Adventstürchen 2009 - Anmeldung, Gedanken und Kommentare

  • Vielleicht fällt mir ja heute nachmittag im Zug etwas ein :pfeif:


    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember =
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember =
    09. Dezember =
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember =
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember =
    15. Dezember =
    16. Dezember = Christian Biskup
    17. Dezember =
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil



    LG, Elisabeth

  • Lieber Paul ,



    herzlichen Dank für diese wunderschöne Idee , den Text und


    Dein Einfühlungsvermögen in diese ganz besondere Zeit .


    Alles Gute Dir .



    Frank


    Lieber Frank, die einzelnen Kalenderbeiträge sollen im eigentlcihen Kalenderthread nicht diskutuiert werden. In diesem hier sind Anmerkungen willkommen. Deinen Beitrag habe ich daher verschoben. TP

  • 01. Dezember = musicophil
    02. Dezember =
    03. Dezember =
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember =
    06. Dezember =
    07. Dezember = Sakow
    08. Dezember =
    09. Dezember =
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember =
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember =
    15. Dezember =
    16. Dezember = Christian Biskup
    17. Dezember =
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember =
    22. Dezember =
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil


    Könnte sein, dass ich das am 7ten aus äh...geschäftlichen Gründen doch nicht einhalten kann, aber ich bleibe vorerst optimistisch.



    C.

  • Lieber Sakow,


    hinter dem 7. Türchen verbirgt sich bereits Elisabeth. Darf ich Dich für den 8. eintragen? Ich selber werde dann fix die Lücke vom 2. zum 4. schließen.


    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow (?)
    09. Dezember =
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember =
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember =
    15. Dezember =
    16. Dezember = Christian Biskup
    17. Dezember =
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Lieber Thomas,


    mit tiefer Bewunderung las ich Deine Bauanleitung für Knusperhäuser.
    Allein durch diese Informationen hat sich das Lesen des Adventskalenders für mich gelohnt. Bin gespannt, was da noch Interessantes nachkommt. Ich erstarre immer vor Ehrfurcht, wenn ich mitbekomme, welche Talente bei anderen und den Taminos schlummern. Ich selbst habe zwei linke Hände. Ich konnte mich lebenslang nur durchs Köpfchen, Schwätzen und Schreiben über Wasser halten. An alle Praktiker liebe Adventsgrüße und macht weiter so und zeigt uns Theoretikern so erstrebenswerte Möglichkeiten auf.
    Herzlichst der begrenzte
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Dank an Thomas Pape für den Barbara-Text! Ich hab ihn meiner Frau zum Namenstag ausgedruckt und neben den (obligatorischen) Blumenstock (diesmal eine Ananas-Pflanze) gelegt.


    :hello: Wolfgang (auch von der als Mittelfranke vom Bergbau keine Ahnung hat)

  • Lieber Sakow,


    Gerührt habe ich Deinen Beitrag gelesen.
    Weihnachten kann sehr schlimm sein, weil die Menschen sich dann einsam fühlen können. Oolong könnte das viel besser erklären, aber er wird mich zustimmen.
    In der Bibel steht «Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht». Da wird nicht gesagt: es sind reiche, arme, weiße, braune, schwule, oder was denn auch für Kinder.


    Wie mein seliger Dominee sagte "Ich stelle mich den Himmel vor als ein Gebäude mit unzählig viel Eingangstüren. Jede Glaube hat ihre eigene Tür. Aber alle führen sie im selben Gebäude hinein.


    LG, Paul

  • Gespannt lese ich jeden Tag die netten Beiträge hier. Besonders heute war ich sehr angerührt von Sakows Beitrag!


    Zitat

    Original von musicophil
    Wie mein seliger Dominee sagte "Ich stelle mich den Himmel vor als ein Gebäude mit unzählig viel Eingangstüren. Jede Glaube hat ihre eigene Tür. Aber alle führen sie im selben Gebäude hinein.


    Bei realistischer, ein wenig philosophischer Betrachtung kommt mir zuweilen der Gedanke, dass die Türen unterschiedlich gross sind und je weiter die grossen Türen offen sind, umso mehr versperren sie die kleinen Türen!


    Ich bin eher dem buddhistsichen Glauben zugewandt. Insofern ist für mich die Adventszeit, Weihnachten und alle andere christlichen Feiertege im Jahr nichts weiter als eine Zeit der Einkehr zu mir selbst und meinen Gefühlen, ohne allerdings den Respekt vor der christlichen Religion zu verlieren.


    Weiterhin eine schöne Adventszeit!


    Steffen

  • Zitat

    Original von Steffen_P


    Bei realistischer, ein wenig philosophischer Betrachtung kommt mir zuweilen der Gedanke, dass die Türen unterschiedlich gross sind und je weiter die grossen Türen offen sind, umso mehr versperren sie die kleinen Türen!


    Ach, Steffen, einfach mal vorstellen was mathematisch bedeutet "unendlich groß". Ein unendlich großes Gebäude kann unendlich viel Türe haben. Ungeachtet Größe.


    LG, Paul

  • Zitat

    Original von Steffen_P
    Ich bin eher dem buddhistsichen Glauben zugewandt. Insofern ist für mich die Adventszeit, Weihnachten und alle andere christlichen Feiertege im Jahr nichts weiter als eine Zeit der Einkehr zu mir selbst und meinen Gefühlen, ohne allerdings den Respekt vor der christlichen Religion zu verlieren.


    Für uns Christen ist diese Zeit auch eher jene, in der man einfach mal ein bisschen mehr auf die Menschlichkeit und auf die Liebe fokusiert. Zumindest denke ich in der Zeit nicht laufend an Jesus Christus (ohne jetzt ketzerisch wirken zu wollen :D), sondern vielmehr an die Bedeutung von Weihnachten für die Menschen und einen selbst.
    Und genau deshalb ist Weihnachten so besonders schön, wenn man es mit Menschen verbringt die einem viel bedeuten. Und genau deshalb ist Weihnachten so besonders frustrierend und eigentlich auch traurig, wenn man es alleine verbringt.


    Das ist ja auch mehr oder weniger irgendwie in meinem "Türchen" enthalten.


    :hello:


    C.

  • Sakows Beitrag hat auch mich sehr berührt.Vor allem die Fähigkeit, sich hier im Forum so zu öffnen. Für diesen Mut große Anerkennung und Kompliment. Zu sich selbst zu stehen, sich selbst anzunehmen ist eine wichtige Voraussetzung für eine gefestigte Persönlichkeit.
    "Alle Gedanken und Gefühle, die wir aussenden , kommen zurück".
    Du lieber Sarkow hast uns starke Gefühle gesandt. Diese kommen zu Dir potenziert und vielfach zurück, weil die sensiblen Empfänger Deiner Geschichte mit so viel Hintergrund über Dich nachdenken, versuchen, Dich zu verstehen und mit Dir fühlen.Du bist also nicht allein, viele sind in Gedanken bei Dir. Ich zum Beispiel wünsche Dir, dass Du erfolgreich weitergehen kannst auf Deinem eingeschlagenen Weg und immer gute Begleitung erfährst.
    Ich grüße Dich und alle, bei denen Deine Botschaft in ein offenes Herz fiel, mit allen guten Wünschen - weit über die Weihnachtszeit und das neue Jahr hinaus.
    Herzlichst
    in Verbundenheit
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Deine Worte, lieber operus, kann ich nur unterstreichen. Der sich an Sakows Beitrag anschließenden Austausch zwischen Stefan und Paul hat mich auf die Idee gebracht, ob nicht auch Stefan ein Türchen übernehmen möchte?


    Ich selber mache meine Androhung wahr und übernehme nun den 9.12.



    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow
    09. Dezember = Thomas Pape
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember =
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember =
    15. Dezember =
    16. Dezember = Christian Biskup
    17. Dezember =
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Lieber Thomas,


    Ich kenne diese Geschichte schon soviel Jahre. Und doch wird erneut eine Saite angeschlagen.
    Diese Erzählung kommt aus «The Happy Prince and Other Tales», daß - zusammen mit «A House of Pomegranates» - für mich Wildes größte Leistung ist. Nicht Dorian Gray, sondern diese Novellen, Märchen oder wie Du sie auch nennen willst, sind für mich das Beste, daß er uns hinterlassen hat.


    Danke, Paul

  • Die neue Saite, lieber Paul, war für mich die Erkenntnis, dass im Original der Giant plötzlich in die Kirchensprache verfällt und aus dem säkular scheinenden Verhältnis zwischen ihm und dem kleinen Kind plötzlich ein Zwiegespräch zwischen dem Menschen und Jesus macht.


    Das Englische hat hier eine sprachliche Dimension, die zumindest ins Deutsche nicht 1:1 übersetzbar ist.


    Alles Gute wünscht Dir der Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Na, das trage ich doch gerne ein.


    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow
    09. Dezember = Thomas Pape
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember = Operngernhörer
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember =
    15. Dezember =
    16. Dezember = Christian Biskup
    17. Dezember =
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.


  • :hello:

  • Lieber Paul,


    aber gerne!!!! (Gesetzt der Fall, sie werden nicht ganz hoffnungslos zerbröckelig....) Ich würde mich freuen, wenn ich was davon schicken dürfte - und wenn das noch dazu auch schmecken würde!


    Liebe Grüße
    Piroska

  • Zitat

    Original von Thomas Pape
    Die neue Saite, lieber Paul, war für mich die Erkenntnis, dass im Original der Giant plötzlich in die Kirchensprache verfällt


    Lieber Thomas, lese mal das Ende von «The young King», was ich persönlich Wildes beste Erzählung finde.


    '...The burden of this world is too great for one man to bear, and the world's sorrow too heavy for one heart to suffer.'
    'Sayest thou that in this house?' said the young King, and he strode past the Bishop, and climbed up the steps of the altar, and stood before the image of Christ.


    He stood before the image of Christ, and on his right hand and on his left were the marvellous vessels of gold, the chalice with the yellow wine, and the vial with the holy oil. He knelt before the image of Christ, and the great candles burned brightly by the jewelled shrine, and the smoke of the incense curled in thin blue wreaths through the dome. He bowed his head in prayer, and the priests in their stiff copes crept away from the altar.


    And suddenly a wild tumult came from the street outside, and in entered the nobles with drawn swords and nodding plumes, and shields of polished steel. 'Where is this dreamer of dreams?' they cried. 'Where is this King who is apparelled like a beggar--this boy who brings shame upon our state? Surely we will slay him, for he is unworthy to rule over us.'


    And the young King bowed his head again, and prayed, and when he had finished his prayer he rose up, and turning round he looked at them sadly.


    And lo! through the painted windows came the sunlight streaming upon him, and the sun-beams wove round him a tissued robe that was fairer than the robe that had been fashioned for his pleasure. The dead staff blossomed, and bare lilies that were whiter than pearls. The dry thorn blossomed, and bare roses that were redder than rubies. Whiter than fine pearls were the lilies, and their stems were of bright silver. Redder than male rubies were the roses, and their leaves were of beaten gold.


    He stood there in the raiment of a king, and the gates of the jewelled shrine flew open, and from the crystal of the many-rayed monstrance shone a marvellous and mystical light. He stood there in a king's raiment, and the Glory of God filled the place, and the saints in their carven niches seemed to move. In the fair raiment of a king he stood before them, and the organ pealed out its music, and the trumpeters blew upon their trumpets, and the singing boys sang.


    And the people fell upon their knees in awe, and the nobles sheathed their swords and did homage, and the Bishop's face grew pale, and his hands trembled. 'A greater than I hath crowned thee,' he cried, and he knelt before him.


    And the young King came down from the high altar, and passed home through the midst of the people. But no man dared look upon his face, for it was like the face of an angel.


    LG, Paul

  • 01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow (?)
    09. Dezember = Thomas Pape
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember = Operngernhörer
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember = Peter Pasdzierny / Ulli
    15. Dezember =
    16. Dezember = Christian Biskup
    17. Dezember = Alfred Schmidt
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil

  • Liebe Taminos,


    es gibt eine schlechte Neugkeit,
    seit gestern habe ich furchtbare Bauchschmerzen und laut Arzt habe ich
    eine Blinddarmentzündung und darf daher ab morgen ein paar Tage im Krankenhaus verbringen.
    Daher muss ich leider mein Adventstürchen für den 16. absagen ( genauso wie das Sinfoniekonzert morgen :angry: ).
    Ich hoffe es findet sich noch jemand , der dieses übernehmen würde..


    Daher:
    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow (?)
    09. Dezember = Thomas Pape
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember = Operngernhörer
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember = Peter Pasdzierny / Ulli
    15. Dezember =
    16. Dezember =
    17. Dezember = Alfred Schmidt
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil


    Lieben Gruß
    Chrissi


  • Gute Besserung, Christian! ...ich bin sicher, das kriegen die wieder hin. Nur ohne Deinen Blinddarm wirst Du in Zukunft auskommen müssen...
    Du musst Dir immer sagen, es hätte schlimmer kommen können: statt des Sinfoniekonzerts hättest Du auch Weihnachten im Krankenhaus verbringen können. Wenn alles glatt geht, solltest Du da jetzt wieder daheim sein!


    (Dabei fällt mir ein - meinen habe ich auch noch... das fehlte jetzt noch...)


    Wie dem auch sein - ich würde das übernehmen, wenn es keinen Einspruch gibt (den Kalender, nicht das Konzert):


    Daher:
    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow (?)
    09. Dezember = Thomas Pape
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember = Operngernhörer
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember = Peter Pasdzierny / Ulli
    15. Dezember =
    16. Dezember = Travinius
    17. Dezember = Alfred Schmidt
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil

  • Wenn niemand mehr möchte, übernehme ich das 15. Türchen
    01. Dezember = musicophil
    02. Dezember = musica
    03. Dezember = Thomas Pape
    04. Dezember = Thomas Pape
    05. Dezember = Travinius
    06. Dezember = Liebestraum
    07. Dezember = Elisabeth
    08. Dezember = Sakow (?)
    09. Dezember = Thomas Pape
    10. Dezember = Kopiroska
    11. Dezember = Operngernhörer
    12. Dezember = Operngernhörer
    13. Dezember = musica
    14. Dezember = Peter Pasdzierny / Ulli
    15. Dezember = musica
    16. Dezember = Travinius
    17. Dezember = Alfred Schmidt
    18. Dezember = Peter Grimes
    19. Dezember = Sakow
    20. Dezember = Basti
    21. Dezember = Thomas Pape
    22. Dezember = Operus
    23. Dezember = Liebestraum
    24. Dezember = musicophil

  • Lieber Ulli,


    Ich wollte zuerst auf Französisch danken. Danach realisierte ich mich, daß mehrere Menschen kein Französisch verstehen.
    Du hast mich hiermit eine sehr, seeehr große Freude bereitet. :jubel: :jubel: :jubel:
    Die Worte fehlen mir, aber Du verstehst, was ich Dir eigentlich sagen möchte. ;( ;( ;(


    Dir und Peter gehört mein Dank.


    LG, Paul

  • Zitat

    Original von musicophil
    Ich wollte zuerst auf Französisch danken. Danach realisierte ich mich, daß mehrere Menschen kein Französisch verstehen.


    Aus diesem Grund an dieser Stelle eine Übersetzung des Titelblattes:


    Acht Variationen mit Coda-Paraphrase
    komponiert von Ulrich Blees
    über ein Thema von Franz-Xaver Gruber
    Paul van de Weg gewidmet


    ein-, zwei-, drei- und vierhändig
    gespielt von Peter Pasdzierny und Ulrich Blees.


    :hello: