Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2010)

  • Ich danke Euch, Maurice und Norbert, für die prompte Reaktion auf meine Frage und werde postwendend Giulini/Concertgebouworkest ordern. Das Gebraucht-Angebot für unter 8 Euro hat mir Willi ja nun schon weggeschnappt, was einem guten Freund wie ihm herzlich gegönnt sei :D Aber das nächstgünstigere Angebot geht an mich.


    ...derzeit für 7,96 € erhältlich...


    Ich widme mich derzeit der Oper:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Zum Jahresausklang und zur inneren Einstimmung auf den Orgelvortrag von Bachs Toccata und Fuge F-Dur im Silvestergottesdienst (recte Altjahresabend):



    Vieles klingt ungewohnt, zumal vor dem Hintergrund der Altmeister Milstein und Szeryng. Allemal hörenswert, ist dieses Album aber vielleicht eher ein Diskussionsbeitrag als der Versuch einer definitiven Einspielung. - Doch die Ciacona habe ich noch vor mir. Mal sehen.

  • Lieber Manfred
    Giacomo Aragall war ja wohl mal ein großer Tenor. Ich habe ihn 1993 live in der Berliner Staatsoper gehört/ gesehen. Er gastierte in der Partie als Linkerton/ Pinkerton in der Butterfly.

    Lieber Chrissy,


    "Jaume Aragall", antwortete der große Luciano Pavarotti auf die Frage eines Reporters, wer denn wohl die schönere Tenorstimme gehabt habe - Pavarotti oder Domingo?


    LG
    Manfred

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Zum Jahresausklang höre ich die Oper "L'amico Fritz" von Pietro Mascagni, mit dem in der Rolle des Fritz Kobus nicht zu überbietenden Ferruccio Tagliavini. Die musikalische Leitung hat der Komponist. Die Aufnahme stammt aus dem Jahre 1941.


    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Hallo, Manfred!


    Ich habe ein schönes Portrait mit Arien von Aragall. Er hatte eine wunderbare Stimme. Aber leider auch ein schwaches Nervenkostüm. Bei seinen Auftritten hatte er fast immer Lampenfieber und dadurch auch viele schlechte Auftritte, wo seine Stimme flatterte. Schade, aber so etwas gibt es wohl öfter. Sänger sind eben auch nur Menschen.



    Gruß Wolfgang

    W.S.

  • Gerade auf MDR: Beethovens 9. Symphonie unter Chailly aus Leipzig.
    Sagte mir mehr zu als die beiden Silvesterkonzerte aus Berlin (ARD) und Dresden (ZDF).

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo Wolfgang,


    da hast Du wohl Recht. Aragall "tanzte stets auf seinen Nerven". Dennoch: es gibt wunderbare Aufnahmen mit ihm. Habe noch nicht geschaut, ob man ihm einen Thread gewidmet hat?


    LG
    Manfred

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Gerade auf MDR: Beethovens 9. Symphonie unter Chailly aus Leipzig.
    Sagte mir mehr zu als die beiden Silvesterkonzerte aus Berlin (ARD) und Dresden (ZDF).


    dito... ;)


    Schade, daß es keinen Beethoven-Zyklus von Chailly gibt... (oder zumindest keine 9., wir wollen ja nicht gleich ausflippen... ;) )

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Ja, Norbert, ich dachte mir auch, daß das eine gelungene Aufführung ist.
    Chailly und Beethoven – die Kombination war mir bisher nicht geläufig.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Um 17 Uhr die Neunte, Tempo war mir in einigen Sätzen etwas zu schnell, ansonsten großartig, wie jedes Jahr.
    Und jetzt ( heute zu Silvester traue ich mir das in diesem Thread ausnahmsweise zu schreiben ) auf 3- Sat von 20 - 21 Uhr ein Konzert von 1990
    The Rolling Stones
    krasser Gegensatz zu vorhin, aber auf andere Art genauso großartig!!! Als Fan einfach Pflicht..........
    CHRISSY


    Mann, Mann, Mann... war das Klasse, alleine die gewaltige Bühnenshow. Das ist wie ein Jungbrunnen, da wird man wirklich wieder jung !!!
    And now: Paul Mc Cartney......

    Jegliches hat seine Zeit...

    Einmal editiert, zuletzt von chrissy ()

  • Die letzte CD, die ich im letzten Jahr in aller Ruhe und Konzentration gehört habe, ist von Norbert empfohlen worden. Ich habe sie zu Weihnachten bekommen, und wenn das Wort nicht so abgegriffen wäre, würde ich sagen: es ist wirklich ergreifend:




    Karel Ancerl Gold Edition Vol. 33
    Mahler: Symphonie Nr. 9
    Tschech. PO, Ancerl



    Für mich war das ein würdiger und schöner musikalischer Jahresabschluss.


    Nun wünsche ich allen einen guten Ausgang aus dem alten Jahr und einen guten Eingang in das neue Jahr.


    Freundliche Grüße von Andrew

    „Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Ausgelassenen nachdenklich, die Verzagten herzhaft, die Verwegenen bedachtsam zu machen, die Hochmütigen zur Demut zu reizen, und Neid und Hass zu mindern, als die Musik.“

  • Chailly und Beethoven – die Kombination war mir bisher nicht geläufig.


    Diese Kombination, allerdings nicht mit der IX., gehört bei mir zu meinen ältesten CDs: Messe C-dur und "Meeresstille und Glückliche Fahrt" mit dem RSO-Berlin unter Chailly.
    Mir hat diese Aufnahme immer sehr gut gefallen, deshalb hat sie bei mir auch bis heute Bestand. Ist natürlich alles Andere als HIP, aber das hätte ich von Chailly auch nicht erwartet. Gib mal bei amazon 'Beethoven Messe Chailly' ein, dann findest Du eine Vinyl-Platte (!), die ich hier aber leider nicht verlinken kann.

  • Ja, Norbert, ich dachte mir auch, daß das eine gelungene Aufführung ist.
    Chailly und Beethoven – die Kombination war mir bisher nicht geläufig.


    Chailly hat von Beethoven auch nur die von Travinius erwähnte Messe und die Klavierkonzerte mit Alicia de Larrocha eingespielt (Anfang der 80er).


    Ansonsten: Da das Jahr 2010 zu Ende ist (und wir schon den Nachfolgethread haben), pack ich mal das Schloß aus...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler