Welche Sänger hättet Ihr live und in welcher Rolle erleben mögen?

  • Georg Hann als Mephisto und Scarpia
    Elisabeth Grümmer als Agathe, Hänsel, Elsa und Elisabeth
    Elsa Oehme Förster als Elisabeth, Antonia, Gänsemagd, Senta, Agathe und Elsa
    Erna Berger als Gretel
    Geraldine Farrar als Gänsemagd, Margarethe und Butterfly
    Elka Mitzewa als Rusalka
    Anneliese Rothenberger als Sophie
    Christa Ludwig als Knusperhexe
    Clara Ebers als Violetta
    Grace Bumbry als Carmen
    Elisabeth Schwarzkopf als Marschallin
    Helge Rosvaenge als Postillon, Lionel, Radames
    Karl Terkal als Rudolfo
    Modest Menzinsky als Siegmund, Siegfried, von Stolzing
    Petre Munteanu als Königssohn, Don Carlos
    Lore Hoffmann als Gänsemagd

  • Eine ganz bestimmte Vorstellung würde mir schon genügen:


    Metropolitan Opera House New York
    December 26, 1894


    LES HUGUENOTS
    Meyerbeer-Scribe/Deschamps


    Marguerite de Valois....Nellie Melba
    Raoul de Nangis..........Jean de Reszke
    Valentine....................Lillian Nordica
    Count de Nevers.........Victor Maurel
    Urbain.......................Sofia Scalchi
    Count de Saint Bris......Pol Plançon
    Marcel.........................Edouard de Reszke
    Tavannes...................Antonio Rinaldini
    Cossé........................Roberto Vanni
    Retz..........................Lodovico Viviani
    Lady of Honor.............Mathilde Bauermeister
    Bois-Rosé...................Roberto Vanni
    Maurevert..................Antonio De Vaschetti
    Dance........................Miss Kellar [Only performance]


    Conductor...................Enrico Bevignani


    Director.......................William Parry

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Georg Hann als Sachs und Scarpia (d'Accord mit Knuspi, einfach der Beste)


    Josef Greindl als Sachs, Hunding, Hagen, Fafner und Daland


    Gottlob Frick als Hunding, Hagen und Fasolt


    Jaro Prohaska als Sachs


    Otto Edelmann als Sachs


    Kurt Moll als Gurnemanz


    Thomas Stewart als Wotan


    Max Lorenz als Siegfried, Tristan, Tannhäuser und Rienzi


    Jess Thomas als Lohengrin und Siegfried


    Warren Ellsworth als Parsifal


    René Kollo als Stolzing, Parsifal und Rienzi


    Peter Schreier als David und Loge


    Gerhard Stolze als Mime und Loge


    Heinz Zednik als Mime


    Gustav Neidlinger als Alberich


    Dietrich Fischer-Dieskau als Don Giovanni und Conte di Almaviva


    Walter Berry als Leporello, Figaro und Papageno


    Franco Corelli als Calaf und Manrico


    Beniamino Gigli als Calaf


    Birgit Nilsson als Isolde und Brünnhilde


    etc. pp.

  • Hallo, Knusperhexe,
    Sicher meinst Du den Petre Munteanu, ein in Rumänien geborener Tenor... ein Tippfehler ist schnell mal drin...
    Aber Erika Berger ist eher als Sexexpertin bekannt geworden; was tut die hier im Forum? Hier passt die unvergessene Erna Bergerb besser rein.

  • Zitat

    Original von hart
    Hallo, Knusperhexe,
    Sicher meinst Du den Petre Munteanu, ein in Rumänien geborener Tenor... ein Tippfehler ist schnell mal drin...
    Aber Erika Berger ist eher als Sexexpertin bekannt geworden; was tut die hier im Forum? Hier passt die unvergessene Erna Bergerb besser rein.


    ..... und Clara Ebers hat inzwischen einen eigenen Thread, der darauf wartet, von Dir gefüttert zu werden!


    LG :hello: Harald

  • Cesare Siepi als Don Giovanni und Filippo II.


    George London in allen seinen Rollen


    Gottlob Frick als Hagen, Daland und Osmin


    Kurt Moll als Osmin und Ochs


    Hans Hotter als Wotan und Sachs


    Josef Greindl als Sachs (seinen Hagen kenne ich noch nicht)


    Emanuel List als Ochs


    Ludwig Weber als Ochs


    :hello:

  • Meine Güte, da war ich aber echt in den Bohnen. Danke. Ich versuche noch zu korrigieren. Uff, geschafft. Also, das ist mir wirklich unangenehm. Sag Harald, welcher Thread über die Ebers? Über suchfunktion finde ich nichts.

  • Eigentlich müsste so eine Liste das ganze Forum sprengen... aber einige seien genannt:
    Maria Callas als Norma
    Luciano Pavarotti als Nemorino
    Rudolf Schock als Ritter Hüon
    Josef Traxel als Chapelou
    Kurt Böhme als Bürgermeister van Bett
    Gottlob Frick als Osmin

  • Da weiß ich zwar, wie ich anfange, aber nicht wo ich enden soll.


    Maria Callas (in allen Rollen)
    Fritz Wunderlic (in allen Rollen)
    Elisabeth Schwarzkopf (Marschallin, Figaro-Gräfin, Eva)
    Giuseppe di Stefano (irgendein italienischer Lover)
    Giuletta Simionato (Adalgisa, Santuzza, Eboli)
    Birgit Nilsson (Brünnhilde, Isolde)
    Max Lorenz (Siegfried, Tristan)
    Lauritz Melchior (irgendwas von Wagner)
    Alexander Kipnis (Osmin, Marke)
    Ivan Koslowski (Lohengrin)
    Martha Mödl (Isolde, Leonore, Kundry)
    Astrid Varnay (Brünnhilde)
    Peter Anders (Max, Stolzing)
    Elisabeth Grümmer (Anna, Agathe)
    Lisa della Casa (Arabella)
    Enrico Caruso ( ist wurscht in was)
    Lotte Lehmann (Sieglinde, Elsa, Leonore, Marschallin)


    Und wenn man sich was wünschen dürfte:


    Maria Malibran (auch egal in was)


    :hello: Gustav

  • Liebe Taminos ,


    angesichts der überwältigenden Fülle ganz grosser Namen , möchte ich etwas bescheidener sein ( einen Teil der oben genannten habe ich tatsächlich in Ioernhäuser wie Wien , Paris , Mailand , London , der MET oder Bayreuth ) hören , erleben können .



    Wenn ich die Namenslisten oben lese , dann bin ich doch überrascht , wieviele Künstler auch an angeblich kleinen häudern wie Düsseldorfs "Oper am Rhein" hören konnte 8 mit der Opernehpartnerin in Duisburg ) .


    Die hier aufgetretenen grossen Künstler(innen ) haben ganz eindrucksvolle und geblieben Leistungen gesungen und schauspielerisch dargestellt .


    Francisco Lazaro möchte ich als Manrico hören


    Hugh Beresford als Conte di Luna


    die junge Gwyneth Jones als Leonora ( Il Trovatore )


    Mödl ud Varnay in allen ihren Rollen


    Viktor Braun war ein stets überzeugender Bariton


    Peter Meven ein grunsolider Bass .


    Ingrid Bjoner als Isolde .


    Alberto Erede noch einmal am Pult !


    Ich denke , dass es sich um eine erlebte Erfahrung handelt.


    HARALD KRAL könnte sicherlich viel mehr hier hinzufügen .


    Beste Grüsse,


    Frank

  • Hallo,


    Fritz Wunderlich, Peter Anders, Werner Hollweg in allen Rollen.
    Carlo Bergonzi in allen Rollen.
    Josef Traxel als Hüon.
    Heinz Hoppe als Mozart Tenor der Hamburgischen Staatsoper.


    Hermann Prey in allen Rollen (leider nur die Cosi unter Böhm in Salzburg gesehen).
    Walter Berry als Sachs unter Böhm, leider hat er nur die
    Generalprobe durchgehalten.


    Gruß aus Burgdorf


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Zitat

    Original von gerlach
    Walter Berry als Sachs unter Böhm, leider hat er nur die
    Generalprobe durchgehalten.


    Diesem sehr exquisiten, aber höchst interessanten Wunsch schließe ich mich an. Ich finde auch, daß Berry es zumindest einmal hätte probieren können. Damals, 1968, sprang ja dann Theo Adam ein.

  • Maria Callas in allen Belcantorollen, die sie nicht hat aufnehmen können, also z.B. Maria Stuarda , Elisabetta (Roberto Devereux), Lucrezia Borgia etc.
    Außerdem noch - aus purer Neugier - Adelina Patti, als sie noch im Vollbesitz ihrer stimmlichen Mittel war, egal in welcher Rolle. Ach ja, und natürlich Farinelli oder einen seiner Kollegen.

  • Jessye Norman: Ariadne, Marschallin
    Maria Callas: Norma, Medea
    René Kollo: Siegfried, Bacchus, Kaiser
    Francisco Araiza: Fra Diavolo
    Nicolai Gedda: Fra Diavolo
    Gwyneth Jones: Turandot
    Birgit Nilsson: Turandot, Brünnhilde
    Montserrat Caballé: Woglinde
    Cheryl Studer: Madama Cortese (Il viaggio a Reims), Sieglinde
    Johan Botha: Bacchus, Kaiser
    Ben Heppner: Bacchus, Kaiser
    Jon Vickers: Ägisth

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Hallo, liebe Opernfreunde,


    ich hätte liebend gern gesehen:


    Fritz Wunderlich als Hans, Tamino, Almaviva und Lenskij,
    Rudolf Schock als Max und Canio,
    Carlo Bergonzi als Riccardo und Radames,
    Mario del Monaco als Othello,
    Dietrich Fischer-Diekau als Holländer und Papageno,
    Hermann Prey als Zar Peter I. und Barbier,
    Gottlob Frick als Kezal, Daland und Pogner,
    Kurt Böhme als Rocco und Kaspar,
    Maria Callas als Norma, Tosca und Carmen,
    Christa Ludwig als Leonore und Venus.


    Liebe Grüße


    Willi

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Ich hätte gerne diese Sänger und Sängerinnen erlebt:


    MARIA CALLAS als Aida;
    MILIZA KORJUS als Lakme;
    RENATA TEBALDI als Turandot;
    MADO ROBIN als Lucia;
    LEONIE RYSANEK als Lady Macbeth;


    JUSSI BJÖRLING als Kalaf;
    MARIO DEL MONACO als Othello;
    RICHARD TUCKER als Radames;
    ANTON DE RIDDER als Chapeleau;
    FRITZ WUNDERLICH als Belmonte;


    LAWRENCE TIBBETT als Renato;
    ETTORE BASTIANINI als Graf Luna;
    FEDOR SCHALJAPIN als Boris Godunov;
    EMANUEL LIST als Ochs;
    CESARE SIEPI als König Philipp.


    Ich habe mit Sicherheit einige meiner Lieblingssänger vergessen. Aber es ließe sich noch Einiges fortführen.


    Gruß Wolfgang

  • Carlo Bergonzi: Alle Verdi-Partien


    Mario del Monaco: Andrea Chenier, Canio, Renato des Grieux (Puccini) Cavaradossi, Calaf, Radames, Alvaro, Otello, Siegmund.


    Dietrich Fischer-Dieskau: Graf Almaviva, Don Giovanni, Jago, Wolfram, Amfortas, Sachs


    Placido Domingo: Don Jose, Cavaradossi, Calaf, Radames, Otello, Lohengrin


    Gottlob Frick: Alle Partien


    Peter Hofmann: Siegmund, Parsifal, Max, Tambourmajor


    Hans Hopf: Alle Partien


    Hans Hotter: Alle Partien


    Ernst Kozub: Alle Partien


    Alfredo Kraus: Alle Partien


    Joseph Metternich: Alle Partien


    Rudolf Schock: Idomeneo, Renato des Grieux (Massenet und Puccini), Canio, Lohengrin, Stolzing, Erik, Max.


    Jon Vickers: Don Jose, Siegmund, Tristan


    Ramon Vinay: Alle Partien


    Fritz Wunderlich: Alle Partien


    Ich bin behindert, weswegen es für sehr schwer ist, ein Opernhaus aufzusuchen, daß zur Erklärung. Aber mein Wunsch-Schwerpunkt liegt auf SängerInnen, die ich alterstechnisch nur von Konserve kennen kann.


    Gruß,


    Antalwin

  • Ich habe Pavarotti als Nemorino(3mal) gesehen
    und er war wunderbar!


    Das glaube ich Dir auf`s Wort, liebe Rita. Als ganz großer Fan könnte man da richtig neidisch werden. Ich habe Pavarotti 1994 in Wien in der Tosca erlebt. Es war eine Sternstunde, die man nie vergißt. Pavarotti sang 1987 den Nemorino in Westberlin. Aufgrund meiner Anfrage und Bitte dort, erhielt ich eine persönliche Einladung des damaligen Generalsekretärs Dr. Alard von Rohr. Mein damaliger Staat ( DDR ) hat meinen Besuch leider verhindert !!! Dafür hasse ich die Bonzen heute noch bis zum jüngsten Tag. Weißt Du übrigens, daß Pavarotti in dieser Rolle in Westberlin einen Weltrekord hält? Er hatte 120 Vorhänge. Was muß das für ein Erlebnis gewesen sein.....
    Herzliche Grüße
    CHRISSY, Görlitz / Sa.

  • Ich hätte sie ALLE erleben wollen, diese Giganten der vergangenen Zeiten - nur einige wenige herauszugreifen - und seien sie noch so großartig, wäre mir zu wenig. Wenn schon, denn schon.



    Meint ein träumender


    Operngernhörer

  • Hallo, Operngernhörer!


    Ich kann Dich verstehen! Abgesehen mal von der ausländischen "Elite" delMonaco, Bergonzi, Tucker, Kraus, Corelli u. A.. Das sind nur Tenöre. Jetzt spreche ich mal von den "Deutschen". Was gäbe ich drum, mal Peter Anders, Joseph Schmidt, Fritz Wunderlich, Herbert Ernst Groh u. A. in Natura erleben zu dürfen. Peter Anders als LIONEL, Fritz Wunderlich als BELMONTE, Herbert Ernst Groh als DON JOSÉ. Darf ich weiterspinnen? Erna Berger als MARTHA, Heinrich Schlusnus als VATER GERMONT, Josef Greindl als PATER GUARDIAN usw. Ich habe mich bewußt jetzt nur an deutsche Sänger gehalten. Man könnte so endlos weiterspinnen. Ich träume von delMonaco als KALAF, Bergonzi als RUDOLF, Tucker als RADAMES. Wo soll das noch enden? OPERNGERNHÖRER, Du hast Recht. Ich möchte sie alle in Ihren besten Rollen erleben.



    Gruß Wolfgang

  • Ich konzentriere mich auf einen Sänger und eine Partie, weil ich das Glück hatte Gottlob Frick in den meisten seiner großen Partien mehrfach zu hören. Ein Traum wäre es gewesen, ihn auf der Bühne als Boris Godunow zu erleben. Er hat diese Partie nie im Theater gesungen. Er meinte, um diese Rolle glaubhaft und auf seinem Anspruchsniveu darstellen zu können, bräuchte er ein Jahr Vorbereitung. Dazu noch einen ausgezeichneten Regisseur und Dirigenten. Auch eine Erprobung z. B. in Graz, wo er dies häufig mit dem guten Berilav Klobucar machte, bevor er mit einer neuen Rolle an die Wiener Staatsoper ging, wäre nötig gewesen. So gibt es leider - oder ist Gott sei Dank besser - nur einen großen Querschnitt auf CD. Frick singt darin in deutscher Sprache einen gebrochenen,, väterlichen Herrscher, anders als er üblicher Weise mit den großen theatralischen Ausbrüchen von den slawischen Bässen dargestellt wird, der beim Tod des Boris ergreifend unspektakulär verlöscht. Darüberhinaus existiert auch noch eine filmische Aufzeichnung, allerdings aus der ehemaligen populären Sendung "Erkennen Sie die Melodie". Eine Aufzeichung, die ahnen läßt, welcher Boris es hätte werden können, wenn der Lobl die Zeit und die erwähnten Voraussetzungen für diese Paraderolle gehabt hätte.
    Da ich gerade beim Träumen bin. Traumhaft wäre ebenfalls, wenn es möglich gewesen wäre, dass Fritz Wunderlich den Lohengrin singt. Ich glaube und spekuliere, er wäre die Erfüllung in dieser Partie gewesen.
    Herzlichst
    Operus


    Bei dieser Gelegenheit mochte ich einen herzlichen Gruß und Genesungswunsch an den überaus erfahrenen Wiener- Opernfreund und Tamino-Partner Milletre senden, der glücklicher Weise nach Erkrankung wieder aus dem Spital entlassen worden ist. Sein erster größerer Ausgang war gestern - wie könnte es auch anders sein - in die Wiener Volksoper. Die guten Wünsche hier im Forum öffentlich zu senden fiel mir gerade ein, weil ich vor nicht allzu langer Zeit mit Milletre einen regen Gedankenaustausch über die DVD-Aufzeichnung von Fricks Boris hatte.


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Hallo, Operus!


    Den Lobl habe ich nicht vergessen. Nur da dieser so vielseitig war, wollte ich mich hier beschränken. Ich habe ihn mit der Rolle als Boris auf Platte, und finde ihn persönlich als besten, deutsch-singenden Boris überhaupt. Ich hätte ihn gerne in vielen Rollen auf der Bühne erlebt. Als Kaspar im "Freischütz" auf einer DVD mit Ernst Kozub finde ich ihn genial.


    Gruß Wolfgang

  • Eleanor Steber als Minnie in der Fanciulla del West
    Maria Callas als Armida und Norma
    Ebe Stignani als Azucena und Eboli
    Emmy Destinn als Butterfly
    Leyla Gencer als Leonora im Trubadur
    Margarete Klose als Ortrud
    Elena Nicolai als Eboli und Ortrud
    Aureliano Pertile in ALLES
    Herbert Janssen als Wolfram, Wotan und Amfortas
    Lotte Lehmann als Sieglinde und Marschallin
    Cesare Valetti als Nemorino, Werther
    Giuditta Pasta als Norma :D

  • Sandor Konya als Lohengrin, Radames
    Luciano Pavarotti als Rodolfo, Nemorino
    Mirella Freni als Mimi, Traviata
    Franco Bonisolli als Manrico, Alfredo
    Maria Callas als Tosca, Traviata


    Das ist natürlich nur ein ganz kleiner Auszug und genau wie unser Operngernhörer schreibt, auch ich hätte alle anderen gern gehört.
    CHRISSY