Gesellschaft der Freunde von Bayreuth

  • Hallo,


    wer hat Erfahrung mit der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth oder ist gar selbst darin Mitglied?


    Ich habe vor, der Gesellschaft beizeiten beizutreten, wie viele wohl auch mit dem Hintergedanken, so doch irgendwie schneller an Karten zu kommen. Freilich ist dies nicht der einzige Grund, ist es ja für einen guten Zweck.


    Würde mich über Reaktionen freuen.


    :hello:

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Lieber Joseph II.


    ich selbst bin nicht Mitglied der Freunde von Bayreuth. Die Gesellschaft ist sehr renommiert und aktiv. Dementsprechend hoch ist auch der Beitrag. Es gibt noch weitere Wagner-Vereine mit günstigeren Konditionen und ähnlichen Mitgliedsvergünstigungen. Ich bin Mitglied im Opernclub München, der ebenfalls enge Beziehungen zu den Bayreuther Festspielen pflegt.
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Ich bin zwar auch nicht Mitglied, aber ich glaube, dass der Mindestbeitrag der Bayreuth-Freunde bei ca. 250 - 300 Euro p.a. liegt. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt... :D


    Allerdings könnte sich die Kartensituation zukünftig vielleicht entspannen. Im Wagner-Forum gab es jedenfalls Berichte über die von der Festspielleitung genehmigte Vermarktung nicht unerheblicher Kartenkontingente für die diesjährigen Aufführungen mittels einer renommierten Agentur im Internet mit nur geringen Aufschlägen zum Originalverkaufspreis. Insofern würde sich ein Beitritt kaum lohnen.


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)