Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2009)

  • Guten Morgen,


    nach so viel Händel mal wieder Bach:



    Johann Sebastian Bach


    Kantaten BWV 82 + 55 u.
    weitere Arien für Tenor


    Der Tenor Markus Brutscher ist eine Idealbesetzung
    für die Tenorpartien Bachs und
    meistert souverän die sängerischen Anforderungen.
    Das Ensemble Le Chardon begleitet stilsicher und unaufdringlich :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Gerade gehört:


    York Bowen (1884 - 1961)


    Quintett für Horn und Streichquartett c-moll op. 85 (1927)


    Endymion Ensemble


    Dutton




    Und nun folgt:


    Franz Liszt (1811 - 1986)


    Transkriptionen über Werke von Richard Wagner (vervollständigt von Ferruccio Busoni)


    Lied der Spinnerinnen aus der Oper "Der fliegende Holländer"


    Oh du mein holder Abendstern aus der Oper "Tannhäuser"


    Lohengrins Mahnung aus der Oper "Lohengrin"


    Isoldes Liebestod aus der Oper "Tristan und Isolde"


    Jean-Yves Thibaudet


    Decca



    Davidoff

  • Jetzt gibt es :



    Gustav Mahler, Sinfonie Nr.3 d-moll


    Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg,
    Michael Gielen


    Für mich sogar dieser von Bernstein vorzuziehen.
    Gielen schafft es sogar noch einen "Tick" besser die Balance von Kalkül und Naivität, die in dieser Sinfonie vorherrscht, zu halten.


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms


  • Georges Onslow [1784-1852]
    Streichquartette


    g-moll op. 9 Nr. 1
    f-moll op. 9 Nr. 3
    C-Dur op. 47


    Quatuor Mandelring


    :jubel:
    :jubel: :jubel:
    :jubel: :jubel: :jubel:
    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:
    :jubel: :jubel: :jubel:
    :jubel: :jubel:
    :jubel:


    Besonders op. 47 - ähnlich faszinierende Einleitung wie Beethovens op. 59 Nr. 3


    :hello:


    Ulli


    P.S. Ich glaub, der braucht jetzt wirklich 'nen eigenen Thread, was, Wulf? :rolleyes:

  • Zitat

    Original von Ulli


    P.S. Ich glaub, der braucht jetzt wirklich 'nen eigenen Thread, was, Wulf? :rolleyes:



    ... auch wenn ich nicht Wulf bin ;)


    :yes: :yes: :yes:




    Bei mir gibts:



    Adolphe Adam (1803-1856)
    Le Toreador


    Jo, Aler, Trempont,
    Orchestra of Welsh National Opera
    Richard Bonynge


    Label: Decca, DDD, 1998





    LG, Elisabeth

  • ... und nun gibt es Musik für die Kammer am Sonntag :



    Felix Mendelssohn Bartholdy


    Streichquartett Es-Dur op.12
    Streichquartett a-moll op.13


    Gewandhaus Quartett


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Sinfonie Nr. 2 von Johannes Brahms. Istvan Kertesz dirigiert die Wiener Philharmoniker. Ein Adagio zum dahinschmelzen. Schööön!



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • ... da bleib ich doch bei Musik für die Kammer :



    Alexander von Zemlinsky ( 1871-1942 )


    Streichquartett Nr. 2 op.15


    Cuarteto Casals


    Es gibt nur wenige Quartette die das Zemlinsky Quartett gut eingespielt haben.
    Das ist eines davon ! :yes:


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Hallo Ulli!


    Zitat

    Original von Ulli


    P.S. Ich glaub, der braucht jetzt wirklich 'nen eigenen Thread, was, Wulf? :rolleyes:


    Ich war derjenige, der einen Onslow-thread haben wollte:
    Wunschthemen auf Bestellung


    Das wäre natürlich toll, wenn Du Dich nach Haydns op. 64 Nr. 4-6 auch noch da dran machst.


    --------------------------------------


    Ich höre gerade Prokofiew light:



    Viele Grüße,
    Pius.

  • Zitat

    Original von Pius
    Das wäre natürlich toll, wenn Du Dich nach Haydns op. 64 Nr. 4-6 auch noch da dran machst.


    ICH? Soweit ich weiß, ist Wulf der Onslow-Experte... :pfeif: Ich hab mir schonmal die Finger verbrannt, als ich ihm einen Thread verschnappte...


    :hello:


    Ulli


  • Na gut. Lassen wir Wulf entscheiden, sobald er von Alpha Centauri zurück ist. Der Graubart von der Wega könnte den thread zur Not auch erstellen, wenn die anderen beiden Sternenkinder es nicht wollen/können/dürfen.

  • Ihr seid ja drollig :lips:


    Wir Weisen auf Alpha Centauri pflegen zu sagen: Kenne Deinen Onslow gut! Sonst eberlts Lichtchen nicht mehr.


    Was wir damit zum Ausdruck bringen wollen: lege kein falsches Zeugnis über Deinen Onslow ab, sonst aua.


    Und wer könnte da besser berufen sein, als das gebrannte Kind?? Also, Ulli - sei so lieb und hau in die Tasten, ich glaub, Du bist hierzu eher berufen als meinereiner.


    :hello:
    Wulf

  • Zitat

    Original von Pius
    Na, da höre ich vorsichtshalber schonmal was von Onslow, denn wer weiß, wie lange es dauert, bis Ulli mit op. 64 fertig ist.


    Ich fürchte, daß es den Onslow-Thread vor op. 64 geben wird, aber erst nach meinen Höreindrücken zu den nachbestellten ARCANA-CDs und - so ich will :D - vor der Sinfonie Nr. 53.


    Wobei ich nach wie vor Zweifel daran habe, der richtige für dieses Projekt zu sein, da ich nicht mal eine Sinfonie von Onslow kenne. Dazu müßte jemand einen Thread über Onslow eröffnen, um mir die schmackhaft zu machen...


    :hello:

  • Zitat

    Original von Ulli


    Wobei ich nach wie vor Zweifel daran habe, der richtige für dieses Projekt zu sein, da ich nicht mal eine Sinfonie von Onslow kenne. Dazu müßte jemand einen Thread über Onslow eröffnen, um mir die schmackhaft zu machen...


    :hello:


    Und ich kenne noch nicht einmal ein Streichquartett vom Georges - die Gattung, in der er uns wohl seine reifesten Werke hinterlassen hat, so daß Zeitgenossen ihm den Rang zubilligten, nach Beethoven der fähigste Komponist in dieser Gattung zu sein.


    Ich kenne die 2. und 4. Symphonie, und ein paar Höreindrücke von seiner Kammermusik, auch nicht sonderlich viel.


    Du bist schon der richtige für diesen Job. :yes:
    Oder Pius. Das macht unter euch aus, ich trau mich net. :angel:


    :hello:
    Wulf