Faszination eines Konzertzyklus - Antonio Vivaldi: Le quattro Stagioni (2011)

  • Liebe Vivaldi Freunde, Liebe Freunde der Barockmusik


    An sich gibt es zum Thema "Le Quattro Stagioni" bereits einen Thread aus dem Jahree 2004 mit der Nummer 166, der luletzt ein wenig schleppend bis 2010 gelaufen ist - und der bei Bedarf auch fortgeführt werden kann.


    Ohrwurm aus Italien - Antonio Vivaldi: "Le quattro stagioni"


    Indes, die Zeit bleibt nicht stehen, zahlreiche Neuaufnahmen sind in den letzten Jahren erschienen, Mitglieder haben uns verlassen, neue sind hinzugekommen, und auch der allgemeine Geschmack mag sich gewandelt haben.


    So starte ich heute einen neuen Thread zum Thema "Vivaldis vier Jahreszeiten" und hoffe, daß hier zahlreiche Aufnahmen vorgestellt und auch kurz besprochen werden. Es muß nicht immer ein ganzer Zyklus geschildert werden, manchmal wird jemand vielleicht auch nur eines der vier Konzerte in einer bestimmten Aufnahme beeiondrucken finden und näher erklären wollen WARUM...


    Die vier Jahreszeiten sind die ersten vier Konzerte eines zwölfteiligen Zyklus "Il cimento dell armonia e dell inverntione" ("Das Wagnis der Harmonie und der Erfindung") op. 8 und zählen zu den beliebtesten Barockkonzerten überhaupt. Entgegen mancher Behauptung haben sie sich niemals "abgenutzt" , man will sie immer wieder hören, und das nicht nur in der Originalversion, sondern auch in zahlreichen Bearbeitungen (denen ich meist skeptisch gegenüberstehe)


    Welche Aufnahmen haben Euch am meisten beeindruckt - und WARUM ?
    Aber fast noch interessanter ist die Frage, warum gerade diese 4 Konzerte Vivaldis (er schrieb bekanntlich hunderte) solche eine starke Wirkung beim Publikum hervorriefen ...


    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred