Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2012)

  • Und nun: französische Arien mit Ben Heppner


    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Bei mir noch ein bißchen abendliches Opernlauschen.



    Vincenzo Bellini: I Puritani
    Montserrat Caballé, Alfredo Kraus, Julia Hamari,
    Matteo Manuguerra, Agostino Ferrin
    Ambrosian Opera Chorus
    Philharmonia Orchestra
    Ltg. Riccardo Muti


    Rein klangtechnisch sicherlich nicht die beste Aufnahme auf dem Markt; allerdings durchaus die mitreißendste und spannendste Interpretation die mir von dieser Oper vorliegt.


    Mit den besten Grüßen
    Laurenz :hello:

    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .

  • Heute Abend habe ich aus dieser Box die Fünfte Beethoven gehört. Näheres im entsprechenden Thread.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).


  • Giuseppe Verdi
    Falstaff - Lyrische Komödie in drei Akten


    Rolando Panerai (Bass), Alan Titus (Bariton), Frank Lopardo (Tenor), Piero de Palma (Tenor), Sharon Sweet (Sopran), Julie Kaufmann (Sopran), Marilyn Horne (Mezzosopran)
    Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks
    Sir Colin Davis
    (AD: April 1991)


    Grüße,
    Garaguly

  • Naja, stimmt nicht ganz - eine SWR2 Musikstunde über Kurt Sanderling habe ich auch schon gehört.... Dann aber Reger - passend zum Klaviermarathon mit Markus Becker habe ich das Klavierkonzert mal wieder gehört. Das Violinkonzert wird folgen:

    Schönen Tag zusammen,
    Accuphan

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Mahlzeit allerseits. Da bin ich wieder, und ich beginne mit



    Anton Bruckner, Symphonie Nr 9
    Berliner Philharmoniker, Günter Wand

    Weiter, weiter ins Verderben,

    wir müssen leben bis wir sterben.

    Rammstein

  • Gestern nachmittag - Mahler, das Lied von der Erde, Staatskapelle Dresden unter Sinopoli. Auch beim dritten Hören - mit diesem Mahler komme ich nicht klar!!


    La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Im Pappschuber mit Plastiktütchen heute für 2,95 aus der großen Box gefischt. Weil ich so viele CDs mitgenommen habe, bekam ich auch noch einen Sonderpreis. Großartig! :)
    Die "normale" CD hat im Gegensatz zur Box-Version übrigens ein "Booklet". In diesem steht auf den zwei Innenseiten allerdings... nichts. Gar nichts. Habe ich heute gesehen. Merkwürdig, wie Sony mit sowas umgeht.
    Auf den Papphüllen in der Box ist hinten wohl der ürsprüngliche LP-Text gedruckt, formatbedingt allerdings sehr klein. Immerhin gibt es den Text, die Lesbarkeit ist aber eine Zumutung.

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Zweite Tranche des Bestandes an "Stuttgartner Sound" aus meiner CD-Sammlung:
    Roger Norrington dirigiert das Radio Sinfonie Orchester Stuttgart des SWR,
    Johannes Brahms Sinfonien Nr. 1-4

    Früher war ich morgens froh, des Abends weint´ ich

    Jetzt da ich älter bin

    beginn ich zweifelnd meinen Tag

    doch heilig und heiter ist mir sein Ende.


    Friedrich Hölderlin

  • jetzt höre ich



    Gustav Mahler, Symphonie Nr 4
    Philharmonia Orchestra, Sir Charles Mackerras

    Weiter, weiter ins Verderben,

    wir müssen leben bis wir sterben.

    Rammstein

  • Mahlzeit allerseits. Da bin ich wieder, und ich beginne mit


    Das wurde auch langsam Zeit … :) Welcome back!



    Bei mir heute:


    Beethoven, L.v. (1770-1827)
    Piano Concerto No 5 E Flat Op 73 »Emperor«


    The Cleveland Orchestra
    George Szell
    Emil Gilels, Piano


    Dvořák, Antonín (1841-1904)
    Symphony No 9 E-moll Op 95 "From The New World"


    Schwedisches Kammerorchester, Örebro
    Thomas Dausgaard


    Eine TOP-Aufnahme. Jawohl. :yes:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Violinsonaten aus Frankreich und Russland ...


    César Franck
    Violinsonate A-dur (1886)
    Dmitri Schostakowitsch
    Violinsonate op. 134 (1968)


    Sergei Khachatryan (Violine), Lusine Khachatryan (Klavier)
    (AD: Juli 2007)








    Grüße,
    Garaguly

  • Bei mir heute nochmals hieraus :



    Ludwig van Beethoven (1770-1827)


    Streichquartett Nr. 12 Es- Dur op.127


    Es spielt das Belcea Quartett.


    :hello:


    Gruss
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Geistliche Musik aus Spaniens goldenem Zeitalter ...


    Francisco Guerrero (1528 - 1599)
    Missa de la Batalla escoutez
    (& weitere geistliche Werke)


    Guerrero komponierte den größten Teil seiner Musik für die Kathedrale von Sevilla, an der er sein Berufsleben verbrachte.


    Westminster Cathedral Choir
    His Majestys Sagbutts and Cornetts
    James O'Donnell
    (AD: Juni 1998)


    Grüße,
    Garaguly

  • - Mitschnitt -
    Sibelius: Symphonie Nr. 2
    Münchner Philharmoniker
    Sergiu Celibidache
    28. April 1991, München, Gasteig


    Über 54 Minuten Gesamtspielzeit. Das toppt sogar noch Bernsteins späte Wiener Aufnahme deutlich.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Geistlich bleibt es ...


    Hector Berlioz
    Requiem op. 5


    Frank Lopardo, Tenor
    Atlanta Symphony Orchestra & Chorus
    Robert Spano
    (AD: November 2003)


    Grüße,
    Garaguly

  • SWR2 Abendkonzert – Konzert vom 6. Mai im Wiener Musikverein


    Inzwischen bei Schubert angelangt:


    Die Wiener Philharmoniker spielen unter der Leitung von Riccardo Muti


    Antonio Salieri:
    "Lob der Musik" und "Venite gentes",
    2 Kantaten für Chor und Orchester
    Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde Wien


    Joseph Haydn:
    Trompetenkonzert Es-Dur
    Hans Peter Schuh (Trompete)


    Franz Schubert:
    Sinfonie Nr. 9 C-Dur "Die Große"

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Emil Gilels, piano
    Chicago Symphony Orchestra
    Fritz Reiner


    Straff, drängend und doch mit herrlichen Freiheiten für den Solisten, die im Adagio zu innigen lyrischen Intermezzi im strengen, machtvollen Vorwärtsstürmen des Orchester geraten.

    'Architektur ist gefrorene Musik'
    (Arthur Schopenhauer)

  • Soeben gehört: Aufnahmen mit Walther Ludwig


    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Weiter geht's mit dem Tenor César Vezzani:


    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Mahlzeit allerseits. Heute beginne ich mit



    Gustav Mahler, Symphonie Nr 9
    San Francisco Symphony, Michael Tilson Thomas

    Weiter, weiter ins Verderben,

    wir müssen leben bis wir sterben.

    Rammstein


  • Mitsuko Uchida


    Franz Schubert


    Klaviersonate B-Dur D. 960
    3 Klavierstücke D. 946

    Früher war ich morgens froh, des Abends weint´ ich

    Jetzt da ich älter bin

    beginn ich zweifelnd meinen Tag

    doch heilig und heiter ist mir sein Ende.


    Friedrich Hölderlin


  • Johann Nepomuk Hummel


    Klavierkonzert A-dur op. 113
    Gesellschaftsrondo D-dur op. 117


    Howard Shelley (Klavier & Ltg.)
    London Mozart Players
    (AD: Januar 1997)


    Grüße,
    Garaguly

  • Heute beantwortet im Taminoforum der Pianist Markus Schirmer Fragen der Tamino-Formummitglieder.
    Jetzt höre ich mir seine Interpretation der Klaviersonaten D. 625 sowie D. 825 Franz Schuberts an.


    (Die Aufnahme erhielt den Preis der deutschen Schallplatten Kritik.)

    Früher war ich morgens froh, des Abends weint´ ich

    Jetzt da ich älter bin

    beginn ich zweifelnd meinen Tag

    doch heilig und heiter ist mir sein Ende.


    Friedrich Hölderlin

  • Banner Trailer Gelbe Rose