HEUBERGER, Richard - Der Opernball

  • Heuberger, Richard
    Der Opernball


    Operette in 3 Akten, T.: Victor Léon und Heinrich von Waldberg


    Ort und Zeit: Ende des 19. Jahrhunderts


    Personen:
    Beaubuisson – Bass
    Palmyra, seine Frau – Alt
    Paul Aubier – Tenor
    Henri, sein Neffe, Marinekadett – Tenor
    Angèle, seine Frau – Sopran
    Georges Duménil – Tenor
    Marguerite, seine Frau – Sopran
    Hortense, Mädchen bei Duménil – Soubrette
    Feodora, Chansonette – Sopran
    Phillippe, Oberkellner –Tenor


    1.akt
    Das Ehepaar Aubier reist nach Paris zu ihrem befreundeten Ehepaar Duménil, um den dort stattfindenden Opernball zu besuchen. Die Schulfreunde Paul und Georges leben nach dem Motto „Man lebt nur einmal auf der Welt“. Angèle weiß um die Eskapaden ihres Gatten nichts, während Marguerite darüber hinweg sieht. Sie hecken einen Plan aus und Stubenmädchen Hortense wird ins Vertrauen gezogen. Um die Treue ihrer Männer zu testen, muss Hortense Briefe an die Ehemänner schreiben, um sie zu einem Rendezvous einzuladen. Auch Hortense möchte auf den Ball, sie schreibt ebenfalls einen Brief und überbringt die drei Briefe an die drei Männer Georges, Paul und Henri. Erkennungszeichen „Rosa Domino“. Scheinbar betrübt, lässt Paul seine Angèle wissen, er müsse auf Geschäftsreise nach Orléans zurück. Auch der alternde Beaubuisson nutzt die Abwesenheit seiner Gattin und begibt sich auf den Ball.



    2.Akt
    Auf dem Ball erscheinen nun alle Personen. Georges und Paul werden von den Kellnern, die auf ein Klingelzeichen der Damen die Herren herausbitten sollen, in die Séparées geführt. Schon bald werden die Herren recht zärtlich. Beaubuisson schreibt seiner Frau einen Brief, er müsse bei einem kranken Freund bleiben. Auch Henri schickt seiner Tante Beaubuisson einen Brief, in dem er sein Fernbleiben entschuldigt.


    Auf das Klingelzeichen der beiden Damen werden Paul und Georges aus dem Séparée beordert und treffen erstaunt aufeinander. Dort sehen sie Hortense im rosa Domino und machen ihr den Hof. Die Verwirrung ist perfekt, als die beiden Damen nun noch einen dritten Domino sehen. Alle drei begeben sich auf die Tanzfläche und die Herren wissen nun nicht mehr wer zu ihnen gehört. Die Damen verschwinden und lassen ihre fassungslosen Männer zurück. Hortense genießt den Ball übermütig, wobei ihr Domino zerrissen wird.



    3.Akt
    Georges findet am nächsten Morgen im Zimmer seiner Frau das Briefpapier, auf dem die Einladungen geschrieben worden sind. Er warnt Paul, der gerade von seiner angeblichen „Geschäftsreise“ zurückkommt. Er macht seiner Frau Vorwürfe, weil sie auf dem Ball war, ehe er selber von ihr zur Rechenschaft gezogen werden kann. Henri und Paul geraten so in Rage, dass sie sich duellieren wollen. Doch die Damen, die ihre Unschuld anhand der beiden Dominos beweisen, dass sie nicht jene waren, die auf der Tanzfläche bei zärtlichen Begegnungen ihren Domino zerrissen haben.
    Wer also ist die dritte Dame im rosa Domino?
    Hortense ist verschwunden, der zerrissene Domino hängt in ihrem Zimmer. Alle versöhnen sich wieder und die Herren versprechen ihren Ehefrauen zukünftig nicht mehr auf „Geschäftsreisen“ zu gehen.


    ------------------------------------------


    Gehen wir ins Chambre Séparée
    Man lebt nur einmal auf der Welt
    Komm‘ den Frauen zart entgegen
    Überall ist es schön in der Welt
    Aber am schönsten ist es doch zu Haus.

  • Der Opernball
    Operette in 3 Akten,
    von Richard Heuberger,
    Libretto von Victor Léon und Heinrich von Waldberg
    Uraufführung am 5.1.1898 Theater an der Wien Wien
    mit Annie Dirkens • Lori Stubel • Johanna Frey • Therese Biedermann • Marie Ottmann • Karl Streitmann • Carl Blasel • Joseph Josephi • Hansi Reichsberg.

