwerben und sie als Erotik-Models einsetzen


    Echt? 8o Dann kann aus mir ja wirklich noch was werden :D


    Jetzt mal im Ernst: Eigentlich wollte ich ja das Waldmüller-Porträt Beethovens nehmen, was ich vielleicht auch noch tue. Dann haderte ich mit mir: Ein Bild Gottlob Fricks als Rocco war im Netz in keiner brauchbaren Form aufzutreiben. Also entschied ich mich für dieses doch sehr bekannte Bild Beethovens, gemalt von Joseph Karl Stieler, dass ihn "brütend" über der Partitur zur Missa zeigt. Stieler wollte mit diesem Bild den schöpferischen Genius in idealisierenden und heroisierenden einfangen, was wohl auch massgeblich zum hohen Bekanntheitsgrad des Bildes beigetragen hat. Künstler wie Andy Warhol konnten sich daher auch nicht zurückhalten, dass Porträt in ihrem Sinne "umzuarbeiten".

    Beste Grüße aus Bonn
    Matthias


    Ich tu', was meine Pflicht gebeut, doch hass' ich alle Grausamkeit (ROCCO)

  • Zitat

    Original von Rocco
    Echt? 8o Dann kann aus mir ja wirklich noch was werden :D


    Leider nicht, denn die heutigen Agenturen neben zwar ältere Damen und Herren auf, nicht aber Schwerhörige oder Taube... :wacky:



    Mein, inzwischen geändertes Avatar, zeigt meinen Lieblingskomponisten in einem Ausschnitt aus einer Originalfotografie des Jahres 1884. Im Alter war (Abbé) Liszt nicht mehr der Eitelkeit verfallen und bestand sogar darauf, dass alle seine sieben Warzen gezeigt und nicht mehr wegretuschiert werden sollten.
    Da man den Charakter-Kopf in der Avatar-Verkleinerung nicht so gut betrachten kann, für Interessierte hier anbei die Vergrößerung (173 KB) für nähere Studien. Es ist jedoch auch nur der Ausschnitt, mein Original selbst gibt ein Ganzbildnis wieder.

    Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, den Menschen zu sagen, was sie nicht hören wollen. [frei nach George Orwell]

  • Mein Avatar stammt von einem (nicht mehr erhältlichen) Klavierbüchlein mit Klavierstücken von Howard Skempton. So hundertprozentig ähnlich sieht er mir nicht, und auf meinem Flügel liegt auch kein Segelflugzeug. Aber schräg siehts bei mir auch aus... :evil:

  • Hallo Tamonianer,


    zu meinem Avatar habe ich Sir J.E.Gardiner ausgewählt. Er verkörpert für mich z.Zt. die eleganteste
    Form der barocken Wiedergabe der alten Meister.
    Ein absoluter Fan bin ich von seinem Monteverdi-Choir und The English Baroque-Soloists.


    @Peter, nach Rücksprache mit meiner Frau hat sie festgestellt, dass Gardiner ein wenig mein Profil
    besitzt und eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden ist. Also ein absoluter Treffer von Dir.


    Herzliche Grüsse
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Reklov29 schrieb:


    Zitat

    ...nach Rücksprache mit meiner Frau hat sie festgestellt, dass Gardiner ein wenig mein Profil besitzt und eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden ist. Also ein absoluter Treffer von Dir.


    Das freut mich.
    Ich hoffe nur, Thorsten oder Uwe sehen nicht so aus, wie ich mir das so vorstelle... ?( :stumm: :D



    Gruß, Peter.

  • Salut,


    mein Avatar ist die Zeichnung W. A. Mozart's in seinem Brief vom 05. Juli 1791 an seine Frau Constanze.


    Der Brief sei hier der Vollständigkeit halber in voller Länge zitiert:


    Liebstes, bestes Weibchen!


    Sey nicht melancholisch, ich bitte Dich! - ich hoffe Du wirst das Geld erhalten haben - für Deinen Fuß ist es doch besser und bist noch im Baade, weil Du da besser ausgehen kannst - ich hoffe Dich Samstag umarmen zu können, vielleicht eher, Sobald mein Geschäft zu Ende ist, so bin ich bey Dir - denn ich habe mir vorgenommen, in Deiner Umarmung auszuruhen; - ich werd' es auch brauchen - denn die innerliche Sorge, Bekümmerniß und das damit verbundene Laufen mattet einen doch ein wenig ab. Das letzte Paquet habe ich richtig erhalten und danke Dir dafür! - Ich bin so froh, daß Du nicht mehr badest, daß ich es Dir nicht sagen kann - mit einem Wort mir fehlt an nichts als - Deine Gegenwart - ich meine ich kann es nicht erwarten; ich könnte herzlich Dich nun ganz hereinlassen, wenn meine Sache zu Ende ist - allein - ich wünschte doch noch ein paar schöne Tage bei Dir in Baaden zu verleben - N. N. ist nun bey mir und sagt ich soll es mit Dir so machen - er hat einen gusto auf Dich und glaubt fest, Du müßtest es spüren. Was macht mein zweiter Narr? - mir thut unter den 2 Narren die Wahl wehe! - als ich gestern Abends zur Krone kam, so fand ich den englischen Lord ganz abgemattet da liegen, weil er noch immer auf den Snai wartet - Heute, als ich zum Wtzlar gieng, sah ich ein paar Ochsen an einen Wagen angespannt, und als sie zu ziehen anfiengen, machten es die OChsen mit dem Kopf accurat so, wie unser närrischer N N - Snai! - Wenn Du was brauchest Schtanzerl, so schreibe es mir aufrichtig, und ich werde gewis mit wahrem Vergnügen in allem zu Contentieren suchen meine Stanzi Marini -


