Heute erst gekauft (Klassik 2009)

  • Ein Wunsch geht schon in Erfüllung: Endlich öffne ich einmal einen Thread, der auch Beachtung findet... ;)


    Auf daß die Rezession sich hier nicht nieder schlägt und fleißig weiter gekauft wird.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.
    Gustav Mahler

  • Tach,


    die erste Lieferung im neuen Jahr:


    1. die Cellosuiten von Bach gespielt auf einem (oder einer ?) Marimba



    2. noch mal die Suiten, diesmal transkribiert für Gitarre



    3. und noch mal die Suiten für Violoncello solo, diesmal auf einem Cello und von einem Ausnahmecellisten



    Vg, Bernd

  • Diese gab es bei Amazon Marktplace neu für : 29 €uro. :D
    Da musste ich bestellen.



    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Hallo zusammen,


    neu bestellt:


    Kaikhoshru Sorabji ( 1892-1988 )
    Transzendentale Etüden Nr. 1-25
    Künstler: Fredrik Ullen, Klavier
    Label: BIS , DDD, 2003/20005


    Habe sowohl bei JPC, wie auch beim Saturn schon mehrfach reingehört und kann es kaum erwarten diese CD nun zu bekommen.


    Viele Grüße
    Frank

  • Hallo.


    Beethoven und kein Ende. Heute in der Musikalienhandlung in meiner Nähe erworben:



    And now for something completely different:



    In Sachen Beethoven habe ich einfach sehr viel nachzuholen - eine wunderbare Sache.


    :hello:


    Gruß, Ekkehard.

  • Jacques Offenbach
    Les Contes d'Hoffmann


    Placido Domingo, Luciana Serra, Agnes Baltsa, Ileana Cotrubas, Robert Lloyd, ...
    Georges Prêtre



    Genaugenommen natürlich gestern gekauft, aber dennoch eine alte Liebe heimgeholt...

  • Nach vielen Jahren habe ich erstmals Lust bekommen, von dieser Ring-Aufnahme auch Das Rheingold zu hören.


    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Auch jpc :







    ... war dann doch wieder einmal eine grössere Bestellung ! :no:


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Bei Saturn (-15%=5,09EUR):



    Gerald Finzi (1901-1956):


    Dies natalis; Prelude for String Orchestra; The Fall of the Leaf(Elegy); Two Sonnets; Nocturne(New Year Music); Farewell to Arms


    James Gilchrist, Tenor
    Bournemouth Symphony Orchestra
    David Hill


    Rec.: Bournemouth, Lighthouse, 6/2007
    Naxos



    Agon

  • Hallo!


    Über Amazon Marketplace sind dieses Jahr bereits eingetrudelt:



    und



    Die Dohnanyi-Quintette sind nun meine Klavierquintette Nr. 63 und Nr. 64. 8)
    Johannes R. aus G. hatte sie mir mal vor der Nase weggeschnappt, aber nun bin ich auch sehr günstig an eine Aufnahme gekommen.
    Hat sonst noch jemand hier Klavierquintette, die ich noch nicht habe?


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Zitat

    Original von Pius


    Die Dohnanyi-Quintette sind nun meine Klavierquintette Nr. 63 und Nr. 64. 8)
    Johannes R. aus G. hatte sie mir mal vor der Nase weggeschnappt, aber nun bin ich auch sehr günstig an eine Aufnahme gekommen.
    Hat sonst noch jemand hier Klavierquintette, die ich noch nicht habe?


    Die weggeschnappte CD (eine andere: Centaur CRC 2503) läuft gerade bei mir! (die Quintette sind aber schon um, als Füller ist noch ein Trio von Kodaly drauf)


    ich biete noch: Prinz Louis Ferdinand v. Preußen: op.1 c-moll (1803), hast Du das schon?


    Das Cramersche Quintett fand ich übrigens ziemlich überflüssig, naja 2,99, sei's drum. (Das Forellenquintett habe ich noch nicht verglichen.)
    Bestätigt meine Theorie, daß die Quintette mir Kontrabaß verkappte Klavierkonzerte light und meistens schwächer als die korrekte Besetzung Klavier + Streichquartett sind.


    :hello:


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Zitat

    Original von Johannes Roehl
    ich biete noch: Prinz Louis Ferdinand v. Preußen: op.1 c-moll (1803), hast Du das schon?


    Nein. :wacky:


    Zitat

    Das Cramersche Quintett fand ich übrigens ziemlich überflüssig,
    Bestätigt meine Theorie, daß die Quintette mir Kontrabaß verkappte Klavierkonzerte light und meistens schwächer als die korrekte Besetzung Klavier + Streichquartett sind.


    Na ja, ich finde Hummel, Onslow und Ries kennenlernenswert und gelungen, auch wenn man kein ausgesprochener Klavierquintett-Fan ist. Schubert sowieso.

  • Bislang besaß ich nur eine Bruckner-Gesamteinspielung, die von HvK. Das musste geändert werden:



    "Ligeti?" "Teldec!", gilt nicht mehr, seit es diese Box gibt. Überwiegend hervorragende Aufnahmen zu einem Spitzenpreis. Kaufempfehlung (viel mit Boulez, Cellokonzert mit Queyras usw.)



    Zum entspannten Hören (meine Frau liebt Salut d´amour und ich liebe ... meine Frau :pfeif:)



    Und die beiden standen schon ewig auf meiner Einkaufsliste:



    Ach ja, ersteigert habe ich vor kurzem noch (nur mal so, bin eigentlich kein Kliegel-Fan):



    :hello:
    Thomas

  • Zitat

    Original von Pius


    Na ja, ich finde Hummel, Onslow und Ries kennenlernenswert und gelungen, auch wenn man kein ausgesprochener Klavierquintett-Fan ist. Schubert sowieso.


    Logischer ist die Besetzung mit Kontrabaß aber schon... so kommt wenigstens jedes heute einigermaßen gebräuchliche Streichinstrument zum Zuge. Hat nicht der KB im FQ sogar eine [oder mehrere] solistische Stelle/n [in den Variationen?]. Ich bin eigentlich stets für einen kräftigen Baß - da kann also ein KB nicht schaden.


    Gibt es eigentlich Streichquartette in der Formation Violine, Viola, Violoncello, Kontrabaß?


    :hello:


    Ulli

  • Eine ganz dumme Frage: was ist "Salut d'amour?" Ist das ein Stück auf eienr dieser Cds? Wenn ja von wem? Klingt so als könnte ic hdas auch lieben! :yes:
    Und ich liebe sowieso Männer, die ihre Frauen lieben und das auch noch zugeben.
    Das hat leider immer noch ziemlichen Seltenheitswert, proportional zur Anzahl der Ehejahre nehme ich mal an.


    Was den Titel des Threads angeht: ich kaufe mir 2009 vermutlich gar nichts, denn ich habe hier, nach Weihnachten einmal mehr, noch einen CD- Stapel liegen ,der mindestens bis 2010 reicht.. und dazu noch in Bälde Geburtstag.
    Vor 2011 werden unsere Werbepartner wohl keine grosse Freude an mir haben :D


    F.Q.

  • Zitat

    Original von Fairy Queen
    Eine ganz dumme Frage: was ist "Salut d'amour?" Ist das ein Stück auf eienr dieser Cds? Wenn ja von wem? Klingt so als könnte ic hdas auch lieben! :yes:


    F.Q.


    Hallo Fairy,


    Salut d´amour ist das op. 12 von Elgar. Das Original ist für Klavier, glaube ich. Es gibt aber diverse Bearbeitungen, z. B. für Violine und Klavier, Cello und Klavier usw. Die Bearbeitung für Cello und Klavier spielt Vogler auf "My Tunes". Das Stück ist mit knapp drei Minuten nur kurz, aber aufgrund der wunderschönen Melodie ungemein eingängig.


    Gib einfach "Salut d´amour" bei youtube ein, dann kannst du das Stück hören.


    Viele Grüße
    Thomas

  • der neueste eBay-Erwerb:



    und die werden auch immer billiger, bei der Drogerie mit dem Pferd für 2.99 mitgenommen:


    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)