Ordinarium Messe - Wo ist die Grenze zwischen Klassik und Moderne?

  • Hallo liebe Taminos!


    Hier eine kurze Anekdote aus meinem Leben:


    Zuletzt sang der Chor bei dem ich Mitglied bin in einer Kirche die "Misa Criolla" von Ariel Ramírez.
    Der Kaplan kündigte die Messe beim Einzug mit folgenden Worten an:
    "Und heute erschallen wieder ganz andere Töne in unserer Kirche. Denn heute wird die "Misa Criolla" gebracht! Endlich wieder Klassik in unserer Kirche"


    Diese Ansage brachte mich zum Nachdenken.
    Wo zieht man die Grenze zwischen Klassik und Moderne?
    Ist die Messe Klassisch? Wenn ja, warum?
    Ist die Messe Modern? Wenn ja, warum?
    Wenn Klassisch, dann vielleicht nur wegen dem Ordinarium Messe? (Denn irgendwie wird jede "Missa" mit Klassik in Verbindung gebracht)
    Oder: vielleicht gibt es hier gar keine Grenze?


    Viele Fragen, hoffentlich auch viele Antworten 8)


    Gruß :hello:

  • Dazu bedarf es erst einmal einiger Informationen über den Komponisten und dieses Werk:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Ariel_Ram%C3%ADrez


    "http://www.youtube.com/watch?v=P9zCGfqldUo"


    Ein wunderbar klingendes Kyrie! - Habe es mir soeben angehört.


    Wir unterscheiden die "Klassik" als Musikepoche versus "Moderne" und die Klassik als Musik, nämlich die "Klassische Musik".


    http://de.wikipedia.org/wiki/Klassische_Musik


    In diesem Link wird beides erklärt: der Begriff der "Klassik" und der Begriff der "Klassischen Musik". - Die Missa zählt zur Klassischen Musik, ist aber ein Werk der Moderne. - Die Musik hat aber folkloristischen Charakter, wie oftmals in der Südamerikanischen Musik.


    Bei YouTube sind die anderen Teile der Missa zu finden.


    Freundliche Grüße,


    Melisma :hello: