m-mueller: Unverzichtbare Klassikaufnahmen

  • Nun, wie sagt eines meiner Themen? "Der Trost der Polyphonie", wobei Bach und Schütz auch immer wirksame Medikamente sdind.

    "Das sieht ja sehr verlockend aus", denkt man sich, wenn man lauter fremde Herrschaften zu atonaler Musik tanzen sieht, "da geh ich, glaub ich, nicht hin!" (Harry Rowohlt)

  • Zweifellos verfügen diese Ärzte über probate Mittel gegen allerlei Pein - aber fiel des einen Name nicht in Deinem vorletzten Beitrag, Dr. Pingel, als Verursacher musikalischer Qualen?

  • Wenn ich den Doktor richtig interpretiere, hat er als Verursacher der jeweiligen Pein nicht so sehr den Komponisten, sondern den jeweiligen Dirigenten verortet.


    Und in der Tat handelt es sich bei dem als Recording of the Century apostrophierten Werk (Klemperer) um zu großen Bombast, der in recht krassem Gegensatz zur schlanken Interpretion von BWV 150 durch Voces8 steht. Furtwängler zeichnet sich andererseits durch extrem schlanke Interpretation hinsichtlich der Hertz-Bandbreite aus, fehlen doch sowohl Bässe als auch Höhen - und die Mitten sind speziell dumpf, wie es sich für eine wirklich gereifte Aufnahme gehört.


    Daß man durch solch Klangmagie einen anaphylaktischen Schock erleiden kann, erscheint mir plausibel. Möge unser Pingel immer genügend Bier als Antidot dabeihaben.

  • Leute, Leute!


    Seid Ihr Euch bewusst, dass in diesem Thread nicht geschrieben werden soll, weil er nur die Lieblingsplatten des jeweiligen

    Tamino-Mitglieds vorstellt? Alfred schreibt (in rot):


    In DIESEM Forum sollen die Beiträge NICHT kommentiert oder diskutiert werden - es sind lediglich Statements oder Kritiken - also MONOLOGE.


    :hello:


    Dieser Beitrag kann vom Moderator gerne wieder gelöscht werden.

    .


    MUSIKWANDERER

  • Grundsätzlich stimmt das, aber nur grundsätzlich. Ich denke mal, Michael und ich schätzen uns als paarweise Trüffelschweine in der Chormusik; da empfindet Michael jedes Grunzen meinerseits nur als Zustimmung und ich umgekehrt genauso.

    "Das sieht ja sehr verlockend aus", denkt man sich, wenn man lauter fremde Herrschaften zu atonaler Musik tanzen sieht, "da geh ich, glaub ich, nicht hin!" (Harry Rowohlt)

  • wenn es hier so gesittet zugeht, wie oben, habe ich nichts dagegen, wenn in diesem Thread auch (zustimmende - notfalls auch kritische) Anmerkungen erfolgen.


    Ich finde es gut, daß es hier einen safe haven gibt, aber ich speziell brauche ihn jetzt nicht so dringend.


    Oder anders: ich kriege schon wenig genug Reaktionen in meinen anderen Threads, da freut es mich, wenn wenigstens hier wer schreibt. Und Pingel darf sowieso!