    ewig Dein
    Mozart.


    Wien, dn 5ten. Jul. 1791.
    Der Carl soll sich gut aufführen, so werd ich vielleicht seinen Brief beantworten.
    Adjeu.


    Über die Bedeutung der Zeichnung mag sich jeder Leser seine eigene Meinung bilden.

  • Hallo Taminoaner,


    mein Avatar habe ich unter Arnold Böcklin, aus dem Internet gesucht. Es handelt sich um eines meiner Lieblingsbilder: die Toteninsel von Arnold Böcklin.


    Dieses Bild habe ich mir schon vor 17Jahren von meiner Mutter (Malerin)in Öl malen lassen. Arnold Böcklin hat von dem Bild mehrere Fassungen gemalt, das ich im Wohnzimmer habe ist eine gelungene Mixtur aus allen Fassungen.


    In diesem Zusammenhang möchte ich auch an das sinfonische Werk:
    Vier Tondichtungen nach Arnold Böcklin op.128 von Max Reger erinnern. Die dritte Dichtung malt musikalisch die Toteninsel. Leider wird das Werk nur selten gespielt.


    Gruß aus Bonn
    Wolfgang

  • Hallo,


    Leider eignet sich nicht jedes Bild optimal für einen Avatar, weil man die typischen Details nicht erkennt.


    Daher rate ich allen (ich hab es leider selbst nicht getan !!) zu detailarmen Aviataren.


    Um de Benachteiligung all jener aufzuheben, die rechteckige Avatare verwenden, hab ich das Limit von 100mal 100 Pixel auf 150 mal 150 erhöht. Das gilt jedoch nicht für die Benutzer von quadratischen Avataren, da sollte die 100er Grenze möglichst NICHT überschritten werden (102 mal 106 oder so ähnlich ist aber OK)


    Gedacht ist die neue Grenze dafür, daß der Benutzer eines rechteckigen Avatars, der beispielsweise bisher 100 mal 60 war, diesen auf 150 mal 90 vergrößern darf, was ansprechender aussieht.


    Ausserdem ist es eine gerechte Angleichung an die Größe der foreninternen Avatare, deren Größe ich individuell gestaltet habe, manche Motive brauchen mehr, andere weniger Größe


    Die Vorstellung meines Avatars erfolgt in wenigen Stunden.


    Gruß


    Alfred

  • Zitat

    Original von Alfred_Schmidt
    Um de Benachteiligung all jener aufzuheben, die Rechteckige Avatare verwenden, hab ich das Limit von 100mal 100 Pixel auf 150 mal 150 erhöht.


    Ja, lieber Alfred, das ist sehr wünschenswert - nur schade, dass es (noch) nicht funktioniert....weder in 90x132 bzw. 101x150 :wacky:

    Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, den Menschen zu sagen, was sie nicht hören wollen. [frei nach George Orwell]

  • Ähm ja, ich weiß....


    Ich hab nicht bedacht das solch ein Irrgarten ist , mit hunderten einstellbaren Optionen, und ich diesen Wert seit 6 Monaten nicht verändert hab. --


    Aber schon nach zwei Stunden Suche wurde ich fündig !!!


    Und jetzt klappts:


    Wie gesagt, einer der beiden Werte bei Länge mal Breite darf 100 nicht überschreiten, der andere ist ohnedies mit 150 limitiert.


    Ideal =
    Quadratischer Avatar 100 mal 100 (98 mal 105 =OK)
    oder
    Rechteckiger Avatar ca 85 mal 125


    NICHT ERWÜNSCHT sind beispielsweise Avatare 130 mal 130 !!!
    (Im Notfall wird der Avatar gesperrt


    Wer foreneigene Avatare benutzt, braucht drüber nicht nachzudenken, da über nehm ich die Verantwortung... :D



    )



    Gruß
    Alfred

  • Hallo,


    Wegen einiger Anfagen habe ich mich entschlossen die Forenavatare schon ab 35 Beitragen zu ermöglichen.


