Heute erst gekauft (Klassik 2009)

  • Zitat

    Original von Pius
    Mein 75. Klavierquintett!


    Wozu braucht man 75 Klavierquintette?


    ?(


    Du solltest mindestens 50 herauswerfen (auch aus Platzgründen). 25 sind mehr als genug. Dafür kannst Du dann wieder ein paar Klaviertrios dazukaufen.


    :hello:


    Ulli

  • Zitat

    Original von Ulli
    Wozu braucht man 75 Klavierquintette?


    Zum selben Zweck wie 70 oder 65 davon. :beatnik:


    Zitat

    Du solltest mindestens 50 herauswerfen (auch aus Platzgründen).


    DIE werden nicht rausgeworfen.


    Zitat

    Dafür kannst Du dann wieder ein paar Klaviertrios dazukaufen.


    Davon habe ich bestimmt ca. 100 (allein nachgezählte 84 in der Standardbesetzung).
    Und was mach ich mit denen? ?(


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Zitat

    Original von Ulli


    Wenn Du da nochmals eine zum Ramschpreis ergattern könntest... :pfeif:


    Sieht momentan eher schlecht aus, da solitär gewesen...
    Ich denk aber an dich, wenn sich mal wieder dort eine finden sollte.


    :hello:


    LG, Peter.

  • Heute kam mit der Post:


    Brahms: Späte Klavierstücke- mit Anna Gourari




    Corelli: Violinsonaten- mit dem Ensemble Sonnerie unter Monica Huggett




    Couperin: Pieces de clavecin des Liveres I II- Frederick Haas



    Herzliche Grüße,:hello::hello:


    Christian


  • Hallo Christian !


    Würde mich interresieren wie Du die CD findest !


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms



  • Lieber Holger,


    ich melde mich dann!


    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

  • Hallo zusammen,


    letzte Woche bei mir angekommen:


    Ludwig van Beethoven (1770-1827)
    Streichquartette Nr. 1-16
    Künstler: Alban Berg Quartett
    Label: EMI , ADD/DDD, 78-83


    Dies nach einer "Rekordlieferzeit" von über 10 Wochen, nachdem angeblich innerhalb von 2 Tagen verschickt werden sollte (wobei ich aber eine Info-Mail bekommen habe, dass es doch länger dauert und ob ich nicht lieber stornieren wolle...)


    Viele Grüße
    Frank

  • Heute im Briefkasten :





    Diese Händel Box kam aus England von Presto Classical für : 15,89€
    Genau so wie der Faramondo für : 15,56 €



    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Ernest Farrar (1885 - 1918 )


    Rhapsody No 1 op. 9 "The Open Road" (1908 )


    Variations on an Old British Sea Song for piano and orchestra op. 25 (1915)


    The Forsaken Merman - Symphonic Poem op. 20 (1914)


    Heroic Elegy op. 36 (1918 )


    English Pastoral Impressions op. 26 (1915)


    Howard Shelley, Klavier
    Philharmonia Orchestra
    Alasdair Mitchell


    Chandos





    George Dyson (1883 - 1964)


    Quo vadis: a cycle of poems (1939 - 1948 )
    Für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Chor, Orgel und Orchester


    Cheryl Barker, Sopran
    Jean Rigby, Alt
    Philip Langridge, Tenor
    Roderick Williams, Bass
    Chamber Choir of the Royal Welsh College of Music and Drama
    BBC National Chorus and Orchestra of Wales
    Richard Hickox


    Chandos



    Davidoff

  • Voilà - aus meinem Leben im Einklang... ;-)





    Und was ganz seltenes, so gut wie nirgends auf Lager:



    Der Sprecher ist phantastisch, die Frankfurter Kantorei singt super - leider war das für die Tonaufnahme damals zuständige Duo Intonale (Hauck, Kittler) des Hessischen Rundfunks dabei... Naja, Giulinis Verdi Requiem auf EMI ist auch übersteuert... :D

  • Bisher hatte ich hier nur die von mir geliebte Einspielung mit Pablo Casals. Nicht gerade das, was man heute historisch informiert nennt, aber ich hänge sehr daran.


    Nun habe ich diese CD gekauft:




    Johann Sebastian Bach:


    Gambensonaten BWV 1027-1029
    +Bach / Pandolfo: Cellosuite BWV 1011
    Paolo Pandolfo, Rinaldo Alessandrini


    Hört sich irgendwie anders an ....


    Freundliche Grüße, Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Ich habe festgestellt, dass ich vom Meister Händel zwar eine Reihe Oratorien habe,außer dem Messiah aber fast alle nur in einer Einspielung ( Messiah dafür in 9 Einspielungen :] )


    So übersteht man doch kein Jubiläumsjahr!


    Also flugs angeschafft:


    die Herren Hogwood und Gardiner


    und


    Merke: Händeloratorien hat man nie genug!


    Gruß
    Stefan

  • Und da ich Mr. Händels Opernschaffen bisher nur mit Blick auf Rinaldo, den Caesare und Alcina würdigte, habe ich mich pädagogisch zielführend motiviert, Alan Curtis mit diesen Schätzen in mein Haus einzulassen:



    Gruß
    Stefan

  • Hallo Teetrinker,


    herzlichen Glückwunsch zu diesem Kauf! Ich höre diese Box seit Ostern. Sie ist eine wunderbare Schatzkiste.


    Ich wollte immer gern die andere Böhm-Zauberflöte haben:




    Wolfgang Amadeus Mozart:


    Die Zauberflöte


    Lear, Otto, Peters, Fischer-Dieskau, Crass, Hotter, Wunderlich, Berlin PO, Böhm



    Nun habe ich sie über Ebay supergünstig bekommen.


    Es freut sich Andrew :D

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Hallo zusammen,


    zuletzt bin ich bei folgenden JPC-Angeboten schwach geworden:


    Gabriela Montero - Baroque
    Improvisationen über barocke Themen:
    Künstler: Gabriela Montero, Klavier
    Label: EMI , DDD, 2007


    Nach Monteros begeisternden Konzert in der Kölner Philharmonie für mich ein Pflichtkauf.


    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
    Requiem KV 626 (Fassung für Streichquartett)
    Künstler: Kuijken Quartett
    Label: Challenge , DDD, 2002


    Kurz in die Klangschnipsel reingehört und mir war klar, dass ich die haben will! :D


    Benjamin Britten (1913-1976)
    The Prince of the Pagodas op. 57 (Ballett); Gloriana op. 53a
    Künstler: London Sinfonietta, Knussen;Bournemouth SO, Segal
    Label: EMI , DDD, 1989/1981


    Klang interessant und nachdem ich Edwins Fürsprache für dies Aufnahme hier im Forum nachlesen konnten, musste auch dies Aufnahme her.


    Viele Grüße
    Frank


  • Mir gefällt das akustisch auch sehr gut - nur ist die Bearbeitung an sich leider sehr sch...ade.


    Vielleicht schreibst Du in diesem Thread etwas dazu? Ich fühl' mich da so alleene...


    :wacky:


    Ulli

  • Hallo !


    Als Fan des "späten" Brahms habe ich heute diese geordert :



    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms