Annelies Kupper - die große deutsche dramatische Sopranistin!

  • Am 21.7.1906 wurde in Glatz im heutigen Polen, eine der großen deutschen Opernsängerinnen geboren, die ich kennenlernen durfte - Annelies Kupper.


    Sie war der Liebling des Münchener Opernpublikums, wo sie in ihren Richard Wagner und Richard Strauss Partien Triumpfe ferierte.


    Jedoch sang sie auch das italienische Repertoire, wie die Aida, oder in Mozart Rollen auch die Fiodiligi in der "Cosi fan tutte".


    .


    Da sie ja, zum Glück, nicht nur in München sang, kam sie auch nach Wien und meine erst "Daphne" im Theater an der Wien war Annelies Kupper. Auch sang sie in der Uraufführung der "Liebe der Danae", 1952, in Salzburg unter Cklemens Krauss, die Danae.



    Annelies Kupper sang an den meisten Opernhäusern Europas, Wien, Rom, London, Stockholm waren ihre Gastspielstädte.


    Auch in Bayreuth bei den Festspielen war sie gern gesehener Gast, wo sie 1944 schon die Elsa sang, und 1960 die Eva in den "Meisteringern".


    Selbst in weniger gespielten Werken war Annelies Kupper zu hören und zu sehen, aber am Liebsten war mir ihre Gestaltung der Richard Strauss Partien, wie der "Ägyptischen Helena"



    Am Konzertpodium, da war Annelies Kupper schon mehr zu hören, als auf der Opernbühne, zumindest in Wien.


    Ich kann mich noch gut erinnern an Orffs "Trionfi", von dem es eine LP/CD Aufnahme gibt, die, für mich, bis heute noch eine der besten Aufnahme des wirklich schwierigen Werkes ist.



    Aber auch für das Haydn - Jahr kann ich diese Aufnahme der "Schöpfung" empfehlen.


    In den Jahren 1954 -. 1955 wurde, außer "Palestriana" auch mehr Pfitzner aufgeführt und auch Goetz's "Widerspenstiger Zähmung" kam zur Aufführung.



    Nach der Eröffnung der Staatsoper am Ring kam Annelies Kupper weniger nach Wien - leider.


    Ihre Partien in den Richard Strauss Opern hatte Leonie Rysanek, und als Daphne, Hilde Güden und Mimi Coertse, übernommen.


    Annelies Kupper verstarb am 8.12.1987 bei München, in der Stadt wo sie geehrt und geliebt wurde, aber eben nicht nur in dieser Stadt.

  • In meiner Vinyl-Sammlung habe ich vorhin einen wunderbaren Ausschnitt aus der "Macht des Schicksals" wiedergefunden. Es handelt sich um die "Klosterszene" mit Annelies Kupper, Josef Greindl und Gustav Neidlinger. Ferner Chor und Orchester des Württembergischen Staatstheaters Stuttgart unter der Ltg. von Ferdinand Leitner. Eine Aufnahme, die ich nie mehr missen möchte.


    Von Annelies Kupper gibt es bei Preiser eine interessante CD mit Arien:


  • Anfang der 50er hat die DGG einen exquisiten Lohengrin mit ihr aufgenommen, in der Rolle der Elsa. Partner sind Lorenz Fehenberger, Ferdinand Frantz und Helena Braun, es dirigiert Eugen Jochum. Damals entstand auch ein Querschnitt aus Nozze di Figaro, in Deutsch, mit Kupper als Gräfin, Elfriede Trötschel als Susanna und der blutjungen Maria Stader als Cherubino. Josef Metternich singt den Grafen, Josef Greindl den Figaro. Das waren noch Zeiten ...


    :hello:

  • Bei der DGG gab es noch von Kupper eine Schallplatte mit Auszügen aus „Aida“ in deutscher Sprache:


    Die komplette Szene zwischen Aida und Amneris („Wer steigt beim Klang der Hymnen“) mit Elisabeth Höngen und dem Würtembergischen Staatsorchester unter Ferdinand Leitner sowie die beiden Nilakt-Duette mit Lorenz Fehenberger (Radamès) und Hans Reinmar (Amonasro). Diesmal spielt das Bayerisches Staatsorchester unter Georg Solti.

  • Das meiste an alten Aufnahmen mit Anneliese Kupper ist inzwischen auch auf CD oder download erhältlich, auch der "Lohengrin":



    Richard Wagner (1813-1883)
    Lohengrin

    Künstler:
    Rohr, Fehenberger, Kupper, Frantz, Braun, Weiss,
    RSO Bayern,
    Dir.: Jochum
    Label: Preiser, ADD/m, 1937


    LG

  • Das waren noch Zeiten ...


    und die kommen nicht wieder. Man möchte weinen.
    Schön, dass hier an die Götter meiner Jugendjahre wieder erinnert wird. Ich hätte sie selbst schon fast vergessen.


    Zur vorliegenden Aufnahme: Te Kanawa, Schwarzkopf und andere müssen verzeihen, aber wurde "Im Abendrot" je inniger und mit mehr Wärme gesungen?


    Übrigens, wer die großartige Metternich 10-CD-Box erwirbt, kriegt auf CD 3 als Zugabe eine wunderbare Senta.



  • Die "Senta" gibt es natürlich auch komplett:



    Richard Wagner (1813-1883)
    Der Fliegende Holländer

    Künstler:
    Metternich, Greindl, Kupper, Windgassen, Haefliger,
    RSO Berlin,
    Dir.: Fricsay
    Label: Preiser, ADD/m, 1952


    LG

  • Annelies Kupper verdient anhaltende Würdigung. Zum Glück hat sie sehr viele Aufnahmen hinterlassen, die nicht alle aus Archiven den Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben. Einige sehr wichtige Titel ihrer Diskographie sind bereits genannt. An Hand meiner eigenen Sammlung möchte ich einen Überblick wagen. Es kann sehr gut sein, dass noch viel mehr Titel existieren, wozu auch Liedaufnahmen gehören, die ich nicht gesondert aufgelistet habe. Was bei einem flüchtigen Blick auf meine Liste zu allererst auffällt, ist ihre enorme Vielseitigkeit, die auch Zeitgenössisches nicht ausschloss. Sie hat auch in Uraufführungen gesungen. Zuerst wäre da die "Liebe der Danae" in Salzburg zu nennen. Die ursprünglich angesetzte erste szenische Aufführung war ja kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges abgesetzt worden. Ein Höhepunkt ihres Wirkens ist zweifellos die Kaiserin in der ersten Aufnahme der "Frau ohne Schatten", entstanden beim Hessischen Rundfunk, die indessen auch auf CD vorliegt. Bemerkenswert ist auch der Rollentaus in den beiden Cosi-Produktionen, einmal Fiordiligi, dann Dorabella. Die Kupper war in allen Genres zu Hause, wenngleich die Oper dem Mittelpunkt ihrer Karriere bildete. Lediglich Operettenaufnahmen habe ich nicht gefunden. Ich schätze an ihr diesen mütterlichen, warmen Ton, der über einer guten Technik schwebt. Zunächst fand ich sie immer etwas hausbacken. Dieser falsche Eindruck ist längst entschwunden und der Einsicht gewichen, dass ihre Rollen eine tiefe menschschliche Dimension haben, die bei anderen Sängerinnen in dieser ganz individuellen Ausprägung nicht zu finden ist. Es wundert nicht, dass die Kupper zum Ende ihrer erfolgreichen Laufbahn in den Schatten solcher extrovertierten Tante wie Leonie Rysank geriet. Die Rysanek war wie ein Gewitter im Vergleich mit der älteren Kollegin, die immer einen Leise und Lyrische und in sich Gekehrte geblieben ist.



    Bach, Johann Sebastian: Jagdkantate Kupper, Köth, Wunderlich, Fischer-Dieskau - Forster (Electrola 1961)
    Bach, Johann Sebastian: Matthäuspassion Kupper, Fischer, Ludwig, Kelch, Braun - Jochum (München 1951)
    Beethoven, Ludwig van: Missa Solemnis Kupper, Wagner, Schock, Greindl -Klemperer (WDR 1955 Studio)
    Braunfels, Walter: Der Traum ein Leben Kupper, Schilp, Bensing, von Rohr, Welitsch - Schröder (HR 1950)
    Braunfels, Walter: Weihnachtskantate Kupper, Braun - Jochum (BR 1952)
    d'Albert, Eugen: .Tiefland Sz Kupper, Windgassen, Uhde, Böhme - Rother (LP-Überspielung)
    Goetz, Hermann: Der Widerspenstigen Zähmung Kupper, Kmentt, Frick, Kusche, Cordes - Keilberth (BR 1957)
    Händel, Georg Friedrich: Israel in Ägypten Kupper, Töpper, Fehenberger, Engen, Proebstl - Jochum (München 1959)
    Haydn, Joseph: Die Schöpfung Kupper, Traxel, Greindl, Berry - Keilberth (WDR 1957)
    Mahler, Gustav: 8. Sinfonie Kupper, Ilosvay, Fehenberger, Prey, Crass - Zillig (NDR 1954)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Cosi fan tutte Ebers, Kupper, Madsen, Fehringer, Schmitt-Walter - Schröder (HR 1951)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Cosi fan tutte Kupper, Töpper, Köth, Schock, Günther, Berry - Eugen (BR 1957)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Don Giovanni Kupper, Cunitz, Köth, London, Wunderlich, Kohn -Heger (München 1963)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Idomeneo Trötschel, Kupper, Eipperle, Schüffler, Fehringer - Zillig (HR 1954)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Le nozze di Figaro Kupper, Ebers, Jurinac, Höfermeyer, Kusche - Jochum (BR 1950)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Le nozze di Figaro Sz. Kupper, Trötschel, Stader, Metternich, Greindl - mehrere Dirigenten (LP 1952)
    Mozart, Wolfgang Amadeus: Die Zauberflöte - Stich-Randall, Lipp, Kupper, Lindermeier, Ludwig (Hanna), Schock, Greindl, Hotter - Keilberth (WDR 1954)
    Nicolai, Otto: Die Lustigen Weiber von Windsor Kupper, Benningsen, Fölser, Hol, Schmitt-Walter - Knappertsbusch (München 1957)
    Orff, Carl: Trionfi - Trittico Teatrale Trötschel, Kupper, Holm, Kuen, Braun Böhme - Jochum (BR 1953/1955)
    Orff, Carl: Catulli Carmina Kupper, Holm - Jochum (DG 1954/55)
    Orff, Carl: Trionfo di Afrodite Kupper, Lindermeier, Holm, Delerko, Böhme - Jochum (DG 1955)
    Pfitzner, Hans: Das dunkle Reich Kupper, Hotter - Jochum (BR 1955)
    Pfitzner, Hans: Von deutscher Seele Kupper, Bence, Wunderlich, Denger - Mende (SDR 1958)
    Rimsky-Korssakow, Nicolai: Die Legende von der unsichtbare Stadt Kitesch Kupper, Ludwig, Friedrich, Fehringer, von Rohr - Schröder (HR 1951)
    Strauss, Richard: Die Ägyptische Helena - Rysanek, Kupper, Malaniuk, Aldenhoff, Uhde - Keilberth (München 1956)
    Strauss, Richard: Daphne Kupper, Fischer, Fehenberger, Hopf, Hann - Jochum (München 1951)
    Strauss, Richard: Elektra Borkh, Klose, Kupper, Frantz, Bensing, Ludwig - Schröder (HR 1953)
    Strauss, Richard: Elektra Schlüter, Hammer, Kupper, Hager, Markwort - Jochum (Musikhalle Hamburg 1944)
    Strauss, Richard : Die Frau ohne Schatten Kupper, Schlüter, Eustrati, Bensing, Kronenberg - Zillig (HR 1950)
    Strauss, Richard: Die Liebe der Danae Kupper, Traxel, Schöffler - Krauss (Salzburg 1952)
    Verdi, Giuseppe: Aida Kupper, Klose, Lorenz, Conszar, von Rohr - Schröder (HR 1952)
    Verdi, Giuseppe: Aida Sz. Kupper, Höngen, Fehenberger, Reinmar - Leitner / Solti (LP)
    Verdi, Giuseppe: Ernani Kupper, Bensing, Schmitt-Walter, von Rohr - Müller-Kray (Südfunk 1948)
    Verdi, Giuseppe: Falstaff Kupper, Sailer, Fischer, Gonszar, Neidlinger - Müller-Kray (Südfunk Stuttgart)
    Verdi, Giuseppe La Forza del destino Sz. Kupper, Greindl, Neidlinger - Leitner (LP-EMI)
    Verdi, Giuseppe: Otello Kupper, Hopf, Frantz, Kmentt - Jochum, (BR 1955)
    Verdi, Giuseppe: Otello Kupper, Töpper, Hopf, Metternich - Fricsay (München 1956)
    Verdi, Giuseppe: Otello Sz. Kupper, Aldenhoff, Herwig, Holm - N.N. (München 1951)
    Verdi, Giuseppe: Die Schlacht von Legnano Sz. Kupper, de Vries, Neidlinger - Kretschmann (Hamburger Rundfunk 1943)
    Wagner, Richard: Der fliegende HolländerKupper, Metternich, Greindl, Windgassen - Fricsay (DG 1963)
    Wagner, Richard: Lohengrin Kupper, Braun, Fehenberger, Frantz, von Rohr - Jochum (BR 1952)
    Wagner, Richard: Die Meistersinger von Nürnberg Kupper, Michaelis, Hotter, Treptow, Kusche - Jochum (München 1949)
    Wagner, Richard: Die Meistersinger von Nürnberg Sz. Kupper, Töpper, Windgassen, Herrmann - Leitner (LP DG 1952)


    Ich wünsche uns noch viel Erbauung beim Hören der Aufnahmen von Annelies Kupper.


    Es grüßt herzlich Rheingold

  • Zitat

    Rheingold 1876: Lediglich Operettenaufnahmen habe ich nicht gefunden.


    Hallo, Rüdiger!


    Da bin ich bis jetzt auch noch nicht fündig geworden.


    Zitat

    Es wundert nicht, dass die Kupper zum Ende ihrer erfolgreichen Laufbahn in den Schatten solcher extrovertierten Tante wie Leonie Rysank geriet. Die Rysanek war wie ein Gewitter im Vergleich mit der älteren Kollegin, die immer einen Leise und Lyrische und in sich Gekehrte geblieben ist.


    Da bist du aber reichlich grob zu einer meiner Lieblingssängerinnen! :love:

  • Wo hab' ich meinen Kopf? Das sollte natürlich "Talente" heißen - nicht Tante. Die arme Rysanek. :( Das hat sie nicht verdient. Eine Tante war sie gewiss nicht. Ich tue Abbitte, indem ich jetzt gleich eine Arie mit ihr höre. Die Rysanek liebe ich doch auch so wie Du, lieber Wolfgang. Und was Deine Frage weiter oben anbetrifft, ja, die gelisteten Aufnahmen mit der Kupper habe ich tatsächlich - und sogar alle gehört. :)


    Und ich möchte darauf wetten, dass Harald noch einiges mehr im Schrank hat.


    LG Rheingold

  • Gratulation, Rheingold, zu der beeindruckenden Kupper-Sammlung.


    Leider habe ich bisher nur wenige Aufnahmen von Kupper als Liedsängerin gefunden, z.B. eine DGG-Schallplatte mit vier Orchesterliedern von Edward Grieg (Solvejgs Lied, Solvejgs Wiegenlied, Ein Schwan, Letzter Frühling) mit den Münchner Philharmonikern unter Fritz Rieger.


    LG Calatrava

  • Annelies Kupper wurde am 21. Juli 1906 geboren und starb am 8. Dezember 1987. Zu ihrem Ehrentage habe ich dies ausgesucht:



    Heute ist die 109. Wiederkehr ihres Geburtstages.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).