TMOO - Traviata, La

  • Aufnahme 1: DG, CD 1977



    Carlos Kleiber, BaySO - 5
    Ileana Cotrubas - 4
    P. Domingo - 3
    S. Milnes - 3
    sonstige (hier schlicht der ganze Rest) - 4


    Wertung: (19 Punkte / 5) 3,8
    TQ - 5


    Links:
    Opernführer VERDI, Giuseppe: LA TRAVIATA
    VERDI, Giuseppe: LA TRAVIATA - Kritiken
    allgemein Ein Flop: Verdis "La Traviata" Live aus Salzburg "La Traviata" - Eine Nachlese Traviata Die ideale Violetta
    einzelne Aufnahmen/ Vorstellungen DOB Traviata LA TRAVIATA (Landestheater Linz, 1.12.07) Traviata live aus der Scala/Georghiu/Vargas/Maazel Arturo Toscanini probt Verdi "La Traviata"

  • Aufnahme 1: DG, CD 1977


    Carlos Kleiber, BaySO - 5
    Ileana Cotrubas - 5
    Placido Domingo - 4
    Sherill Milnes - 3
    sonstige (hier schlicht der ganze Rest) - 4
    Wertung: 4,2
    TQ - 5


    Aufnahme 2: Decca DVD



    Georg Solti, Covent Garden OO - 4
    Angela Gheorghiu - 4
    Frank Lopardo - 3
    Leo Nucci - 3
    Sonstige - 3
    Wertung: 3,4
    TQ - 4
    Richard Eyre/Bild - 3


    :hello: Jacques Rideamus

  • Aufnahme 3: cd Membran


    Violetta: Maria Callas, 5
    Alfredo: Giuseppe di Stefano, 4
    Germont: Ettore Bastianini, 4
    Der vokale Rest, 4
    Carlo Maria Giullini. Scala OO - 5
    Wertung: 4,4


    Tonqualität: 2



    :hello: Herbert.

  • Aufnahme 1: DG, CD 1977


    Carlos Kleiber, BaySO - 5
    Ileana Cotrubas - 5
    Placido Domingo - 5
    Sherill Milnes - 3
    sonstige (hier schlicht der ganze Rest) - 4
    Wertung: 4,4
    TQ - 5


    Muß ich noch begründen, daß Domingos Interpretation, verglichen mit den anderen Ausführungen die ich habe, zweifelsohne der Beste ist?


    LG, Paul

  • Lieber Paul,


    Begründungen sind absolut freiwillig. Ich habe ja bisher auch keine gegeben, und olympische Juries dürfen das ja nicht einmal. :D


    Grundsätzlich würde ich Texte und Diskussionen zu einzelnen Aufnahmen ohnehin eher in den Threads zu den jeweiligen Opern suchen. Kurzkommentare zur Erläuterungen einzelner Wertungen oder des Gesamteindrucks bleiben aber erwünscht


    :hello: Jacques Rideamus

  • Aufnahme 1: DG (CD) 1977
    Bayr.SO Carlos Kleiber 5
    Ileana Cotrubas 5
    Placido Domingo 5
    Sherill Milnes 3
    alle übrigen 3
    Wertung: 4,2
    TQ ??
    Otto Schenk / Bild: 5


    Aufnahme 4 DG DVD 2005



    Wr. Philharmoniker, Carlo Rizzi 3
    Rolando Villazón 5
    Anna Netrebko 4
    Thomas Hampson 3
    alle übrigen 3
    Wertung (18/5): 3,6


    TQ: 4
    Willi Decker / Bild - 5



    Aufnahme 5: Arthaus DVD 2005



    Orchester der Züricher Oper, Franz Welser-Möst 4
    Pjotr Beczala 5
    Eva Mei 4
    Thomas Hampson 4
    alle übrigen 4
    Wertung: (21/5) 4,2


    TQ: 5
    Regisseur Jürgen Flimm / Bild: 3



    Ich habe mir gestattet, bei DVDs anstatt der Tonqualität die Inszenierung zu bewerten - ist das OK???
    lg Severina :hello:

  • Liebe Severina,


    das ist im Prinzip korrekt, allerdings gibt es bei DVDs dafür eine zusätzliche Wertung, bei der auch der Bühnen- (nicht der TV-Bild-) oder Filmregisseur genannt werden sollte, wie ich es eben korrigiert habe. Die technische Qualität, also Ausstattung, Extras und vor allem Tonqualität kann trotzdem bewertet werden.


    :hello: Jacques Rideamus

  • Aufnahme 1: DG, CD 1977



    Carlos Kleiber, BaySO - 5
    Ileana Cotrubas - 4
    P. Domingo - 3
    S. Milnes - 3
    sonstige (hier schlicht der ganze Rest) - 4


    Wertung: (19 Punkte / 5) 3,8
    TQ - 5


    :hello:


    GiselherHH


    @ Paul: Deiner positiven Wertung Domingos kann ich deswegen nicht zustimmen, weil bei der Aufnahme massiv technisch manipuliert wurde (D. war ja nie ein C-Tenor).

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Aufnahme: Line Music, 2 CD Livemitschnitt 1955
    Giulini, Orchester der Scala 5
    Maria Callas 5
    Giuseppe die Stefano 4
    Ettore Bastiannini 4
    sonstige 3
    TQ 2


    Gesamtwertung: 23, Wertung: 4,6


    DG, CD 1977
    Carlos Kleiber, BSO 1977 5
    Ileana Cotrubas 5
    Placido Domingo 5
    Sherill Milnes 3
    sonstige 3


    Gesamtwertung: 21, Wertung: 4,2


    DG, DVD
    James Levine, MET OO - 4 Punkte
    Teresas Stratas - 5 Punkte
    Placido Domingo - 5 Punkte
    Giorgo Germont - Cornell MacNeil - 3 Punkte,
    der ganze Rest - 3 Punkte,


    Gesamtwertung: 20, Wertung: 4,0


    Ausstattung 5


    DG, DVD
    Wr. Philharmoniker, Carlo Rizzi 3
    Rolando Villazón 5
    Anna Netrebko 4
    Thomas Hampson 4
    alle übrigen 3


    Gesamtwertung: 19, Wertung: 3,8


    Regie: 5


    DECCA, DVD
    Georg Solti, Covent Garden OO - 5
    Angela Gheorghiu - 5
    Frank Lopardo - 3
    Leo Nucci - 3
    Sonstige - 3


    Gesamtwertung: 19 Wertung: 3,8


    Regie: 3

  • Aufnahme 1:
    Carlos Kleiber 5
    Ileana Cotrubas 5
    Placido Domingo 5
    Sherill Milnes 3
    alle übrigen 4
    Wertung: 4,4
    TQ: 4


    Aufnahme 3 :
    C.M.Giulini Orchester der Scala 5
    Maria Callas 5
    Giuseppe die Stefano 4
    Ettore Bastianini 4
    sonstige 3
    TQ: 2
    Wertung: 4,2




    Aufnahme 4 DG DVD 2005



    Wr. Philharmoniker, Carlo Rizzi 4
    Rolando Villazón 5
    Anna Netrebko 4
    Thomas Hampson 4
    alle übrigen 3
    Wertung : 4,0


    TQ: 4


    Willi Decker Inszenierung - 4



    F.Q.

  • Aufnahme 5-SRO-1939-CD Line



    Herbert Sandberg-Kungl. Teatern, Stockholm-5
    Violetta: Hjördis Schymberg-5
    Alfredo: Jussi Björling-5
    Germont: Conny Molin-4
    Rest-4
    Wertung: 4,6
    TQ: 5





    Aufnahme 3-EMI-1955-CD Membran



    Giulini-Teatro alla Scala-5
    Maria Callas-5
    Giuseppe di Stefano-2
    Ettore Bastianini-5
    Rest-5
    Wertung: 4,4


    TQ:1


    :hello: Heldenbariton

  • Aufnahme 4 DG DVD 2005



    Wr. Philharmoniker, Carlo Rizzi 3
    Rolando Villazón 4,5
    Anna Netrebko 4
    Thomas Hampson 3
    alle übrigen 3
    Wertung : 19/5 = 3,5


    TQ: 4


    Willi Decker Inszenierung - 4


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Aufnahme 5-SRO-1939-CD Line (in schwedischer Sprache)


    Herbert Sandberg, Kungl. Teatern Stockholm, 4
    Violetta: Hjördis Schymberg, 5
    Alfredo: Jussi Björling, 5
    Germont: Conny Molin, 4
    weitere Mitwirkende, 3


    Gesamtwertung 21 / 5 = 4,2


    :hello: Petra

  • cd Decca 1962



    Orchester des Maggio Musicale Fiorentino; John Pritchard - 3 (solide, aber sehr pauschal, manchmal sogar leiernd)
    Violetta: Joan Sutherland - 4 (stupend gesungen, aber reine Virtuosität bei fast völliger Abwesenheit von Gestaltung)
    Alfredo: Carlo Bergonzi - 4,5 (fast makellos, etwas reif im Stimmcharakter)
    Germont: Robert Merrill - 3,5 (singt gut, gestaltet aber nur die Noten, keinen Charakter)
    sonstige (hier schlicht der ganze Rest) - 3


    Wertung: 18 / 5 = 3,6


    TQ - 4


    Kommentar: in einer Live-Aufführung wären hier tosende Beifallsstürme zu erwarten, aber die (außer bei Bergonzi) ganz auf Virtuosität angelegten Darbietungen führen dazu, dass das Drama fast nur in der Musik stattfindet, nicht aber in ihrer Interpretation. Der Gesamteindruck dieser sehr altmodischen Einspielung ist also schwächer als die Gesamtnote vermuten lässt.


    :hello: Jacques Rideamus

  • Orchester und Chor der MET, Dir: Fausto Cleva - 4


    Violetta - Renata Tebaldi - 5 (unglaublich wie sie die Koloraturen im 1. Akt meistert!)
    Alfredo - Giuseppe Campora - 5
    Giorgio Germont - Leonard Warren - 5
    Rest - 4


    Wertung: 23/5 = 4,65


    TQ - 4


    Melodram Gesamtaufnahme (Mitschnitt einer Aufführung vom 6.4.1957) 2er LPs Nr. 13


    Liebe Grüße Peter, aus Wien.


    :angel:


  • Aufgenommen 1955, 2007 bei Naxos erschienen


    Tullio Serafin, La Scala: 5 (man höre etwa das Vorspiel zum dritten Akt!)


    Antonietta Stella (Violetta): 4,5 (braucht Anlaufzeit und hat nicht eine ganz so schöne Stimme wie die Tebaldi, die Freni oder Victoria de los Angeles <aber immer noch herrlich>; sie holt dann alles aus sich heraus und bietet eine der eindringlichsten Rollenauffassungen dieser Partie, die ich kenne)


    Giuseppe di Stefano (Alfredo): 4,5 (auch er beginnt mäßig, läuft aber dann zu Hochform auf und singt göttlich)


    Tito Gobbi (Giorgio Germont): 4 (beweist, daß ein großer Künstler in einer Rolle, die seiner Art eigentlich nicht gerade entspricht, trotzdem viele Konkurrenten bei weitem übertreffen und immer wieder mit den Besten mithalten kann)


    Rest: 4 (teilweise sehr gut, aber Flora und Annina können da nicht ganz mit)


    Gesamturteil: 22 : 5 = 4,4


    Tonqualität: 4


    LG


    Waldi

  • CD 1955
    C.M. Giulini, Orchestra della Scala 5
    Maria Callas 5
    Giuseppe die Stefano 4
    Ettore Bastianini 4
    Sonstige 4
    Wertung: 4,4
    TQ: 2



    DVD 2005
    Wiener Philharmoniker, Carlo Rizzi 3
    Anna Netrebko: 4
    Rolando Villazon: 5
    Thomas Hampson: 4
    Sonstige: 4
    Wertung: 4
    TQ: 3
    Regie: 5


    Decca DVD
    Covent Garden, Georg Solti: 5
    Angela Gheorghiu: 4,5
    Frank Lopardo: 3,5
    Leo Nucci: 3
    Sonstige: 3
    Wertung: 3,8
    Regie: 3



    DECCA, DVD 2006



    LA Opera Orchestra, James Conlon: 4
    Renee Fleming: 4
    Rolando Villazon: 5
    Renato Bruson: 4,5
    Sonstige: 3
    Wertung: 4,1
    Regie: 4 (Verstaubte Zeffirelli-Regie, profitiert aber vom tollen Spiel der Darsteller)


    Fiordiligi


  • Köln 1953 (in deutscher Sprache - das ist natürlich ein grundsätzliches Problem, das ich bei der Bewertung aber grundsätzlich ausgeklammert habe)


    Mario Rossi, Sinfonieorchester des Westdeutschen Rundfunks: 5 (beweist neuerlich, daß er zur absoluten Verdi-Spitzenklasse gehörte)


    Teresa Stich-Randall (Violetta): 5 (eine großartige Leistung, verhältnismäßig schlicht und ohne Mätzchen in der Auffassung, aber ungemein rein im Ton und mit herrlichem Legato)


    Karl Terkal (Alfred): 4,5 (seine viriler, nicht so übermäßig sinnlicher Stimmcharakter entspricht einem inzwischen historischen Ideal, gesungen ist es glänzend, sodaß man eigentlich auch 5 geben könnte)


    Robert Blasius (Giorgio Germont): 4 (hat einige ganz große Momente)


    Rest: 4


    Gesamturteil: 22,5 : 5 = 4,5


    Tonqualität: 4



    LG


    Waldi

  • cd Naxos 1953



    Orchester des Italienischen Rundfunks Turin, Dir.: Gabriele Santini - 4


    Violetta - Maria Callas - 5
    Alfredo - Francesco Albanese - 5
    George Germont - Ugo Savarese - 5
    Rest - 4


    Wertung: 23/5 = 4,6


    3er LP Originalaufnahme der Cetra über Eurodisc 70044-50 XR,
    Datum der Aufnahme steht nirgends darauf.


    :hello: Liebe Grüße Peter, aus Wien.

  • Chor und Orchester der MET, Dir.: Richard Bonynge - 4


    Violetta Valery - Dame Joan Sutherland - 5
    Alfredo - Luciano Pavarotti - 5
    Giorgio Germont - Sherill Milness - 5
    Rest - 4


    Wertung 23/5 = 4,6


    Aus der MET vom 22. Oktober 1970.


    Als Bonus auf dieser CD nochmals die Traviata ebenfalls mit Dame Joan Sutherland, aber mit Alfredo Kraus, hätte auch - 5 verdient


    Ebenfalls aus der Met nur vom 2. Dezember 1970.


    BellaVoce CD BLV 107.217


    TQ - 4,5


    :hello: Peter aus Wien.

  • Franco Zeffirelli Film 1982



    James Levine, MET Orchester und Chor - 5 Punkte
    Teresas Stratas - 5 Punkte
    Placido Domingo - 5 Punkte
    Giorgo Germont - Cornell MacNeil - 3 Punkte
    Rest - 3 Punkte,


    Wertung: 4,2


    Technik: - 4,5
    Zeffirelli /Optik - 5


    Habe diese Aufnahme mir gestern wieder angeschaut, und Zefirelli ist außerdem ein blendender Menschenführer, die "feine Gesellschaft", die Gäste, im Palais der Violetta sind, stehlen, was nicht niet- und nagelfest ist.


    Dies zu meiner Korrektur. Liebe Grüße Peter, aus Wien. :hello::hello:

  • Hallo Fiodiligi,


    Das sehe bzw. höre ich anders


    LA Opera Orchestra, James Conlon: 4
    Renee Fleming: 5
    Rolando Villazon: 4,5
    Renato Bruson: 4
    Sonstige: 3
    Wertung: 4,1
    Regie: 4 (Verstaubte Zeffirelli-Regie, profitiert aber vom tollen Spiel der Darsteller)


    Gruss


    Syrinx :hello:


  • Schließe mich Syrinx an, bitte verdoppeln!
    (Die Regie ist von Marta Domingo, daran ist Zeffirelli ausnahmsweise unschuldig ;) )
    lg Severina :hello:


  • Coro e Orchestra del'Opera di Roma, Pierre Monteux - 5 (ein großer Dirigent zelebriert liebevoll Verdi)


    Violetta Valéry: Rosanna Carteri - 4 ( zu dramatisch und in der Höhe etwas schrill)
    Alfredo Germont: Cesare Valletti - 5 (schöne Belcanto- Stimme)
    Giorgio Germont: Leonard Warren - 5+ (unübertrefflich, wie immer)
    Rest: 4


    Wertung: 23/5 = 4,6


    TQ: 4 (1956 Mono)


    :hello:Herbert.

  • Orchestra e Coro del Palacio de Bellas Artes, Mexico City 5.6.1952,
    Dir.: Umberto Mugnai - 4


    Violetta - Maria Callas - 5
    Alfredo - Giuseppe di Stefano - 2
    Giorgio Germont - Piero Campolonghi - 3
    Rest-3


    Wertung: 2,83


    TQ:1


    Die TQ ist wirklich nur einen Punkt wert, man hört den Soufleur so laut, ist zwar bei einer Live Aufnahme schon öfter der Fall.


    Habe hier die Gesamtaufnahme auf LPs GDS 2001 (3)


    Peter, aus Wien.


  • Deutsche Grammophon Gesamtaufnahme 1977 (ich höre allerdings nicht die abgebildete CD-Ausgabe, sondern die LP-Lizenzedition von Hungaroton)


    Carlos Kleiber, Bayerische Staatsoper München: 5 (wird mit Recht oft als Referenz gepriesen, jedenfalls mit zur absoluten Traviata-Spitze gehörend; scheut nicht vor etwas manieristischen Effekten zurück, bringt die aber mit einmaliger Verve, viel Rubato, sehr um historische Authentizität bemüht bzw. so wirkend)


    Ileana Cotrubas (Violetta): 5 (besitzt nicht eine voce d'angelo wie die Tebaldi oder Victoria de los Angeles <was nicht heißt, daß C. nicht auch engelsgleiche Töne beherrscht - am Ende des 2.Akts beim "Alfredo. Alfredo, di questo core" beweist sie es beispielsweise>, aber das Zerbrechliche drückt sie aus wie keine andere; im Gegensatz zu den Italienerinnen kein bloßer Typus, eine individuelle Persönlichkeit mit Charakter und unendlichen Nuancen)


    Placido Domingo (Alfredo): 5 (vom Timbre her eigentlich kein idealer Alfredo, aber macht das mit Charakterisierungskunst und Intelligenz mehr als wett - paßt dadurch wunderbar zur Cotrubas; interpretiert vielschichtiger als die klassischen Tenöre aus der Mitte des 20.Jh.)


    Sherrill Milnes (Giorgio Germont): 4,5 (eine eher helle Stimmfärbung, also kein zu alter Vater; sein Pech ist eigentlich, daß es noch bessere Germont-Väter gibt; auch er erfolgreich bemüht, keine bloß sängerisch gute Leistung abzuliefern)


    Rest: 4


    Gesamturteil: 24:5 = 4,8


    Tonqualität: 4,5



    Der Vorzug dieser Aufnahme ist nicht zuletzt, daß das Ergebnis wie aus einem Guß wirkt. Ensemble pur, sozusagen. Sternstundencharakter.


    LG


    Waldi