Nachruf auf Yakov Kreizberg

  • Der bekannte Dirigent iust gestern verstorben:


    Yakov Kreizberg, auch Jakov Kreizberg, * 24. Oktober 1959 in Leningrad ; † 15. März 2011 in Monte Carlo) war ein US-amerikanischer Dirigent russischer Abstammung und der Bruder des Dirigenten Semyon Bychkov. Kreizberg war Chefdirigent des Nederlands Philharmonisch Orkest und des Nederlands Kamerorkest, sowie erster Gastdirigent der Wiener Symphoniker. Von 1988 bis 1994 war er Generalmusikdirektor am Gemeinschaftstheater Krefeld/Mönchengladbach, von 1994 bis 2001 an der Komischen Oper Berlin. Er starb jetzt nach langer und mit Geduld ertragener Krankheit im Alter von nur 51 Jahren.
    Sein letztes Konzert dirigierte Kreizberg am 14. Februar im Concertgebouw in Amsterdam.



    Seine Diskographie umfasst Symphonien von Antonín Dvořák und Franz Schmidt. Außerdem nahm er mehrere CDs mit der Geigerin Julia Fischer auf, die mit dem Diapason d’Or und dem Echo-Preis ausgezeichnet wurden. 1997 wurde Kreizberg mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. Für seine Aufnahme der 7. Symphonie von Anton Bruckner mit den Wiener Symphonikern wurde er 2006 in zwei Kategorien für den Grammy nominiert, darunter die Kategorie „Best orchestral performance“.


    R. I. P.

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Diese habe ich auch und bin begeistert:



    LG, Bernward


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Ehemaliger Generalmusikdirektor des Theaters verstorben.
    Presse-Information vom 16. März 2011


    Krefeld/Mönchengladbach. Am vergangenen Dienstag, dem 15. März 2011 ist der Dirigent Yakov Kreizberg nach langer Krankheit im Alter von 51 Jahren in Monte-Carlo verstorben, wie sein Pressesprecher mitteilte. Mit großer Traurigkeit nahm das Theater Krefeld und Mönchengladbach die Nachricht vom frühen Tod seines ehemaligen Generalmusikdirektors auf. „Ich persönlich habe Herrn Kreizberg in England kennen gelernt und ihn nicht nur als großartigen Musiker, sondern auch als besonders liebenswerten Menschen geschätzt“, erinnert sich der jetzige Generalmusikdirektor Graham Jackson an den früheren Chef der Niederrheinischen Sinfoniker. Auch Mönchengladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude und sein Krefelder Amtskollege Gregor Kathstede zeigten sich über den plötzlichen Tod von Yakov Kreizberg tief betroffen: „Er hat das Musiktheater am Gemeinschaftstheater durch sein außerordentliches Engagement besonders geprägt und dem Haus eine ganz persönliche Note verliehen. Wir trauern mit den Angehörigen um einen ganz besonderen Musiker und Menschen".


    1959 in Sankt Petersburg, damals Leningrad, geboren, begann Yakov Kreizberg im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. 1976 emigrierte er in die USA, wo er Meisterkurse bei Leonard Bernstein, Seiji Ozawa und Erich Leinsdorf absolvierte und Michael Tilson Thomas am Los Angeles Philharmonic Institute assistierte. 1986 gewann Kreizberg den Leopold Stokowski Preis in New York.
    Bei seinem Amtsantritt am Theater Krefeld und Mönchengladbach im Jahre 1988 war der junge Dirigent gerade einmal 29 Jahren alt und damit jüngster Generalmusikdirektor in ganz Deutschland. Trotz seiner stetig wachsenden internationalen Anerkennung blieb er bis 1994 am Zwei-Städte-Haus. Danach wechselte Kreizberg an die Komische Oper Berlin, wo er bis zum Ende der Spielzeit 2000/2001 als Generalmusikdirektor tätig war.
    Kreizberg war Erster Gastdirigent der Wiener Symphoniker und dirigierte das Orchester regelmäßig bei den Begrenzer Meisterkonzerten. Eine Aufnahme von Bruckners 7. Symphonie mit den Wiener Symphoniker wurde 2006 für zwei Grammys nominiert. 2007 wurde der Dirigent zudem mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.
    Zuletzt war Kreizberg Chefdirigent des philharmonischen Orchesters Monte-Carlo sowie des Netherlands Philharmonic Orchestra und des Netherlands Chamber Orchestra.


    Seine Teilnahme an den für Ende dieses Monats geplanten Konzerten zusammen mit den Wiener Symphonikern musste er vor nur wenigen Tagen krankheitsbedingt absagen.
    Yakov Kreizberg hinterlässt seine Frau Amy Andersson und zwei Kinder.

  • Ich will heute an den Geburtstag Yakov Kreizbergs erinnern, und zwar mit dieser Aufnahme:





    Yakov Kreizberg wäre heute erst 56 Jahre alt geworden.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Diese Aufnahme Yakov Kreizbergs der 7. Sinfonie Anton Bruckners mit den Wiener Symphonikern wurde im Eingangsbeitrag bereits erwähnt. Sie liegt mir sehr am Herzen. Es ist traurig und zu beklagen, dass dieser talentierte Musiker zu früh sterben musste.


    Es berührt auch, dass Harald Kral diesen Thread gestartet hatte. Erinnerung an Harald Kral

    Früher war ich morgens froh, des Abends weint´ ich

    Jetzt da ich älter bin

    beginn ich zweifelnd meinen Tag

    doch heilig und heiter ist mir sein Ende.


    Friedrich Hölderlin