    Das Bedeutet, daß sie für alle Mitglieder sichtbar sind, die mindestens 35 Beiträge geschrieben haben.


    (Profil -> AVATARE)


    Die Avatare sind ab sofort verfügbar


    Wer versehentlich einen Avatar wähl der schon in Verwendung ist muß ihn leider wieder hergeben


    Beste Grüße aus Wien



    Alfred

  • Hallo Peter,



    ...nun, ich weiß nicht, wie Du Dir vorstellst, wie ich (oder Thorsten) aussehe, aber für meinen Teil kann ich Dich beruhigen: ich bin wahrlich kein "Violine spielender Engel" (von Melozzo da Forli 1438 - 1494, Im Original in der Pinakothek des Vatikans zu bewundern) ) - hoffe, da bleibt mir vorher noch etwas Zeit. Eher sehe ich aus, wie das lebendige Gegenteil. :D
    Ich hatte das Bild gewählt, weil mir etwas vorschwebte, was in die Richtung geistliche Musik verweisen sollte (die ich sehr gerne höre). Ihr habt es ja dank Alfreds Vorarbeit heute etwas leichter, aber damals mussten wir mühseligerweise die Bilder selber beschaffen...


    Ulli : ich hätte auch Stein und Bein geschworen, Dein Avatar wäre eine Zeichnung Deines 4jährigen Sohnes :stumm:


    Gruß
    Uwe

  • Ullis Avatar hat nur überlebt, weil ich mir eisern vorgenommen habe (mal sehn obs klappt) mich in geschmackliche Fragen nicht einzumischen. Ich hielt diese Zeichnung für ein Produkt des 21. Jahrhunderts, und somit für verwerflich ;)



    Nun, da sich das Blatt als eine Graphik von Mozart persönlich herausgestellt hat, ist das Werk natürlich sakrosankt, und ich bitte von despektierlichen Bemerkungen Abstand zu nehmen, ebenso wie von Spott. Auch mir fällt erst bei näherer Betrachtung der kühne geniale Strich, die Harmonie der Form und Originalität des Themas auf, der in Einzelheiten an Dürer errinnern mag. (Auch er zeichnete schwarz auf hellem Grund). Besonders die Bildkomposition ist sehr gelungen.



    Forianer indes mögen jubeln: Erst durch meinen (genialen, ich muß es sagen, sonst wird das sicher niemand tun) Einfall, daß jeder seinen Avatar vorstellt idt dieses Werk ins rechte Licht gerückt worden, gebt es bitte neidlos zu !!!




    Überhaupt muß man sich bei Kunstwerken als Avatar vorsehen, weil wichtige Details bei der Darstellung verloren gehen:



    So könne man beispielsweise statt Böcklins "Toteninsel"







    lediglich die inspirierenden Studien dazu erwischen.......



    .



    Beste Grüße aus Wien



    Alfred



  • @Alfred
    Zitat:
    Forianer indes mögen jubeln: Erst durch meinen (genialen, ich muß es sagen, sonst wird das sicher niemand tun) Einfall, daß jeder seinen Avatar vorstellt idt dieses Werk ins rechte Licht gerückt worden, gebt es bitte neidlos zu !!!
    ---------------------------------------------------------------------------
    Das haben wir unter anderem @ Peter, zu verdanken. Aber Dein genialer Einfall danach hat es uns es erst
    ermöglicht, unsere Avatare vorzustellen und ihre Bedeutung dazu.....


    Herzliche Grüsse nach Wien
    reklov20

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Schließe mich neidlos an....



    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo,


    Wie versprochen stelle ich nun meinen Avatar vor.


    Ich begegenete diesem Bild erstmals auf einer CD mit Klaviersonaten eines heute eher unbekannten Komponisten aus dem 18. Jahrhundert,


    Der Ttel war: BIldnid eines jungen Musikers.
    Mein Gedanke war: schaut aus , wie ich mir den jungen Mozart vorstelle.
    Jahre später fand ich das Bild wieder in einem Buch: Unbestätigtes Mozart Portrait. Und schließlich im Internet auf einer Mozart Seite.


    Ich habe oft erwogen, das MozartPortrait von Lange anstattdessen zu nehmen das wäre beglaubigt, aber ich kann nicht predigen, die Avatare nicht zu wechsel und es selber tun....



    Beste Grüße
    aus Wien


    Alfred

  • Super,


    jetzt haben wir auch eins!!! Wir brauchen wohl nicht zu erklären, warum wir uns für dieses Bild entschieden haben. Passt vom Alter abgesehen, exakt auf uns...
    Nun müssen wir uns nur noch für einen Spruch entscheiden - dann sind wir komplett...


    Liebe Grüße
    Bettina und Wilfried


    PS: Wenn die Dame links stehen würde, wäre es natürlich perfekter :D