Il Grande Inquisitor: Unverzichtbare Aufnahmen

  • Liebe Taminos,


    hier meine erste absolut unverzichtbare Einspielung:



    Beethoven, 4. Symphonie
    Carlos Kleiber, BSO
    Live 1982 (Orfeo)


    Das Niveau dieses Konzerts ist so umwerfend, daß Staunen die einzig vertretbare Reaktion ist - vor dem Jubel! Nach dieser CD ist die Vierte zu meiner Lieblingssymphonie von Beethoven avanciert.
    Aus meiner Sicht ein absolutes Muß!


    LG,
    Christian

  • Ein weiteres absolutes Muß, aber derzeit nicht regulär erhältlich, ist die Amadeo-Einspielung der Mozart-Klaviersonaten von Friedrich Gulda.
    Gulda hat für mich den absoluten Mozart-Ton gefunden bzw. wurde er ihm in die Finger gelegt.


    Auf gleichem Weg empfehle ich seine Aufnahmen der Klavierkonzerte 20, 21, 25 u. 27 mit den Wiener Philharmonikern (Dir. Abbado), sowie 23 u. 26 mit dem Concertgebouw (Dir. Harnoncourt, der sich zu der Zeit noch nicht so austobte wie heute).



    LG,


    Christian

  • Nach langem Schweigen ein weiterer Meilenstein:



    Mahlers Lied von der Erde in der (unter chaotischen Umständen absolvierten) Einspielung unter Klemperer mit Christa Ludwig und Fritz Wunderlich (EMI 1965).


    Insbesondere letzterer legt eine schlicht sensationelle Leistung hin und trifft etwa den Ton für das Trinklied bei aller Bewältigung der heiklen Partie in grandioser Manier!


    LG,


    Christian

  • Für mich auch absolut unverzichtbar:



    Salome, Met live 1952 unter Fritz Reiner mit Ljuba Welitsch in der Titelpartie (dazu Hotter als Jochanaan, Höngen als Herodias und Svanholm als Herodes).


    Die üblichen Einschränkungen bei der Tonqualität vorausgesetzt, ist diese Salome, insbesondere durch die Gestaltung Welitschs, ein beklemmender und gleichzeitig schwelgerischer Genuß.


    LG,


    Christian

  • Hier also aus gegebenem Anlaß drei absolute Meilensteine der Karajan-Diskographie in puncto Oper:



    1. Cosi fan tutte, EMI 1954 (Schwarzkopf, Merriman, Panerai, Simoneau, Bruscantini), Philharmonia


    Daß Joachim Kaiser diese Aufnahme mit auf die einsame Insel nehmen will, kann ich gut nachvollziehen. Von für mich von Böhm nie erreichter dynamischer Eleganz, straff und federnd, akzentuiert - das Paradebeispiel für den frühen Karajan. Ein großartiges Ensemble, in dem die Despina ein wenig abfällt (Lisa Otto), wenn man die ganz großen Vertreterinnen im Ohr hat. Ansonsten Perfektion und Mozart-Seligkeit!


    2. Ariadne auf Naxos, EMI 1954 (Schwarzkopf, Streich, Seefried, Schock, Prey, Ollendorff, Unger), Philharmonia


    Ein unerreichtes Ensemble mit Rita Streich als der nach Maria Ivogün besten Zerbinetta der Plattengeschichte zeigt eine denkwürdige Leistung.



    3. Hänsel und Gretel, EMI 1953 (Grümmer, Schwarzkopf, Metternich), Philharmonia


    In diesem Forum gab es auch die Meinung, die beiden Damen seien zu altbacken für die Kinderrollen; ich kann das nicht nachvollziehen und sitze immer wieder staunend vor dieser so glänzenden, orchestral wie sängerisch beglückenden Aufnahme, wo Karajans Timing und Präzision das Fundament für eine Sternstunde legen.



    LG,


    Christian


  • Ein der Beglückung nahekommendes Highlight ist natürlich der 1935 unter Bruno Walter eingespielte 1. Akt der Walküre mit Lauritz Melchior, Emanuel List und der großartigen Lotte Lehmann. Da es den so günstig überall zu haben gibt (ich habe für meine CD umgerechnet etwa 80 Cent bezahlt), muß (!!!) den jeder haben und hören. Selbst der obstinate Wagner-Hasser wird etwas an dieser Produktion finden, so denke und hoffe ich.

    LG,


    Christian

  • Zitat

    Original von Il Grande Inquisitor


    3. Hänsel und Gretel, EMI 1953 (Grümmer, Schwarzkopf, Metternich), Philharmonia


    In diesem Forum gab es auch die Meinung, die beiden Damen seien zu altbacken für die Kinderrollen; ich kann das nicht nachvollziehen und sitze immer wieder staunend vor dieser so glänzenden, orchestral wie sängerisch beglückenden Aufnahme, wo Karajans Timing und Präzision das Fundament für eine Sternstunde legen.


    Lieber Christian,


    Dem schließe ich mich vollkommen an. Diese Aufnahme zählt zum Allerbesten, was ich von HvK kenne. Und der Schwarzkopf gegenüber bin ich bekanntlich ein bisserl kritisch, aber hier ist sie so gut, daß sie mir sogar noch eine Spur besser als die Grümmer vorkommt. Alle harmonieren aber auch miteinander perfekt.


    LG


    Waldi

  • Lieber Waldi,


    ich freue mich ehrlich, eine Rückmeldung zu erhalten. Ich dachte nur, man sei gehalten, keine solche zu posten?
    Wie auch immer: Hiermit gestatte ich Dir ausdrücklich, in meinem Kanon dich zu äußern. Wie von nur wenigen anderen Teilnehmern ist mir Deine Meinung in diesem Kontext lieb und teuer!


    Ich ersuche daher die Moderation, den Beitrag von Walter an Ort und Stelle zu belassen!


    LG,


    Christian