Das knifflige Coverbildratespiel - Unterhaltung für Kunstkenner

  • Zitat von audiamus

    Johan Christian Clausen Dahl, dessen Werke nicht zu Unrecht relativ unbekannt geblieben sind.


    Glückwunsch, da wär ich nie draufgekommen. :jubel:



    Vor ein paar Jahren gab's im Münchner "Haus der Kunst" eine ziemlich große Dahl-Ausstellung - da wurde der Gute ziemlich gepusht. Hab's mir aber nicht angesehen (andernfalls wär ich hoffentlich auf die Lösung gekommen :wacky:).


    Viele Grüße
    Bernd



    PS: Audiamus, Du bist dran!

  • Ok, ich weiß es, will mich aber nicht vordrängen (und will außerdem nicht schon wieder ein neues Plattencover zum Raten raussuchen :D).



    Tip:


    Das Gemälde hängt in der Stadt, in der der Maler gestorben und in deren Nähe er auch geboren ist. Diese Stadt liegt geographisch ungefähr auf gleicher Höhe mit dem Geburtsort von Caspar David Friedrich.


    (Es kann also nicht Böcklin sein - aber die Zeit stimmt in der Tat.)



    Viele Grüße
    Bernd

  • Und das Lieblingsinstrument der Eingeborenen, das auch jeder dort fesch zu spielen versteht, wurde von einem großen nahebei ansässigen Dichter schon gerne als „Great Chieftain o' the Puddin-race“ bezeichnet.



    audiamus der Hilfreiche

  • Auf dem Bild bin ich mit meiner gesamten Verwandtschaft abgebildet. :yes: :hello:
    Aber da wir Alle ins Exil gehen musste, (Erregung öffentlichen Ärgernisses wegen fortgesetzten Exhibitionismusses, verbotener magischer Praktiken, Unzucht mit Eseln, Verhöhnung der Staatsgewalten etc pp) darf ich nicht verraten wo wir uns derzeit aufhalten. Daher kann ich das Rätsel leider nicht lôsen, so serh es mir auch auf der Zunge brennt...... :baeh01:


    Fairy Queen, die dem Maler ein Kompliment macht-fast naturgetreu!

  • Zitat von audiamus

    Johan Christian Clausen Dahl, dessen Werke nicht zu Unrecht relativ unbekannt geblieben sind.

    Lieber audiamus,


    Großer Protest aus dem Off! Nicht nur die Dresdner Malerei verdankt ihm eine Menge, mittelbar z.B. auch die Wiener. Dahl wird im deutschen Raum sehr zu Unrecht unterschätzt, er brachte allerhand frischen Wind.


    LG


    Waldi

  • Meine Lieben,


    Beim Midsummer Night's Dream sind, glaube ich, noch ein paar weitere Hilfen notwendig, denn der Maler ist außerhalb seines Landes nicht so sehr bekannt.


    Der Künstler hat etwas mit Walter Scott und Sean Connery gemeinsam.


    Er schuf auch ein Gegenstück zu diesem Bild ("Die Versöhnung Oberons und Titanias", das auf dem Cover übrigens nur als Ausschnitt erscheint): "Der Streit zwischen Oberon und Titania".


    Mit dem Präraffaeliten John Everett Millais war er sehr befreundet.


    Gestorben ist er schon im 20.Jahrhundert.


    Lieber KSM,


    Zu den von Dir erwähnten Wolkenstudien: Gratuliere zu Deinen Kenntnissen!


    LG


    Waldi


  • Jetzt rate ich, war es Sir Joseph Noel Paton?


    LG Peter

  • Zitat von pbrixius

    Jetzt rate ich, war es Sir Joseph Noel Paton?


    LG Peter

    Hoffentlich ist audiamus jetzt nicht böse, wenn ich schon vor ihm einen schallenden Tusch für Peter anrege!


    Gloria, gloria, o vincitore! (Na, wer weiß, aus welcher Oper dieses Zitat stammt?)


    LG
    Waldi

  • Zitat von Walter Krause

    Gloria, gloria, o vincitore! (Na, wer weiß, aus welcher Oper dieses Zitat stammt?)

    Erst dachte ich ja an Aida, aber nichts war - dann fand ich es in "Turandot". Man lernt ja nicht aus ...


    Liebe Grüße Peter

  • Zitat von Walter Krause

    Ich salutiere Dir gelehrtem Herrn!


    Salut mit Tusch schließe ich mich an, lieber Peter.
    Nun darfst Du weidlich schwitzen bei der nächsten Coversuche.


    Lieber Waldi, meinen übertriebenen wie überflüssigen Kommentaren solltet Ihr doch solangsam eine gewisse resignierte Gleichgültigkeit entgegensetzen können.
    Das kommt von zuviel Feuilletonismus.
    Aber als Turner-Fan kommen mir persönlich alle Arten von Studien des Elementes Luft entgegen, und immerhin den Dresdenern dürfte Dahl kein Unbekannter sein.


    LG
    audiamus
    .

  • Lieber audiamus,


    Deine Kommentare zählen auch mich zu den dankbaren und mehr davon fordernden Lesern. Wenn mir einmal eine professionelle Bemerkung herausrutscht, bitte das nicht überzubewerten. Dahl, der früher eher mehr ein Geheimtip war, kann heute als einer der bedeutendsten Künstler des 19.Jahrhunderts gelten. Gerade in punkto Wolken und Licht hat er Großartiges geschaffen.


    LG


    Waldi

  • Lieber Waldi,


    nicht nur in Hinblick darauf, dass Du hier der Integersten Einer bist, gebe ich auch hinsichtlich Deiner Professionalität die Forderung postwendend zurück.


    Und jetzt freuen wir uns auf das Aushecken des PB.


    audiamus

  • Zitat von audiamus

    Nun darfst Du weidlich schwitzen bei der nächsten Coversuche.


    Lieber audiamus,


    das habe ich :)



    Ich hoffe, es ist nicht zu schwer geraten, aber ich habe es auch im Internet gefunden (wenn man weiß, was man sucht ...). Auf dem Cover ist ein Ausschnitt.


    Liebe Grüße Peter

  • Oweia, das sieht wieder schwerst nach Spätromantik aus. So ein deutscher Präraffelit vielleciht... ?(..
    Jedenfalls sieht es so aus, als würden dazu die Wesendonck-Lieder ganz gut passen..... Im Treibhaus. :D


    Nein, das Bild ist nicht deutsch, das hängt irgendwo in Paris und wenn ich nun noch rausfinde wo...... für Gustave Moreau ist es zu frühromantsich scheint mir, ausserdem kenne ich dessen Bilder alle, aber vom Themen-Typus... ganz schön knifflig Herr Brixius!


    F.Q.

  • Zitat

    Original von Kurzstueckmeister
    (Aber ich dachte: Besser danebenschießen als den Thread einschlafen lassen ...)


    Einen kleinen Tipp kann ich ja noch nachliefern: Die zerrissenen Saiten der Leier weisen darauf hin, dass Orpheus tot ist, womit man dann den Titel des Bildes schon einmal hätte ...


    LG Peter

  • Zitat von pbrixius

    Einen kleinen Tipp kann ich ja noch nachliefern: Die zerrissenen Saiten der Leier weisen darauf hin, dass Orpheus tot ist, womit man dann den Titel des Bildes schon einmal hätte ...


    LG Peter


    Schon richtig, nur wenn ich meine falschen Maler gemeinsam mit Orpheus eingegeben hätte, wär auch nicht der richtige Maler herausgekommen.
    :D
    Aber vielleicht kommt FQ ja noch dahinter!
    :hello:

  • Zitat von Emotione

    Kann es sein, dass ich das Bild im Musée d'Orsay gesehen habe. Es heißt glaube ich La mort d'Orphée. Aber der Maler?


    :jubel:


    Dein visuelles Gedächtnis hat Dich nicht getäuscht - das Bild (bzw. das gezeigte Detail) ist von Emile Lévy, einem der vor Jahrzehnten noch verpönten, inzwischen aber wieder recht beliebten französischen Salonmaler.


    Hier kann man sich's ganz ansehen (nochmal auf das Bild klicken, um es zu vergrößern):


    "http://www.insecula.com/oeuvre/O0015651.html"



    Viele Grüße


    Bernd



    Emotione, willst Du weitermachen?

  • Leider war ich bis eben unterwegs, hätte es sosnt noch rausbekommen, denn ich kenne das Bild aus dem Musée d'Orsay.
    Aber da Cover posten für mich eher ein Problem ist, ist es ganz gut so. :yes:
    Von Moreau gibt es aber ein ähnliches Bild mit dem noch lebendigen Orpheus und einer Lyra.
    Ein netter Thread ist das! :angel: