Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2010)

  • Heute den ganzen Tag über:



    P.I.Tchaikovsky (1840-1893): Dornröschen op.66


    Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam,
    ANTAL DORATI


    Rec.: 1/1981
    Philips



    Agon

  • Hallo, liebe Forianer,


    ich höre gerade die Siebte Bruckner in einer der schönsten Einspielungen überhaupt, der von Carlo Maria Giulini. Ich freue mich schon auf die Stelle mit dem Beckenschlag im Adagio, auch wenn die Puristen das gar nicht mögen, aber ich bin kein Purist.
    Nach der Siebten werde ich dann seine Achte hören und dann seine Neunte. Gerade jetzt habe ich erfahren, dass er 1975 mit den Wiener Symphonikern auch Bruckners zweite aufgenommen hat. Werde ich mich drum kümmern.


    Frohe Ostern


    Willi

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Gestern stand die Heimreise von München an - bedingt durch das hohe Verkehrsaufkommen und einen Unfall mieden wir die A3 und sind durch das schöne Hessen gekurvt.


    Begleitet wurde all dies von einer Sammlung Erster Symphonien. Ich finde es interessant, mit was für grandiosen Werken zahlreiche Komponisten ihren langen (oder im Falle von Elgar auch kurzen) Reigen symphonischer Großtaten eröffneten (aus allen Alben bzw. Boxen nur die jeweils I.Symphonie):


  • Frohe Ostern Taminos!
    Bei mir gibt es jetzt direkt eins meiner heutigen Geschenke:
    Gustav Mahler, 5. Sinfonie mit Bruno Walter und dem New York Philharmonic Orchestra von 1947. Interessanterweise ist sie ganze 12 Minuten kürzer, als die von mir sehr geschätzte Aufnahme unter Abbado.

    Zitat von André Glucksmann:
    Philosophieren bedeutet zuallererst, gegen die eigene Dummheit zu kämpfen.

  • Was kann man schon am Ostersonntag hören... :)


    Heute gab es Bachs Magnificat aus meiner neuen Gardiner-Box und Mahlers II.Symphonie "Auferstehung" in der von mir heißgeliebten Chailly-Einspielung.


  • Bei mir nun :



    Ludwig van Beethoven (1770-1827)


    Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op.55


    Wiener Phiharmoniker,
    Leonard Bernstein


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • guten Nachmittag und frohe Ostern allerseits. Ich höre jetzt :



    Gustav Mahler, Symphonie Nr 4
    The Cleveland Orchestra, Pierre Boulez

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Bei mir aktuell:

    Ludwig van Beethoven, Carlos Kleiber, Wiener Philharmoniker
    5. Sinfonie

    Zitat von André Glucksmann:
    Philosophieren bedeutet zuallererst, gegen die eigene Dummheit zu kämpfen.

  • es folgt :



    Anton Bruckner, Symphonie Nr 2
    Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Günter Wand

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • In Memoriam OLE SCHMIDT (14.07.1928 - 06.03.2010)



    höre ich jetzt:



    Carl Nielsen (1865-1931): Sinfonie Nr. 6 "Sinfonia Semplice"


    London Symphony Orchestra,
    Ole Schmidt


    Rec.: 1974
    Regis



    Agon

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • und nun noch :



    Joseph Haydn, Symphonien Nr 51 & 52
    Kammerorchester Stuttgart, Dennis Russell Davies

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Gute Idee, ziehe nach mit der Sinfonie Nr.3 . Toller Zyklus. Angesichts des heutigen wiederholten Hörens von Schostas 7. sollte ich besser Nielsen 5 auflegen. Es gibt das durchaus Verwandschaft (und Nielsen ist der Ältere.....)


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Wunderbar, Thomas. Ich liebe diesen Nielsen-Zyklus....
    Welche Aufnahme der 7. Shostak. hast Du denn gehört?


    Bei mir gibts jetzt nach Dornröschen ein weiteres Tchaik. Ballett, nämlich Nussknacker. Und zwar in der hypervirtuosen Dorati-Mercury Aufnahme:



    P.I.T.: Nussknacker op.71


    London Symphony Orchestra,
    Antal Dorati


    Rec.: London, 7/1962
    Mercury


    Die Divertissement-Tänze haben in der hier vorgelegten Schnelligkeit etwas absolut durchgeknalltes...herrlich!



    Agon

  • Moin Agon,


    das war gestern die technisch lausige, musikalisch aber grandiose Aufnahme von Karl Eliasberg, der das Werk auch aus der Taufe gehoben hatte. Die CD ist nur über einen russischen Versender zu bekommen; sie enthält einen simplen LP-Umschnitt und ist gekoppelt mit Mahrlers 4. auch unter Eliasberg.



    Die Alternative am späten Abend war dann Svetlanov. Gerade im 4. Satz war Eliasberg allerdings kerniger (man glaubt es kaum), die Aufnahme des "Heimat"-Motives aus dem ersten Satz durch das Blech macht richtig Gänsehaut.


    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • nach dem Tipp mit abruckner.com
    habe ich folgende Aufnahmen geladen und höre sie nach und nach:

    und dann diese

    und schließlich

    Die letzte ist mit dem Concertgebouw Orchester rund Eduard Van Beinum.


    Die Aufnahmen sind ausgezeichnet, auch wenn Jochum eben typisch Jochum ist. Wallberg kannte ich noch nicht, finde es recht gut, wenn auch das Scherzo etwas wenig Dampf hat.
    Und zu Van Beinum kann ich nur sagen, dass ich sehr gut verstehe, dass er so viele Fans hat.


    Gruß S.


    PS. Da liegt ein wahrer Schatz vergraben bei abruckner.com und wer Jan Tubbs rauskriegt dürfte ein wahrer Kenner sein.

  • guten Abend allerseits. Nach dem Ostermontags-Kuchen bei Muttern (lecker) bleibt noch etwas Zeit für Musik.



    Joseph Haydn, Symphonien Nr 53, 54 & 55
    Kammerorchester Stuttgart, Dennis Russell Davies

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Es muss nicht immer Bach zur Osterzeit sein. René Jacobs unfassbar gute Aufnahme der Brockes-Passion von Telemann aus dem Jahr 1719 erfreut mich ebenso

    Und etwas später werde ich mir Bruckners Te Deum anhören, über welches ich - Rolos Download-Hinweis ist es gedankt - nun auch in einer Heinz Wallberg-Aufnahme verfüge.

  • zur zeit 'arbeite' ich mich durch die bach-sche matthäuspassion - und komme kaum weiter: und dies nicht (nur) wegen meiner lieblings-tränenarie (erbarme dich) mit christa ludwig, sondern wegen 'aus liebe will mein heiland' mit gundula janowitz- ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(


    großer gott, was für ein unendlich trauriger, wundervoll flötentröstender beginn .. zumindest in der karajanschen aufnahme .. ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(


    das wird einmal die eingangsmusik zu meinem begräbnisgottesdienst (hoffentlich frühestens in 50 jahren :-) )


    :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel: :jubel:

    --- alles ein traum? ---


    klingsor

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • guten Morgen allerseits. Dieser Komponist feiert heute seinen 195. Geburtstag - na, da gratulier ich doch :



    Robert Volkmann, Symphonie Nr 2 und Cellokonzert
    Johannes Wohlmacher, Cello
    Nordwestdeutsche Philharmonie, Werner Andreas Albert

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • weiter geht es mit



    Joseph Haydn, Symphonien Nr 56 & 57
    Kammerorchester Stuttgart, Dennis Russell Davies

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • und nun :



    Jean Sibelius, Symphonien Nr 3 & 5
    Oslo Philharmonic Orchestra, Mariss Jansons

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • es folgt :



    Sir Donald Tovey, Cellokonzert
    Alice Neary, Cello
    The Ulster Orchestra, George Vass

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • nu wirds japanisch :



    Anton Bruckner, Symphonie Nr 3
    Osaka Philharmonic Orchestra, Takashi Asahina

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • bei mir nun noch



    Sir Michael Tippett, Symphonie Nr 4
    Bournemouth Symphony Orchstra, Richard Hickox

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Nach einem ereignisreichen Tag (Upgrade des Computers, damit er nicht immer im ungeeignetsten Moment abstürzt - wie viele Beiträger hat er schon ins Nirwana geschickt) und einem Konzept für zahlreiche neue Threads, Avatarbilder etc. erlaube ich mir, mich bei Mozart zu entspannen


    Das Label Gramola ist ganz schön aktiv....



    mfg aus Wien


    Alfred

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert


  • Obwohl allein meine Swjatoslaw Richter-CDs (von LPs einmal abgesehen) im CD-Regal mehr als 2,5 laufende Meter einnehmen, bin ich überglücklich, immer wieder Neues auf dem CD-Markt von Richter zu finden. Und so genieße ich über die Maßen die mir heute gelieferte Galina Barinova-CD (von einem kleinen russischen Label) mit den Bach-Sonaten für Violine und Tasteninstrument BWV 1021, 1015 und 1016. Bei den erstgenannten beiden Sonaten begleitet sie Swjatoslaw Richter in Aufnahmen aus dem Jahr 1952 (die Sonate BWV 1016 begleitet Leonid Rozyman an der Orgel)

    Einmal editiert, zuletzt von Swjatoslaw ()

  • Banner Trailer Gelbe Rose