    LG


    :hello:


  • Diese DVD mit Heubergers Opernball kam 2012 heraus.
    Stars wie Harald Serafin, Tatjana Iwanow und Heinz Erhardt interpretieren 1970 Richard Heubergers fein instrumentierte und farbenprächtige Operette, die sein bekanntestes Werk ist. Köstlich, feinsinnig, unterhaltsam, ein Augen- und Ohrenschmaus.


    Eine CD konnte ich nicht finden,jedoch 2 Radiomitschnitte,einen aus Wien (1964) und einen aus Leipzig (1973):

    Heuberger
    Der Opernball
    Operettein drei Akten


    Libretto:
    Victor Léon und Heinrich Freiherr von Waldberg, nach der Komödie "Les
    Dominos roses" von Delacour und Alfred Hennequin


    Beaubuisson Wilhelm Schmidt
    Palmyra Cilli Tögel
    Henri Heinrich Friedl
    Paul Aubier Toni Niessner
    Angèle Jetty Topitz-Feiler
    Georges Dumesnil Fred Liewehr
    Marguerite Waltraute Demmer
    Hortense Emmy Loose
    Philippe Fritz Puchstein
    Germain Mario Porstner


    Großes Wiener Rundfunkorchester
    Dirigent: Max Schönherr
    Österreichische Rundfunk, Wien 1964
    http://www.todoperaweb.com.ar/…er-opernball-id-7274.html


    Richard Heuberger


    Der Opernball
    Operette in drei Akten


    Libretto: Victor Léon und Heinrich Freiherr von Waldberg
    nach der Komödie "Les Dominos roses" von Delacour und Alfred Hennequin
    URAUFFÜHRUNG: 5. Januar 1898, Wien (Theater an der Wien)
    THEOPHIL BEAUBUISSON, Rentier: Klaus Buron (Bass)
    MADAME PALMIRA BEAUBUISSON, seine Frau: Katrin Wölzl (Alt)
    HENRI, Marinekadett, beider Neffe: Helmut Klotz (Tenor)
    PAUL AUBIER: Hans-Peter Schwarzbach (Tenor)
    ANGÈLE, seine Frau, Madame Beaubuissons Nichte: Anna Tomowa-Sintow (Sopran)
    (Sprecherin: Käthe Koch)
    GEORGES DUMÉNIL: Walter Schmidt (Tenor)
    (Sprecher: Wolfgang Jacob)
    MARGUÉRITE DUMÉNIL, seine Frau: Maria Croonen (Sopran)
    (Sprecherin: Dorothea Carlin)
    HORTENSE, Kammermädchen bei Duménil: Ute Mai (Soubrette)
    FÉODORA, Chansonette: Helga Pink (Sopran)
    PHILIPPE, Oberkellner im Opernfoyer/JEAN, Kellner: Ivan Malre (Sprecher)
    Rundfunkchor Leipzig
    Großes Rundfunk-Orchester Leipzig
    Dirigent: Adolf-Fritz Guhl


    Recorded: Funkhaus Leipzig, Summer 1973
    (a GDR/DDR-broadcast with announcement at the end)


    http://www.todoperaweb.com.ar/…er-opernball-id-2746.html


  • Eine frühe Verfilmung der Operette ist auf dieser DVD - mit Hans Moser und Paul Hörbiger aus dem Jahr 1939.


    Nach dem Krieg wurde das Thema in Wien neu verfilmt, die DVD scheint momentan nicht im Handel zu sein:
    Wien 1956: Meinrad, Heesters, Feiler, Ziemann – Marischka


    In meiner Sammlung iust noch eine Rundfunk-Produktion aus dem Jahr 1978, aufgenommen konzertant beim Westdeutschen Rundfunk in Köln:


    Aufnahme: 19.6.1978,
    Dirigent: Leopold Hager
    Orchester des WDR Köln
    Regie: Arno Assmann


    Angèle Aubier: Jeanette Scovotti
    Beaubuisson: Benno Kusche
    Féodora: Naemi Priegel
    Georges Duménil: Hermann Winkler
    Germain: Arno Görke
    Henri: Trudeliese Schmidt
    Hortense: Renate Holm
    Marguérite Duménil: Grit van Jüten
    Mdm. Beaubuisson: Tatjana Ivanova
    Paul Aubier: Claudio Nicolai
    Philippe: Josef Meinertzhagen


    LG

  • Mal wieder eine Operette ausgegraben: "Der Opernball" in Wiener Besetzung. Mit Karl Terkal, Lotte Rysanek, Christine Spierenburg, Else Liebesberg und Leo Heppe. Mit dem Großen Wiener Operettenorchester unter der Ltg. von Kurt Richter. Auf der Rückseite der LP ist ein Querschnitt aus der "Dubarry" in gleicher Besetzung.