Leben und Sterben lassen - Die tägliche Gedenkminute

  • Hallo Cassiodor,


    sorry wenn ich hier so dazwischenfunke.


    Aber es gibt ja deutliche Überschneidungen zu diesem thread von Theophilus:


    Geburtstagskinder


    Kann man moderatorenseits das irgendwie zusammenbasteln?
    IMO wäre es besser, einen solchen thread zu haben, in dem man nachlesen kann (ich zumindest tue das gelegentlich).


    Viele Grüße,
    Pius.


    P.S.: Dieser Beitrag kann dann ggf. wieder gelöscht werden

  • Uuups - den Fred von Theophilus kannte ich noch nicht - sehr schön gemacht! Hm, ich beziehe ja nun auch die Todestage mit ein, bin tagesaktuell und weise auf käuflich erwerbliche Erinnerungsstützen hin. Daher mach ich erst mal weiter, bin aber offen für Anregungen, wie dies besser platziert werden könnte.


    10. November


    Francois Couperin, geb. 1668





    Ennio Morricone, geb. 1928





    Ingo Metzmacher, geb. 1957





    Carmen McRae, gest. 1994



    Allen eine gute Woche,


    Cassiodor


  • Also mich stört die Dopplung nicht, zumal Theophilus seinen Thread aufgegeben zu haben scheint, nachdem die Copyrightwächter bei seiner Bebilderung zugeschlagen haben.


    Ich bin deshalb für eine (vorläufige?) Koexistenz beider Threads. Wenn einmal ein Jahr voll ist und es zwangsläufig zu Wiederholungen kommt, könnte man das ja noch einmal überlegen.


    :hello: Jacques Rideamus

  • In der Tat scheint der Karneval nicht aufmerksamkeitsfördernd zu sein, denn die Ähnlichkeiten zwischen Clara Haskil und Ernest Ansermet sind sehr begrenzt, auch hinsichtlich ihrer Ehrentage.


    Ich erlaube mir daher, an diese Box mit Einspielungen Ansermets zu erinnern, in der immerhin eine Orchesterfassung von Robert Schumanns KARNAVAL und mit dem "slawischen Tanz" aus Chabriers LE ROI MALGRÉ LUI auch eine Art Karnevalsmusik gespielt werden.



    :hello: Jacques Rideamus

  • Cher Jacques,


    durch Dein Monokel konntest Du vermutlich nicht erkennen, dass die Gemeinsamkeit von Frau Haskil und Herrn Ansermet darin besteht, dass Letzterer Erstere mit dem OSR bei Beethoven- und Schumannkonzerten begleitet hat. Auf diese nach meinem Kenntnisstand wenig verbreitete Aufnahme wollte ich gern die Aufmerksamkeit lenken. :hello:



    Und wem widmen wir uns am 12. November?



    Alexander Borodin, geb. 1833



    Lucia Popp, geb. 1939



    Usko Meriläinen, gest. 2004



    Einen schönen Mittwoch wünscht


    Cassiodor

  • Neu! Jetzt auch mit Verlinkung zum Hörschnipselanbieter Ihres Vertrauens! :D


    14. November



    Leopold Mozart, geb. 1719





    Aaron Copland, geb. 1900





    August Wenzinger, geb. 1905



    [JPC]7563251 [/JPC] Eine Aufnahme des "L'Orfeo" von 1955 mit Fritz Wunderlich!



    Narciso Yepes, geb. 1927





    Maria Kliegel, geb. 1952





    Manuel de Falla, gest. 1946




  • 31. Januar 1797 - 19. November 1828



    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .

  • 20. November


    Welch ein Freudentag! :] Zum einen, weil die Gedenkminute aus den Niederungen des Tritsch-Tratsch in die Weihen der "Klassikthemen" erhoben wurde; zum anderen, weil offenbar einige Taminesen aufmerksam mitlesen und meine unverzeihlichen Versäumnisse korrigieren - Danke, Walter! Der "Troubadour des Klaviers" (Furtwängler-Zitat) durfte natürlich nicht ungewürdigt bleiben.


    Da ich übrigens nächste Woche im Urlaub bin, :hello: wäre es schön, wenn der eine oder die andere einspringen und diesen Faden aufgreifen könnte, damit keine Lücken entstehen.


    Heute im Blickpunkt:



    Johann Helmich Roman, gest. 1758 - 250. Jahrestag





    Anton Rubinstein, gest. 1894





    René Kollo, geb. 1937





    Meredith Monk, geb. 1942





    Barbara Hendricks, geb. 1948 - alles Gute zum 60.!



  • Ja, mir gefällt der thread auch sehr gut.


    Schade, daß ich nicht mehr in der Uni bin. Da hatte ich freien Zugang zum Grove-Onlinelexikon und bin dort dem Theophilus durch Ergänzungen in seinem thread auf den Keks gegangen. :D


    :hello:
    Wulf

  • Hoppla, fast hätte ich einen Verismo-Dinosaurier vergessen, der sogar noch den Koreakrieg, das WM-Endspiel Uruguay-Brasilien und den legendären Absturz des Elefanten Tuffi aus der Wuppertaler Schwebebahn als Zeitgenosse erlebt hat:


    Francesco Cilea, gest. 1950



  • Lieber Cassiodor,
    Dem Hofkunsthistoriker Ihrer Feenhaften Majestät geht es nur um die Vasallenpflicht und die Schönheit... Fairys Avatar ist zu sehr abstrakt angehaucht... :stumm: :D :untertauch:


    + 1900 London Sir Arthur Seymour Sullivan, Komponist (Partner von W.S.Gilbert)




    + 2007 Lausanne Maurice Béjart, Balletttänzer und Choreograph


  • Warum sehe ich solche reizenden Dinge immer erst viel zu spät :motz:(mit mir selbst!!!)


    :angel: :angel: :angel:


    Waldi ist nicht nur der Beste aller Ehemänner, sondern auch noch der Beste aller ausserehelichen untadelig ehrenhaften Charmeure- diese Kombination hat einen solchen Seltenheitsheitswert, dass ich dafür die höchste mir eigene Auszeichnung verleihe: den Feenorden am roten Band!



    Den ganzen Avatar ohne Abstraktion kann ich aus internen wie externen Zensurgründen nciht öffentlich zeigen......