Verdammt bin ich zum gräßlichsten der Lose – Wer war der beste Holländer?

  • Wagners Frühwerk "Der fliegende Holländer" hat m. E. eine ganz besonders interessante Titelpartie: Ein Getriebener, kein wirklicher Bösewicht ist der Holländer.


    In der Diskographie finden sich unzählige Interpreten dieser Rolle, von denen zahlreiche Hervorragendes geleistet haben.


    Mein (derzeitiger) Favorit als Holländer ist Hans Hotter unter Krauss 1944.


    Wer sind eure Favoriten in dieser geheimnisvollen Rolle?

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Ein sehr guter Holländer ist meines Erachtens auch Simon Estes, den ich 1994 live in dieser Rolle an der Deutschen Oper Berlin erlebt habe.


    Er hat diese Rolle auch in Bayreuth gesungen.



    LG
    Jolanthe

  • Meine "Holländer"-Favoriten:


    Fred Destal
    Antonio Boyer
    Franz Crass
    George London



    :hello:Heldenbariton

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
    GB

  • ... bin für solche Threads - mit meinen grademal ca. 350 Klassik-CDs - gar nicht kompetent,
    aber das Stichwort HOTTER reizt mich nun doch...


    ...kenne als "Holländer" nur Thomas Stewart (Bayreuth `71, Ltg. Karl Böhm) und (in Ausschnitten) die erwähnte Hotter-Aufnahme...
    ...würde sagen: Stewart gestaltet die Partie (IMO durchaus eindringlich), Hotter lebt sie !


    :hello:
    micha

  • Ich kann und will keine mich hier nicht auf eine Rangfolge festlegen, also nenne ich meine Favoriten in der zeitlichen Abfolge, in der ich sie "kennenlernte" (die ersten beiden leider nicht live):



    Donald McIntyre





    George London





    Bryn Terfel


    von dem es leider noch keine offizielle Einspielung gibt, wohl aber einen Radiomitschnitt aus London vom April 2009. Ich hatte das Glück, ihn im Mai in München in dieser Rolle zu erleben





    LG, Elisabeth

  • Mein gesanglicher Topfavorit ist seit einiger Zeit


    Jose van Dam


    auch grandios


    Josef Metternich (Fricsay)


    und


    Hans Hotter
    George London
    Simon Estes
    Fischer-Dieskau
    Franz Crass

    BECK ohne MESSER
    "Jeder Mensch ist eine Melodie. Lieben heißt: sie innehaben." (Franz Werfel)

  • Liebe Taminos !


    Vor langer, langer Zeit gab es im ORF - Radio eine Sendung von Karl Löbl, in der er neue Aufnahmen vorgestellt hat.


    Er stellte die neue Holländer - LP mit Simon Estes vor und ich war begeistert.
    Zum Vergleich ließ er den Auftritts-Monolog in der zweiten Hälfte von noch zwei Sängern fortsetzen, die ich noch um einiges besser fand.
    Es waren George London und als krönender Schluß Hans Hotter.


    Liebe Grüße -


    vom Operngernhörer :hello:

    Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.

  • Franz Crass


    Hans Hotter (1944)


    George London

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • George London
    Hans Hotter


    Den Estes, der über ein überragendes stimmliches Potential verfügt, finde ich ob seiner peinigenden Vokalverfärbungen leider entbehrlich.


    Der van Dam (selbst in Wien gehört) ist sehr interessant und erfüllt wahrscheinlich intellektuelle Ansprüche, ist mir aber zu hell (ebenso wie Weikl oder Dieskau) und demzufolge in einer für den "Holländer" unerlässlichen Dimension nicht rollendeckend.

    Arrestati, sei bello! - (Verweile, Augenblick, du bist so schön!)

  • Wie immer bei Tamino ist die Auswahl equisit und überzeugend. Meine Favoriten:
    George London
    Hans Hotter ( in frühen Jahren)
    Franz Crass (obwohl nicht ungefährlicher Ausflug in eine für ihn sehr
    hohe Partie)
    Josef Metternich
    Josef Herrmann
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!